Autor Thema: Schulterschmerz  (Gelesen 11367 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vronerl

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Schulterschmerz
« Antwort #15 am: 19.11.12, 15:27 »
Hallo ihr Lieben,

Aloe vera ist vielleicht gut bei Verbrennungen, denn es hat eine kühlende Wirkung und bstimmt einige Mineralien,
die auf die verletzte Haut gut wirken.
Aber bei Gelenkveränderungen kann ich mir doch keine verbessernde Wirkung vorstellen.

Es wird alle Jahre wieder mal eine andere Sau durchs Dorf getrieben aber die " Aloe vera Sau"  ist inzwischen schon sehr alt geworden.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3094
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schulterschmerz
« Antwort #16 am: 19.11.12, 18:12 »
Hallo Vronerl
ich rede hier nicht von Aloe Vera als äußerliche Anwendung sondern innerlich in Verbindung mit Entsäuerung! Hast du das schon mal gemacht und hast Erfahrung damit?
Mit dieser Kombination hab ich schon gute Erfahrungen gemacht, vor allem bei Patienten deren Gelenke auch sonst immer zu knacken bei jeder Bewegung.
Natürlich ist das nicht das Allheilmittel.Bei Patienten die mehr Nervenschmerzen haben hilft zum Beispiel die Keltican forte Kapseln. Bei Patienten mit vielen Ablagerungen kann man mit OPC gut arbeiten. Sehr verkrampfte Menschen sprechen gut  auf Mamutbaum aus der Gemmotherapie an.
Sicher kann man auch mit Homöopathischen Komplexmitteln wie Zeel, Discus comp. Sponwiga oder ähnlichen arbeiten, aber wenn man wirklich längerfristig etwas einnehmen will,dann sind diese Miitel zwar kurzfristige Reize, aber bei Daueranwendung greif ich mehr auf pflanzliche Mittel zurück.
Mineralisch kann man Schüsslersalze zwar auch gut anwenden, aber wenn die Entmineralisierung schon zu weit fortgesetzt, helfen schneller die Schindeles Mineralien oder Dolomitgestein.
Ich denke es kommt immer darauf an, was der Grund der Gelenkschmerzen ist und dementsprechend sollte behandelt werden.Letztendlich ist man immer sich selber der beste Arzt wenn man sich beobachtet und heraus findet welche Therapie am besten auf einen anspricht.  
Liebe Grüße Heidi

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3094
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schulterschmerz
« Antwort #17 am: 27.11.12, 18:06 »
Hallo
 für alle die noch nach den Gründen  und Ursachen ihre Schulterschmerzen suchen, hätte ich noch den Tipp, einen Blick mal auf die Zähne zu wenden.
Viele chronische Krankheiten entstehen durch unverträgliche Zahnmaterialen oder tote Zähnen im Mund.Hier mal ein paar Links:

http://www.saldo.ch/themen/beitrag/1022119/Wenn_Zaehne_krank_machen

http://www.dr-tilch.de/leistungen/zahnorganbez.htm

http://www.horstweyrich.de/luw/zaehne.htm

Liebe Grüße Heidi

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3557
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schulterschmerz
« Antwort #18 am: 27.11.12, 19:41 »
Hallo Heidi

Das mit den Zähnen ist sehr intressant. Ich habe schon etliche Füllungen durch Kunstoff Füllungen ersetzen lassen.
Habe aber auch noch einige Almaganfüllungen. Da wollte ich eigentlich noch warten, bis sie von selber rausfallen.
Da wäre nach deinen Link nach, ein Zahnarztbesuch unbedingt fällig.

@Heidi: Das sind sehr interessante Links !!! Zum Glück arbeitet meine Zahnärztin ganzheitlich  :D
« Letzte Änderung: 27.11.12, 19:54 von Naima »
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Jona23

  • Gast
Re: Schulterschmerz
« Antwort #19 am: 07.08.19, 09:42 »
Hallo,

ich war jetzt auch mal wegen der gleichen Sache vor einigen Jahren beim Arzt. Bei mir war das zwar eher sporadisch, aber ich wollte das auch nicht ignorieren. Bei mir war es ein Problem mit dem Nerv. Was geholfen hat, waren verschiedenen gute Gelenkübungen und Medikamente (Dolcotan Forte von Zeinpharma). Neulich war ich wieder beim Arzt, weil sich die Nervenschmerzen zurückgemeldet haben  :-\ Jetzt nehm wieder das Mittel, welches ich bei den Nervenschmerzen  damals genommen habe. Danke auf jeden Fall an @Heidi.S , wegen der Links. Hier mal ein paar Links zu meinem Mittel, falls sich jemanden hier interessiert:   überflüssige Links entfernt
Aber man liest wirklich oft etwas über Aloe Vera. Eine Freundin von mir hat das auch schon etwas davon erzählt. Das ist sicherlich auch eine gute Investition.

« Letzte Änderung: 07.08.19, 09:55 von martina »

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1065
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Schulterschmerz
« Antwort #20 am: 08.08.19, 09:43 »
Schulterschmerzen können auch tieferliegende Ursachen haben. nachdem ich jahrelang immer wieder Verspannungen und Schmerzen in Hals und Schultern hatte, bekam ich ab und zu mal Krankengymnastik.
Vor über einem Jahr hatte eine Kuh nach mir getreten und mich heftig an die wand geschleudert. Mit starken Schulterschmerzen war ich beim Röntgen  und beim MRt . Da wurde festgestellt, dass die Rotatorensehnen im Oberarm und die Bizepssehne ab sind und zwar schon so lange, dass nichts mehr operiert werden kann. Ein Jahr später bin ich rücklings gefallen und habe mich mit dem anderen Arm abfangen wollen. Hatte Schmerzen und konnte den Arm nicht mehr heben, wurde wieder in die Röhre geschickt. Dasselbe Ergebnis wie beim anderen Arm. Wieder Krankengymnastik und zuhause hilft immer wieder Wärmeanwendung.
Zum Glück haben die Schultern mehr Muskeln, so dass ich schon noch Beweglichkeit rundum  habe, allerdings keine Kraft, Dinge nach oben zu stemmen. Ich kenne auch andere Frauen, die erzählen, dass sie mit einem Arm nicht mehr zum Kopf hoch kommen zum Kämmen.
Es können doch unbemerkt durch irgendwelche Arbeiten die Sehnen reissen, im alter öfter, wie ein Arzt erwähnte.
Mit lieben Grüßen
Gislinde