Autor Thema: Lebensträume  (Gelesen 27718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Lebensträume
« Antwort #45 am: 23.04.18, 07:04 »
Manchmal tut eine Rückschau auch ganz gut, um festzustellen, dass sich im Laufe des Lebens viele Träume erfüllt haben und sich erfüllen.
Habe zwar jetzt den Traum - wieder ein Pferd zu haben in einen Drahtesel umgewandelt, der Esel bringt mich in viele Gegenden unserer Heimat, die ich zuvor noch nie gesehen habe. Mit einer Freundin haben wir uns zusammen einen Fahrradträger zugelegt, damit erweitert sich der Drahteselbereich um ein grosses Stück. .
Was mir bei den Radtouren aufgefallen ist, wie Landwirtschaft im positiven Sinne unsere Landschaft prägt.
Vor bei an schönen Bauerngärten, an Obstbaumwiesen, an Höfen, macht eine ganz andere Stimmung als die perfekten Gärten in den Siedlungen.
Mein Traum - eigene Bienen - hat auch was mit mir gemacht, hab neulich eine grössere Blühfläche für die Bienen angebaut, am Waldrand spätblühende Tracht eingesetzt. Es ist nicht so, dass ich mir den Honig nicht kaufen könnte, aber die summenden Damen im eigenen Obstgarten,  ist eine ganz andere Sache. Nach vielen Jahren mit mehr als genug Rückschlägen und Ausfällen freut es mich, dass diesen Winter alle Völker überlebten, vergangnes Jahr das beste Honigjahr in meiner Imkerzeit war. Aber genug Demut zu haben, dass die Imkerei von so vielen Sachen abhängt und man sein Bestes tun kann, aber das Andere hat man nicht in der Hand.
War gestern mit dem Fahrrad unterwegs und hab Einige jammern gehört, dass es in ihren Obstbäumen so leise ist.
Hab  durch meinen Bienenpaten eine andere Art des Imkerns gesehen, fand es beachtlich, dass dieser Imker auch noch über 40 Jahren Imkern so lernfähig ist, etwas Neues anzufangen. Da hoffe ich, noch viel von ihm lernen zu können.
 
Den Traum Italien auf dem eigenen Garten, ich kann mich mit einer Tasse Kaffee oder Tee direkt in meinen kleinen Zitronenhain setzen. Derzeit blühen einige davon, der Duft ist am Morgen unbeschreiblich, dazu die kostenlose Musik der vielen Vögel. die derzeit bereits um Viertel nach Fünf ihr Tagwerk beginnen. Auch hier wieder die Freude und Dankbarkeit, dass ich einem Menschen begegnet bin, der sehr viel Ahnung von den Zitruspflanzen hat und ich nicht mehr alle Fehler, die in den Büchern stehen, machen muss.
Das eigene Gemüse, Obst, Blumen, Kräuter , eben mal schnell was holen zu können, inzwischen fast soviele Zitronen ernten zu können, wie wir brauchen, auch ein erfüllter Traum.
Vor ein paar Tagen  hab ich eine grössere Fläche im Garten mit Lavendel bepflanzt, hoffe, dass der anwächst und so ein kleines Stück Provence liefert.
Die wuchernde Kiwi am Rosenbogen ist zum Glück jetzt Geschichte, hole mir heute noch eine Kletterrose und  dazupassendes  zum Hochwachsen.
Ales treibt aus, wächst, nach dem dunklen Winter ist das für mich der Frühling der schönste Teil des Jahres, die Buchen sind auf ein paar Tage grün geworden.
Gestern Abend konnten wir draussen sitzen und den Duft vom Flieder geniessen, um diese Zeit - schon sehr ungewöhnlich.
Ich denke oft an das Lied von Werner Schmidbauer- über das Momentesammeln, neulich bin ich ganz in der Früh mit dem Rad gefahren, die Berge mit Schnee bedeckt, die Sonne ging auf, die Wiesen und Felder waren im Morgendunst und hatten noch Bodennebel, die Vögel sangen- da bleibt einem gar nichts anders übrig, als einfach aus tiefster Seele dankbar zu sein, in welch schöner Gegend wir leben dürfen.
Meine Träume, immer wieder was Neues lernen zu dürfen, Menschen zu begegnen, die einen anregen und wachsen lassen.






« Letzte Änderung: 23.04.18, 07:12 von mary »

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5539
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Lebensträume
« Antwort #46 am: 23.04.18, 08:18 »
Zitat
Meine Träume, immer wieder was Neues lernen zu dürfen, Menschen zu begegnen, die einen anregen und wachsen lassen.

Das gehört auch zu meinen Träumen.


@Müllerin: Was für ein Buch hast du denn geschrieben ***neugierig bin***


LG
Luna

Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Lebensträume
« Antwort #47 am: 23.04.18, 08:25 »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5539
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Lebensträume
« Antwort #48 am: 23.04.18, 08:39 »
Danke Martina!

Ich finde die Fähigkeit ein Buch schreiben zu können etwas tolles.

In unserer örtlichen Bücherei war ich für 14 Jahre die Leiterin. Das war damals auch einer meiner Lebensträume. Erforderte viel Zeit, war aber auch eine sehr schöne Sache.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Lebensträume
« Antwort #49 am: 24.04.18, 11:21 »
weiss nicht ob ich es schon mal geschrieben habe  ?
einer meiner Träume war Musik zu machen .
Ein Instrument zu spielen habe ich nicht geschafft, aber mit meiner Stimme war ich Teil einer Band.
Das war eine wunderschöne Zeit. sie hat mich gefordert und erfüllt.
Fünf Lieder haben wir damals selbst gemacht und auf CD aufgenommen.
In Meran am Kl.  Grand Prix der Volksmusik teilgenommen.
5. Platz von 18 Gruppen!
Auch wenn nicht mehr draus geworden ist..   es ist gut wie es ist.
Wir haben unsere Seele nicht verkauft und müssen nicht tun was andere wollen.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4185
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lebensträume
« Antwort #50 am: 24.04.18, 12:26 »
Nachdem in dieser Box ja immer was los ist, denke ich auch immer wieder drüber nach. Früher habe ich mir immer Hühner gewünscht. War schon als Kind in die Hühner der Mutter vernarrt, habe Regenwürmer für sie gesucht, und habe sie (Tierschützer weghören) an einer Schnur "Gassi" geführt.  ;D ;D ;D Als ich meinen Mann kennen lernte hab ich ihm den Traum mit den Hühnern erzählt und er hat gefragt, warum wir keine Hühner mehr haben. Dann hab ich ihm aufgezählt, warum... Die Einwände hat er beiseite geschafft und den Stall wieder flott gemacht. Eines Tages hat er mir 40 Eintagesküken von Deutschen Lachshühnern gebracht. Meine Mutti, die immer dagegen war, ist, sofort ganz alter Hase im Geschäft, tätig geworden und hat die Küken getränkt und gefüttert mir erklärt, auf was ich achten muss usw. Seitdem habe ich meinen Traum von Hühnern erfüllt. Regenwürmer suche ich noch immer, aber das Gassi führen mache ich natürlich nimmer  :)
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Lebensträume
« Antwort #51 am: 01.05.18, 21:21 »
 ;D ;D ;D ;D ;D

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lebensträume
« Antwort #52 am: 01.05.18, 21:32 »
Ich bin meinem Lebenstraum wieder einen Schritt näher gekommen. Nach intensiver Planung und einigen Behördenwegen hatten wir jetzt Baukommission und "hipp hipp hurra" wir haben ohne Schwierigkeiten die Baugenehmigung erhalten. Jetzt fängt die Arbeit erst so richtig an! Freu mich schon.

@ Nixe: Anmeldung wird natürlich gerne angenommen, wir machen 10 Gästebetten, was halt im Rahmen der Landwirtschaft erlaubt ist.

LG Eva

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3359
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Lebensträume
« Antwort #53 am: 02.05.18, 05:53 »
Mein Lebenstraum (die Vorstellung, wie ich mal leben möchte) als Kind/Jugendliche war, dass ich Bäurin sein darf und 4 Kinder haben werde..... Bäuerin darf ich sein und Kinder sinds aus gesundheitlichen Gründen 2 geworden.... Ich bin sehr dankbar dafür. Ein Zuckerl für mich ist, dass ich bei ihnen bis ins Erwachsenenalter sein darf, nicht jedem ist das vergönnt.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Lebensträume
« Antwort #54 am: 02.05.18, 06:15 »
@annelie,
ich hab neulich auch mal wieder über die Lebensträume nachgedacht-
ich war immer so fasziniert, wenn unser Vater bei Bekannten auf deren Betrieb geholfen hat und mit Schüsseln voller Weintrauben, Pfirsiche, rotbackigsten Äpfeln usw. nach Hause gekommen ist.
Zu damaliger Zeit war das etwas besonderes, wir hatten nicht viel Obst im Hausgarten.
Damals wollte ich mir auch so einen Traum erfüllen, wenn ich gross bin, Bäuerin werden, mindestens 4 Kinder. Meine Tante hatte  einen traumhaften Garten, meine Mutter war eine begeisterte Gärtnerin. Das hat mich scheinbr ziemlich geprägt.
Der Obstgarten ist ein umgesetzter Lebenstraum, ich hab inzwischen fast kein freies Flecken Wand mehr, wo noch wärmeliebende Spalierpflanzen Platz hätten, Obst und Beeren so weit als möglich, aber auch vieles  an Blumen und eine summende Schar fleissiger Arbeiterinnen im Obstgarten.
Manchmal kommt mir ein Gefühl von Dankbarkeit hoch, dass es Menschen gab, die mich mit ihrem Vorleben auf umsetzbare Lebensträume hingewiesen haben.
Auch für die Vermittlung von Werten, die mir ein Stück weit wie  die weissen Striche auf der Lebenslandstrasse eine Art Orientierung geboten haben.
@gschmeidlerin,
wünsche euch alles Gute für euren Plan und viel Glück und Erfolg.
 

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2518
Re: Lebensträume
« Antwort #55 am: 02.05.18, 06:40 »


Mit jeder einzelnen Anmerkung der  Lebensträume in dieser Box ist soviel von innerlicher Dankbarkeit zu spüren.

Wir waren gestern an einem Infoabend "Rentenplanung". Ich habe nachher gesagt, was mir viel mehr Lebensqualität bringt als eine grosse Rente ist, dass ich jeden morgen aufstehen kann und die Schönheiten von jedem Tag geniessen kann.

silberhaar

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Lebensträume
« Antwort #56 am: 02.05.18, 07:01 »
@silberhaar,
ja, das stimmt. Mein Man hat neulich einen Film über Dollarprinzssinen angesehen, junge Frauen, die ein riesiges Vermögen geerbt hatten, waren kreuzunglücklich und hatten teilweise mit ihrem Lebenswandel ihr vorzeitiges Ende heraufbeschworen.
Scheinbar ist viel Geld nicht der Schlüssel für die Erfüllung von Lebensträumen.
Mir ist zu dem Film ein anderer Film eingefallen, es ging um die tollen Häuser an einem bevorzugten Wohngebiet der superreichen Oberen Zehntausend irgendwo in New York,
die Häuser lagen alle im Bereich von Millionenwerten, es wurde von altem und neuem Geldadel gesprochen.
Eines der Häuser hatte mich damals echt beeidruckt, ein etwas älterer Herr, mit bestimmt grossem Vermögen ausgestattet, zeigte voller Stolz den selbstgebauten Hühnerstall her- war ziemlich windschief, jeder Bauer mit nicht 2 linken Händen baut da was schöneres, aber der Mann war so stolz auf sein Werk und dass sie jeden morgen frische Eier aus dem Nest holen könnten.  So frisch könne er sie sich nirgends kaufen.
Ein grosser von ihm selbstbewirtschafteter Gemüsegarten, ein eigener Weinberg mit einer sehr edeln Ausstattung im eigenen Weinkeller-
ich fand das sehr ansprechend und wenn ich am Morgen zu meinen Bressehühnern gehe, muss ich oft an diesen reichen Mann denken, der erkannt hat, dass die eigenen Hände Werte schaffen können.
Sich bewusst zu werden, dass Lebensträume nicht ein Traum bleiben müssen, sondern dass man jeden Tag an seiner Umsetzung in kleinen oder grösseren Schritten arbeiten kann, ist schon die halbe Miete.
Ich bin auch dankbar, für so manches kleine Wunder des Lebens, im Brutapparat sind aus den Bresseeiern jetzt schon Pieptöne zu hören, ein paar Küken sind geschlüpft. Wenn der stattliche Bressehahn ein wenig von seiner Schönheit vererbt hat, dann könnten das schöne Hühner und Brathähnchen werden. :-* :-* :-*

« Letzte Änderung: 02.05.18, 07:07 von mary »

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Lebensträume
« Antwort #57 am: 02.05.18, 08:26 »
indem wir hier von Lebensträumen schreiben, wird vielen bewusst welche Schätze sie in Händen und so nah zum greifen haben.
Das macht die Box für mich ganz wertvoll!

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4185
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Lebensträume
« Antwort #58 am: 03.05.18, 08:40 »
Zitat
und Brathähnchen werden. :-* :-* :-*
@Mary, na na, wer wird denn gleich wieder ans Kochen und Essen denken beim Anblick der schönen Hühner..... ;D ;) ;) ;)

Ich sitze grad vor meinem Traum. Vom Esstisch aus kann ich wunderbar in den Garten schauen. Jetzt wo alles grün und grüner wird, alles anfängt zu blühen, die Vögel rumtollen und trällern... was will man da mehr? Man muss halt auch den Blick für das Schöne haben.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2518
Re: Lebensträume
« Antwort #59 am: 03.05.18, 08:57 »
Zitat
und Brathähnchen werden. :-* :-* :-*
@Mary, na na, wer wird denn gleich wieder ans Kochen und Essen denken beim Anblick der schönen Hühner..... ;D ;) ;) ;)

Ich sitze grad vor meinem Traum. Vom Esstisch aus kann ich wunderbar in den Garten schauen. Jetzt wo alles grün und grüner wird, alles anfängt zu blühen, die Vögel rumtollen und trällern... was will man da mehr? Man muss halt auch den Blick für das Schöne haben.

 :-* das sage ich auch immer

silberhaar