Autor Thema: Datensicherung  (Gelesen 21755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mathilde

  • Gast
Re: Datensicherung
« Antwort #30 am: 15.01.10, 09:13 »
hallo,

den ordner möchte ich gerne mal wiederbeleben.

auf diskette macht ja wohl kaum mehr jemand die komplette datensicherung (im stall mein robbi noch)
habe nun eine frage zu den dokumenten wie geschäftskorrespondenz, excel dateien betriebl. nachdem sich ja microsoft da auch im office bereich immer mal wieder was neues einfallen lässt und bei älteren dokumenten dann nur noch besagte vierecke und hiroglyphen drauf sind stellt sich mir die frage ob ich diese dateien nicht gleich mit hilfe eines konverters in PDF abspeichere und dann sichere?
habe endlich mal das bisher handschriftl. erfasste medikamentenbuch in einer datei erfasst und würde diese schon gerne nicht nur ausgedruckt (fürs amt) sondern auch elektr. sichern.

lg mathilde

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1826
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Datensicherung
« Antwort #31 am: 26.04.11, 00:19 »
hallo und hilfe

ich habe meine Daten mit Paragon-Festplattenmanager gesichert und dann meinen PC plattgemacht. Windows XP wieder aufgespielt und möchte nun einzelne Dateien wiederherstellen. Habe wie in Beschreibung die dementsprechenden Dateien angeklickt und diese sind jetzt in einem Ordner auf FestplatteC zurückgespielt worden. Mein Problem ist jetzt : wie bekomme ich die Daten für mein Bankprogramm (Star money 7.0) da wieder rein ?
Programm neu installieren und die Dateien alle kopieren, hab' ich schon versucht - entweder bin ich zu plond oder es geht anders. Übers Programm und dann mit Datensicherung funktioniert auch nicht - oder ich bin auch dafür zu ...
Das einzigste was mir dazu einfällt ist, bei null wieder anfangen  :-\ ... obwohl das kann's ja eigentlich auch nicht sein.

gefrustete Grüsse  Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 618
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Datensicherung
« Antwort #32 am: 26.04.11, 07:57 »
Gruß
Cashy

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Datensicherung
« Antwort #33 am: 26.04.11, 22:20 »
hallo annette,

sollte dir die anleitung nicht weiterhelfen können, so ruf doch deine bank an.  ;)

im grunde isses simple die "datenbank" wieder ins starmoney einzupflegen,
die bank wird sicher einen support haben, der dir telefonisch weiterhelfen kann.
Beste Grüße von
Amazone

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1826
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Datensicherung
« Antwort #34 am: 27.04.11, 14:58 »
Danke Euch Beiden. Ich hab's in Nachtschicht    doch noch geschafft - mit dem Handbuch von Starmoney und Probieren und probieren.

Hätte mir ja auch einfallen können, bei Sparkasse zu gucken, mit der Anleitung kann man/frau wirklich was anfangen und das Handbuch getrost im Schrank liegenlassen. Und wenn's nicht geklappt hätte, hätt' ich schon bei Sparkasse angerufen - nur nacht's kann man dort immer so schlecht jemanden telefonisch erreichen  ;D ;)

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Datensicherung
« Antwort #35 am: 24.05.13, 11:14 »
Hallo möchte dieses Thema mal wieder beleben,


macht ihr regelmäßig Datensicherung? Hab grad festgestellt, dass meine vollständige  letzte Sicherung wider gutem Vorsatz doch schon einige Monate her ist......... :-[ :-[ und mein Pc geht am Montag mal zum Doktor...........irgendwas stimmt nicht ???....deswegen war ich heute mal wieder dran.

Gleich doppelt sichern, das mach ich aber inzwischen konsequent bei meinen Bildern - aus Efahrung :P

Herzliche Grüße von Fanni

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5805
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Datensicherung
« Antwort #36 am: 24.05.13, 11:22 »
Hallo Fanni
Bilder sichere ich auch doppelt und dreifach. Meine Buchführung und das Online-Banking sichere ich zwischendurch auf eine Externe Festplatte. Ist aber auch schon wieder ein bisschen länger her.

LG Gina

Offline Suri

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 552
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Datensicherung
« Antwort #37 am: 10.07.13, 15:58 »
Und ich war immer der Meinung, ganz brav meine Datensicherung gemacht zu haben, leider hat´s nicht funktioniert, wie es sein sollte. Jetzt fehlen mir die Daten von unserem Sauenplaner von 1 Jahr!!!

Letzte Rettung ist nun eine Fa. die auf Datenrettung spezialisiert ist. Ansonsten heißt es für mich, alle Datensätze manuell nachzutragen  :o.

Also, nicht vergessen, auch mal nachzuschauen, ob die Daten wirklich gesichert sind!!

LG Susi

Freunde sind wie Blumen:
Wenn du liebevoll mit ihnen umgehst, öffnet sich im Herzen eine Blüte.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Datensicherung
« Antwort #38 am: 10.07.13, 21:06 »
na toll!
Du hast mein Mitgefühl!
Ich hatte auch wo eine Datensicherung mit einem Programm abgelegt das sich plötzlich nimmer entpacken ließ. Gut, dass ich es noch auf der anderen Festplatte 1:1 droben hatte.
Liebe Grüße
Martina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Datensicherung
« Antwort #39 am: 08.08.14, 12:49 »
Ich bin im April mit allen Daten auf einen neuen Rechner umgezogen. Ging relativ problemlos, von einem meiner wichtigsten Programme mal abgesehen, aber nun ja, Fernwartung ist eine feine Sache.

Jetzt ist mir vor 2 Wochen der neue Rechner abgeschmiert. Wer rechnet denn damit? Also erst eine Systemwiederherstellung, aber dann 3 Tage später ging gar nichts mehr.
Ich hab den Rechner weggebracht zum Verkäufer, weil ich eine Zusatzversicherung drauf habe, da ist Wartung "frei".
Das Betriebssystem musste komplett neu aufgesetzt werden. Also wieder alle Daten weg. Immerhin hab ich ja noch die Daten vom Stand April 2014, läßt sich einigermassen rekonstruieren.

Damit mir so ein Komplettcrash nicht wieder passiert, hab ich mir "paragon Backup & Recovery 14" gekauft, auf Anraten des "Expert-Experten". Ich wollte ein Sicherungsprogramm haben, was kinderleicht-idiotensicher ist und das ich so einstellen kann, dass mein Rechner bei jedem Herunterfahren komplett auf externer Festplatte gesichert wird.

Ok, ich verstehe das Programm nicht, denn eine "idiotensichere" Betriebsanleitung gibt es nicht. Ich verstehe beim Lesen nur Bahnhof. Meine externe Festplatte wurde beim Datenüberspielen erst einmal so gründlich formatiert, dass mein Rechner sie gleich gar nicht mehr erkennt. Das Programm bleibt Baustelle, statt Sicherheit zu geben.


Jetzt grübel ich über eine Cloud nach. Eigentlich widerstrebt es mir, meine Daten ins All zu schicken, aber irgendwie muss man sie ja vernünftig sichern.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Datensicherung
« Antwort #40 am: 09.08.14, 07:59 »
Hallo Martina,
ich habe auf meinem Büro - Rechner Acronis True Image. Vorher auch auf meinem Laptop. Dieser ist aber inzwischen ins Schützenheim gewandert und hier habe ich jetzt momentan keine Festplattensicherung installiert. Laptop ist von Apple und da muss ich erst sehen was ich da am besten installiere.
Allerdings verlasse ich mich auf keine Datensicherung  mehr so ausschließlich.
Fakt ist, dass ich auch schon Datensicherungen wieder herstellen musste weil die Daten nimmer lesbar waren.
Ich hab zusätzlich noch eine Festplatte laufen auf die ich die Daten 1:1 sichere welche wichtig sind.
Dazu verwende ich ein Programm was die Daten bei Veränderung spiegelt.
Und vieles übertrage ich beim Einspielen auf die Hauptfestplatte (Fotos z. B.) auf meine Internet Cloud.

An Deiner Stelle würde ich mich bei OneDrive von Microsoft anmelden. Dort hat nämlich jeder Windows - Nutzer mit neuerem Betriebssystem Anspruch auf Datenspeicher. 15 GB sind dort ohnehin frei. https://onedrive.live.com/about/de-de/plans/

Wer Apple - Geräte benutzt hat über Apple auch die Möglichkeit der Cloud.

Ich finde es halt auch praktisch weil man von überall aus auf die Daten zugreifen kann.

Allerdings einer Cloud alleine zu vertrauen ist auch nicht die Lösung. Wie gesagt besser doppelt und dreifach sichern. Mein Mann hat schon mal alle Daten auf der Cloud gelöscht. Ich konnte sie dann zwar aus dem Papierkorb wieder retten; war aber eine Menge Arbeit und bei der Internetgeschwindigkeit die ich damals hatte kein Honiglecken.
Inzwischen hab ich schnelles Internet. Aber mit Datenvolumenbeschränkung. Also da muss ich das auch nicht haben.

Um den Speicher im Netz zu verwalten hat man ja auf der Festplatte ein Programm laufen wo alle Daten praktisch verzeichnet sind. Ich hatte damals noch was gebraucht und alle Fenster geöffnet gehabt und bin dann auf eine ehrenamtliche Veranstaltung. Mein Mann kam, etwas PC - blond wie er ist, hat mit unbedachter Tastaturbedienung alle Dateien und Ordner von diesem Programm markiert und ist wohl auf die "Entfernen" - Taste gekommen oder sonst wohin. Jedenfalls hat er das Schildchen was die Bestätigung eingefordert hat, die Dateien zu löschen mit "o.k." bestätigt.

Ich hab das erst am Tag danach realisiert weil ich merkte, dass im Hintergrund der PC wahnsinnig arbeitete. Dank der langsamen Internetverbindung war der beständig am Löschen. (bei schneller Verbindung wäre er sicher schon lange fertig gewesen)
Zuerst dachte ich, alles sei hoffnungslos verloren. Dann aber fand ich im Papierkorb der Cloud im Internet alle Dateien wieder. Nur wenige waren irreparabel. Wohl durch die schlechte Netzanbindung nur so halb gelöscht und wieder hergestellt.
Meine Freude über die wieder gefundenen Dateien kannst Du Dir vorstellen! Damals war ich noch bei Strato und dessen Datensicherung. Diese wurde aber mehr wie unpraktisch und mich störte dass man zum damaligen Zeitpunkt nur mit einzelnen Personen Daten teilen konnte.

Genau diese letzt erwähnte Funktion ist für mich aber entscheidend wichtig weil ich des Öfteren meine online gestellten Daten (meist Fotos) auch anderen Vereinsmitglieder zugänglich machen will.


« Letzte Änderung: 09.08.14, 08:03 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Datensicherung
« Antwort #41 am: 09.08.14, 17:36 »
Hallo Martina,

ja, ein Microsoft Onedrive-Konto hab ich schon. Ich hatte mich bislang nicht groß damit beschäftigt, will mich jetzt aber doch mehr darin einlesen.

Ich möchte schon gern 2 oder 3-gleisig fahren bei der Datensicherung. Denn bei meinem Crash vor 2 Wochen war es schon so, dass eine Sicherung nicht richtig funktioniert hat. Grad die von den Bankdaten  ::) sämtliche Ausgangsrechnungen von 2 Monaten waren weg und auch die gespeicherten Barkassenberichte waren nicht vollständig. Der Bericht war zu finden, aber LEER, ohne Daten. Schön doof, ich hab Tage gesessen und nur die Bankbuchungen rekonstruiert. Ganz durch bin ich noch nicht, weil ich gerade den Ordner mit Papierbelegen ins Steuerbüro gegeben hab.
So kann ich jetzt meine Sammelüberweiungen grad nicht nicht auseinanderfummeln :rolleyes:
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Datensicherung
« Antwort #42 am: 10.08.14, 21:55 »
Oh je, ja, Martina,
das stinkt nach einer Menge Arbeit! Kann man echt darauf verzichten.
Überhaupt, das Einrichten neuer PC's oder eben abgestürzter Systeme die dann wieder neu erstellt werden müssen, kann ziemlich Zeit in Anspruch nehmen.
Hab ich auch erst wieder durch und mit neuem Laptop und neuem System (Apple)
So ganz die Lust wie früher hab ich dazu auch nimmer. Bin eher jetzt auf dem Level mich auf den Lorbeeren ausruhen zu wollen, anstatt Neues kennen zu lernen.
Liebe Grüße
Martina

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5540
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Datensicherung
« Antwort #43 am: 08.09.14, 19:44 »
Hallo,

nachdem mein Notebook erst Probleme hatte, dann vollends abgestürzt ist und mich verlassen hat, hat meine Tochter mir Dropbox eingerichtet. Ihr habt hier verschiedene Methoden der Datensicherung genannt. Nun bin ich unsicher, wo kann ich Dropbox einordnen, brauch ich noch eine andere Datensicherung oder reicht das aus? Vorher habe ich die Datensicherung auf einer externen Festplatte gemacht (aber zu selten  ::)) Die programmgesteuerte Datensicherung hatte sich irgend wann immer wieder aufgehängt und so hatte ich dann nur noch die Dokumente gesichert.

Nun habe ich ein neues (gebrauchtes) Notebook und möchte von Anfang an alles richtig/besser machen.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Datensicherung
« Antwort #44 am: 17.09.14, 12:52 »
Hallo Luna,
das ist schwierig!
Schlicht und einfach gesagt, muss man sich selber sehr intensiv mit der Materie beschäftigen um dahinter zu kommen, was das Beste für die Datensicherung für einem selber ist.
Alleine auf Dropbox würde ich mich jetzt nicht verlassen.
Ich sichere im Internet und zusätzlich noch auf externe(r) Festplatte(n)
Mir ist auch schon mal passiert, dass ich plötzlich auf einen Cloudspeicher (war auch so was ähnliches wie Dropbox) nicht mehr zugreifen konnte weil die mit anderem Anbieter fusioniert hatten. Wenn es total wichtig gewesen wäre dann hätte ich mich schon auf die Hinterfüße gestellt und meinen Zugriff wieder erreicht. Aber ich hatte mich schon bei billigerem Unternehmen eingebucht. Dann habe ich es sein lassen.
Dennoch fand ich es nicht in Ordnung. War mir aber eine Warnung und hat mich veranlasst weiter zusätzlich andere Speichermedien zu benutzen.

Wenn man auf Dropbox, Onedrive, Strato oder sonst was seine erstellten Dokumente und Bilder sichert, dann hat man jedenfalls auch mit anderem Rechner und auch aus der Ferne Zugriff auf seine Daten.
Eine Datensicherung über ein Programm was den gesammelten Inhalt des PC erfasst, ist von Vorteil wenn man eine solche hat, und man im Falle eines Totalcrashs, das gesamte System wieder aufspielen kann. Dann hat man eben hinterher alles so wie man es zum Zeitpunkt der Sicherung auf dem PC vorgefunden hat.

Ich sichere mit Acronis True Image auf gesonderter Festplatte. Und ich hab die Sicherungen auch schon mal gebraucht.

Am besten man hat beides: Festplattensicherung des gesamten Systems und Daten 1:1
Liebe Grüße
Martina