Autor Thema: Welche Versicherungen für den Hof sind sinnvoll ?  (Gelesen 43817 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Versicherungen
« Antwort #15 am: 06.03.06, 12:44 »
Hallo Sonnenblume,

kann es sein, daß Du da etwas verwechselst? Das was Du in Deinen Beispielen schilderst, sind doch Fälle für die Haftpflicht und nicht für den Rechtschutz.

@ Britta, daß die Rechtschutz nur Prozessksoten übernimmt, wenn der Prozess auch zu gewinnen ist, würde ich nicht sagen. Wir haben auch schon einen Prozess verloren und unsere Rechtschutz hat trotzdem die Kosten übernommen, denn genau dazu ist sie doch da 8)

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versicherungen
« Antwort #16 am: 06.03.06, 12:47 »
Hallo,
moment  mal ,ihr schreibt immer rechtsschutz und meint haftpflicht soweit ich das seh.haftpflicht ist ein muss,insbesondere mit umweltschäden und produkthaftung,rechtsschutz ist ein kann.
ich habe bis jetzt auch alle meine versicherungen von verschiedenen anbietern ,je nach leistung und kosten ,aber unbedingt alle jahre mal durchforsten ,am besten mit einen mann oder frau  eures vertrauens,ein guter versucht nicht zwangshaft euch was zu verkaufen sondern berät auch .auf jeden fall kann man dabei mehr geld sparen wie mit so manchen ha mehr ,aber eine gewisse grund und mindestabsicherung muss sein .
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Versicherungen
« Antwort #17 am: 06.03.06, 12:59 »
Hallo martina und Biobauer,

Uppps  :o, da hab ich mich ein wenig vertan   :-\  :-[  Sorry.
ja ich meinte die "HOF-Haftpflichtversicherung"

@Biobauer: kann man solche Umweltschäden verursachen, die über eine Versicherungssumme von 1 Mil€ hinausgehen?

Der Grund warum wir alles von einem Anbieter nehmen wollen ist der, man bekommt Teile günstiger, wenn man mehr bei einem Anbieter versichern läßt.
bis jetzt ist es immer so gewesen, dass z.B.: die Traktoversicherungen nenne eine Hausnummer alle 10 Jahre fällig waren. Die Strumversicherung bei einer anderen Versicherung alle 8 Jahre und die Feuerversciherung für Gebäude 1,2,3 wieder zu einem anderen Fälligkeitsdatum. Man konnte es fast nicht auf einen Nenner bringen.
Mit der Hofübernahme ist es möglich, alle Versicherungsverträge zu kündigen und neue Abzuschließen.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Versicherungen
« Antwort #18 am: 06.03.06, 13:06 »
@Biobauer: kann man solche Umweltschäden verursachen, die über eine Versicherungssumme von 1 Mil€ hinausgehen?

Hallo Sonnenblume,

der Grund warum Ihr die Versicherungen alle ändern wollt, ist schon klar und verständlich. Trotzdem braucht Ihr nicht bei einem allein abschließen ;)

Zur Haftpflicht, überleg mal was ein Unfall für einen Rattenschwanz an Folgekosten nach sich ziehen kann?

Allein die lebenslange Invalidenrente aus Deinem Beispiel?

Oder so wie jetzt das Beispiel, wo die Biogasanlage hochgegangen ist... Feuerwehreinsatz, Kollegen mit Güllefässern, Gewässerverunreinigung, Entsorgung, evtl. Bodenaustausch...

Da kann eine Menge nach kommen, womit man nicht rechnet.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Heide-Brigitte

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Versicherungen
« Antwort #19 am: 06.03.06, 16:51 »
Hallo Sonnenblume,

die Haftpflichtversicherung würde ich hoch abschließen. Wir hatten folgenden Fall: Eine tragende Quene ist ausgerissen, durch Elektrozaun und Graben gestiegen oder über Hecken gesprungen, wir wissen nicht wie das Tier auf die Straße gekommen ist, auch die Polizei hat es nicht finden können.
Am 14.08.03 abends um 21.30 Uhr fuhr ein Motorradfahrer zur Nachtschicht und hat unser Tier voll am Hals, das plötzlich auf der Straße stand, erwischt. Der Motorradfahrer hat 14 Tage im Koma gelegen, lange Krankenhaus, Reha usw., der Versicherung kostet es heute noch Geld. Der Rechtanwalt hat zu uns gesagt, dass wir uns freuen können, dass es kein Bus voller Leute gewesen ist. Wenn die Leute alle Ansprüche stellen würden, vielleicht nie wieder arbeiten können, dann ist 1 Mio Versicherungssumme schnell auf und dann geht es uns Bauern an die Substanz, das heißt, das man selber weiterzahlen darf, bis diese Leute dann 65 sind, denn dann werden sie mit Rente versorgt. Zum Glück hatten wir die Haftpflichtsumme im Frühjahr vorher erhöht auf 3 Mio.
LG Heide
Liebe Grüße
Heide

Offline landleben

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 685
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Versicherungen
« Antwort #20 am: 06.03.06, 22:04 »
Hallo Sonnenblume!

Hast du dir auch überlegt, evtl. eine Versicherung bei einer Gilde abzuschließen? Die arbeiten nämlich kostendeckend und brauchen keine Aktionäre usw. mit zu finanzieren.

Wir haben für Hausrat- und Inventar (Tiere) und eine Naturalvers. (Heu - Stroh usw.). Weiterhin haben wir mit einer Brand-Bau-Gilde die Gebäude gegen Feuer, Sturm u.sw. versichert.

LG

britta

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Versicherungen
« Antwort #21 am: 07.03.06, 08:40 »
Danke für eure Antworten,

Zur Haftpflicht, überleg mal was ein Unfall für einen Rattenschwanz an Folgekosten nach sich ziehen kann?

Allein die lebenslange Invalidenrente aus Deinem Beispiel?

Oder so wie jetzt das Beispiel, wo die Biogasanlage hochgegangen ist... Feuerwehreinsatz, Kollegen mit Güllefässern, Gewässerverunreinigung, Entsorgung, evtl. Bodenaustausch...

Da kann eine Menge nach kommen, womit man nicht rechnet.

@martina @Heide-Brigitte
ich denke mir halt - 1 Mil. € ist eine Menge Geld und man müßte damit schon sehr weit kommen, wenn wirklich was passiert
wenn ich aber nun dein Beispiel lese Heide-Brigitte dann währen wohl 2 Mil.€ besser.

Trotzdem hätte ich noch eine Frage zur Hofhaftpflicht.
Wenn nun fremde Kinder (z.B.. Kindergeburtstag oder Nachbarn kommen mit Kindern Tiere streicheln) in den Stall gehen und eines wird von einem Tier stark verletzt (Folge -> Operationen - Koma - Reha - was weiß ich noch alles), hat das dann was mit unterlassener Aufsichtspflicht zu tun und muss von einer anderen Verischerung getragen werden oder würde das dann wahrscheinlich auch auf die Hofhaftpflicht fallen?

@landleben
Hast du dir auch überlegt, evtl. eine Versicherung bei einer Gilde abzuschließen? Die arbeiten nämlich kostendeckend und brauchen keine Aktionäre usw. mit zu finanzieren.
Bei der Versicherung xx ist ein Teil davon so eine Gesellschaft, deshalb konnte der Vertreter von dieser Versicherung mit der Versicherungssumme schon etwas heruntergehen.  ;)

Tja, das ganze ist nicht leicht, das richtige zufinden. Ich habe mich bis jetzt noch nie mit dem befassen müssen. Jeder Vertreter redet nur das Gute und Beste von seiner Versicherung und dann soll man abwiegen können, was nun bei der einen besser oder überflüssig ist gegenüber bei der anderen.

lg Sonnenblume :)






Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2694
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Versicherungen
« Antwort #22 am: 20.03.06, 22:59 »
Hallo Freya,
na das ist ja nett. Bin gerade auch am Versicherungenvergleich. Hast Du das schon Praktisch angewendet,u. gibt es da Erfahrungen dazu?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8668
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Versicherungen
« Antwort #23 am: 20.03.06, 23:43 »
Hallo Klara,

ich habe mit diesem link die Versicherung für meinen PKW Audi ausrechnen lassen.

Zitat
Hier kann man seine Autoversicherung berechnen lassen, man braucht dazu nur die Zulassung ....

https://www.da-tarif.de/cgi-bin/socketclient.exe/pkw/f_start?ssl=true&merkmalid=0&aktionscode=900060

Dann haben wir unseren Versicherungsvertreter auf die große Differenz angesprochen und dann hat er alle anderen Fahrzeuge noch mal neu durchgerechnet. ABER ... ich hatte alle schon mal schnell gekündigt am 30. Nov. 05.  Da wir jetzt genau wußten, daß diese Versicherung uns jahrelang "gelöffelt" hat, sind wir mit Übernahme der bisherigen Schadensfreiheitsrabatte zu einer neuen Versicherung gewechselt. Bei der haben wir allerdings auch unsere Gebäude versichert  :D  Wenn Du mehr darüber wissen willst, müssen wir ein neues Thema aufmachen ... weil es nicht hier her paßt

( hier her verschoben aus SMALLTALK "Internettes" )
« Letzte Änderung: 22.03.06, 00:14 von Freya »
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

manurtb

  • Gast
Re: Versicherungen
« Antwort #24 am: 22.03.06, 10:20 »
Hm, wie teuer sind denn die unterschiedlichen Haftungssummen?!

Wenn ich mir überlege, dass ich mir schon beim Hund eine Haftpflicht mit 5 Millionen rausgesucht habe...

Und was auch noch interessant ist: Schaut mal drauf, ob auch Vermögensschäden mit drin sind und wie hoch. Das wird meist sehr niedrig versichert.

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versicherungen
« Antwort #25 am: 22.03.06, 17:52 »
Hallo,da bei uns in nächster zeit etliche betriebliche veränderungen anstehn (einstieg in tierhaltung,lohndrusch )hab ich mir nun nochmal ein angebot für meine haftpflicht machen lassen .ich hab zwar noch nicht die entgültige form ,aber wie gesagt umwelthaftung,gewahrsamschäden ,produkthaftung sidn mit drin ,300 ha fläche,800 mastplätze,deckungssumme 3 millionen,genauen preis erst nächste woche aber wird so um die 1400€ liegen.kein pappenstiel,aber ich hatte schon etliche grosse schäden,bis jetzt noch nie ein problem gehabt damit.
servus Herbert

ps:was ich noch jeden naheliegen kann,nehmt bitte einen einigermassen seriösen versicherer,ich schlag mich gerade mit einer gesellschaft rum wegen nicht mal 1000 euro,briefwechsel ohne ende,ich hab langsam das gefühl sie wollen das wirklich auf ne klage ankommen lassen .sowas kenn ich schon ,die loten immer erst mal aus,wieweit der anspruchsteller geht.ich hab schon im gegensatz dazu erlebt,das ein  versicherungsvertreter bei so einen schadenssumme einfach einen verrechungsscheck ausgeschrieben hat und gut wars.
« Letzte Änderung: 22.03.06, 17:55 von Biobauer »
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

bravehart

  • Gast
Re: Versicherungen
« Antwort #26 am: 13.04.06, 16:02 »
Hallo!

Habe mir das Thema mit großer Aufmerksamkeit durchgelesen.
Ich selbst arbeite für eine Verischerung, bin aber auf einem Bauernhof aufgewachsen und meine Lebensgefährtin bewirtschaftet den elterlichen Betrieb.
Zu der Frage Deckungssumme in der Betriebshaftpflicht würde ich jeden nahe legen das sie min. 2 Mio. hoch ist.

Aber man sollte darauf auch achten das die Privathaftplicht und die Grundstückshaftplicht in dem Vertrag mit eingeschlossen ist.

Zur Frage mit den Kinder im Stall !
Es gibt in Deutschland ein Gesetz und das heißt Gefährdungshaftung. Nur der Besitz macht schon einen dazu das er Zahlen muß.
Wenn also ein Kind in den Stall geht und es dort von einem Tier verletz wird, zahlt die Betriebshaftpflicht. Auch wenn eigentlich dort niemand etwas zu suchen hat. Zahlen muß der Besitzer. Mit Aufsichtspflicht hat das nichts zu tun.

Zu der Aussage von Matina mit dem Beispiel des Motoradfahrer!
Wenn jemand verunglückt dann zahlt man nicht bis derjenige 65 Jahre alt ist, man zahlt so lange er lebt. Das hat nichts damit zu tun das er mit 65 Rente bekommt.

Genauso wie das mit der billigen Autoversicherung!
Schon mal die Bedingungen durchgelesen? Das klein gedruckte ?
Die meisten Direktversicherer zahlen zum Beispiel keine Schäden die im Ausland entstehen!
Oder, bei einem Schaden sind versteckte Selbstbeteiligungen enthalten...usw usw

Der Biobauer hat es ja am eigenen Leib erfahren.
Wie lange sich manche Gesellschaften Zeit lassen um einen Schaden zu bezahlen.





Offline passivM

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Versicherungen
« Antwort #27 am: 14.04.06, 17:28 »
Nur der Besitz macht schon einen dazu das er Zahlen muß.
Wenn also ein Kind in den Stall geht und es dort von einem Tier verletz wird, zahlt die Betriebshaftpflicht. Auch wenn eigentlich dort niemand etwas zu suchen hat. Zahlen muß der Besitzer. Mit Aufsichtspflicht hat das nichts zu tun.


Wir haben natürlich auch eine Haftpflichtversicherung.

Aber genau diesen Ärger brauche ich nicht:

Bei uns kommen in letzter Zeit öfter ein paar junge Mädchen auf den Hof. Das ist so eine Art Großfamilie. Die Großen passen auf die Kleinste auf (ein Jahr jünger als meine Kleine). Dann klingeln die, weil deren Jüngste zu meiner Kleinen will. Kurz darauf bollern die Großen an die Türen, nachdem ich nicht gleich beim ersten Klingeln aufgemacht habe (vom Hof aus je eine Haustür zur Küche und eine zum Flur) - weil die Kleine drin ist. Sie machen sich angeblich Sorgen ::) Also schicke ich die Kleine auch wieder raus aus dem Haus. Mein Mann hatte sie schon mal ganz vom Hof verwiesen, weil sie "Nur Unsinn" gemacht haben, so dass ich dann die zertretenen Teelichter mit der Drahtbürste vom gepflasterten Hof kratzen musste. Das war "passiert" nachdem ich sie nicht reingelassen hatte. Ihnen war kalt. Ich wollte aber gerade keine drei fremden Teenager im Haus haben.
 
Jetzt sind sie wieder da. Ich sag' mal ganz böse: "Gassenkinder". Die wollen im Winter rein, weil sie frieren, im Sommer haben sie Durst, einmal - als meine kl. Tochter sie rein lies - haben sie sich aus dem Kühlschrank bedient weil sie Hunger hatten  :o  u.s.w. Seit dem kommen die (Großen) mir nicht mehr ins Haus; das hab' ich meiner Tochter klar gemacht.

Ehrlichgesagt ist mir das, auch wenn sie "nur" auf dem Hof sind, ein Dorn im Auge.
Der Hof ist kein Jugendtreff !   Was passiert, wenn diesen "ungebetenen Gästen" was passiert. Die Vorstellung, das wir haftbar sind, nur weil wir einen Bauernhof "besitzen", ärgert mich. Ist das wirklich so, auch bei ungebetenen Gästen?

liebe Grüsse

Anna
« Letzte Änderung: 14.04.06, 17:31 von AnnaAnna »
Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Versicherungen
« Antwort #28 am: 14.04.06, 18:26 »
das hat doch nix damit zu tun ,da sdu nen bauernhof besitzt ,ein gewerbetreibender haftet genauso,und einer mit nen kleinen reihenhäusel auch .wenn bei uns am hof fremde kinder da sind,bin ich nicht so begeistert,sowas wie bei dir,das eigentlich nur ein kind kommt ,aber noch ne ganze bande nachzieht käme nich in die tüte.
ich kann jeden bloss nochmals nahelegen seine versicherungen zu durchforsten ,stimmen die ha noch ,ist eventuell der viehbestand gewachsen oder nen lohndrescher da,etc etc.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Autokamm

  • NRW
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vielen Dank für dieses Forum!
Re: Versicherungen
« Antwort #29 am: 25.04.06, 19:08 »
Hallo Sonnenblume2,
habe gerade dein Thema zum ersten Mal gelesen und weiß dazu nur folgendes:

Eine Rechtsschutzversicherung sollte man immer bei einer Versicherung abschließen, wo man sonst nichts versichert hat. Der Grund: Die Rechtsschutzversicherungen schließen immer aus Prozesse gegen sich selbst zu unterstützen. Und es kann ja vorkommen, dass man z.B. mit der Betriebshaftpflicht prozessieren möchte, weil man meint, dass Sie einen Schaden übernehmen müssen. In diesem Falle ist man de facto ohne Rechtsschutz.

Bei dem Thema "Fremde Kinder auf dem Hof" muss man auf jeden Fall vorher mit der Gesellschaft verhandeln und sich die Übernahme des Risikos schriftlich in der Police bestätigen. Ansonsten bin ich auch gerade dabei das Thema "Kindergeburtstage" zu recherchieren bzgl. Gewerbeanmeldung usw. Das ist aber schon ein Thema unter "Urlaub auf dem Bauernhof".

Viele Grüße
Viele Grüße aus dem Bergischen


Jede Gattin klug und weise kocht des Mannes Lieblingsspeise!