Autor Thema: Corona-Impfung V  (Gelesen 13514 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2042
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #15 am: 11.11.21, 10:25 »
Meine Meinung zur Impfung hat sich nicht verändert...... 
und so mehr der Bund druck macht, man muss impfen, lasse ich mich weniger, also verstärkt mich in meiner Meinung; irgend etwas ist daran "faul".....

Bevor ihr jetzt auf mich losgeht  :-X.... ich kenne einige die Corona hatten, ungeimpft, geimpft,.....  ungeimpft, fühlte es sich an wie Erkältung, geimpfte liegen mehr flach..... stärker als Erkältung. Ich kenne aber auch solche die im Spital sind, geimpft und ungeimpft, ....

hier in der Schweiz ist in diesen Wochen, Impfen angesagt, man könnte sich überall impfen lassen..... ohne Voranmeldung....
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3521
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #16 am: 11.11.21, 11:18 »
Termin brauchst bei uns bei den Hausärzten auch. Wenn mit einer Dose 5 oder 6 geimpft werden können,
bestellen sie dann auch so viele Impfwillige damit nichts weg geworfen wird, bis die Dose verbraucht worden ist.

Dritte Impfung habe ich noch keine, höre mich aber im Bekanntenkreis um, wie die sie vertragen.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #17 am: 11.11.21, 11:19 »
So geht es mir auch. Und ich bin geimpft.

Mit Johnson. Nach bisherigen Erkenntinssen weiß ich jetzt noch nicht einmal,ob ich damit auch wirklich geschützt bin.  :-X.........

Letzte Woche hieß es noch Booster frühestens nach 6 Monaten. Gleichzeitig heißt es zweite Impfung nach 4 Wochen..........

Jetzt wird immer noch Johnson geimpft, obwohl die Wirkung fraglich ist........und im Grunde ist man doch auf der selben Stufe wie ein Ungeimpfter, aber man bekommt trotzdem seine Freiheit.

Booster heute nur für über 70 jährige empfohlen, morgen für alle.............

Dass vieles sich im Laufe der Zeit ändert, weil man neue Erkenntisse und Erfahrungen bekommen hat ist ja normal. Aber mir ist das einfach viel zu viel hin- und her. Und irgendwie wird immer grad entschieden wie viele Impfstoff vorhanden ist.
Enjoy the little things

Offline Karpfenkanone

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 172
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #18 am: 11.11.21, 11:44 »
Zur Info:
In Deutschland kann man sich 28 Tage nach einer JJ-Impfung die Boosterimpfung holen, da JJ nur einen eingeschränkten Schutz von ca 65% hat. (schwere Verläufe und Tod)
🏳️‍🌈🏳️‍🌈🏳️‍🌈
Nationalismus tötet

Offline ayla

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 377
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #19 am: 11.11.21, 11:53 »
Danke Bergli für deinen Beitrag, und nein, ich hoffe nicht, dass jemand auf dich losgeht, (und auch nicht auf mich) ;)

Hier gibt es auch alles, egal ob geimpft oder nicht. In meinem direkten und familiären Umfeld ist kaum jemand geimpft.
Ein Sohn hatte vor über einem Jahr Corona und trotz engem Kontakt hat er niemanden in unserer Familie angesteckt, oder aber wir merkten nichts, da wir nie getestet haben.
Im Sommer musste der jüngste Sohn in Quarantäne wegen Kontakt zu einem positiv getesteten und auch erkrankten jungen Mann (später stellte sich heraus, dass dieser geimpft war). Junior wurde dann am Ende der Quarantäne auch positiv getestet und musste noch länger daheim bleiben, hatte jedoch null Symptome und wiederum bekamen wir anderen nichts, haben aber auch wieder nicht getestet.
Mittlerer Sohn hatte im Sommer eine Erkältung, aus "Gwunder" Schnelltest gemacht zuhause, welcher positiv anzeigte - offiziell hat er sich nicht getestet. Göga war gleichzeitig erkältet, sein Schnelltest war negativ.

Viele unserer direkten Nachbarn und allesamt Bauernfamilien hatten im September/Oktober Corona, und nicht immer haben es alle Familienmitglieder bekommen, trotz gemeinsamer Quarantäne. Die Symptome waren von nicht oder kaum spürbar bis mittlere Grippe, nach wenigen Tagen war es jeweils vorbei.

Göga und ich waren inzwischen mehrmals dem Virus ausgesetzt und haben es nicht, zumindest nicht wissentlich, bekommen.

Die meisten Menschen unter 65 Jahre erkranken durch das Coronavirus nicht schwer. Sie zeigen nur milde, grippeähnliche Symptome und an vielen geht die Infektion sogar spurlos vorbei. Einzelfälle gibt es immer und überall, auch bei anderen Viren, Krankheiten usw. und das ist für die Betroffenen immer schwer, das will ich gar nicht bestreiten.

Ich finde es gut, dass jene sich impfen können, die das möchten. Und auch, was der Bundesrat anfänglich sagte: Man wolle die alten Menschen und vulnerable Gruppen impfen. Dass man die Impfung aber so unbedingt jedem und auch den Jungen verpassen will, das begreife ich nicht.
Wir müssen vielleicht wieder etwas demütiger werden und nicht meinen, wir Menschen haben alles im Griff und können die Herrschaft haben über alles. Wie lange will und kann man um jeden Preis Leben retten und sind die Massnahmen noch verhältnismässig? Nur wir in den reichen Ländern können uns das leisten.
Das Leben muss weitergehen, geimpft oder ungeimpft.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #20 am: 11.11.21, 12:15 »

Wir müssen vielleicht wieder etwas demütiger werden und nicht meinen, wir Menschen haben alles im Griff und können die Herrschaft haben über alles. Wie lange will und kann man um jeden Preis Leben retten und sind die Massnahmen noch verhältnismässig? Nur wir in den reichen Ländern können uns das leisten.
Das Leben muss weitergehen, geimpft oder ungeimpft.

Dem würde ich mich anschliessen.
Enjoy the little things

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #21 am: 11.11.21, 12:46 »
Spätestens dann, wenn ein nahestehender Mensch in die Intensivstation muss, wegen was  immer und dort vielleicht nicht rechtzeitig einen Platz bekommt ist die Anschauung vielleicht eine andere.



Regina:
"
und so mehr der Bund druck macht, man muss impfen, lasse ich mich weniger, also verstärkt mich in meiner Meinung; irgend etwas ist daran "faul".....Bitte konkret: was?"

solche Aussagen treiben mir die Tränen in die Augen und den Blutdruck in die Höhe.


Oder um es mit den Worten meiner Freundin Stefanie Kohl zu sagen:



.....Ich werde nie verstehen was in den Köpfen der Impfverweigerer vorgeht! Ich akzeptiere Bedenken , darüber kann gesprochen werden. 
Stell Dir vor Morgen gäbe es eine Impfung gegen Krebs!! Wieviele würden sich sofort impfen lassen? Weil wir es fast ALLE aus unseren Familien oder als Selbstbetroffene kennen!!.......

Und wenn wir in den Urlaub wollen und Impfungen brauchen … her damit , rein mit dem Zeug … Hauptsache ab in den Urlaub!!

Mein Sohn ist Rettungssanitäter und eine Freundin arbeitet im KH … es ist nicht lustig zu wissen, dass ein Schlaganfallpatient, eine verunfallte Person oder einfach nur eine tiefe Schnittwunde in den umliegenden KH‘s nicht mehr versorgt werden kann, sondern km weit gefahren werden muss! … Die Folge: dieser Rettungssanitäter Trupp samt Fahrzeug fällt für Stunden aus !! Und fehlt am Ort!! … Und warum? Wg der Ignoranz der Impfverweigerer!! Und ja…. es sind 90% der Intensivpatienten, die ungeimpft sind!

Und nochmal !! Auch ich hatte Bedenken , habe mich informiert und habe auch Verständnis für Ungeimpfte mit Vorerkrankungen 🙏🏻. Auch für Schwangere ist es sicher keine leichte Entscheidung! In unsere Familie haben wir auch dieses Thema… und ich bin froh so intelligente Kinder zu haben, die sich informieren und sich trotz Risikoschwangerschaft nach der 28. Woche impfen lassen wollen☺️.

Die Inzidenz Zahl ist schon fast ein Witz und ich kann es nicht mehr hören! Der Zustand in unseren Krankenhäusern ist MESSBAR, SPÜRBAR und nicht von der Hand zu weisen!

Kurzum : BITTE LASST EUCH IMPFEN!!   


,................

Und der wirklich interessierten Leserin empfehle ich diesen Artikel.


Diese Medikamente braucht ein Beatmeter Covid Patient jeden Tag





Und zu guter Letzt:
Wir müssen mit dem Virus leben.....

Ja, wie? Alle Maßnahmen über den Haufen werfen?
Dieser Virus wird sich wandeln und wandeln.....
Nein, wenn " mit dem Virus leben" heißt, dass wir zur Tagesordnung übergehen sollen....dann bin ich raus





Und ihr könnt bitte gerne auf mich los gehen.
Es ist mir total egal.

« Letzte Änderung: 11.11.21, 13:36 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 418
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #22 am: 11.11.21, 13:54 »
@gatterl, was wär denn deiner Meinung nach der richtige Weg, um aus der jetzigen Situation heraus zu kommen? Impfung für alle?
Stand gestern waren in meinem Wohnkanton 37% der Covid-Patienten in den Spitälern vollständig geimpfte, und es wurde mitte Januar angefangen zu impfen. Ich glaube nicht, dass Impfung für alle die Lösung ist...
und nein, ich gehe nicht auf dich los, das bringt am allerwenigsten :)

@ ayla, wie immer sehr treffend geschrieben

ich vermisse einfach die Ehrlichkeit Seitens der Regierungen, Behörden, Medien etc. Warum sagte man im Frühjahr 2020 nicht, sorry Leute, Masken tragen könnte helfen, Ansteckungen zu vermeiden, aber wir haben im Moment nicht Masken für die ganze Bevölkerung, halten sie Abstand. Warum sagt man nicht, mit der Impfung können wir viele schwere Krankheitsverläufe verhindern, aber weil junge Leute kaum schwere Verläufe haben macht bei ihnen eine Impfung nicht Sinn?
Stand heute bietet wohl eine durchgemachte Krankeit der beste Schutz (so wie ich das aus den Medien entnehme, ich bin nicht Virologin und habe auch die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen). Dann macht es ja durchaus Sinn, die Viren auch unter den geimpften kursieren zu lassen. Wenn das nicht erwünscht ist, sollten sich alle bei Veranstaltungen, Restaurantbesuch etc. testen lassen.
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline marie2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 99
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #23 am: 11.11.21, 14:50 »
@ gattterl,
bin deiner Meinung. Bei Urlaub fragt keiner und bei einer schweren Erkrankung fragt auch niemand was die Ärzte geben, da ist man Dankbar wenns hilft, egal wie die Nebenwirkungen sind. Ich bin doppelt geimpft und hab gerade Corona mit einem milden Verlauf und bin froh geimpft zu sein. Ich kenne einige aus dem Freundeskreis die nach überstandener Erkrankung ohne Impfung noch nach Wochen Probleme haben, z.B. Kurzatmigkeit, Herzrasen bei kleinster Anstengung, keine Kraft und extreme Vergesslichkeit. In einer Woche kann ich mich testen lassen und dann ist es vorbei. Sobald ich wieder darf bekommt meine Mutter ihre 3. Spritze.
Bin übrigens dafür das auch geimpfte sich schnelltesten lassen müssten für Veranstaltungen.

LG Marie

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3915
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #24 am: 11.11.21, 15:15 »
Gottseidank gibts die Impfung und ich bin froh über 2-G .

Mit schwer erkrankten Impfverweigerern hab ich kein Mitleid. Hier im Landkreis starb erst ein 44jähriger, der ins KH kam und da schon nicht mehr richtig atmen konnte. Seine Familie sagte „kann gar kein Corona sein“. Der Test war allerdings eindeutig. Stunden später verstarb er. Hab ich mir nicht ausgedacht. Stand im ZeitungsInterview mit dem Chefarzt unserer Klinik.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #25 am: 11.11.21, 16:16 »
Januar/Februar steht meine 3.Impfung an, da werde ich mich zeitig drum bemühen.

so ist es auch bei mir. Ich wurde Mitte Juli das 2.Mal geimpft ( Kreuzimpfung).
Ich werde mich beim Hausarzt informieren, wegen des Termins für die 3.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7418
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #26 am: 11.11.21, 16:43 »
@gatterl, was wär denn deiner Meinung nach der richtige Weg, um aus der jetzigen Situation heraus zu kommen? Impfung für alle?
Stand gestern waren in meinem Wohnkanton 37% der Covid-Patienten in den Spitälern vollständig geimpfte, und es wurde mitte Januar angefangen zu impfen. Ich glaube nicht, dass Impfung für alle die Lösung ist...
und nein, ich gehe nicht auf dich los, das bringt am allerwenigsten :)

Ja, Impfung für alle wäre das Sinnvollste.
Es ist völlig normal, dass mit steigender Durchimpfungsrate auch die Zahl der Geimpften in den KH steigt. Das ist Statistik.
in der CH sind ca. 68% vollständig geimpft, d.h. der Anteil der Ungeimpften an den Hospitalisierten entspricht dem nicht. Ein Großteil der schwerer Erkrankten sind die Personen, deren Impfung schon ein halbes Jahr zurück liegt und der Impfschutz nachlässt.
Bevor jetzt jemand meckert "Alle sechs Monate impfen!!1121!!", auch bei anderen Impfungen (TDaP, HiB, Hepatitis, Tollwut) brauchen drei Shots bis die Grundimmunisierung abgeschlossen ist.
Infos dazu: https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/irrefuehrend-impfdurchbrueche/


Warum sagt man nicht, mit der Impfung können wir viele schwere Krankheitsverläufe verhindern, aber weil junge Leute kaum schwere Verläufe haben macht bei ihnen eine Impfung nicht Sinn?

natürlich ergibt das Impfen auch junger Leute Sinn, da dadurch Infektionsketten gebrochen werden.

Stand heute bietet wohl eine durchgemachte Krankeit der beste Schutz (so wie ich das aus den Medien entnehme, ich bin nicht Virologin und habe auch die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen). Dann macht es ja durchaus Sinn, die Viren auch unter den geimpften kursieren zu lassen. Wenn das nicht erwünscht ist, sollten sich alle bei Veranstaltungen, Restaurantbesuch etc. testen lassen.


Stand heute ist es eher so, dass eine Impfung den besseren Schutz als die Infektion bietet, nachzulesen z.B. hier:
https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7044e1.htm
https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7032e1.htm?s_cid=mm7032e1_w
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2042
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #27 am: 11.11.21, 17:09 »
@gatterl: .... wenn ich das nur wüsste.
Wenn man uns erpressen muss, stimmt irgend etwas nicht

Ich finde auch, das die Geimpften sich testen müssten, auch die können das Virus verbreiten....

Annina schreibt es treffend, die Ehrlichkeit der Regierung, Medien... was darf man glauben.... sie sollen ehrlich sein.... und darauf warte ich

Danke Ayla, sehr gut geschrieben 
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #28 am: 11.11.21, 17:25 »
Du weißt nicht was faul ist? Sie erpressen Dich? Woher weißt du dann, wann sie ehrlich sind?
Ich dachte immer du wohnst in der Schweiz und nicht in Weißrussland.
Sowenig Vertrauen hast du in Medizin, Regierung und Wissenschaft?
In was hast du Vertrauen? In die, die behaupten dass was faul ist?
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline Monika54

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 56
Re: Re: Umfrage die dritte: schon geimpft?
« Antwort #29 am: 11.11.21, 17:55 »
Ende August mit Jonson geimpft- Grippe - getestet- positiv