Autor Thema: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!  (Gelesen 47984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7628
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #90 am: 03.04.16, 12:22 »
Der Fall war nicht so, dass das einvernehmlich lief. Inzwischen ist Hofstelle verkauft. 
Die Ehefrau, ihr Mann verunglückte tödlich als Kinder noch jünger waren, hatte in 2. Ehe Kind.
meinte mal.  "dabei war es der Freund meines Mannes, aber was soll ich machen".
Das lief nicht friedlich ab.  War also nicht so, dass die kein Interesse gehabt hätten. Da lief sehr vieles schief.
Ging auch nicht ums weiterführen des Betriebs, sondern eher darum, dass die um ihr Erbe gebracht wurden.

Marianne
« Letzte Änderung: 03.04.16, 13:55 von frankenpower41 »

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #91 am: 03.04.16, 13:17 »
Ja, Marianne, das gibt es auch.
Aber auch unter eigenen Kindern. Haben wir hier in der Nähe. Da hat auch Tochter einst übernommen. Und der Mann von der ist total daneben. Der Seniorchef durfte nicht mal mehr in den Stall. Auch nicht durch das Fenster gucken. Und wurde ziemlich unfair behandelt. Die Tochter war dem Mann hörig und hat nix dagegen gemacht. Nun sind sie pleite und er musste vom Hof. War auch schon Polizei da. Schrecklich, so was!
Liebe Grüße
Martina

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4361
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #92 am: 03.04.16, 14:24 »
Davor habe ich auch Angst. Deshalb lass ich mir zeit mit der Hofübergabe. Auch wenn dadurch unser Sohn nicht an Kredite kommt.
Aber verkaufen kann ich auch selbst.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #93 am: 03.04.16, 18:26 »
Oh je, Maja!
na, so was braucht man nicht. Mal sehen, wie es bei uns weiter geht. Kommt eben immer auch auf die Partnerin, den Partner an, welche sich unsere Kinder aussuchen. Und da ist bei uns im Moment mal gerade wieder nix in Sicht.
Liebe Grüße
Martina

Mucki

  • Gast
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #94 am: 03.04.16, 19:11 »
Aber warum hängt es von der Partnerin /ner ab?
Wen er nie eien findet was wird dann?

lg Mucki



Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #95 am: 03.04.16, 19:21 »
Keine Ahnung Mucki, meine Mutter war und ist ein Werklerin, der Betrieb kam immer an 1. Stelle und trotzdem hat meine Oma immer gesagt:"Euch kann man den Hof ja nicht geben" Mein Vater war das einzige Kind und hat dann den Hof erst mit 45 Jahren übergeben bekommen, bis es soweit war haben meine Mutter und er für ein Taschengeld gearbeitet.... schon sehr bitter.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Mucki

  • Gast
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #96 am: 03.04.16, 19:49 »
Ja des ist wirklich traurig , ich werde dieses denken wohl nie verstehen.

Ich hab mir immer geschworen die Partner meiner Kinder zu akzeptieren, und bisher ist mir des auch gelungen, ob es nun an der guten Wahl meiner Kinder liegt, oder an meinem guten Willen ,oder auch daran weil bei uns der Hof nicht übergeben wird,kann ich nicht sagen.

Aber ich vertrau bei der Wahl ihrer Partner meinen Kinder voll und ganz.

lg Mucki

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4361
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #97 am: 03.04.16, 21:42 »
Schön für dich mucki, wenn du das kannst.
Ich hatte beim Notar schon fast alles unter Dach und Fach. Doch dann gab es plötzlich Aussagen und Ereignisse die mir unheimlich Bauchdrücken verursachten.
Ich konnte es dann nicht, den Hof übergeben, das Risiko für unser Alter war zu groß.
Es würde aber zu nichts führen das hier zu erörtern.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5583
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #98 am: 03.04.16, 22:12 »
Ich denke auch, dass es halt leide auch Situationen gibt in denen Vertrauen nicht ausreicht.
Enjoy the little things

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #99 am: 04.04.16, 00:14 »
Ich hab nicht gesagt, dass man die Übergabe von dem Partner/ der Partnerin abhängig macht. Vielmehr war meine Aussage so gemeint, dass es auch viel von der Partnerin/ dem Partner abhängt ob und wie der Hof weiter geführt wird.

Hier im Dorf haben wir einen ehem. Landwirt. Der hatte guten Beruf und hätte den wohl auch ausgeübt. Aber seine Partnerin war Bäuerin mit Leib und Seele. Dann haben sie halt weiter gemacht. Der Sohn führt ihn nimmer weiter. Haben da jetzt eine Firma rein.

Anders herum kann es aber auch gehen...

Ich bin auch nicht gegen die Partner meiner Kinder. Aber ganz ehrlich habe ich auch nicht vor, dass ich große Kontakte aufbauen möchte.
Beim Sohn hab ich schon mehrere Freundinnen durch. Inzwischen verausgabe ich mich nimmer so. Ich habe ein Eigenleiben, sie haben ein Eigenleben. Wenn sie da sind, ist es gut. Aber ich distanziere mich immer mehr.
Vermutlich werden die denken, dass ich komisch bin. Dürfen sie auch ruhig!
Ich muss ja keine heiraten. Und hab auch nicht vor, dass ich mit denen, sollte es mal zu einer Ehe oder Lebensgemeinschaft kommen, ständig zusammen sitze. Das hab ich schon mit SE durch. Schafft nur Probleme!
Liebe Grüße
Martina

Mucki

  • Gast
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #100 am: 04.04.16, 07:17 »
Hallo Martina, des mit der Hofübergabe und Partnerin, war mehr so allgemein.
Das du distanziert bist finde ich Persönlich nicht so gut, wie soll sich eine  zukünftige ST den da fühlen wen du von anfang an auf distanz gehts,
klar muß man sich nicht dauert auf der Pelle sitzen, aber distanzieren würde ich mich nicht.
Mir ist wichtige das ich mit meinen beiden Zuküntigen ST und auch mit meinem SS gespräche führe und ich freu mich wen sie auch von sich aus zeigen ds sie sich gern mit mir unterhalten. Letztes mal war so ein Abend unsre Tochter ist ins Bett gegangen und mein SS war noch etwas 1 Stunde bei uns in der Küche und hat mit uns über das neue haus gesprochen und wie froh er ist wen nun bald alles vorbei ist, mein mann kennt des auch von seine Baustelln und so wurde es ein sehr sehr offenes geprächen zwischen den beiden, was mich sher freut.
Mit meien beiden ST kommt es sehr oft zu geprächen auch ohne meien Jungs , und auch über Themen die Persönlich sind , über Beruf, Familie, und auch über die zukünftigen vorsellungen.
Vieleicht fält es mir deswegen leicht ihnen zuvertuaen weil ich ihre ziele im leben kenne und es sehr vernünftige ziehle sind, auch she ich das sie meine Kindern gut tun, auch sieht man das sie sehr verliebt sind .


@ Maya ich weis nicht was bei dir vorgefallen ist und will deshalb auch nicht urteilen.
Aber meien SM hatte auch immer angst das ihr zum beispiel das geld aus geht im alter, Aber sie hat genug ,hat ein Auto, und fährt auch noch viel weg, kauft sich was sie will, und jamert auch nicht das ihr was fehlen würde.

Wir haben damals um den HOf sehr kämpfen müßen und den von meiner Mutter hab wir immer noch nicht(sie ist 80 Jahre) weil sie uns nicht traut , des tut auch sher weh und verletzt, deshalb seh ich die andere seite, und möchte nie so werden, so mistrauisch .

lg Mucki

lg Mucki

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7628
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #101 am: 04.04.16, 07:37 »
Ich verstehe Maja schon, es ist ihr Lebenswerk.
Unsere Kinder haben zwar alle Partnerinnen, die ich mag, aber es gibt es eben auch anders.

@Mucki, ich kenne einen Fall, da hat eine Frau den Hof nie übergeben und sie wurde sehr alt. War aber anders als bei Euch, die haben den bewirtschaftet. Es lag nicht an der ST, das war eine ganz Gutmütige, andere wären da längst gegangen. Der Hof Deiner Mutter ist ja nicht da wo ihr wohnt, da sieht sie halt keine Notwendigkeit. Ihr braucht den doch nicht.

LG
Marianne

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #102 am: 04.04.16, 08:17 »
Hallo Mucki,
seit der letzten festen Freundin hatte mein Sohn jetzt ein Paar Mal eine mit hier.
Vielleicht bin ich auch altmodisch. Oder es liegt an mir - möchte ich nicht ausschließen.
Aber ich sehe die ja kaum!

Weihnachten hatten wir jemand mit am Tisch sitzen von der erfuhr ich nicht einmal den Namen. Weder sie hat sich vorgestellt, noch ist sie mir vorgestellt worden. Braucht mich nicht zu interessieren, hat es geheißen. Sorry, da bleibt mir nur Distanz!
Dann kam eine "Nachfolgerin" die auch mal kurz bei mir in der Küche auftauchte. Auch nicht direkt um sich vorzustellen. Die gehen oft hinten durch die Tür, bei mir am Büro vorbei und dann verschwinden sie in Georgs Zimmer. Ganz ehrlich über so ein Verhalten komm ich schon ins Grübeln ob es wirklich Sinn macht, mich mit so jemanden intensiv zu beschäftigen. Früher hat mich das geärgert. Jetzt denke ich mir: "Wenn ihr was von mir wollt, dann werdet ihr euch schon melden!" Ansonsten gehe ich der Sache bewusst aus dem Weg.

So wie ich jung war und hier ankam - das geht anscheinend nimmer. Wir saßen alle an einem Tisch und haben uns unterhalten. Hier Georg will Freundin für sich und nur zu Festtagen kommt man mal an. Und wie gesagt ist mir da auch dann zu viel Wechsel.
Liebe Grüße
Martina

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1319
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #103 am: 04.04.16, 08:51 »
Also Martina wenn sie mit am gemeinsamen  Tisch sitzen würde, dann würde ich schon meine Sohn vor versammelter Runde ansprechen
wer das den diese Dame sei  und in welcher Beziehung die Dame sie zu ihm stehen würde  8) ;D 8)

Das wäre doch peinlich genug für Sohnemann!
Du kannst doch nicht alles schlucken?!
Das mit den Damenbesuch der durch die Hintertür entschwindet hab  ich zwar auch schon erlebt, finde es aber nicht weiter tragisch für uns!
Die Mädchen sind diesbezüglich für sich selbst verantwortlich, die müssen sich schon klar sein für was sie die Nacht denn da verbracht haben  ::)
Solange die Fluktuation noch so hoch ist brauch es  sich das genauere Kennenlernen eben noch nicht  !

Lieber GRuß Maria

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Hofübergabe steht an - Ich bin verzweifelt!
« Antwort #104 am: 04.04.16, 08:59 »
Hallo Maria,
ich glaub, wir sind in falscher Box  :-[


Ja, das mit dem Vorstellen, das hat irgendwie nicht gepasst. Man nahm halt an, dass wir schon wissen wer sie ist. Das war situationsbedingt!

Zitat
Das mit den Damenbesuch der durch die Hintertür entschwindet hab  ich zwar auch schon erlebt, finde es aber nicht weiter tragisch für uns! [/font]
Die Mädchen sind diesbezüglich für sich selbst verantwortlich, die müssen sich schon klar sein für was sie die Nacht denn da verbracht haben 
Solange die Fluktuation noch so hoch ist brauch es  sich das genauere Kennenlernen eben noch nicht  !

Fände ich jetzt auch nicht so tragisch. Aber wenn es über Wochen die selbe ist - dann ist das für mich schon .... und wenn Sohn auch immer in ihre Richtung verschwindet und morgens wiederkommt - über Wochen, dann glaube ich, ist das andere Situation. Und wenn ich nicht in der Küche sondern im Stall bin, dort Kaffee getrunken wird - alles das muss man im Gesamtbild sehen...
« Letzte Änderung: 04.04.16, 09:05 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina