Autor Thema: Das Kreuz mit dem Kreuz  (Gelesen 63195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline editsche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #15 am: 07.08.03, 20:33 »
Habe Euere Beiträge alle Durchgelesen aber habe leider vermißt, daß eine von Euch ein mal das Bett angeschnitten hat. Denn wie man sich bette, so liegt man bekanntlich doch >:(
Ich hatte von ca 12 Jahren massive Probleme mit der Halswirbelsäule und Ischias. Als meine Kopfscherzen unerträglich wurden habe ich mir ein Nackenstützkissen gekauft. Nach ca.2 Wochen eingewöhnungs Zeit beim Schlafen habe ich dieses nur noch. Seither keine Kopfschmerzen :D
Habe mal gelesen man soll eine gute Matzratze kaufen.
Habe dann meinem Mann eine von Tempur gekauft. Ist nicht billig ???
Wegen meinem Ichias habe ich mir ein Katzenfell gekauft.Mein Mann wollte die Matzratze aber nicht. ;D
Glück für mich denn jetzt schlafe ich drauf. Muß sagen mit Matratze und Katztenfell lege ich mich mit Kreuzschmerzen inst Bett und Morgens habe ich keine mehr. Bin sehr froh über die Lösung ;D ;D ;D

Nicki

  • Gast
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #16 am: 18.08.03, 16:42 »
Habe vor 14 Jahren zwei Bandscheibenvorfälle gehabt und war damals gerade 30 >:( >:( und seit ein paar Monaten Mutter. >:( Damals vertrat man noch die Meinung schonen usw. Gut in der Akutphase bleibt einem ja auch nichts übrig. (auahhh) Ich sollte dann umschulen (war damals noch Krankenschwester). Habe ich aber nicht getan.
Eine OP habe ich abgelehnt und die Medikamente auch nur in Notfällen genommen. Nur durch Krankengymnastik und Muskeltraining sind die Beschwerden dann verschwunden und ich habe weitergearbeitet. 1998 bin ich dann in die Landwirtschaft gewechselt (Heiratsbedingt)Bis Pfingsten dieses Jahr hatte ich Ruhe. Letztes Jahr brach ich mir im Kuhstall das Handgelenk  >:(und wurde zwangsläufig geschont, denn es war das rechte!! Wer rastet der rostet und Pfingsten lag ich mit 3 Vorwölbungen der Bandscheiben flach.
Krankengymnastik brachte mich dann langsam wieder auf die Beine und zur Zeit mache ich eine ambulante Kur, die hauptsächlich der Stabilisierung der Wirbelsäule dient. Viel Fitnes und Walking und ich fühle mich ganz gut. Diesmal werde ich auch konsequent weitermachen, denn wenn man ausfällt im Betrieb ist das schon ärgerlich. Die ambulante Kur ist gut, denn ich kann morgens noch melken, fahre zwischen 8 und 9.30 Uhr dahin und komme zwischen 15 und 16.00 Uhr zurück. So hat man doch noch alles im Griff (Kind und Kegel).
Was auch toll ist, ist ein Wasserbett. Seitdem stehe ich ohne Rückenschmerzen auf.

mantschi

  • Gast
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #17 am: 08.10.03, 09:00 »
Meld mich mal zu diesem Thema.

Bin auch Bandscheibenvorfallgeplagte, aber nicht operiert. War diese Jahr im Januar 3 Wochen auf einer stationären Reha in Baden Würtenberg - in Bad Schussenried und das tat mir sehr gut.

Mein Problem ist, dass ich nicht konsequent bin und regelmäßig Gymnastik  mache. Diese Woche habe ich es mir fest vorgenommen wenigstens 20 Minuten täglich zu trainieren.
Und jetzt hat GöGa den PC angemacht und ich sitz schon wieder. ;D ;D

Also schnell weg vom PC.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #18 am: 26.11.03, 01:00 »
Hallo,

muß Euch doch mal wieder was erzählen, was mir jetzt wieder passiert ist.

Ich hatte immer wieder mal so ein komisches Gefühl in der Hüfte, wenn ich vom Sitzen aufstand, aber das war dann bald wieder vergessen. Neulich aber, in der Arbeit, da hab ich den ganzen langen Flur gebraucht, bis ich von meinem Büro bis zur Ausgangstür wieder gerade laufen konnte, so als wenn die Hüfte nicht mehr mitmacht  ??? :( ??? aber keine Schmerzen.....

Dann bin ich nach Hause gefahren und hab die Kühe gemolken..... bei den letzten Kühen mußte mein Mann mir das Melkgeschirr tragen....  :o :o ich konnte kaum noch laufen. Im Haus hab ich dann überlegt, was das jetzt wieder ist ??? ??? Da kam mein Sohn an mit einer Krücke, die ich irgendwo aufbewahre und damit konnte ich dann auch noch ganz gut rumhumpeln.... Aber Treppen gehen nur mit dem rechten Bein nachziehen, absolut keine Kraft ....

Am nächsten Morgen telefonieren, div. Ärzte.... mein Hausarzt ist Homöopath  :( :D, mein Chiropraktiker war 2 Tage nicht da und zum Orthopäden in die Kreisstadt ??? ..... Ich hab meine Masseurin angerufen, ob sie mir helfen kann, ich glaubte, daß meine Hüfte ausge - "kugelt" ist oder so was ...

Ich durfte sofort zu ihr kommen und sie hat mich persönlich in ihre Dorn - Therapie - "Mangel" genommen. Nach 1 1/2 Stunden konnte ich die Praxis verlassen auf meinen beiden Beinen und fast normal die Treppe runtergehen.  :o :o  

Was sagt ihr denn dazu ??? Sie hat gesagt, daß mein 6. +7. Lendenwirbel sich so verschoben hatten und die Muskulatur ganz hart war, daß ein Nerv eingeklemmt war. Übrigens hab ich mit Freuden 30,00 Euro bezahlt für die Behandlung.  ;D :D ;D

Am nächsten Tag konnte ich wieder in die Arbeit gehen und bin auch seitdem nicht mehr bei einem Arzt oder bei der Masseurin (sie ist keine Krankengymnastin, aber eine "Zauberin"). Ich habe aber doch noch Termine für Anfgang und Mitte Dezember. Inzwischen merke ich aber überhaupt nichts mehr von dem 6. oder 7. Lendenwirbel, von der Hüfte auch nicht.

Also eines ist ganz gewiss, mit der Dorn Therapie werde ich mich jetzt ganz sicher intensiver befassen und auch nicht mehr so lange Intervalle verstreichen lassen, bis mein Rücken wieder schlapp macht, ohne daß ich die Vorboten erkenne.....  :D ;)

... und wißt ihr was ???

Was für ein Glück, daß kein "passender" Arzt zu erreichen war, sonst hätte der mich wieder von Pontius zu Pilatus, über den Orthopäden durch die Röhre und die ambulante Reha geschickt und ...... wenn die Ärzte mir Krankengymnastik verschreiben, kann ich nicht zu "meiner" Masseurin gehen ...

Das werd ich jetzt auch mal anders machen in Zukunft.  ;D :D ;)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #19 am: 26.11.03, 07:21 »
Hallo Freya,

es ist ein grosses Glück, wenn man bei solchen Wirbelsachen eine kompetente Zauberin findet,
ich begreife das nicht, dass um die Wirbelsäule nicht viel mehr gemacht wird, zu schauen, ob was verschoben ist.
Das kann solche gravierenden Auswirkungen haben und
einem die Lebensfreude rauben.
Aber es gibt so wenige echte Könner auf dem Gebiet.

Was mir auffällt, die Beiträge der Kassen explodieren,
die Ärzte haben eine unheimliche Technikbatterie zur Verfügung und dann kommt man oft durch grosses Glück an einen Meister seines Faches, der ohne grosses
Apparatebrimborium einfach heilen kann.
Kann es nicht oft sein, dass die Technik einfach überbewertet und das Können und die Intuition nicht mehr so hoch geschätzt wird.
Der Nummerus Clausus hat zwar nur den hochintelligenten Menschen Zugang zum medizinischen Studium geschaffen, aber ob nicht oft einfach das Gefühl und so eine Art Intuition mit einem Studium dazu echte Könner hervorgebracht hat.
Wenn ich da an den hausarzt unserer Kindheit denke,
ohne viel Brimborium hat der sehr viel gekonnt, da muss sich heute eine ganze Herde Fachärzte ziemlich anstrengen, um das Gleiche auf die Reihe zu bringen.

herzliche Grüsse
maria

Gitte

  • Gast
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #20 am: 26.11.03, 09:40 »
Hallo Freya!  

Da hast du aber nochmal Glück gehabt, daß kein Arzt zu erreichen war.
Ich weiß ja wie es mir ergangen ist als ich so schlimme Schmerzen hatte. Da wird man von einem zum anderen geschickt und rumgedoktert. Und wenn sich keiner mehr helfen kann, soll man operiert werden.
Zum Glück hat mir dann jemand einen Chiropraktiker empfohlen, der sein Fach wirklich beherrscht.
Mich ärgert nur, daß die Krankenkasse alles andere bezahlt, und für den, der einen wirklich helfen kann muß man selber aufkommen. Wobei ich aber noch anmerken muß daß ich gern selbst bezahle, wenn es mir hilft.

Ich wünsche dir, daß du so schnell keinen solchen "Zwischenfall" mehr hast.

Liebe Grüße
Gitte

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #21 am: 26.11.03, 11:14 »
Hallo ihr  :D :D

ja, hab ich mir auch gedacht, daß ich Glück gehabt habe. Wenn ich länger als 2 Tage krank bin, brauche ich ja eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für den Arbeitgeber und zwar immer für die ganze Woche, weil ich ja Teilzeit arbeite.

Vor 2 Jahren, als ich im Juli zum Arzt bin, weil mir der Arm so weh tat, da hab ich ja die ganze Litanei kennengelernt und war bis Anfang November krank geschrieben.... Das hab ich hier ja schon mal erzählt. Daß man dann den Bandscheibenvorfall in der HWS festgestellt und mittels ambulanter REHA ( 30 x nach Erding fahren !) versucht hat zu kurieren. Daß mir der Arm immer noch weh tat, hat keinen interessiert. Erst die Neurologin, eine Mutter eines Klassenkameraden meines Sohnes, konnte feststellen, daß meine Schmerzen im Arm AUCH von dem Karpaltunnelsyndrom herrührten und seit ich die Armschiene trage, bin ich schmerzfrei im Arm.....

Ich kann Euch nur noch mal den link empfehlen >> http://www.dorntherapie-bayern.de/

Hier findet ihr einen Dorntherapeuten in Eurer Nähe für D, CH und Liechtenstein; außerdem alles was man über Dorn wissen muß und einige Anregungen zur Selbsttherapie.

@Gitte, der Peter, ein Dorntherapeut, der bei meiner Masseurin tageweise arbeitet, kommt aus der Nähe von LA. Wenn Du interessiert bist, kann ich Dir die Adresse geben. Aber Du hast ja einen guten Chiro gefunden.
und danke für die guten Wünsche  ;D *gleichfalls*  ;)

@mary, es ist genauso wie Du sagst. Was meinst Du denn, was ich in der ambulanten Reha alles mitgemacht habe mit Geräten und Maschinen und mein Arm tat mir weh, daß ich nachts nicht schlafen konnte vor Schmerzen....  Dann habe ich zufällig meine Masseurin im Supermarkt getroffen damals und die hat mir von der Dorntherapie erzählt....  :o

... und kannst Du Dir vorstellen, was das alles gekostet hat, die ambulante Reha in der Erdinger Theme !!! und mich meine Nerven, weil es nix half und stundenlang dort rumsitzen und warten auf die nächste Anwendung ???  (für die HWS hat es schon geholfen, aber nicht für meinen Arm)

Aber deswegen schreib ich das ja alles auf, damit irgend jemand von meinen Erfahrung profitieren kann. Wir müssen ja nicht alle die selben Fehler wiederholen.  :D ;)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #22 am: 31.01.04, 01:25 »
Hallo Gitte,

wei geht es Dir eigentlich mit dem Kreuz ???

Hat sich da was ergeben, was du jetzt machen kannst und wird es besser ???

Ich denke oft an Dich, denn es ist ein Jammer, daß auch so junge Frauen wie Du, schon solche Probleme haben.

Wie soll das erst werden, wenn der "sonnige" Herbst des Lebens Einzug hält und Du Zeit hättest mit Deinem Gatten mal eine Kreuzfahrt zu machen oder so  8) ??? 8)

Dann kannst Dich in den "Luxus-Kojen" der "Pryde of America" nicht mehr pelzen und die ganze Kreuzfahrt ist versaut...  ;D :D 8) 8)

Also was machst jetzt für Dich  ??? ???

(die gitte mal da anschubs, daß sie die kurve kriegt und mal mehr an sich denkt)  :D
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

lilli

  • Gast
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #23 am: 20.02.04, 14:21 »
Das Kreux mit dem Kreuz...

Da ich auch eine Frau mit Rückenproblemen bin, genehmige ich mir alle 4 Jahre eine Kur, in der ich gut entspannen und Kraft schöpfen kann für mind. 2 Jahre.
Auch versuche ich öfters auf meinen Körper zu hören, und diese Warnsignale auch ernst zu nehmen.

Gruß an alle Leidensgenossinnen.

Lilli :) :)
« Letzte Änderung: 20.02.04, 14:22 von lilli »

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #24 am: 20.02.04, 21:59 »
Jetzt kann ich hier auch mitreden, seit 14 Tagen habe ich Rückenschmerzen , mal mehr oder weniger, aber ich bring sie nicht los. Vorletztes Wochenende bin ich total flachgelegen, dann gings wieder einigermasen nachdem ich Globuli bekommen habe,. Letzten Donnerstag war es wieder ganz schlimm, Freitag war ich bei Ortopäden, das Röntgenbild ergab meine schiefe Wirbelsäule            ( wußte ich schon )und das von einer Bandscheibe fast nichts mehr da ist. Nach Spritze und Einrenken waren die Schmerzen auch nicht weg.  Jetzt komm ich gerade von der Chorprobe, nach einer Stunde Stehen war es wieder ganz schlimm. Muss ich jetzt damit leben, das mich immer was zwickt?
Liebe Grüße von der Resi

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2161
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #25 am: 24.02.04, 22:05 »
Hallo ,

auch ich hatte jahrelang mit Rückenschmerzen zu kämpfen . Von Tabletten und den vollen Wartezimmer beim  Orthopäden  hatte ich bald genug und habe mir 2 mal im Jahr 12 Massagen mit Fango von unserm Hausarzt verschreiben lassen .
Diese haben mir sehr gut geholfen . In den Monaten mit einem   " R " also von September bis April trage ich Angora - U . Hemden .
Ich habe festgestellt wenn mein Rücken unterkühlt wird habe ich sofort Probleme .
Wärme heilt !!! Probierts mal aus .

Seit dem 1. Januar werden keine Massagen mehr verschrieben  . Schade  :\'(
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #26 am: 25.02.04, 15:27 »
Hallo Annama, das mit den angora-Unterhemden hat mir mein Vater auch gleich gesagt. Ich denke im nächsten Herbst werd ich da auch mal in meiner Größe welche aussuchen und nicht nur für meine Eltern. :D
Liebe Grüße von der Resi

Offline coni

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1456
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #27 am: 25.02.04, 19:47 »
Hallo Resi
schwimmen ist auch gut für die muskulatur sie lockert sie, nur darf das wasser nicht zu kalt sein und nicht nur brustschwimmen sonder immer ein paar bahnen rückenschwimmen rede mal mit deinem hausarzt und kranken kassen manche kassen geben einen zuschuß zum eintritts geld
michi

Offline Gunilla

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT und arbeite
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #28 am: 25.02.04, 22:28 »
hallo rückengeschädigte!

ich gehöre gott sei dank bis jetzt nicht zu eurem kreis, aber mein mann. ein mal im jahr war immer bandscheibenvorfall angesagt, ging aber immer ohne op, mit spritzen und kg wieder weg. vor einem jahr haben wir uns ein wasserbett gekauft. seid dem, toi, toi, toi ist ruhe. keine verspannung, keine schmerzen, nichts.
die investition kann ich nur jedem mit rückenproblemen empfehlen.
außerdem gibt´s nichts schöneres als im winter in ein vorgewährmtes bett zu kriechen.
lg kerstin
Liebe Grüße Kerstin

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re:Das Kreuz mit dem Kreuz
« Antwort #29 am: 26.02.04, 14:03 »
Hallo Kerstin, was kostet denn so ein Wasserbett?  ???
Liebe Grüße von der Resi