Autor Thema: Meniskusoperation  (Gelesen 24505 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2840
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meniskusoperation
« Antwort #30 am: 23.08.12, 22:51 »
Na dann liebe Martina wünsche ich dir gute Besserung, dass dir bald und richtig geholfen werden kann. LG Helga die auch mit dem linken Knie Beschwerden hat. Aber andere Symptome. Besch.....eiden ist es auch. >:(
Liebe Grüße Helga

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6016
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Meniskusoperation
« Antwort #31 am: 23.08.12, 23:19 »
Hm, Helga,
das tönt wirklich nicht gut. Hast schon mal den Arzt drauf schauen lassen?
Liebe Grüße
Martina

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2840
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meniskusoperation
« Antwort #32 am: 24.08.12, 09:52 »
@ MartinaS :-[ *ganzkleinlautbin-nein*
Liebe Grüße Helga

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6016
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Meniskusoperation
« Antwort #33 am: 24.08.12, 12:15 »
Hallo Mogli,
mach es bevor so eine Zyste sich bildet. Das ist fast unangenehmer wie vorher der Knieschmerz.
Liebe Grüße
Martina

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3297
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Meniskusoperation
« Antwort #34 am: 23.06.14, 13:47 »
Ich reihe mich jetzt mal in die Patienten mit Kniebeschwerden ein.

Seit Wochen habe ich Schmerzen im re. Knie. Bekam zwei Mal eine Spritze, die
nicht so wirklich geholfen hat. Seit letzter Woche habe ich massive Schmerzen und
kann beim Aufstehen das Bein die erste Zeit gar nicht belasten.

Heute war ich wieder beim Arzt. Er hat jetzt den Verdacht, dass entweder der Meniskus beschädigt
ist oder die Arthrose total entgleist ist. Er hat mich zum MRT überwiesen, danach sehen wir weiter.

Ist auf alle Fälle total besch.....  :-X

Gruß
Marina
« Letzte Änderung: 16.07.14, 20:12 von Marina »

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Meniskusoperation
« Antwort #35 am: 04.10.16, 19:21 »
 Gut ein Jahr lang hatte ich Schmerzen im linken Knie und zwar hauptsächlich wenn ich in die Hocke ging oder wenn ich mich nach getaner Arbeit auf das Kanapee gelegt habe. Kaum hatte das Knie Ruhe, war es mit meiner Ruhe vorbei. Die Schmerzen kamen wie Wehen und waren manchmal ebenso schlimm. Nach drei Versuchen fand ich endlich einen Orthopäden, der mich zur MRT schickte und der Befund war eindeutig ein herausgequollener Meniskuslappen. Das Herausgequollene wurde arthroskopisch wegoperiert, vor genau 15 Tagen, ambulant in Vollnarkose. Ich durfte mit Krücken und einer Schiene am Knie für die erste Nacht nach Hause. Schon am zweiten Tag bei der Nachuntersuchung kam die Schiene wieder weg. Der Arzt sagte ich dürfte voll bewegen und belasten. Da ließ ich auch die Krücken weg und versuchte so zu gehen, klappte auch, wenn auch mit Schmerzen. Am übelsten wars treppab. Ich habe laufend Schmerzmittel genommen und mich bewegt. Vor allem nachts brauchte ich etwas gegen die Schmerzen. Am 10. Tag wars ziemlich schmerzhaft, vor allem abends. Aber das Knie wurde fast jeden zweiten Tag vom Arzt angeschaut, so dass ich mir keine Sorgen machte weil es angeblich gut heilte. Heute habe ich den ersten Tag gearbeitet im Büro und mich nicht weiter krankschreiben lassen. Klar zupfts noch und ich darf mich nicht daraufknien und in die Hocke kann ich auch noch nicht ganz runter, aber ich kann allen nur Mut machen sich operieren zu lassen, weil die ständig wiederkehrenden Schmerzen ja wirklich zermürbend sind.

Siegi
Leben und leben lassen

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Meniskusoperation
« Antwort #36 am: 26.12.16, 20:02 »
Ich kann allen nur zu einer OP und anschließender schonungslosen Bewegung raten, meinem Knie gehts super! Hätte ich das gewusst, hätte ich mich schon früher operieren lassen.

Siegi
Leben und leben lassen