Autor Thema: Eingestürztes Fußgewölbe  (Gelesen 6480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline IrisTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 392
  • Herzlich willkommem in Nordhessen
Eingestürztes Fußgewölbe
« am: 18.08.14, 19:32 »
Oje, ich komm echt in die Jahre..... die Zipperlein nehmen zu :(
Genetisch bedingt habe ich PLATT-Füsse. Damit kam ich immer ganz gut voran, vielfach mit Einlagen, aber frau will ja auch mal schönen Schuh tragen...
Seit cirka 8 Wochen habe ich im rechten Fußballen Schmerzen, nicht immer, aber immer öfter >:(
Der Orthopäde schimpfte, ich solle ständig Einlagen tragen, mein Fussgewölbe sei eingestürtzt und das fühle ich manchmal extrem schmerzhaft, manchmal gar nicht.
Wenn es zu arg wird, nehme ich Diclo, die mein Magen aber nicht mag :'(

Kennt jemand von euch dieses "Leiden"?
Habt ihr einen Tip?

Schmerzhafte und genervte Grüße sendet Iris
Es grüßt euch die Iris

Wer will findet einen Weg, wer nicht will findet Gründe.

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1363
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #1 am: 18.08.14, 19:59 »
Bei mir ist es eher die Ferse - waren gestern Wandern und Abends ging dann fast gar nichts mehr Aua. Habe da wohl wie eine Entzündung wegen Überbelastung (Gewicht) und habe in letzter Zeit mit den Einlagen geschlampt das rächt sich gerade. Neue unausgelatschte Gummistiefel mit neuen Einlagen stehen jetzt erst mal ganz oben auf der Liste. Die Füße sollten schon noch etwas halten.

LG Paula 

Kati222

  • Gast
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #2 am: 17.08.15, 09:09 »
Hallo Iris,

mir geht es mit meinen Füßen genau so, meine Füßen sind ziemlich platt geworden laufe meine Schuhe schon nach innen schief, was hat Du denn gemacht bisher, hast Du stabile Schuhe die dir helfen, kannst dich ja mal melden

liebe Grüße Kati

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1052
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #3 am: 17.08.15, 09:49 »
hallo
ich hatte die gleichen Probleme mit schmerzender Ferse.
Habe dann von Orthop. Einlagen bekommen, Schmerzen in der Ferse sind weg, habe aber
durch die Einlagen, im linken Fuß am kleinen Zeh ein Überbein bekommen.
Schmerzende Ferse war kleines Problem im Vergleich zu dem kl. Zeh.
Hab jetzt überall die Einlagen wieder raus und laufe in guten Gaborschuhen mit Weite H oder G.
Wird langsam besser. Doktor meinte, die Einlagen waren nicht richtig gemacht bzw. falsch ausgemessen.
LG Lexie

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3784
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #4 am: 17.08.15, 12:39 »
Iris!
Ich trage Einlagen immer,auch in den Arbeitsschuhen und Stiefeln und den Schuhen, die ich im Haus trage. Wenn ich weggehe oder zur Kleidung passende Schuhe brauche, geht's auch mal ohne Einlagen.Aber das ist ja dann überschaubare
Zeit.

Gruß hosta



Herzlichst hosta

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #5 am: 17.08.15, 15:32 »
Hallo Iris,
was nun wirklich mit meinem Mittelfußgewölbe passiert ist, konnte ich zunäcsht nicht genau sagen. Ich konnte einfach nicht mehr gehen ohne
Schmerzen, egal was für Schuhe und es war nur der linke Fuß. Aber .... ich hatte bei der Firmung meines Sohnes über 2 Stunden in der überfüllten
Kirche gestanden, mit Schuhen mit relativ hohen Absätzen.
Eine Schuhfachverkauferin gab mir den Tip zum Orthopäden zu gehen. Da habe ich einen Termin bekommen in 3 Monaten oder so.
Also habe ich mir das erste mal im Leben Crocks gekauft und Gel - Einlagen die das Gewölbe stützen und mich nicht mit dem Fuß im Schuh nach
innen rutschen lassen.

Nach ca. 1 Jahr war ich absolut schmerzfrei und der Stress mit dem Gewölbe vergessen.

Sie mal hier, das ist auch interesssant >>>>>>>>>>>>  http://www.medizinfo.de/orthopaedie/engpass/morton_metatarsalgiesyndrom.shtml

Ich hatte mir damals die Einlagen bei Müller-Drogerie gekauft. Die haben sie aber aus dem Sortiment genommen. Sowas wie diese, hilft auch bei
Sporn >>>  http://www.redzilla.de/navi.php?a=11950&a2=11954
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline creimer

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 163
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #6 am: 17.08.15, 15:54 »
ähnliche Schmerzen hatte ich vor ca. 3-4 Jahren auch. Aber mit den Einlagen wurde es eher schlimmer statt besser. Anschließend habe ich mich vernünftig einrenken lassen.
Und siehe da, seit dem bin ich Schmerzfrei ohne Einlagen.

Aber nicht einrenken beim Arzt sondern von Osteopatin.

Gruß
Claudia

Offline IrisTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 392
  • Herzlich willkommem in Nordhessen
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #7 am: 17.08.15, 23:23 »
@Freya , nie im Leben habe ich je so hohe Schuhe wie du getragen, weil ich wie erwähnt schon immer einen Plattfuß hatte, passte mir kein Highheel! Ich weiß noch nicht mal ob ich das richtig schreiben kann, geschweige richtig tragen kann.
Ich wäre umgekommen vor Schmerzen
Das erste, was mir bei dir beim Kennenlernen ins Augengefallen ist, war, dass du mit solchen Absätzen aufrecht gehen kannst ;D

Ich mag Crocks sehr gerne, aber ich wechsele immer wieder mehrmals täglich die Schuhe, vom Gummistiefel mit Orthopädieeinlagen, Crocks und andere Flachtreter. Momentan habe ich keine/wenig Schmerzen. Bei den heissen Temperaturen laufe ich am liebsten BARFUSS!

Es grüßt euch die Iris

Wer will findet einen Weg, wer nicht will findet Gründe.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #8 am: 18.08.15, 14:02 »
ja Iris, Barfuß ist das Beste überhaupt. Ich kann nur im Haus barfußlaufen, weil ich die Steinchen draußen nicht mag. Mein Sohn denkt sich da nix.

Ich war grade 16, da hab ich schon super enge Röcke getragen und highheels, das waren offenene "Sandalen" aus Holz mit ziemlich hohen Absätzen.  :D
In die Straßenbahn konnte man fast nicht einsteigen, weil die Trittbrettstufen Gitter waren und der Rock so eng. Aber etwas seitlich und nur mit dem Ballen auftreten, so ging das.

Es gab eine Zeit, da bekam ich Entzündung der Archillessehne, wenn ich auf flachen Schuhen gehen mußte (Tennisspielen). Da habe ich angefangen zu wechseln. Heute ziehe ich hohe Schuhe nur noch zu besonderen Anlässen an. Das dümmste daran ist aber, dass mein Schrank voll ist mit fast neuen Schuhen ..  >:(

Es ist immer gut die Schuhe mehrmals zu wechseln, auch wenn man stehen muß, sollte man oft das Gewicht verlagern. Das habe ich bei der Firmung in der Kirche wohl falsch gemacht und mit dem ganzen Gewicht immer auf dem linken Fuß gestanden. Ich hoffe, dass Du so schmerzfrei weiter durchs Leben gehen kannst.  ;D
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2161
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Eingestürztes Fußgewölbe
« Antwort #9 am: 18.08.15, 15:03 »
Oje, ich komm echt in die Jahre..... die Zipperlein nehmen zu :(
Genetisch bedingt habe ich PLATT-Füsse. Damit kam ich immer ganz gut voran, vielfach mit Einlagen, aber frau will ja auch mal schönen Schuh tragen...
Seit cirka 8 Wochen habe ich im rechten Fußballen Schmerzen, nicht immer, aber immer öfter >:(
Der Orthopäde schimpfte, ich solle ständig Einlagen tragen, mein Fussgewölbe sei eingestürtzt und das fühle ich manchmal extrem schmerzhaft, manchmal gar nicht.
Wenn es zu arg wird, nehme ich Diclo, die mein Magen aber nicht mag :'(

Kennt jemand von euch dieses "Leiden"?
Habt ihr einen Tip?

Schmerzhafte und genervte Grüße sendet Iris



Hallo Iris ,

die Schmerzen hatte ich vor etl.Jahren im linken Fußballen ,es ist Athrose ,seit ich weite Schuhe trage ist es mit dem Schmerz vorbei. Seit Jahren kaufe ich meine Schuhe bei :

www.comfortschuh.de

sie sind breit und weich.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig weiterhelfen.

LG.annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama