Autor Thema: Entspannung und Lichtblicke in Coronazeiten  (Gelesen 23346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online gatterlTopic starter

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6021
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Gestern kam im bayrischen Rundfunk eine Sendung, die ein wenig Hoffnung macht.
( auch wenn es traurig ist, dass es soweit kommen musste )
Ich finde, es geht einem ein klein bisschen besser, wenn man sie ansieht und einen Blick über die Düsternis riskiert.

https://www.br.de/mediathek/video/mehr-wert-magazin-fuer-wirtschaft-und-soziales-27032020-atemschutzmasken-statt-matratzen-frisch-auf-den-tisch-corona-und-freiwillige-av:5e43dff71615ca001a9d65bc

das einzige, was mich ein wenig staunen ließ sind die Schutzmasken der Mitarbeiter in der Schutzmaskenherstellung  ;)


Vielleicht können wir hier Positives sammeln, das uns in dieser Zeit auffällt.
Tut bestimmt gut, so ein bisschen Seelenbalsam.

Und zu sehen, dass es Menschen gibt, die nicht nur hilflos und traurig sind, sondern auch solche, die Ideen haben und das Herz am richtigen Fleck.  :)
« Letzte Änderung: 28.03.20, 14:56 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 592
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #1 am: 28.03.20, 16:27 »
Diese selbstgenähten Masken helfen die schon?
Bin da etwas misstrauisch🤔

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2315
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #2 am: 28.03.20, 16:48 »
Barbara,
die Sendung hab ich auch gesehen und es war ermutigend, zu sehen wie und wo geholfen wird! 😊
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2630
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #3 am: 28.03.20, 17:43 »
Hallo,

meine Mutter (90) brauchte wieder Medikamente. Beim HA angerufen, der hat das Rezept in die Apotheke gebracht und diese hat die Medikamente meiner Mutter vor die Haustür gebracht.
Die Sozialstation kauft ein.
Wir wohnen beide Töchter  nicht bei Ihr im Ort wobei meine Schwester ja eher greifbar ist.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3318
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #4 am: 28.03.20, 17:55 »
Mathilde, das ist schön.
Aber hier bei uns ist das die Regel. Wenn die Karte beim HA eingelesen ist, können wir telefonisch das Rezept bestellen, der gibt das an die Apotheke weiter. Da rufe ich dann an, und die liefern. Es ist für uns sonst immer ein Weg von knapp 20 km hin und zurück.
LG
Tina

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2315
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #5 am: 28.03.20, 21:29 »
@ Barbara,
#das einzige, was mich ein wenig staunen ließ sind die Schutzmasken der Mitarbeiter in der Schutzmaskenherstellung#

Hab jetzt darüber nachgedacht, da kam mir die Vermutung, das soll als Schutz dienen!
Die genähten Teile sollen ja #rein# sein 🤔🤔 und die Person schützen
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5521
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #6 am: 28.03.20, 21:32 »
Das mit der Apotheke gibts bei meinen Eltern auch ausserhalb von Corona. Da schickt sogar der Arzt selber das  Rezept per Fax an die Apotheke. Dann wird am Abend ausgeliefert. Die alten Leute haben dann gar keine Arbeit damit.

Ich weiß, dass dies ein wirklicher Sonderfall ist.
Enjoy the little things

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7408
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #7 am: 28.03.20, 21:51 »
Diese selbstgenähten Masken helfen die schon?
Bin da etwas misstrauisch🤔

Sie schützen nicht vor einer Ansteckung, aber sie schützen davor, andere anzustecken.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5529
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #8 am: 28.03.20, 21:53 »
Das mit der Apotheke gibts bei meinen Eltern auch ausserhalb von Corona. Da schickt sogar der Arzt selber das  Rezept per Fax an die Apotheke. Dann wird am Abend ausgeliefert. Die alten Leute haben dann gar keine Arbeit damit.

Ich weiß, dass dies ein wirklicher Sonderfall ist.


So geht das hier auch schon seit ewigen Jahren.

Ich finde es wirklich erfreulich, wie bei allen Sorgen doch auch so viel erfreuliche und aufbauende Kreativität freigesetzt wird. Hier gab es heute einen Bericht in der Zeitung über Jungendliche von fridays for future die zusammen mit zwei Kirchengemeinden eine Einkaufsgruppe organisert haben. Richtig professionell mit Büroleuten, die die Bestellungen aufnehmen und einer Datenbank, auf die die Einkäufer von unterwegs zurückgreifen können. Sie machen am Tag 10 Touren, legen erst mal das Geld aus und liefern dann ins Haus. Mit ihrer Arbeit haben sie auch noch andere begeistert, die jetzt auch noch bei ihnen mitmachen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3777
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #9 am: 28.03.20, 22:10 »
Das mit der Apotheke gibts bei meinen Eltern auch ausserhalb von Corona. Da schickt sogar der Arzt selber das  Rezept per Fax an die Apotheke. Dann wird am Abend ausgeliefert. Die alten Leute haben dann gar keine Arbeit damit.

Ich weiß, dass dies ein wirklicher Sonderfall ist.
[/quote

Das ist bei uns Alltag.  Schon immer gewesen.
Herzlichst hosta

Offline Agrele

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 885
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #10 am: 29.03.20, 11:02 »
Hallo,

meine Mutter (90) brauchte wieder Medikamente. Beim HA angerufen, der hat das Rezept in die Apotheke gebracht und diese hat die Medikamente meiner Mutter vor die Haustür gebracht.
Die Sozialstation kauft ein.
Wir wohnen beide Töchter  nicht bei Ihr im Ort wobei meine Schwester ja eher greifbar ist.

LG Mathilde

Bei uns vor Ort gibt's das schon seit einer Ewigkeit,

ich Faxe  meine Arznei unseren HA da holte die Apotheke im laufe des Tages die Rezepte ab.

Wird ausgeliefert und ich Habe mit unseren Apotheker vereinbart das er uns Monatlich eine Rechnung schickt.

Apotheke hat auch in den Nachbardörfer Leute die Angefahren werden und entsprechend die Arznei an die Örtlichen Personen verteilt.
Agrele

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5521
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #11 am: 29.03.20, 11:17 »
Vielleicht kann man es ja abtrennen. Ist doch auch interssant wie unterschiedlich die Medikamentenversorgung gehandhabt wird.

Ich denke da kommt es auch viel auf die örtlichen Begebenheiten an.
Meine Eltern sind in einer "Landarzt"-Praxis. Von dem Ort ist die nächste Apotheke 10 bis 15 km entfernt. Da macht es ja auch wirklich Sinn, dass die Apotheke dann die Medikamente ausfährt.

Bei uns selber wäre eine Apotheke im Ort. Für mich sogar direkt neben neben dem Arzt.

In der "Stadt" sieht es dann wieder anders aus. Da sind ja auch verschiedene Apotheken. Da sollte ja auch jeder selber entscheiden können in welche er geht. Ist dann ja auch mit wenig Aufwand verbunden und machbar.
Enjoy the little things

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2315
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #12 am: 29.03.20, 12:34 »
Gestern und am Freitag gabs bei einem Kloßteighersteller in der Oberpfalz eine Aktion.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/knoedel-drive-in-neumarkt-verkehrschaos-wegen-knoedel-spende,RuRNni1

Heute in den Nachrichten die Höhe von 25000€ an Spenden für guten Zweck

Doch mal positiv 👍🏻👍🏻👏👏
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Milli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1081
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #13 am: 29.03.20, 13:39 »

Ich seh sie alle(Politiker) vorm Bildschirm sitzen wie sie über die Menschheit schmunzeln,die versuchen das Leben am Laufen zu halten............................,einschließlich uns Landwirten.  :o


Online gatterlTopic starter

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6021
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Lichtblicke in Zeiten von Corona
« Antwort #14 am: 29.03.20, 14:33 »

Ich seh sie alle(Politiker) vorm Bildschirm sitzen wie sie über die Menschheit schmunzeln,die versuchen das Leben am Laufen zu halten............................,einschließlich uns Landwirten.  :o
und warum schreibst Du das in diese Box?
Hier sollten nicht auch noch solche Beiträge hin, sondern Lichtblicke, positives......die typische Miesepetrichkeit  ist hier fehl am Platze.  :(
« Letzte Änderung: 29.03.20, 14:36 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder