Autor Thema: QM Milch  (Gelesen 62605 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #45 am: 01.02.04, 17:05 »
Wir haben in diesem Monat von unserer Molkerei
(Bauer, Wasserburg) auch den QM-Erfassungsbogen bekommen.

Nun, Papier ist geduldig. ::)
Aber wie laufen die Vor-Ort-Kontrollen ab?
Melden sich die Prüfer vorher telefonisch an?

Bei wem wurde die Qualitätskontrolle schon durchgeführt?
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Jani

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #46 am: 01.02.04, 22:12 »
Hallo Reser !
Ein Jahr nach Ausfüllen des Bogens noch keine Kontrolle....
Was mich interessieren würde:
Welche Kriterien habt Ihr ? Ob das die Gleichen sind ?
Ist der Bogen irgendwo online ?
Unserer ist hier: http://www.milchwirtschaft.de/Download/QM%20Milch%20Checkliste%20Eigenbeurteilung%20der%20Landwirte.pdf zu finden.

Liebe Grüße von Jani

Offline Dette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 758
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #47 am: 02.02.04, 06:45 »
Hallo zusammen,
wir haben auch am Samstag den Kriterienkatalog für Qs von unserer Molkerei Campina zugeschickt bekommen, das meiste macht man doch eh schon.Wenn dafür die Milch wenigstens besser bezahlt würde. Aber das bleibt wohl ein frommer Wunsch.
Gruß Dette

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #48 am: 02.02.04, 08:47 »
Etwas macht mich stutzig, in den ganzen Qualtiätskriterien spielen Futtermittel eine grosse Rolle,
alles muss jetzt zertifiziert und auditiert werden, es kommen ja gewaltige Kosten auf uns zu, die teureren Futtermittel und dafür einen niedrigeren Milchpreis??????
Selbst daus Ausweichen auf die eigenen auf dem Hof erzeugten Futtermittel wird durch diese Untersuchungen verteuert, Kreislaufwirtschaft- auch noch kaputt gemacht.

Aber etwas ist schon unverständlich, gentechnisch veränderte Futtermittel spielen überhaupt keine Rolle,

es scheint dieses Kriterium vollkommen vergessen worden zu sein????????????????????????????

Da werden in Pflanzen Gene ausgetauscht, keiner weiß, was auf so einer Gensequenz noch alles an Informationen gespeichert ist, wenn sie entfernt und keiner weiß, was an Informationen in die Pflanze kommt, wenn neue Gene hinzukommen, und das interessiert keinen.

Ziemlich fragend
maria

Offline Jani

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #49 am: 05.02.04, 10:16 »
Hallo Maria !
Und auch DAS,was Du ansprichst,  ist ein Punkt, der mich sehr ärgert.......

Ein Grund, die hofeigene "unrentable" Getreideproduktion aufrechtzuerhalten war der, dass man dann unabhängig von den diversen "Unfällen" und "Skandälchen" füttern kann (Soja leider,leider ausgenommen  >:( ) und weiss, was drin ist (gute fachliche Praxis vorrausgesetzt !!!).
Liebe Grüße von Jani

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #50 am: 05.02.04, 11:28 »
Hallo Jani,
sollte es sich hierbei nicht um ein Qualitätssicherungs- und Verbesserungssystem für Milch handeln. Es erscheint eher als ein Weg, die Bauern noch abhängiger und auf Zukäufe hinzuwirkend zu leiten.
Ist das unsere Zukunft??????????????????????
herzliche Grüsse
maria

Mathilde

  • Gast
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #51 am: 05.02.04, 11:33 »
Hallo,

genau das mit dem gentechnisch veränderten Futter habe ich auf der Versammlung angesprochen und wurde von allen Seiten abgewiegelt.
Auch den Punktekatalog habe ich angegriffen. Wenn jemand kein Futter zukauft braucht er auch keine Probe und keinen Nachweis und die Punkte ???? Alles eine Frage der Schizophrenie   ::).
Übirgens habe ich auch gesagt dass der ganze Katalog wohl auf die Milch von 1900 nicht zugetroffen hat und wenn das dann alles so schädlich gewesen wäre, wären die Leute an der Milch gestorben und Deutschland wären 2 Weltkriege und der QM Schwachsinn erspart weil es uns dann gar nicht gäbe.
Versteht mich nicht falsch , sauber, ordentlich, ohne Rückstände für die man selbst verantwortlich ist durch Arzneimittel und gekühlt hat alles seine Richtigkeit.

Offline Jani

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #52 am: 08.02.04, 21:39 »
Zitat
Versteht mich nicht falsch , sauber, ordentlich, ohne Rückstände für die man selbst verantwortlich ist durch Arzneimittel und gekühlt hat alles seine Richtigkeit


Genau ! Und DAS dokumentiere ich gern !
Liebe Grüße von Jani

Offline Jani

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:QM und Futtermittel
« Antwort #53 am: 08.02.04, 21:50 »
Hallo !
Kurzer Zwischenruf:
Seit 22.12.03 gilt scheinbar folgendes:
Zitat
Damit können zukünftig die Anforderungen aus QM Milch durch die QSTeilnahme erfüllt werden. Dies bedeutet, dass Milcherzeuger uneingeschränkt QS-Futtermittel von QS Einzel- und Mischfutterherstellern zukaufen können, ohne dass die Futtermittelhersteller zusätzliche Unbedenklichkeitserklärungen o.ä. unterzeichnen müssen


Der ganze Text ist hier in Anlage 1 zu finden:
http://www.q-s.info/de/pdfdocuments/Infobriefe/2003/18_infobrief.pdf

Damit bin ich persönlich schonmal einen Schritt weiter.........
Liebe Grüße von Jani

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21215
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:QM und Futtermittel
« Antwort #54 am: 09.02.04, 07:37 »
Sonst wär das ja irgendwie auch unlogisch, oder? Warum sollten QS-Futtermittel nicht in QM einsetzbar sein? Hieße ja sonst doppelte Zertifizierungskosten ::)

Beruhigt mich jetzt aber auch ;)
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Jani

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:QM und Futtermittel
« Antwort #55 am: 09.02.04, 09:07 »
Hallo Martina !
Der Unterschied von QM zu QS war der, das zwei wichtige unerwünschte Inhaltsstoffe NICHT mit abgedeckt waren; das war unter anderem das Aflatoxin B1.
Daher hatten ja die FAQ von QM bei Milchland Niedersachsen extra darauf hingewiesen, dass QM nicht gleich QS sei. Mit Beitritt von QS zur Futtermittelrahmenvereinbarung scheint das jetzt geklärt zu sein.
Bleibt mir noch das Problem Sojaschrot (das ich dann eben so oder so lösen werde).
Und ab (was sagtest Du ? 2005 ?) später dann die Frage nach dem eigenen Getreide.
Liebe Grüße von Jani

Mathilde

  • Gast
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #56 am: 09.02.04, 12:03 »
Hallo,

es ist eben leichter einen Waldameisenhaufen umzusiedeln als 5 Bauern unter einen Hut zu bringen  ;D.

Wenn Du mit Dokumentieren die Rückmeldungen der Molkerei meinen würdest wäre ich ja noch einverstanden.

Es werden bei dem "Theater" nur die Kleinbetriebe mit 10 Kühen und die Riesenkraken mit 1000 Kühen übrig bleiben den das dazwischen wird wegen der Dokumentationswut nicht mehr "rund" kommen.
Bei den einen ist der Aufwand nicht so groß und bei den anderen sitzt jemand im Büro und der Chef hat nur noch Anzug und Krawatte.

LG Mathilde

Offline Jani

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #57 am: 09.02.04, 20:09 »
Hallo Mathilde !
Sorry, ich habe jetzt nicht soviel Zeit.......aber ich meine ganz sicher NICHT nicht-enden-wollenden Dreifach-Papierkrieg  ;). Sowas geht auch anders....
Liebe Grüße von Jani

Offline Jani

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 565
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:QM und Futtermittel
« Antwort #58 am: 10.02.04, 15:26 »
Na prima.........
Ich hatte eben noch einen Anruf von dem zuständigen Herrn bei Fa.Josera. Er sagt: Z.B. Josera (ich sage: und viele andere auch.......) ist der Futtermittelvereinbarung Schleswig-Holstein beigetreten. Nicht aber der Niedersachsens.
Aha.........Und nun ?

Ja, also da gibt es dann eine gegenseitige Vereinbarung der Anerkennung.Das Muster dazu findet sich unter
http://www.milchwirtschaft.de/Futtermittel/futtermittelkontrolle.htm
Prima  >:(. Er schickt es mir unterschrieben zu...DANKE !

Vorsichtig ausgedrückt kam bei dem Gespräch auch heraus, dass scheinbar gewisse Molkereien wiederum das QS-Futter NICHT anerkennen oder nicht anerkannt haben (ob nun vor oben genannter Regelung oder jetzt auch nicht, war nicht klar).
Jedenfalls sind gewisse Futtermittelfirmen (die nämlich, die aus diesem Coup keine Vorteile haben) nur genervt und überfordert. Und wer die Vorteile hat, das wissen wir ja.........

Die Milchland-Niedersachsen-Seite   -die so ziemlich das einzige Hilfsmittel für derartigen Nervkram ist, der uns zur Verfügung steht-   ist ja auch leider schon Monate nicht aktualisiert worden.

Ich habe soooo viel anderes zu tun  :-\.............es entwickelt sich schon fast zum Krimi  ;)
Liebe Grüße von Jani

manurtb

  • Gast
Re:Qualitätsprodukt Milch ?
« Antwort #59 am: 27.02.04, 13:41 »
Ich weiss nicht, ob die Frage hier reinpasst, vielleicht kann mich jemand schlau machen!

Wir bekommen seit ein paar Wochen unsere Milch vom Bauern geliefert. Ich habe mich jetzt so ein bisschen im Internet umgetan und habe unseren Bauern gefunden auf einer Seite, in der es um Vorzugsmilch geht.
Aber was das ist, das habe ich nicht so ganz verstanden. Kann mir das jemand erklären?
Danke!