Haushalt... > Ernährung von A - Z

Woher beziehen Hersteller ihre Zutaten

<< < (2/5) > >>

pauline971:
@ Mary  ;D ;D ;D

Ich hab grad mal auf meine Schokolade geschaut, die als eiserne Reserve (wenn ich doch mal naschen will) im Schub liegt, da ist Butterreinfett drin. Das mit dem Palmöl ist auch so ne Seuche. Ich dachte immer, die Seife aus dem Bioladen ist ohne  ::) Tja von wegen... Da ist auch Palmöl drin.

mary:
pauline,
habe mich heute beim Blick auf die Zutatenliste von einer Pralinenschachte  schon wieder mal geärgert, mein Mann wollte mir eine Freude machen:
Zutaten: Zucker, Palmöl, Magermilch- und Süssmolkepulver in absteigender Reihenfolge. Sind  keine Billigpralinen.
Und weil ich gefrustet war, hab ich bei den zu Hause lagerndem Schoki auch die Zutatenliste studiert,
eine ist ohne Palmöl- die schmilzt so schön im Mund und schmeckt auch so richtig nach Schokolade :-*, die andere hat auch schön viel Palmfett und vieles andere  in der Rezeptur. Man spürt es im Mund- auch ohne Zutatenliste.
Schön langsam hab ich echt gute Lust, um wieder mal eine Mail an Schokofirma  zu schicken.
Nur habe ich nicht das Gefühl, damit etwas zu bewirken, Palmöl ist billig, das ist der Knackpunkt. An der Rezeptur wird nach Kostengesichtspunkten gearbeitet.
Dass man den Menschen dort vor Ort die Lebensgrundlagen wegnimmt- wen interessiert das schon.


mamaimdienst:
Mir ging es jetzt nicht um das Palmöl, oder andere "exotischen" Zutaten, sondern primär um die Eier, das Mehl und die Milch,
also Dinge, die es bei uns ja wirklich vor Ort gibt. Daß wir das Palmöl nicht brauchen/wollen, das ist klar... Mich würde
brennend interessieren, wo das eine Drittel der Deutschlandweit verbrauchten Eier landet. Dieses Drittel wird ja bekanntlich im Ausland produziert....

apis:
Es soll ja sehr viel Flüssigei aus China kommen. Sagt ein uns gut bekannter Importeur. Doch genaues erzählt und belegt keiner.

Gleiches gilt für Gemüse, auch Biogemüse.

gschmeidlerin:
Die Anfrage find ich super Dunja, man nimmt sich eh zu wenig Zeit dafür. Ich bin ja ein für den Handel sehr schlechter Konsument, da ich sehr wenig konsumiere. Schokolade kommt so gut wie nie ins Wagerl und da achte ich wirklich auf Fairtrade. Wir haben ja in der Steiermark das Glück mit der Firma Zotter ( www.zotter.at ), die wirklich tolle Produkte erzeugt, alles bio und Fairtrade. Habe die Fabrik auch schon besichtigt - Verkostung natürlich inklusive. Meine Schwester hat letztens im Großhandel sogar eine Kochschokolade von Zotter gefunden, erschwinglich und schmeckt wunderbar, nun backe ich wieder lieber Schokotorten.

Ich glaube der Konsument unterschätzt noch immer seine Macht: Erzeugt wird was gekauft wird und es ist unsere Verantwortung was wir kaufen, die kann uns niemand nehmen.

LG Eva

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln