Autor Thema: Bandscheibenvorfall  (Gelesen 29674 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline caraTopic starter

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7418
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Bandscheibenvorfall
« am: 18.08.05, 08:42 »
ich weiss, wir haben das Thema in der Kreuzbox mal angeschnitten, aber ich finde, da geht es so unter und wirklich was stehen tut da auch nicht.

Frank hatte ja so vor ca. 6-8 Wochen einen Bandscheibenvorfall zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel...
da krepelt er immer noch mit rum, denn kaum ists ein bisschen besser, kann er ja auch wieder Reifen in den Kofferraum heben...  ::)
seinen Krankengymnastikrezept hat er immer noch nicht eingelöst ("keine Zeit") und Sport ausser Fahrradfahren geht ja auch gar nicht....

habt ihr irgendwelche Tipps, wie auch uneinsichtige Männer da was machen können?
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline caraTopic starter

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7418
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #1 am: 18.08.05, 11:42 »
das mit dem BAll hab ich auch schon überlegt, aber mir ist noch keiner vor die Augen gekommen..;o))

das Sitzen im Auto hat er eigentlich schon ziemlich optimiert, gelümmelt hat er noch nie und seit es nun so akut ist, sitzt er schon ziemlich gerade... komischerweise tut ihm der Rücken ja auch nicht beim Autofahren weh....
Arbeitsplatz ist inzwischen auch schon das Wohnzimmer, da er auf den Stühlen und an dem Tisch besser sitzen kann als im Arbeitszimmer....
frag aber bitte nicht, wie unser Wohnzimmertisch aussieht....  ::)

ich muss einfach mal schauen, ob ich ihn nicht doch mal zum schwimmen bewegen kann, obwohl er das ja gar nicht mag....
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #2 am: 01.01.06, 14:31 »
Göttergatte war auch beim Arzt, endlich mal bein Orthopäden... und was sag ich (O-Ton Ernst (des tut doch nur ein bisserl weh...)) er hat ihn gleich weitergeschickt zum CT, da war er am Tag vor Heilig Abend, er hat 3!!! Bandscheibenvorfälle!

Am Mittwoch muss er wieder zum Orthopäden, dann wird es wohl losgehen mit KG und so, und er möchte auch schon gehen. Mal sehen, wie lange... Jetzt im Winter hat er ja wohl soviel Zeit, sollte man meinen. Aber wie es im Sommer werden soll, weiß er noch nicht. Aber die Diagnose hat ihm schon einen Schock versetzt. Vielleicht einen heilsamen?
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1918
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #3 am: 01.01.06, 16:23 »
Sandra,

was soll er  deiner Meinung nach tun  (nach dem heilsamen Schock) ?

Sitzball gibts übrigens zur Zeit  günstig  bei Weltbild  einschließlich Buch mit Erklärungen zum Rücken  und entspr. Übungen ;  kostet im Set nur  9,99 Euro.
Bloß,  wann kommt ein Landwirt dazu,  dass er draufsitzt ?!
Bei uns hat ihn auch mein Mann gekriegt  (er hat  Ende  04 auch BV gehabt,  der durch einige Wochen Schonung und KG wegging).
Benutzt wird er wohl mehr von den Kindern,  die sich grad drum schlagen...

Margret

hejo

  • Gast
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #4 am: 01.01.06, 16:27 »
Hallo Sandra
ich hatte 1995 auch einen dreier.

Bei mir hat die Kraaankengymnastik gut getan.
Und jedennnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
Tag Übungen.


Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #5 am: 08.01.06, 20:50 »
So am Dienstag geht KG los, bin schon ganz gespannt...

Im Moment geht es ihm echt nicht gut, es kann also eigetnlich nur besser werden. Naja, in ein paar Tagen kann ich dann auch wieder etwas mehr arbeiten, er hat halt im Moment auch noch meine Stallarbeit auf dem Buckel, da ich am Dienstag erst operiert worden bin. Und der ständige Wetterwechsel zur Zeit macht es sicher auch net besser...
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2302
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #6 am: 28.11.11, 22:05 »
Nun kann ich mich zu dem Thema auch mal äussern, leider mit schmerzvoller Erfahrung.

Die Beschwerden zieh ich schon länger mit mir herum. Bisher gings immer mit einer Spritze vom Hausarzt ab.
Wenn dann aber mal auf allen Vieren aufs WC krabbelst dann geht nichts mehr.
Kurz gesagt, nach einer 14tägigen stationärem Aufenthalt im Klinikum mit Schmerztherapie auf Betäubungsmittelniveau bei gleichzeitiger KG bin ich mittlerweile wieder so weit, dass ich halbwegs wieder laufen kann. Nun gehts noch 3 Wochen in eine Reha-Klinik. Wenn es dann nicht besser ist winkt wohl eine OP.
Wenn es allerdings in den nächten Wochen in solchen Schritten aufwärts geht, wie in den letzten 3 Tagen, bin ich guter Dinge.

Internetschdrieler

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #7 am: 28.11.11, 22:37 »
Kann dir nur Mut machen, meine Freundin hatte einen ähnlichen Verlauf wie du ihn schilderst (auf allen Vieren aufs WC...). Bei ihr kamen körperliche und seelische Probleme auf dem Rücken zusammen. Sie ließ sich osteopathisch behandeln, das waren viele Behandlungen und sie ging anfangs mit Krücken, lag im Auto auf der Fahrt zur Behandlung, sitzen konnte sie nicht so lange. Es wurde alles gut, aber weil sie keine Schmerzmedikamentation bekommen hatte, blieb ihr ein chronischer Schmerz. Der wurde mit Antidepressiva niedergehalten über viele Jahre, bis sie diese langsam absetzte. Als es ihr wieder gut ging, ging sie wöchentlich ins Fitnessstudio um ihre Rückenmuskulatur aufzubauen. Seither hat sie fast nie mehr über Rückenschmerzen, nur wenn sie viele Stunden den Rücken stark belastet, bei Gartenarbeit oder so, aber da tut auch mir der Rücken weh. Sei nicht verzagt, angeblich ist ja Bewegung die beste Therapie und die scheints du ja jetzt zu kriegen. Lass dir viele Tipps mitgeben für ein Rückentraining zum Muskulaturaufbau später, denn jetzt bist du ja direkt dran an den Profis.

Ich hab meine Freundin damals gesehen, als sie so krank war, die war von den Schmerzen völlig zermürbt und hatte keine Lebensfreude mehr. Das hat mich sehr erschreckt. Gut, dass du in guten Händen bist, lass dir gut helfen, dann gehts bald besser.

Alles Gute für dich und vergiß nicht zu überlegen, was du in Zukunft ändern wirst,
Siegi

Leben und leben lassen

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8668
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #8 am: 28.11.11, 22:39 »
Das ist ja nicht schön, was wir da erfahren müssen.... Hoffentlich hast Du Betriebshilfe ??? ???

Ich wünsche Dir von Herzen einen guten Arzt und einen noch besseren Physiotherapeuten und Dir viel Spaß mit den Übungen, damit Du beweglich bleibst und keine OP brauchst .... ;D
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #9 am: 29.11.11, 11:05 »
Hallo zusammen,

wenn es sich für Nichthomöopathieanhänger lächerlich anhört aber bei solchen Beschwerden kann man durchaus mit
DIESEN Globulis was machen.

Als erstes Mittel würde ich mal gleich Rhus tox. nehmen und zwar eine C30 Potenz. Bitte erst mal nur einmal 3 Gl.
 Wenn nach 3 Tagen nur wenig Erfolg kommt, dann würde ich es noch mit C200 probieren.  Nach einigen Tagen ohne Erfolg kann man Rhus tox. in diesem Fall vergessen. 
Als nächstes wäre könnte man auch mal Nux vomica probieren. Auch erst mal nur 3 Gl., da würde evtl. sogar die C30 reichen.

Krangengymnastik soll auf alle Fälle dabei sein.

Wenn kein R.T. und auch kein N.v. hilft, dann gäbe es auch noch Bryonia C30.
In einem Buch steht, dass man die beiden Mittel Nux v. und Bryonia C30 auch an verschiedenen Tagen abwechselnd probieren kann.

Liebe Grüße von Selina

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 597
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #10 am: 29.11.11, 14:16 »
Meinem Mann hat Nux vomica geholfen,der Tipp kam von unserem damaligen
Tierarzt.Bei ihm spricht das gleich an.Es entgiftet,was so nicht schadet,ein Versuch
wäre es wert. Alles Gute !!!!!!! LG Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8668
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #11 am: 29.11.11, 22:44 »
Rhus Tox ist immer angezeigt, wenn es bei Bewegung besser geht.

Nux Vomica hat hingegen im Arzneimittelbild die feste Größe, dass man von allem zu viel hat. Zu viel Essen, Sorgen, Kaffee etc.

Man(n) hat auch grundsätzlich Probleme mit dem Rücken, wenn man sich zu viel aufbürdet... da kann Nux durchaus angezeigt sein als begleitende, tiefgreifende Arznei.
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2302
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #12 am: 30.11.11, 07:30 »
Bisher bin ich mit der Schulmedizin immer ganz gut gefahren - sonst gäbs mich schon nicht mehr.

Ich geh heute erst mal in Reha für 3 Wochen, dann bin ich Weihnachten wieder zu Hause. Betriebshelfer haben wir an 5 Tagen die Woche für 6 Stunden, die wir aber nicht jeden Tag benötigen. Am WE muß die Jugend mit ran. Ich nehm mich jetzt nicht so wichtig, dass es ohne mich nicht geht. Wenn in der Früh vor halb acht das Handy nicht klingelt, dann ist in der Regel zu hause alles klar.

Ansonsten lass ich mich überraschen, es kann ja nur aufwärts gehen.

Internetschdrieler

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21227
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #13 am: 30.11.11, 07:42 »
Gute Besserung
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bandscheibenvorfall
« Antwort #14 am: 30.11.11, 08:31 »
Bisher bin ich mit der Schulmedizin immer ganz gut gefahren - sonst gäbs mich schon nicht mehr.

Ich geh heute erst mal in Reha für 3 Wochen, dann bin ich Weihnachten wieder zu Hause. Betriebshelfer haben wir an 5 Tagen die Woche für 6 Stunden, die wir aber nicht jeden Tag benötigen. Am WE muß die Jugend mit ran. Ich nehm mich jetzt nicht so wichtig, dass es ohne mich nicht geht. Wenn in der Früh vor halb acht das Handy nicht klingelt, dann ist in der Regel zu hause alles klar.

Ansonsten lass ich mich überraschen, es kann ja nur aufwärts gehen.

Internetschdrieler

Auch von mir Gute Besserung, dann schmecken die "Loible" deiner Gögain beim Heimkommen umso besser!
Herzliche Grüße von Fanni