Autor Thema: altenpflege  (Gelesen 1880 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eviTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
altenpflege
« am: 26.09.15, 11:25 »
ich weiss nicht ob ich jetzt ein neues thema angefangen habe
ich wollte jetzt grad einmal fragen ,ob es doch schon viele hier gibt die ihre angehörige zuhause pflegen,pflegestufe 2.
eigentlich wird es von allen einschliesslich den medien so dargestellt dass es eigentlich immer eine überforderung ist und stress ,früher war es hier zumindest selbstverständlich dass die eltern zuhause bis zum schluss bleiben können.es ist schon klar dass das bei berufstätigkeit ausser haus nicht möglich ist,aber ich würde doch einfach gern auch einmal was positives hören dazu.
weiter möchte ich jetzt nicht mehr schreiben ,es betrifft halt die pflege von einem elternteil und der pflegedienst kommt auch morgends
gerne meldung direkt an mich

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7031
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: altenpflege
« Antwort #1 am: 26.09.15, 13:47 »
Hallo

schau doch heute mal Horizonte im HR Samstag, 26. September 2015, 17:00 Uhr

Alles für meine Mutter! Wenn die Pflege das eigene Leben frisst

Zitat
Gerda M. (75) ist ein Pflegefall, kann kaum noch sprechen und kommt nicht einmal allein aus dem Bett in ihren Rollstuhl.
Trotzdem bringt Tochter Martina (49) es nicht fertig, sie in ein Pflegeheim zu geben.

Vielleicht findest du Antworten ...

Liebe grüße
Beate

PS Es gibt eine interne Gruppe zum Thema Pflege
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka