Autor Thema: Katzen füttern versus Mäuse fangen  (Gelesen 9130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2423
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Katzen füttern versus Mäuse fangen
« Antwort #30 am: 27.06.22, 10:43 »


Das ist meiner Meinung nach als vermeindliche Tierliebe getarnter Egoismus.

Das ist es auch.
Da will man nicht loslassen und der Tierarzt bzw. Tierklinik hat die Dollarzeichen in den Augen.
Es wird gemacht was machbar ist und der Halter bereit zu zahlen ist.

Und wenns der eine Tierarzt nicht macht, weil er das Leiden vom Tier nicht vergrößern und verlängern will, dann wird das Tier eingepackt und zum nächsten gebracht. Hab ich schon vor 30 Jahren live miterlebt.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen füttern versus Mäuse fangen
« Antwort #31 am: 27.06.22, 11:26 »
klar, da wird immer gefragt, wer kennt eine gute Tierklinik hier und da.
und was man noch alles machen könnte.

Wir haben seit ewigen Zeiten unseren Tierarzt, noch vom Großvieh her.




Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3294
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen füttern versus Mäuse fangen
« Antwort #32 am: 30.06.22, 15:56 »
Unser zugelaufener Kater hat heute morgen (wie immer) seine Milchschorle getrunken und kurz darauf sah ich ihn,
wie er hastig eine große Maus verzehrte. (Woher er die so schnell hatte? Keine Ahnung.) Jedenfalls als ich vom Einkaufen
zurückkam, lag alles erbrochen vor der Haustür: gestockte Milch mit den Unverdaulichen Resten der Maus.  :o
Ich hätte auch gleich....
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)