Was es sonst noch gibt > Sonstiges

Falsches Schuhwerk

(1/6) > >>

martina-s:
Hallo,
nun muss ich mal ein Thema eröffnen. Hoffe, hier bin ich richtig.

Aaaaaaaaaaaaalso...
einige von Euch werden das so nebenher mitbekommen haben, dass ich im letzten Winter kaum mehr laufen konnte. Das zog sich über fast zwei Jahre und wurde immer schlimmer.
Ich hatte Schmerzen im Unterschenkel. Nicht nur rechts wo es in letzter Zeit sich dann sehr manifestierte. Begonnen hatte es links unterm Knie wobei ich plötzlich das Gefühl hatte wie einen Ring unterm Knie zu haben der alles abschnürte.

Die Schmerzen waren bewegungsunabhängig und möchte behaupten dass es sich um Nervenschmerzen handelte.

Auch wenn ich vom Tisch aufstand nach längerem Sitzen war es besonders schlimm.

Rechts bekam ich vor einigen Jahren mal den Meniskus operiert. Das Knie war nie so wie vorher. Von wegen so in halbe Hocke zu gehen - ging gar nimmer!

Ich bildete mir ein die ganzen Jahre super Schuhwerk getragen zu haben. Hab mir vor 3 Jahren so ganz teure Dinger einer sehr bekannten Schuhmarke gekauft da ich mal ewig mit einer Hammerzehe herum gemacht hab und mir meine Freundin und Fußpflegerin riet darin zu investieren.

Die Schuhe habe ich sehr viel getragen. Und jetzt wo ich nach Gießen bin hab ich von der gleichen Firma die "Nachfolger" angezogen. Sie hatte ich schon länger im Schrank, sie aber noch nie angezogen. Diese waren etwas billiger wie die ersten weil auch andere Schnürung. Aber eben neu. Und weil ja immer mit Hund unterwegs dachte ich, nehm ich die mit.

Was soll ich Euch lange erzählen: Seit ich die neuen Sportschuhe an hab, vergingen zu Anfang ganz langsam die Schmerzen. Die Steifigkeit nach langem Sitzen oder Autofahrten ist zwar immer noch ein bisserl vorhanden. Aber es tut nix mehr so elend weh!

Dass die Schmerzen vergingen hab ich wohl realisiert. Aber das nicht in Zusammenhang mit den Schuhen gebracht.
Boah! Und jetzt vor ein paar Tagen bin ich mal zum Einkaufen. Da hab ich die alten Schuhe wieder angezogen. Erstens sehen die immer noch gut aus. Also nicht vertreten oder so. Und zweitens schlüpf ich mich in die Teile besser rein.
Ich bin dann mehr wie 6 Stunden mit den Schuhen unterwegs gewesen. Und wums! Die Schmerzen waren so gut wie wieder da!

Hab die Schuhe dann gewechselt. Gestern war ich 8 Stunden ab Mittag im Verein mit den neuen Tretern unterwegs und hatte vorher schon Füße wie Blei weil ich nachts bis halb einst in meiner Küche gearbeitet hatte, früh und vormittags es dann gleich wieder weiter ging. Keine Schmerzen! Das Schweregefühl ließ auch nach.

Ich denke mal, dass all das was ich die letzten Jahre so an Schmerzen hatte, sich ganz schnell aufgelöst hätte, wenn ich die teuren Sportschuhe in die Ecke gedonnert hätte.

Ist Euch so was auch schon mal passiert?

Zu meiner Odyssee gehörte sowohl ein Gang zum Arzt, zum Frauenarzt und meiner Osteopathin hab ich auch noch eine Menge Kohle abgetreten. Nun kommt Ihr!

geli.G:
Hallo Martina,

zu deinen Schuhen kann ich dir nix sagen, aber wenn du diese Erfahrung gemacht hast, dann wird das sicher mit den Schuhen zusammenhängen.

Aber ich frag mich grad, warum du viel Geld für Osteopathie ausgegeben hast. Wie oft warst du denn dort? Die LKK übernimmt 250 € im Kalenderjahr.

martina-s:
Hallo Geli,
ich war schon einige Male öfter. ::)

geli.G:

--- Zitat von: martina-s am 23.11.15, 09:14 ---Hallo Geli,
ich war schon einige Male öfter. ::)

--- Ende Zitat ---

....in welchen Abständen warst du denn da so oft  ???

martina-s:
Hallo Geli,
ich war schon über eine längere Zeit immer wieder dort.
Dabei war die Frau wirklich nicht aufdringlich. Ich denke mal das sind die Osteopathen ohnehin nicht.
Aber ich hatte ja einiges zu reparieren.
Akupunktiert hat sie mich auch noch.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln