Autor Thema: QS-System  (Gelesen 38095 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Petra_Pelz

  • Gast
QS-System
« am: 25.06.02, 15:55 »
Was sagt ihr zu dem QS-System das bereits im Herbst eingeführt werden soll?

herzliche Grüße

Petra P
« Letzte Änderung: 08.10.02, 05:34 von reserl »

admin

  • Gast
Re: QS-System in BAWÜ
« Antwort #1 am: 27.06.02, 00:37 »
Da Q&S bundesweit eingeführt wird melde ich mich auch mal dazu:
Hier (NRW) überwiegt bei allen Landwirten, die ich kenne, die Skepsis. Ein Schlachthof hat für QS-Schweine 2 Cent mehr angeboten, alle anderen halten sich zurück. Die Landwirte befürchten, dass es im Endeffekt nicht lohnt, sondern ausschließlich mehr Kontrolle und Kontrolleure geben wird.
Zwar wird fleissig geschult und 'podiums-diskutiert', das (sonst doch immer so wichtige) Vertrauen in Q&S will sich aber nicht einstellen ...
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Petra_Pelz

  • Gast
Re: QS-System in BAWÜ
« Antwort #2 am: 27.06.02, 13:01 »
Hier in BaWü gab es keine Diskussion über das QS, es wurde uns sozusagen vom Bauernverband verordnet, die sagen es ist ja kein Zwang aber wenn man nicht teilnimmt wird das Absetzen von Kälbern oder Rindern in Zukunft schwierig. Noch haben wir die Möglichkeit mit unserem Vieh auf die Märkte nach Bayern zu gehn (sind nur ca. 20 Km von der Grenze entfernt) aber ich denke wenn sich das QS hier durchsetzt wird es auch bundesweit kommen. Begeistert ist keiner von den Bauern, habe bisher jedenfalls noch keine positiven Meinungen gehört, aber jeder sieht sich irgendwie gezwungen teilzunehmen. Übrigens ist das mit hohen Gebühren für die Kontrollen verbunden. Die belaufen sich auf ca. 270 - 400 Euro pro Jahr. Schade das wir vom Bauernverband nicht nach unserer Meinung gefragt wurden.

Grüße
Petra P
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

admin

  • Gast
Re: QS-System in BAWÜ
« Antwort #3 am: 27.06.02, 15:08 »
Was die Kosten betrifft sollte vielleicht noch erwähnt werden, dass Landwirte, die ihr Futter (sonst doch eher lobenswerterweise) selbst mischen mit Mehrkosten 'bestraft' werden.

Erlöse: Zur 'Strategie' des westf. Schlachthofs Tönnies schreibt das hiesige Wochenblatt: 'Damit die Landwirte ihren Aufwand bei der QS-Umsetzung auch honiert bekommen, will die Firma Tönnies eine Preisdifferenzierung vornehmen. Für eine erste Übergangszeit soll es demnächst Zuschläge für OS-Schweine geben. Nach dieser Übergangszeit werden nicht am Programm beteiligte Betriebe für ihre Schweine Abschläge hinnehmen müssen, da die Vermarktung dieser Schweine schwieriger werden dürfte.' Sieh an ...

admin

  • Gast
Re: QS-System in BAWÜ
« Antwort #4 am: 27.06.02, 18:25 »
Nachtrag:
Höhere Auszahlungspreise für QS-Schweine
Das System Qualität und Sicherheit geht im nordwestdeutschen Raum mit Schweinefleisch jetzt an den Start. Führende Schlachtbetriebe in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen und zwar die

Bochumer Fleischhandel GmbH & Co. KG in Bochum  
Fa. Barfuss in Oer-Erkenschwick  
Fa. Dörken & Matthes in Krefeld  
FVG Fleisch- und Viehzentrale in Gelsenkirchen
Fa. Manten in Geldern  
Fa. Siemes in Viersen
Fa. Tönnies in Rheda-Wiedenbrück  
Fa. Tummel in Schöppingen

haben angekündigt, ab 15. Juli (Schlachttag) für QS-Schweine 1 Cent Aufschlag/kg Schlachtgewicht zu zahlen. Ab 2. September 2002 (Schlachttag) wird zusätzlich für Nicht-QS-Schweine 1 Cent Abschlag in Abzug gebracht.

Bei der NFZ in Kalkar wird es ab 1. September 2002 im Rahmen einer QS-Vereinbarung mit den Lieferanten eine Preisdifferenzierung geben. Die Fa. Artland Fleischwaren in Badbergen, die Fa. Steinemann in Steinfeld und die Fa. Brand Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG in Lohne schliessen sich dem Vorgehen grundsätzlich an; aber mit einem ca. 14 Tage verschobenen Beginn.

Die Preisdifferenzierung ist erforderlich, weil die Landwirte die mit QS verbundenen Kosten tragen müssen, wie z. B. Anmelde- und Prüfgebühren, Futtermittelproben, Salmonellenprobeentnahme und –datenbank.

Daraus resultierend werden die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch e.V. (VEZG), die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Nord-Westdeutschland e.V. (ISN) und die Marktreferate der Landwirtschaftskammern in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ab diesem Zeitpunkt eine getrennte Preisnennung für QS- und Nicht-QS-Schlachtschweine herausgeben müssen, zumal die genossenschaftlichen Schlachtbetriebe in Westfalen-Lippe und Niedersachsen an Ihre Vertragsbetriebe bereits differenziert auszahlen. ...
(Quelle: ISN)
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Sylvi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Weiblich
  • Was wär der Bauer -ohne Frauenpower ??
Re: QS-System in BAWÜ
« Antwort #5 am: 28.06.02, 22:16 »
QS = Qualitätssicherung
Was müssen wir Bauern uns noch alles gefallen lassen ?? Produzieren wir nicht schon gesunde Nahrungsmittel ?? QS,HQZ- ich kanns bald nicht mehr hören.Seit der Einführung des HQZ's in BA-WÜ sind wir dabei und was hat es uns gebracht,ausser ein "mehr" an Büroarbeit und Kontrollen?
Ja,auf keinen Fall vergessen die jährlichen Kosten von 35 € (die anderen 35 € bezahlt das Land)die wir der MBW (Marketing u.Absatzförderungsgesellschaft für Agrar u.Forstprodukte aus BA-WÜ bezahlen dürfen.Nach Jahren der "Durststrecke"bekommen wir für unsere Bullen nicht einmal 5 Cent /kg mehr .Wir brauchen kein QS .Wer sieht es dem Schnitzel an wenn es in der Ladentheke liegt ,dass es vom Schwein xy ist und nicht vom z,und aus wessen Stall es kam??
Haben wir nicht schon genug Kontrollen und Kontrolleure?
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Liebe Grüße Sylvi

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:QS-System
« Antwort #6 am: 08.10.02, 05:35 »
Wer von euch hat sich bereits am QS-System beteiligt?
Gibt es tatsächlich höhere Auszahlungspreise?

Oder ist es einfach nur Mehrarbeit. ???
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1688
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:QS-System
« Antwort #7 am: 08.10.02, 11:42 »
Wir haben uns daran beteiligt.
Das ist beim Obstbau allerdings etwas anders als beim Vieh. Wir bauen ohnehin integriert an, das ist hier die Mindestvoraussetzung. Fürs QS wurde der Betrieb genauer geprüft. Vor allem in Bezug auf Pflanzenschutzmittel und deren Aufbewahrung wurde großen Wert gelegt.
Alles in allem haben wir dafür keinen Cent mehr erhalten, aber das Obst verkauft sich im Großmarkt besser. Überstände werden dort manchmal zurückgestuft in der Handelsklasse.
Als wir vor über 10 Jahren anfingen mit dem kontrolliertem, integriertem Obstanbau hieß es auch, dass dafür höhere Preise erziehlt werden würden. Aber dann mussten wir befürchten, dass wir weniger Geld dafür bekämen, weil durch den verringerten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln das Obst unter Umständen optisch nicht ganz so perfekt war. Und der größte Teil der Verbraucher schaut darauf.
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Gitte

  • Gast
Re:QS-System
« Antwort #8 am: 09.10.02, 08:32 »
Hallo zusammen!
Also wir haben uns bis jetzt nicht am QS-System beteiligt. Es wäre wünschenswert, wenn sich sehr wenig Landwirte daran beteiligen würden. Was sollen wir noch über uns ergehen lassen? Nichts als Kontrollen und Schreibkram. Was nützt das dem Verbraucher? Außerdem bietet der Landshuter Schlachthof in seinem Landen Fleisch zu Schleuderpreisen an. Das wurmt mich schon lange. Und dafür soll ich dann wieder mehr Schreibkram haben, daß die unsere gute Ware verschleudern??????  Seh ich echt nicht ein.
LG Gitte

silvia

  • Gast
Re:QS-System
« Antwort #9 am: 09.10.02, 11:05 »
Hallo zusammen!
Also am alten Programm waren wir beteiligt.Die Auszahlungspreise waren aber dadurch nicht höher.
Die Mehrarbeit hielt sich auch in Grenzen.
Beim neuen Programm werde ich aber demnächst kündigen,da es aus meiner Sicht nicht viel bringt.
Die Bedingungen sind enorm und vom finanziellen Standpunkt her rentiert es sich auf keinen Fall.
Ich hoffe,daß noch viele andere auch kündigen,damit dieser Wahnsinn und diese Schikanen endlich aufhören. >:(

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:QS-System
« Antwort #10 am: 09.10.02, 14:54 »
Hallo,
hab heute meinen Bürotag. Ist schon eine ganze Menge, was normalerweise aufzuschreiben ist. Wir waren die ganzen Jahre beim Programm "Offene Stalltür"beteiligt. N ach der "Schulung" über das neue QS und den bayerischen Sonderweg habe ich noch nicht unterschrieben, wollte einfach mit meinem Mann darüber reden. Zu Hause haben wir uns das ganze nochmals in Ruhe durchgelesen. Da waren einfach ein paar Punkte, die ich so nicht unterschreiben konnte.

Auf Nachfrage kamen überall andere Antworten.
Wir haben nicht unterschrieben.

Es wird dadurch kein Skandal verhindert, die 'Qualität auch nicht besser, es wird keine Vorsorge in Richtung mehr Tiergesundheit gemacht.

Profitieren werden davon vielleicht die Schlachthöfe, Lebensmitteleinzelhändler und vor allem die Kontrollfirmen, die in Zukunft wie Pilze aus dem Boden schiessen werden.

Wenn nicht ein Funken Vertrauen bleiben soll, dass einer dem anderen zutraut, Qualität zu erzeugen, dann können wir alle zusperren.

Wir brauchen dann wie schon in vielen gehabt, die Kontrolle der Kontrolle der Kontrolle oder 1 arbeitet, 5 kontrollieren, dokumentieren und überwachen.

Na dann gute Nacht Landwirtschaft und Gesellschaft.
Herzliche Grüsse
Maria

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:QS-System
« Antwort #11 am: 09.10.02, 15:00 »
Hätte noch eine Frage, welche Unterschiede gibt es eigentlich zwischen QS und Qualität aus Bayern?

Wieder nur mal so ein typischer bayer. Sonderweg?
Oder geht es da um ganz andere Dinge?
Was unterschreibt man bei der Mitgliedschaft beim QS.

Gibt man dort auch so eine Art der Datenfreigabe von Betriebsnummern und sonstigem?

Würde mich interessieren.
H.G.
Maria

Offline Margit

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 90
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:QS-System
« Antwort #12 am: 23.10.02, 18:10 »
Wir werdern am QS System nicht teilnehmen
Die Mehrarbeit und die Kosten stehen in keinem Verhältnis zum (vielleicht) Mehrverdienst.

Wir werden ständig kontrolliert und überwacht und das reicht vollkommen aus.
Veterinäramt, Bezirksregierung und Kreisverwaltung geben sich die Klinke in die Hand.
Der Verbraucher ist sowieso nur an billigen Lebensmittel interessiert und die bekommt er aus dem Ausland.

Viele Grüße
Margit


Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:QS-System
« Antwort #13 am: 17.11.02, 17:39 »
Hallo  :D

@mary  QS ist bundesweit und "offene Stalltür" nur in Bayern.

Habe vor ein paar Wochen die Unterlagen zu QS geschickt bekommen und hab sie schon fast alle einsortiert (ist auch für Schweine was dabei) in den Order " Offene Stalltür"... aber da hab ich noch ein Durcheinander und einiges doppelt.

Von unserem Fleischvermarkter, der Südfleisch Waldkraiburg, habe ich auch schon im Juli ein Schreiben bekommen bzgl. QS.

Daraus hier zitiert .....

" Es wird auf alle Fälle Preisdiffenrenzierungen geben zwischen QS-  und nicht QS - Betrieben. Wir bitten sie deshalb eindringlich - auch in ihrem eigenen Interesse -, am Programm "QS, Qualität und Sicherheit" teilzunehmen und somit mitzuhelfen, für den Verbraucher zusätzliche Sicherheit zu schaffen. "

Ich habe die Vermutung, daß das wieder "ein Schuß in den Ofen" wird. Oder habt ihr schon mal außerhalb der LW davon was gehört. ???

Ich hab mal meine Arbeitskollegen gefragt, was QS ist ???  ...häääää ???  >:( >:(   quality system ???
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

silvia

  • Gast
Re:QS-System
« Antwort #14 am: 18.11.02, 11:35 »
Hallo Freya!

Das mit der Preisdifferenzierung haben sie auch schon bei  "Offene Stalltür" gesagt.

Wir haben aber leider nie mehr gekriegt wenn wir über offene Stalltür vermarktet haben. >:(
Deshalb glaub ich auch nicht daß  QS vom Preis her viel bringen wird.