Autor Thema: Verschwundene Haus- und Hoftiger  (Gelesen 20787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4231
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #75 am: 30.01.21, 16:00 »
Nöö gefüttert wurde er nicht. Wenn er heimkam hatte er Hunger, oh mei, wir dachten der wird gar nicht mehr satt. Dann war er mal ein paar Tage daheim, ist auch nicht weit vom Hof weg und dann wieder mal ein bis zwei Tage im Dorf  ::) Seit wir Schnee haben, ist er "sesshaft". Hoffentlich hat er bis zum Frühjahr vergessen, wo er letzten Herbst immer hingegangen ist  ;D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #76 am: 07.06.22, 12:21 »
Passt wahrscheinlich am besten hier rein.
Es verschwindet ja immer wieder mal ne Katze bei uns, wir sind ja in Alleinlage. Entweder wandert ein Katerchen ab, oder eine Katze „segnet das Zeitliche“, so die Vermutungen. Nun war eine unserer Kätzinnen einige Tage abgängig. Ich muss dazusagen, unsere Katzen sind (bis auf eine) sterilisiert und alle sehr zahm.
Letzten Donnerstag tauchte sie wieder auf……. mit einem Bein weniger….. die Wunde war trocken (lt. Tierarzt ca. 3-4 Tage alt) und „Lady“ machte auch im Verhältnis zur Verletzung keinen schlechten Eindruck…
Bin natürlich gleich zum Tierarzt. Lady bekam übers Wochenende Schmerzmittel und AB, hat normal gefressen und sich beschwert, dass sie im Windfang „geparkt“ war.
Momentan liegt sie im OP und bekommt ne ordentliche Amputation.

Ganz sicher kam sie ins Mähwerk des Milchbauers, der bei uns am Hof Luzerne anbaut und dort täglich eine frische Futterration holt.

So fit wie sie war und da sie eine der Lieblingskatzen meiner jüngsten ist, stand Einschläfern nicht zur Debatte. Ihre Prognosen sind sehr gut. Gegen später rufe ich in der Praxis mal an, wie sie die OP überstanden hat…
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3172
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #77 am: 07.06.22, 12:41 »
Bah krass! Ich hätte nicht geglaubt, dass die/eine Katze die Mäh-Amputation überlebt.
Wenn sie schon nicht am Blutverlust und Schmerz verstirbt, dann hätte ich eine
heftige Wundinfektion (mit Todesfolge) vermutet.

Da hatte die Mieze Glück im Unglück - und Deine jüngst Tochter auch!

Ist die Vorder- oder Hinterpfote betroffen?
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #78 am: 07.06.22, 12:51 »
der rechte Hinterlauf. "Gottseidank" nicht das komplette Bein, sondern "nur" knapp unterhalb vom Knie. Wie geschrieben, bekommt sie eine ordentliche Amputation und lt. Ärztin kann sie ein gutes Leben mit drei Beinen führen. Als ich sie zuerst gesehen hatte, fiel mir erst gar nicht auf, daß sie so schlimm verletzt ist. Sie lief nämlich relativ normal (ich kam gerade mit Futter für die Katzen aus dem Haus...
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Online Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3735
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #79 am: 07.06.22, 14:06 »
wow, da hatte Mieze aber echt nochmal Glück im Unglück.
Mit 3 Beinen kann sie weiterhin gut zurecht kommen.

Mein Vater hat mal ein Rehkitz mit dem Mähwerk erwischt. Ziemlich weit unten am Bein.
Hat nicht so stark geblutet wie man denkt.
Wir haben es damals zum Tierarzt gebracht, er hat es bei sich im Garten behalten, nachdem
er auch eine ordentliche Amputation gemacht hat.
Irgendwann ist es dann wieder zurück in den Wald, aber immer wieder auf Besuch gekommen.
Es wurde recht alt, soweit ich mich noch erinnern kann. Eines Tages kam es nicht mehr.


Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #80 am: 08.06.22, 07:54 »
„Lady“ hat es gut überstanden. Gestern hab ich sie in der Box gelassen. Zwar wollte ich ihr Abends Wasser geben, also Box geöffnet, aber da war sie so durcheinander, daß ich sie wieder in die Box gesperrt habe.
Vorhin hab ich ihr etwas Nassfutter mit dem AB gegeben und sie machte einen sehr guten Eindruck auf mich. Lief umher und hat sich sichtlich beschwert, daß sie nicht mehr zu fressen bekam.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #81 am: 18.06.22, 08:21 »
„Lady“ hat es gut überstanden. Gestern hab ich sie in der Box gelassen. Zwar wollte ich ihr Abends Wasser geben, also Box geöffnet, aber da war sie so durcheinander, daß ich sie wieder in die Box gesperrt habe.
Vorhin hab ich ihr etwas Nassfutter mit dem AB gegeben und sie machte einen sehr guten Eindruck auf mich. Lief umher und hat sich sichtlich beschwert, daß sie nicht mehr zu fressen bekam.

Gestern waren wir beim Fäden ziehen, heute früh durfte sie wieder „in die Freiheit“  :D . Die anderen Katzen haben sie gleich begrüßt.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Online Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3735
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #82 am: 18.06.22, 10:37 »
toll, dass alles so gut abgegangen ist.
Lady wünsche ich viel Freude mit ihrer neu gewonnen Freiheit und dass ihr nie mehr was passiert.

Offline suederhof1

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 4215
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #83 am: 18.06.22, 13:45 »
Katzen sollen ja 7 Leben haben.
Es ist schon erstaunlich wie schnell und
unkompliziert sowas beim Tier verheilt.
Alles Gute für die Mausi😺