Autor Thema: Corona und die Kirche II  (Gelesen 9371 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Corona und die Kirche II
« am: 06.11.20, 09:44 »
Ich sehe das anders. Wie sagte unser Pastor die Tage sinngemäß:

"Wenn wir uns JETZT am Riemen reissen und auf einige Dinge verzichten, haben wir die Chance, Weihnachtsgottesdienste IN den Kirchen stattfinden zu lassen!
Wenn wir jetzt nicht aufpassen, dann kann es passieren, dass uns auch die Kirchen zu Weihnachten komplett dichtgemacht werden und das will ja wohl keiner."

Wobei schon jetzt feststeht, dass bei uns im Gebiet an Heiligabend kein Gottesdienst in einer Kirche stattfinden wird. Auch nicht in der großen Stiftskirche, die Platz genug bietet. Aber man kann nicht die große Kirche öffnen, dass die Besucher an Heiligabend einigermaßen warm und geschützt sitzen, wenn die kleinen Dorfkirchen alle zu sein werden. Also wird auch die Innenstadt auf den Kirchenvorplatz ausweichen müssen.

Wir auf den Dörfern müssen nun überlegen, wohin wir ausweichen. Wir tendieren zum ehemaligen Schulhof oder - wenn es trocken ist - zum Sportplatz. Dort ist dann genug Platz, dass alle Leute, die kommen wollen, sich in ihren Haushaltsgruppen aufstellen können mit Abstand zu anderen. Da werden wir dann eben eine Lautsprecheranlage aufbauen werden müssen. Auch daran organisieren wir gerade.

Nun ist unser Pastorenehepaar ja auch Elternpaar mit 3 schulpflichtigen Kindern und es könnte passieren, dass sie kurzfristig über Weihnachten in Charantäne müssen. Für diese Fälle werden sie Andachten vorbereiten mit Texten und dann muss der Kirchenvorstand ran.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3521
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #1 am: 30.11.20, 16:20 »
Wir haben unsere Gottesdienst Ordnung zu Weihnachten schon bekommen.

Da nur beschränkt Sitzplätze zur Weihnachtsmette zur Verfügung stehen, gibt es ein Anmeldeverfahren.
Nach Anmeldung bekommt man eine Platzkarte. ( Ich komme mir vor wie im Kino mit der Platzkarte )
Unter anderem werden Familiennamen, Anzahl der Besucher und Telefonnummern aufgeschrieben wegen Rückverfolgung, falls etwas sein sollte.
Famillien dürfen sich zusammen setzen im eigenen Hausstand.

Zweimal eine Mette für Kinder und zweimal für Erwachsene zu unterschiedlichen Uhrzeiten.

Bin noch am überlegen ob ich mich anmelde. Ein bißchen Zeit hab ich noch. Wie wird das bei Euch Weihnachten gehandhabt?
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #2 am: 30.11.20, 16:26 »
In unseren Gemeinden wird es ausschließlich Christvesper im Freien geben.

Wir haben gestern nach dem Gottesdienst mit dem Kirchenvorstand und Pastor beratschlagt und werden auf den Rasen neben der Kirche ausweichen. Dort alles schön mit Lichtergläsern schmücken und dann geht das schon irgendwie. Darf halt nur nicht Stein und Bein regnen.

Mehrere Christvespern hintereinander in einer Kirche anbieten geht nicht, weil schlichtweg die Pastoren dafür fehlen, die arbeiten schon eine Runde mit 4 Gottesdiensten am Heiligen Abend ab, mehr geht eindeutig nicht, die haben auch Familie.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3257
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #3 am: 30.11.20, 16:37 »
An Heilig Abend ist bei uns auf dem Marktplatz im Freien Gottesdienst. Es soll angeblich
Platz für 200 Leute sein, was mir sehr viel vorkommt. Sooo riesig ist unser Marktplatz nicht und
in der Mitte steht noch ein trumm Christbaum  ;D

Der Gottesdienst um 22 Uhr wird gestreamt. Da bin ich gespannt drauf. Ist vermutlich für viele
entspannter, wenn sie daheim vom Sofa aus "dabei" sein können.

Die Gottesdienste am 1. und 2 Feiertag finden wie gewohnt in der Kirche statt. Da kommen gewöhnlich
eh nicht viele Leute.

Off topic: mein Vater hat immer gesagt: wenn alle Leute in die Kirche gehen, gehen nicht alle rein. Wenn nicht alle rein gehen, gehen alle rein  8) ;D

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #4 am: 30.11.20, 17:04 »
Da hat er wahre Worte gesprochen, Dein Vater :ja:

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #5 am: 02.12.20, 05:34 »
bei uns ist auch schon Plan da. anmelden kann man sich fuer die christmette.in unserem Pfarrverband sind sieben Kirchen und ueberall gibt es ein Angebot. Wortgottesdienst oder Messe. Die Christmette in unserer Dorfkirche kann über YouTube ins eigene Wohnzimmer geholt werden.
Ich denke das werden wir machen.
Es geht mir wie Wiese, das Anmelden stösst mich ab.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #6 am: 02.12.20, 09:51 »
Hallo,
das mit dem Anmelden hatten wir auch kurzzeitig überlegt. Nun gibt es aber Christmette im Freien!

Also ich hatte bezüglich der Anmeldung die Meinung vertreten das nur im Pfarrbrief anzukündigen mit den Platzkarten. Denn meiner Erfahrung interessieren sich die wenigsten Leute für den Pfarrbrief sehr intensiv. Lesen tut den meist nur der Personenkreis was ohnehin zum Gottesdienst geht.
Diese suchen ja förmlich nach der Info.
Der Rest guckt dann in den Pfarrbrief, ins Internet, in die Zeitung wenn die Festvorbereitungen abgeschlossen sind und man den hl. Abend traditionell auch noch etwas christlichen Touch verleihen will wann die Christmette los geht. Da geht man dann glühweinschwanger in die Kirche, genießt die Stimmung und besetzt Plätze die man während des Jahres höchstens zu Beerdigungen aufsucht; wenn überhaupt!

Wer sich also zuerst angemeldet hätte, dem wäre wohl wirklich danach die Mette nicht zu versäumen. Und der hätte das dann auch rechtzeitig gelesen. Der Rest hätte dann eben auf 2021 warten müssen.


Liebe Grüße
Martina

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 544
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #7 am: 02.12.20, 13:07 »
Grias eich,
Bei uns wurde der grosse ökumenische Gottesdienst im Freien schon lange abgesagt.
Da warn immer sehr viele Leute.
Auch die Feuerwehr hat im Anschluß Glühwein ausgeschenkt...war halt schon eher Party als Gottesdienst. War ich auch selber nie , sodass brauch ich nicht.
Wir gehen immer ins unsere Dorfkirche, aber dieses Jahr auch nicht, weil man sich anmelden muss. Sollen lieber die gehen, die meinen es geht nicht ohne.
Bei uns dürfen auch nur 30 Leute rein, da bin ich gespannt....
Kindermette ist dafür draußen, aber auch da  muss man sich anmelden, ist aber eh hinfällig, da sind wir im Stall....
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #8 am: 02.12.20, 15:49 »
Hallo,
hm... Ich wollte auch, so denn der Gottesdienst in der Kirche gewesen wäre gerne den Platz für "wichtige" Leute räumen.
Hab zwar ein paar Ämter in der Kirche. Aber auch wenn die Leute denken, ich müsste da gesehen werden, hätte ich darauf verzichtet

Liebe Grüße
Martina

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #9 am: 02.12.20, 19:37 »
Ich bleib daheim..............da ist auch Mette.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 642
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #10 am: 14.12.20, 07:56 »
Wir singen seit März nicht mehr in der Kirche, im sommer gab es Open Air Godis, da durften wir singen. Ob drinnen oder draußen, die Platzzahl ist sehr begrenzt worden und es wird streng darauf geachtet. Anmelden  ist auch schon so lange Pflicht.

Heilig Abend werden acht kurze Andachten abgehalten, alles mit Anmeldung und Platzfestlegung. Duch Kohortenbildung durch Familien können dann auch mehr in die Kirche, aber nicht die übliche Personenanzahl von über 400 ( schaffen wir nur an Hl. Abend). Verbreitet wird es durch die Tagespresse und durch die kostenlosen Wochenblättchen. So kann keiner sagen, er hätte es nicht gewusst.
Ich habe als Ordner Dienst für die ersten vier Gottesdienste. Danach beginnt dann für mich Weihnachten. Wir werden alle mit FFP2 Masken ausgestatet und Westen.
Ein unvergessliches Jahr.
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Online Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3032
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #11 am: 16.12.20, 11:06 »
Nun sollen doch tatsächlich die Christmetten (zumeist um 22.00 Uhr am Hl. Abend stattfindend)
vorverlegt, so dass man um 21.00 Uhr wieder zu Hause ist (Sperrstunde) oder abgesagt werden.
Ich bin nah dran an kath. Gemeinden und erlebe gerade mit, wie viele sich Gedanken und Arbeit
machen, um die Hygiene zu den Weihnachtsgottesdiensten gewährleisten zu können.
DANN hätten die regierenden das auch gleich sagen können, dass GoDi verboten sind.

Da fällt mir nix mehr dazu ein :-X :-X. Die .SU muss sich BITTE umbenennen  >:(
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #12 am: 16.12.20, 11:40 »
Ich finde es auch schade, dass Traditionen nun gebrochen werden.

Aber ich kann trotzdem auch nicht verstehen, dass man jetzt an den Gottesdiensten fest hält. Hygienekonzept hin oder her. Hundertprozentig ist gar nix.
Enjoy the little things

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #13 am: 16.12.20, 11:42 »
Hallo

Gottesdienst sind - trotz Ausgangssperre - möglich



Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3563
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Weihnachtsgottesdienste unter Coronabedingungen
« Antwort #14 am: 16.12.20, 11:49 »
richtig, Gottesdienste und Christmettenn sind möglich, aber nur so dass alle um 21 Uhr zu Hause sind,
Normlerweise fangen die da gerade erst an, oder sogar noch später