Autor Thema: Zaungäste nach der Kirche  (Gelesen 11405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #30 am: 21.03.18, 08:33 »
An unseren Einzug in die Kirche an der Seite meines Mannes erinnere ich mich genau und auch an den Zug zur Kirche..........mit Blasmusik..........schnief.........was war das feierlich.......auf die Idee dass ich Fernsehbräuche übernehme taaaaa ta ta taaaa....wären wir nie gekommen. ;D ;D ;), Reis schmeissen gibts bei uns auch nicht und Braustrauß werfen........ ::)

Zaungäste gibts bei uns auch immer in der Kirche, mach ich auch manchmal wenn eine Musikgruppe vonauswärts kommt z.B.  wenn sie gleich nach der Kirche zum gratulieren aufstellengehich auch hin, sonst nicht, meistens ist der Empfang da wo gefeiertert wird.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2345
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #31 am: 21.03.18, 08:36 »

Mit Sekt und Orangensaft und manchmal auch mit kleinen Snacks.

Warum immer Orangensaft? In unseren Breitengraden verfügen wir doch über herrlichen, erfrischenden, regionalem Süssmost.
[/quote]

Orangensaft ist das alkoholfreie Getränk für Fahrer und Kinder 😉😊
Oder für halb/halb zum mischen.
Geht natürlich auch jeder andere Saft.
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 135
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #32 am: 21.03.18, 08:44 »
Der Unsinn mit dem "der Vater übergibt die Tochter dem Bräutigam" kommt aus dem TV!
In Amerika so üblich, weil dort keine standesamtliche Trauung vor der "kirchlichen"
"kirchliche" weil das was dort abgehalten wird, mit unserer Kirche nicht viel gemein hat
Bei uns geht ohne vorherige standesamtliche Trauung nix! Und warum soll dann der Vater die Tochter noch übergeben, wenn die Brautleute schon verheiratet sind?? Unfug!
Aber Königs machen es vor, die ganzen Hochzeitssendungen usw am TV machen es vor.
Schlimm find ich persönlich, dass jetzt bei uns auch die Brautleute in den Saal einmaschieren mit "meine Damen und Herren, bitte begrüssen sie das neue Ehepaar, Herr x und Frau x"
Wir haben so schöne Bräuche, vom Brautsegen der Eltern, über Gesteck oder gar Brautstrauß auf Grab der Angehörigen uvm.
Aber es gibt ja schon keine Hochzeiten vormittags mehr, alle nachmittags oder gar den Abend zu. Bettelleut-hochzeit nannte man die damals bei uns. Die Zeiten ändern sich - aber deswegen ist alles Alte nicht schlecht!
Bei uns stehen die Kinder mit Schnüren und halten auf. Oft sind die Bänder geschmückt mit Blumen oder Fähnchen. Sektempfang oder gar Kaffee und Kuchen bei der Kirche (extra Zelt aufgebaut) kommt immer mehr in Mode. m.E. Unsinn total!
Dort kann dann jeder mit dem Brautpaar anstoßen. Kaffee nur für Gäste.
Schön ist bei uns der Brauch, dass Ministranten an der Tür stehen, das Evangeliumbuch in der Hand und dann Spenden erhalten, nach jeder Spende wird umgeblättert... Da findet der Pfarrer ab und an noch ein "Lesezeichen"

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #33 am: 21.03.18, 09:58 »
Wenn ich hier so lese, was da teilweise so abgeht, dann war die Hochzeit von Tochter im letzten Jahr ja noch sehr harmlos und ich dachte mir da manchmal auch man kann übertreiben.  Allein die Planung, was da alles festgehalten wurde, da plane ich glaub ich leichter ein ganzes Haus. Ringe kaufen, wir sind ins örtliche Juweliergeschäft, ausgesucht, fertig.  Sie hatten bestimmte Vorstellungen, ließen sich Angeboten machen.  Mein Mann hätte mir damals was gehustet,
kann aber auch nicht vergleichen, SS hat Zeit.

Mir hätte Einzug in Kirche auch besser gefallen, aber wir saßen auch alle schon in der Kirche als der Pfarrer mit Brautpaar und Blumenkindern einzog. Vor 30 Jahren hat das hier niemand so gemacht, aber jetzt die Meisten.
Die Bräuche ändern sich halt, aber Übergabe durch den Brautvater da hätte mein Mann vermutlich auch gestreikt, aber auf die Idee ist auch niemand gekommen.
Was mir nicht gefallen hat, aber das darf ich sie nicht wissen lassen, war die Musik am Abend. Aber da hat SS seine Wünsche äußern dürfen.  Wir haben nicht einmal getanzt, diese Musik fand ich einfach grässlich (und nicht nur ich)
r

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3806
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #34 am: 21.03.18, 10:00 »
Und ich staune, wenn ich so Eure Hochzeiten lese. Was geht es bei uns in den meisten Fällen einfach zu.
Was sich stark verändert hat ist der Trautermin. Früher so17:00 Uhr oder 16 / 16:30. Jetzt auch schon früher.
Und bei unserer Hochzeit war einziges Zugeständnis von mir , bei meinen Eltern umgezogen und mein Schwager hat den Wagen gefahren. Zum Standesamt ist mein Mann gefahren.
Viele Bräuche kennen wir gar nicht.
Die Gäste standen vor der Kirche Spalier beim  gemeinsamen Einzug.
Herzlichst hosta

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #35 am: 21.03.18, 10:25 »

Bei uns geht ohne vorherige standesamtliche Trauung nix!

Seit 01.01.2009 ist das in Deutschland möglich.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #36 am: 21.03.18, 10:38 »
Martina - da hast du vollkommen recht.  ::) ::) ::)

"Viele heiraten ja auch erst kirchlich, nachdem schon ein Kind geboren ist. Und lassen sich dann noch feierlich übergeben. Doppelt bescheuert."
Liebe Grüße Helga

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5935
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #37 am: 21.03.18, 11:16 »
Hallo Gelika
wie ist es denn sonst bei euch üblich? Es heiraten ja sicher öfter welche in der Kirche. Wohin weichen die bei schlechtem Wetter aus? Und wenn es keinen Kirchplatz gibt, steht man dann halbwegs auf der Straße?
Bei uns ist es nicht üblich, dass nach der Kirche was gereicht wird.
LG Gina

P.S. meine ST wollte gerne, dass ihr Vater sie zum Altar führt. Das hat der Pastor abgelehnt. Wir hätten die Gleichberechtigung, da kämen solche altmodischen Sitten bei ihm nicht in Frage.
Fand ich gut.

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 135
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #38 am: 21.03.18, 11:37 »
@ Annelie:

solange ein Paar nicht standesamtlich -also rechtlich- getraut ist, gelten sie lediglich als verlobt.

ich geh eigentlich schon bei einer Trauung davon aus, dass die beiden "heiraten" wollen und nicht nur ein Verlöbnis feiern wollen.


Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #39 am: 21.03.18, 12:23 »
Zivilrechtlich sind sie nicht verheiratet, kirchlich dann schon. Manchem ist vielleicht der kirchliche Segen wichtiger wie der weltliche. Zumindest haben das früher, als es nicht möglich war etliche behauptet.... ;)
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3326
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #40 am: 21.03.18, 12:50 »
Und wenn es keinen Kirchplatz gibt, steht man dann halbwegs auf der Straße?

Bei uns stünde man mitten im Friedhof  ;D

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #41 am: 21.03.18, 12:58 »
Hat tatsächlich schon mal jemand von einem Paar gehört, dass "nur" kirchlich getraut wurde?

Ich kenne nur den einen Bauern, der eine Frau in RTL gesucht hat, Josef und Narumol oder wie die hießen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #42 am: 21.03.18, 14:12 »
an die hab ich auch gleich gedacht. Rechtlich ist man da nicht verheiratet, warum man das macht erschließt sich mir nicht. Das Argument mit Rente kann stimmen, aber ich finde entweder ganz oder gar nicht.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7024
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #43 am: 21.03.18, 14:50 »
Hallo

nur kirchlich ... dann ist man vorm Staat nicht verheiratet ... glaube ich ...

Umtrunk vor der Kirche gibt es bei uns nicht ... nur vorm Standesamt
Blumen streuen in der Kirche ist tabu ... davor ist ok. ...
muss aber gleich sauber gemacht werden  ::)

Wir sind gelaufen ... hin und zurück ... eher unüblich zu der Zeit (1989) ...
früher normal ... wird heute gar nicht mehr gemacht ...
dafür dicke Autos ... da muss die (Haupt) Straße gesperrt werden ...
zu enge Gasse - Einbahnstraße ... echt nervig ... wir wohnen gegenüber vom Standesamt

Aber  ... auch so was ist möglich  ... Trauung in der katholischen Kirche St. Nikolaus

Die Dame mit der roten Jacke ist meine Mama (im Video)  ... die Braut meine Cousine  8) 8) 8) 8)

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Zaungäste nach der Kirche
« Antwort #44 am: 21.03.18, 15:00 »
Hallo

nur kirchlich ... dann ist man vorm Staat nicht verheiratet ... glaube ich ...
 

Das ist so. Gesetzlich gilt man weiterhin als unverheiratet. Nur kirchlich ist man dann verheiratet und darf nicht wieder heiraten.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!