Autor Thema: Das Kreuz mit dem Kreuz  (Gelesen 63604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #150 am: 19.11.12, 21:46 »
Hallo und schon mal lieben Dank  für eure Wünsche
eine kurze Zwischenmeldung:

Habe heute unter anderem mit der LKK telefoniert. Ich kann ohne Probleme einen weiteren Arzt aufsuchen. Muss in meinem speziellen Fall ein weiteres Mal die Praxis - Gebühr bezahlen. Ein vergleichsweise kleines Übel.
Bei der Ärztin meiner Wahl hätte ich für den 27. 11. einen Termin oder aber ich komme und nehme Wartezeiten in Kauf.

Da das Schmerzmittel ( Celebrex 200) nur 12 Stunden wirkt - ich aber nur eine am Tag nehmen soll, werde ich morgen früh diese Ärztin auffsuchen.

Die Dame von der LKK hat mir auch noch die Telefon Nr. der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland gegeben:

                        0800 011 7722

Bei Problemen kann man sich auch dort beraten lassen.

Eigentlich wäre ich heute Abend beim Sport, nun sitze ich hier mit Wärmekissen im Rücken und überlege wie ich die Nacht umkriegen soll.
Morgen mehr.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #151 am: 20.11.12, 00:44 »
Da hatte ich einmal eine üble Erfahrung, als ich zum Ende des Jahres den Orthopäden wechselte wegen meines Fersensporns. Der zweite Arzt, dem ich die Aufnahmen mitbrachte, meinte nur, jetzt habe der andere alles was ginge abgerechnet und er dürfe umsonst arbeiten. Dass der andere Arzt nichts taugt hat er auch durchblicken lassen. Meinen Sohn, der zur Erstbehandlung dabei war, hat er gut behandelt, mich eher unwillig und mit Verweisen auf Einlagen, die man komplett selbst bezahlen müsse, so um die 300 € wären das gewesen. Und wir Patienten wir würden uns noch anschauen, irgendwann fänden sich keine Ärzte mehr, die dieses System mitmachen... Oh Mann habe ich mich da geärgert. Hab dann einen Tipp für einen sehr guten Schuhmacher bekommen, der hat mir gesagt, was auf dem Rezept für Einlagen stehen muss, Hausarzt hat es ausgestellt und seither gehts mir mit diesen Einlagen sehr gut. Einen guten Orthopäden zu finden ist eine wirkliche Glückssache.
Kürzlich wurde in einem Bericht gesagt, dass ein Großteil der Bandscheibenoperationen überflüssig seien und durch andere Behandlungen eine ebenso gute oder wirksamere Besserung zu erzielen wäre. Allerdings dauern diese Behandlungen und dafür hätten oft weder Patient noch Arzt Zeit und Geduld.

Peka, ich wünsche dir, dass diese Ärztin eine von den guten ist!!! Meine Freundin ist mir ihren Rückenschmerzen oft nachts spazierengegangen, weil sie weder sitzen noch liegen ausgehalten hat. Aber die osteopatische Behandlung hat ihr gut geholfen obwohl die Orthopäden immer von OP sprachen. Heute trainiert sie mit mir mit den Hanteln und hat nur noch selten mal Schmerzen im Rücken. Ich hoffe, dass es für dich auch so gut ausgeht.

Siegi
Leben und leben lassen

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #152 am: 20.11.12, 21:38 »
Hallo,

und dann gibt es immer noch Situationen die einen einfach nur sprachlos machen:

Ich bin heute ohne !! Termin zu dieser Orthopädin. Wartezeit war eingeplant. Nach ca 1 Stunde war ich im Behandlungszimmer. Da ohne Termin nur Kurzfassung von dem was bis jetzt passiert war. Ärztin untersucht während des Gesprächs. (Ich hatte heute früh absichtlich keine Medikamente genommen um nichts zu verfälschen. ) Dabei hob sie unter anderem mein rechtes Bein - ich lag auf dem Rücken - und nach meinem wohl sehr verzerrten Gesichtsausdruck meinte sie: die unterste Bandscheibe hat sich vorgewölbt und drückt auf den Ischias. Es ist kein Vorfall. Eine Spritze bekommen damit ich den Weg nach Hause schaffe. Ich habe wieder andere Medikamente und eine Überweisung zum CT. Außerdem soll ich Krankengymnastik machen und in 14 Tagen wiederkommen.
Wie kann diese Ärztin das nach ein paar Minuten feststellen und andere schaffen es nicht in Monaten.
Die Art dieser Ärztin lässt mich hoffen.
Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Uhu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #153 am: 21.11.12, 07:21 »
Liebe Peka
Was du da erlebst kann nur sprachlos machen. Hast du von jemanden schon den Tipp bekommen, die Bauchmuskeln zu stärken? Das kann mit einfachen Übungen zu Hause gemacht werden. Es entlasstet den Rücken. Ich wünsche dir gute Besserung

Offline Susanna

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 976
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #154 am: 21.11.12, 08:23 »
Peka, ja manchmal ist das so mit den Docs. Ich freue mich für Dich, dass Du weiter kommst mit der Behandlung.
Danke übrigens für die Telefonnummer, ich könnte mir denken, dass einige von uns sich darüber freuen. :)

Mit den Übungen wäre ich vorsichtig. Ein kranker Rücken verträgt nicht alles!! Du solltest Dir von Deiner Ärztin oder später der Physiotherapeutin erklären lassen, was Du machen darfst und was nicht. Darauf hat mein Arzt mich schon mehrfach hingewiesen.

Mein Rücken ist ja auch krank, und ich darf z.B. niemals nicht eingerenkt werden. Kein Tennis, keine unvorhersehbaren Bewegungen beim Sport. Aber mein Zumba darf ich machen und joggen auch... :)

Ich war letzte Woche im MRT, und gestern wieder. Dann im Dezember muss ich zu meinem Neurochirurgen und wir besprechen die weitere Therapie. Ich habe ja Osteochontrose, mittlerweile an zwei Stellen der Wirbelsäule lösen sich meine Bandscheiben in Wohlgefallen auf, momentan ist der Brustwirbel dran :'(.
Viele Grüße
Susanna

Offline Uhu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #155 am: 21.11.12, 12:44 »
Susanna, da hast du absolut Recht. Ja nicht allein, sie schrieb ja was von Therapie. Ich habe meinen Ischias mit guten Pilatesübungen sehr gut in den Griff bekommen, bin aber auch sehr konsequent zu Hause dran.
Dir wünsche ich auch gute Besserung!

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #156 am: 21.11.12, 22:50 »
Hallo,
Montag habe ich die erste KG. Da werde ich dann erfragen / erfahren was ich machen kann und darf.

Mir fehlt der wöchentliche Sport schon jetzt, habe sonst 3-4 Einheiten.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5880
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #157 am: 30.11.12, 22:30 »
Hallo Petra
wie geht es deinem Rücken? Merkst du schon eine kleine Besserung?
Denk oft an dich.

LG Gina

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #158 am: 01.12.12, 22:21 »
Hallo Gina,

ich war jetzt 2 mal bei der Krankengymnastik, wie hier fast überall ein Niederländer. Die haben anscheinend eine "bessere???" Ausbildung. Auf jeden Fall sind die Schmerzen weniger , nehme auch weniger Schmerzmittel. Ab nächste Woche geht es schon los mit dem Reha - Sport. Da war die LKK sehr schnell, keine Woche zwischen abschicken und Bewilligung wieder hier. Schwierig gestaltet sich immer noch die Suche nach einem Radiologen, der ca Mitte Januar einen Termin frei hat. Habe zwei weitere Praxen ausfindig gemacht, die werde ich nächste Woche anrufen.

Habe heute doch noch einen Adventskranz fertig gemacht, restliche Deko muss warten.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1065
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #159 am: 02.12.12, 23:20 »
Hallo Peka
erst weiter gute Besserung für Dich und wünsche Dir viel Erfolg beim Rehasport.

Meine Schwester hat als deutsche Physiotherapeutin in Südholland eine selbständige Praxis.
Aber hier gibt es im Allgäu etliche holländische Krankengymnasten, wie gehört  habe, gibt es in den Niederlanden mehr Interessenten für zu wenig Stellen.
Auch soll in Deutschland der Verdienst wohl besser sein.
Meine Schwester hatte einen holländischen  Exmann, aber ihre beiden Töchter mit Familien wohnen in ihrer Nähe, so macht sie nur noch mal Urlaub hier.
« Letzte Änderung: 02.12.12, 23:22 von Gislinde »
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #160 am: 16.01.13, 21:41 »
Hallo,

ich hatte heute einen Termin im MRT.
Auf den Bildern sieht man, selbst als Laie, die Vorwölbungen der unteren drei !!! Bandscheiben.
( und keine Schleimbeutelentzündung an der Hüfte)
Es sind keine Vorfälle , nur Vorwölbungen.

Der Radiologe hatte wohl selbst schon mal das Problem und empfiehlt gezielte Gymnastik. Reha-Sport für alle Beschwerdebilder in der Gruppe ist wohl nicht das Wahre. Soll es auf jeden Fall den Therapeuten sagen.

Jetzt, mit der genauen Diagnose, kann man ganz anders bei der Behandlung ansetzen. Mal sehen, was meine Orthopädin in 14 Tagen sagt.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #161 am: 14.02.13, 21:25 »
Hallo,
heute bitte ich euch mal ums "Daumen drücken".

Vor 14 Tagen bei der Orthopädin wußte die wegen der Schmerzen nur 2erlei: Weiter Schmerzmittel nehmen oder unter Röntgendurchleuchtung spritzen. Diese sogenannte Wurzelinfiltration habe ich heute ambulant machen lassen. Es dauert wohl ein paar Tage bis die Wirkung richtig einsetzt. Nebenwirkungen wie z.B. Lähmung hatte ich zum Glück keine.

Nun hoffe ich sehr auf die Wirkung. Die permanenten Schmerzen und damit ständigen Schmerzmittel machen mich irre - teilweise agressiv oder auch depressiv. Ich kenn mich dann selber nicht mehr und meine Umwelt muss viel aushalten.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 722
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #162 am: 15.02.13, 07:28 »
Hallo Peka,

letzten Herbst hatte ich einen Bandscheibenvorfall. Im Oktober bekam ich, von meinem Orthopäden verabreicht, eine Spritze mit Cortison, Schmerzmittel und Betäubungsmittel. Um 8 Uhr morgens hatte ich den Termin. Innerhalb von 10 Minuten war die rechte Seite gelähmt und nach mittags um 15 Uhr konnte ich wieder selbständig gehen.

Die permanenten Schmerzen im unteren Lendenwirbelbereich waren noch während ich in der Praxis lag weg. Leider hielt dies nur 5 Tage an. Diese Prozedur wurde dann Anfang Januar nochmals wiederholt und hatte auch diesmal keinen dauerhaften Erfolg.

Jeder reagiert anders.

Die Schmerzen müssten aber bei dir nach der Spritze auch sofort weg sein.

Eine schmerzfreie Zeit wünscht dir

Hilde
Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #163 am: 15.02.13, 23:04 »
Hallo,

die Schmerzen  - bis in die Wade - sind wieder da. Sch..............eibenkleister.

Ich hatte so auf diese Behandlung gehofft. Ich werde am Montag bei der Orthopädin anrufen und mal nachfragen.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1065
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #164 am: 31.01.20, 22:06 »
Hallo, auch wenn hier mal länger Schreibpause war, ich hatte 2012 berichtet, dass meine Rückenschmerzen bei einem Neurochirurgen erfolgreich behandelt wurden.
Allerdings  ist es so, dass die Nerven mit der Zeit wieder nachwachsen und wegen kaputter Bandscheibe zwischen den Wirbeln Schmerzen verursachen. Die Nervenverödung (Facettendenervation) war im Abstand von etwa 3 Jahren wiederholt worden und hat mir dazwischen beschwerdefreie Zeiten gebracht.
 Da sich in den letzten Monaten sich der Rücken in der Lendenwirbeln wieder meldete, habe ich mir wieder einen Termin geben lassen und erfahre bei der Besprechung, dass keine Krankenkasse diese Behandlung mehr bezahlt. Aber Rückenoperationen schon!!
Mir wurde bei einer Zweitmeinung in einer Uniklinik auch eine Operation nahegelegt. Aber so schlimm sind die Schmerzen nicht, nur laufe ich etwas krumm. Nach der Behandlung geht es mir immer wieder besser und kann länger stehen und laufen ohne Beschwerden.
So werde ich die 270 Euro halt zahlen. Von derLKK will ich eine Erklärung haben, wieso diese Behandlung nicht mehr bezahlt wird, aber noch keine Antwort bekommen.
Mit lieben Grüßen
Gislinde