Betriebliches > Familie und Betrieb unter einem Hut

Betriebliche Überlastung plus Generationskonflikt

<< < (24/25) > >>

Rohana:
Du hast als Mutter alles richtig gemacht wenn dein "Kleiner" für seine Wünsche einsteht (und nicht nur dem Geld hinterherläuft). Die Konfliktlösung kannst du deinen Männern am Ende nicht abnehmen  :-\

annelie:
Du tust mir schrecklich leid. Du wirst zwischen zwei Mühlsteinen zermalen und die nehmen es billigend in Kauf. Sehr traurig. Ich würde Dir gerne Trost spenden, aber weiß nicht wie..... :'(

Du kannst die beiden Männern nicht ändern und sie werden sich für Dich nicht ändern.

Du hast als Mutter nicht versagt, Dein Sohn ist erwachsen, er hat ein schwieriges Studium gemeistert und weiß was er will. Es ist sein Leben und es sind seine Entscheidungen, wie er es gestalten möchte.

Verständlich, dass Du vermitteln und schlichten möchtest, das ist wohl der Mutterinstinkt in uns. Aber das gelingt in den meisten Fällen nicht.

Wie ist es den Männern entgangen, als Du auf Kur warst, da warst ja als Prellbock nicht da?

Das Allerschwierigste, was wir lernen müssen, ist: auf uns selber zu achten (im Sinne von: unser Wohlbefinden, denn dafür sind wir alleine zuständig) und lernen loszulassen oder zu distanzieren, was nicht zu ändern ist und uns krank macht. Dieses Loslassen und die Probleme bei den Menschen zu lassen, die sie untereinander haben, ist ein sehr scherzhafter langwieriger Lernprozess.

Liebe Susabe, verliere bitte nicht den Mut, es liegt nicht an Dir und nicht in Deinen Händen, die Macher sind Dein Mann und Euer Sohn. Sie werden das untereinander austragen und entscheiden. Egal wie es ausgeht, es geht immer weiter, vielleicht nur ganz anders, wie man es sich vorgestellt hat....

gammi:
Ich kann mich den anderern nur anschliessen. Du hast nicht versagt.

Dein Sohn hat sich selber entschieden und muss da jetzt auch selber durch. Lass ihn auch mal "auflaufen", denn nur dann kann er selber entscheiden ob es der richtige Weg für ihn ist.

Immerhin hat er ja die Voraussetzung, dass er auch wieder aufhören kann.

Luetten:
Liebe Susabe, wie alt ist dein Mann? Meiner Meinung nach kann es nur bei euch weiterlaufen, wenn ihr abgebt. Ansonsten wird der jüngste auch noch gehen. Ich habe Gott sei Dank, das Glück dass meine Männer ganz dicke miteinander sind und mein Mann gut abgeben kann. Ich wünsche dir, dass bei euch bald Ruhe und Frieden einkehrt!

maggie:

--- Zitat von: Luetten am 29.02.20, 12:32 ---Liebe Susabe, wie alt ist dein Mann? Meiner Meinung nach kann es nur bei euch weiterlaufen, wenn ihr abgebt. Ansonsten wird der jüngste auch noch gehen. Ich habe Gott sei Dank, das Glück dass meine Männer ganz dicke miteinander sind und mein Mann gut abgeben kann. Ich wünsche dir, dass bei euch bald Ruhe und Frieden einkehrt!

--- Ende Zitat ---

das ist zum glück auch bei uns so …. - ich bin so froh, nachdem die letzte Generation - mein vater und mein schwiegervater - die totale Katastrophe waren
- mein bruder ist zu hause ausgezogen, der betrieb lief dann aus (war auch nicht so schlimm, lag am Dorfrand - in der Agglomeration
- bei meinem schwiegervater war ich die böse, sein Sohnemann hätte ihn nie so behandelt wie ich ihn, meinte der Schwiegerpapa .. - aber wir haben es geschafft, dass er uns in ruhe liess - war hart, aber wir haben viel geschafft

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln