Autor Thema: Holunder  (Gelesen 131530 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gertrud

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 904
  • Es gibt nichts Gutes außer man tut es!
Re:Hollunder
« Antwort #15 am: 12.06.04, 23:06 »
Hallo Margo,

wie lange muß der Hollundersekt im Keller lagern?
oder ist er sofort fertig?
Das Wasser muß es abgekocht sein?

neugierige Grüße
Gertrud

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Hollunder
« Antwort #16 am: 13.06.04, 12:04 »
Holundersektrezept

10 Ltr. lauwarmes Wasser
1 kg Zucker  (ich nehme etwas weniger)
5 päckchen Zitronensäure
2 - 3 Handvoll Holunderblüten  ( geht auch mit Erdbeeren oder anderem Obst)

An warmen Ort stellen und ab und zu umrühren
abseihen und in Flaschen füllen und dann kalt stellen
Schnell aufbrauchen

Marianne

ullireiter

  • Gast
Re:Hollunder
« Antwort #17 am: 13.06.04, 15:31 »
Hallo

Orange Holler Gelee  ober lecker!!!!!

Pro Liter Orangensaft ca. 12 Blüten .Über Nacht, mind. 12Std. die Blüten in den Saft legen.Abseihen und mit Gelierzucker 2:1 Gelee machen.Gebe noch etwas Zitronensäure dazu.


gutes gelingen ulliR. :-*

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3255
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Hollunder
« Antwort #18 am: 13.06.04, 19:42 »
Hallo Marianne,

wie lange an einen warmen Ort stellen?

Marina

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Hollunder
« Antwort #19 am: 14.06.04, 10:42 »
Hallo

Ich hab auch immer Angst, dass der Sekt gärt und die
Flaschen platzen. Daher immer schnell aufbrauchen.
Ich mache immer nur das halbe Rezept.

Fertig ist der Sekt wenn es zum Prickeln anfängt.
Das ist auch immer etwas unterschiedlich. Meist nach
ca. 3 Tagen. Ich denke es hängt etwas mit der Temperatur zusammen. Zuerst schmeckt es nur wie Sirup. Läßt sich aber mit Mineralwasser verdünnt auch ganz gut trinken.

Marianne

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3074
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Hollunder
« Antwort #20 am: 14.06.04, 11:20 »
Hallo,
Da mir der Alkohol im Sekt nicht so optimal für meine Kid's ist,mach ich das Getränk erwas anders:
für ca.10 Liter: 2-3Hand voll Hollunderblüten in einen Eimer, 10 bis 12 Zitronen auspressen und mit dem Mark dazu in den Eimer, Zucker nach Geschmack dazu und das ganze mit Wasser halb voll füllen. Im Eimer einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag das ganze abseihen und mit Mineralwasser den Eimer gar auffüllen. Nochmals abschmecken und in leere Mineralwasserflaschen füllen und im Kühlschrank lagern.Ist ein idealer gesunder Durstlöscher und heiß begehrt bei meinen sonst so limoverwöhnten Kindern.Haltbar bis zu 1 Woche.
Liebe Grüße Heidi
Liebe Grüße Heidi

Offline margo

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 54
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und Leben lassen!!
Re:Hollunder
« Antwort #21 am: 14.06.04, 15:45 »
Hallo Gertrud
Den Hollersekt den ich mache ist sofort fertig zum genießen.  Ich habe manchmal soviel gemacht dass etwas lange gelagert hat, dann hat es zu viel gegärt und hat nach Essig geschmeckt.
Viele machen bei uns den Hollersirup da er haltbarer ist und gießen dann mit Mineralwasser auf.  Ich müßte das Rezept suchen, sollte jemand Interesse haben.
Aber so ist der Hollersekt eigentlich für uns etwas besoneres weil´s es nur für die kurze Zeit gibt.
Gruß aus Tirol
margo ;)

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1846
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Hollunder
« Antwort #22 am: 14.06.04, 20:06 »
Hallo!
In unserer Höhenlage blüht zwar der Hollunder noch nicht,aber es wird auch nicht mehr lange dauern.Ich mache immer Hollersirup.
2l Wasser und 2kg Zucker aufkochen,abkühlen lassen
danach 3 Zitronen in Scheiben,50g Zitronensäure und 20 Hollerblüten dazugeben und das ganze 24 Stunden ziehen lassen.In Flaschen abfüllen und kühl lagern.
Außerdem trockne ich auch etliche Blüten diese ergeben einen gesunden Tee bei Erkältungen(schweißtreibend).Bei hartnäckigen Husten heißes Salzwasser und getrocknete Hollerblüten zum inhalieren.Wurde sogar im Krankenhaus angewandt.
lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1846
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Hollunder
« Antwort #23 am: 15.06.04, 07:54 »
Einen schönen guten Morgen in den hohen Norden!
Also ich lege die Hollunderblüten auf einem Tuch aus und lasse sie in einem Raum trocknen,je nach Temperatur 1-2 Wochen.Danach bewahre ich sie in einer Plastikdose auf.
lg gundi :)
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Mo

  • Gast
Re:Hollunder
« Antwort #24 am: 18.06.04, 18:45 »
Hallo Clem,

jou, das Wasser fehlt!! ;D

In meinem Rezept sind es 6 Liter.

Ich bin mal gespannt. Ich hab diesmal Vollrohrzucker genommen. Auf jeden Fall hat der Sekt jetzt eine interessante Farbe.

Viele Grüße
Mo

Clara

  • Gast
Re: Holunder
« Antwort #25 am: 24.01.05, 19:35 »
Gelee

750 ml Holundersaft
500 g Gelierzucker 1:2
1 Prise Salz
einige Spritzer Citrovit/Zitronensaft

Saft mit den ander Zutaten zum kochen bringen, 5 Minuten kochen lassen, in gebrühte Gläschen abfüllen und fertig ist der leckere Brotaufstrich.

Man kann den Saft auch variieren mit anderen Säften, je nachdem, was der Garten oder die Flur bietet. Ich nehme ab und an Quittensaft oder Apfelsaft dazu, jedoch immer 750 ml Saft auf 500 g Gelierzucker.

Gutes Gelingen und guten Appetit

Clara


Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Holunder
« Antwort #26 am: 06.06.05, 11:53 »
Hallo Lucia,
hast du eine Ahnung, ob man Holunderblüten auch in Essig konservieren kann.
So ein Holunderessig müsste doch nicht schlecht schmecken.
Was nimmst du als Trägerflüssigkeit für das Holundergeele her?
Noch eine Frage, wer kann mir den Unterschied zwischen Weinstein und Zitronensäure erklären,
ich habe 2 Rezpte für Holundersekt, in den beiden sind als Konservierungsmittel einmal Weinstein und einmal Zitroensäure angegeben. Da WEinstein nicht gerade billig ist, würde mich einfach interessieren, was dieses Mittel für Aufgaben hat.
Herzliche Grüsse
maria

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Holunder
« Antwort #27 am: 06.06.05, 22:18 »
Hallo Lucia,
danke für die Rezepte.
Werde ich morgen gleich mal Holunderessig machen.
Beim Holundersekt ist in meinem Rezept Zitronensäure, bei dem Rezept meiner Tochter aus Triesdorf ist Weinstein.
Mir ist aufgefallen, dass ich bei allen Rezepten, die mit Zitronensäure konserviert werden, die Zitronensäure verringern muss, sonst ist es einfach zu sauer.
Da ich noch genügend Apfelsaft habe werde ich das Holundergelee auch ausprobieren.
Gibts sonst noch irgendwas, was man mit Holunderblüten anfangen kann, heuer sind soviele Blüten an den Büschen, da bleibt für Holunderfrüchte auch noch genügend übrig.
Nochmals vielen Dank und herzliche Grüsse
maria

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Holunder
« Antwort #28 am: 07.06.05, 07:10 »
Hallo Maria,

man kann die Blüten auch in einem Ausbackteig frittieren, ich habs mal ausprobiert, meine mochten es nicht. Aber Versuch macht ja bekanntlicherweise kluch ;)

Ich wünsch mir seit Jahren in unserem Weihnachtsbaumgarten eine Ecke mit Hollunderbüschen, die regelmäßig geschnitten und untenherum ausgemäht werden, damit man an die Blüten/Beeren auch ohne waghalsige Kletteraktionen bzw. Brennesselattacken herankommt beim Ernten. Aber damit stoße ich auf taube Ohren und darf dann alljährlich sehen, wo im Feld ich noch was finde, daß nicht meterweit über mir hängt.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Holunder
« Antwort #29 am: 07.06.05, 12:41 »
Naja, bislang hab ich schon immer noch meinen Holunder bekommen. Bin dann vorhin auch gleich los und habe noch Blüten gesammelt, aber die Blüte fängt hier grad erst an, so eilig ist es noch nicht. Aber jetzt regnet es hier auch schon wieder :-(

Vor vielen Jahren war ich auch sehr klug, ich setzte damals ziemliche Pötte an, um ausreichend Holundersekt für einen späteren Zeitraum zu bevorraten. Klugerweise füllte ich alles in Flaschen und liess sie stehen, irgendwann gab es einen lauten Knall und die Flaschen zerborsten.

Mein schlaues Buch hat 2 verschiedene Holundersektvarianten zu bieten.

Und es steht extra dabei, daß man den Sekt nur in Sektflaschen abfüllen solle; dünnwandige Flaschen seien ungeeignet, da sie dem Druck, der durch die Gärung entsteht, nicht standhielten und explodieren könnten.

Man solle die Flaschen auch gut verkorken. Was nehmt Ihr da ??? Die Originalkorken aus Kunststoff oder echte Korken von Weinflaschen?

Bei mir hapert es grad an den Flaschen, kann ja mir ja ein paar Freudinnen suchen und mal eben schnell einige Flaschen Sekt leermachen, um die dann mit Holundersekt zu füllen *hicks*
Leere Saftflaschen mit Twist-off-Deckeln hätte ich dagegen zu hauf, Ketchupflaschen sind doch auch dickwandig :-\

« Letzte Änderung: 07.06.05, 12:50 von martina »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!