Autor Thema: Bayern: "Offene Stalltür"  (Gelesen 10658 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Bayern: "Offene Stalltür"
« am: 26.12.04, 22:01 »
Wer von euch ist beim Programm "Offene Stalltür" dabei?
Wie sind eure Erfahrungen damit?

Hat sich die Teilnahme an dem Qualitätssicherungsprogramm gelohnt?

Hier könnt ihr die Teilnahmebedingungen
nachlesen.


Wir sind nicht bei der "Offenen Stalltür", weil mein Mann darin keine Vorteile sieht.
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6017
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #1 am: 26.12.04, 22:25 »
Hallo Reserl,
ja, wir sind bei der offenen Stalltür. Ob sich das lohnt?: Ich möchte behaupten, eher nicht! Allerdings haben wir diese WE ein Schreiben bekommen, dass das Landeskuratorium die 45 Euro Umlage nicht mehr bezahlt. Dies hatte nämlich bei Mitgliedern der Erzeugergemeinschaft bisher der LKV getan.
Uns wurde nun eine Einzugsermächtigung zum Ausfüllen gesendet. Auch mit der Aufforderung endlich am QS teilzunehmen.
Liebe Grüße
Martina

Marille

  • Gast
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #2 am: 27.12.04, 08:50 »
Hallo Reserl

Wir waren beim Programm "Offene Stalltüre" dabei, haben aber auch seit 2 Jahren nicht mehr mitgemacht, eben auch aus dem gleichen Grund, wie Dein Sepp schon sagt: "Er sieht darin keine Vorteile".
Nun bekammen wir letzte Woche auch das gleiche Schreiben wie Martina, werden aber auch erst mal abwarten und noch nichts zurückschreiben !
Ich hab schon zu meinem Mann gesagt: "Das geht sich fast auf das gleiche raus, wie mit der Sterneklassifizierung von "Urlaub auf dem Bauernhof", irgendwie wird man hier zu gedrängt  ???

silvia

  • Gast
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #3 am: 27.12.04, 10:26 »
Besagtes Schreiben haben wir auch bekommen. Wir haben schon länger nichts mehr über "Offene Stalltür" vermarktet. Bei dem neuen Programme wollten wir nicht mitmachen, wegen den oben genannten Gründen.

Wir werden jetzt erst mal abwarten und gar nichts unternehmen.


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7739
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #4 am: 27.12.04, 10:47 »
Hallo

Also wir waren am Anfang dabei und sind seit ca 2 Jahren raus.
Mein Mann sah keinen Sinn. Nachteile haben wir nicht und wenns unbedingt sein muss können wir ja wieder dazu, es sieht aber nicht so aus.

Marianne

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6017
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #5 am: 27.12.04, 21:11 »
Hallo Marianne,
aber so richtig auskommen tust Du der Sache auch nicht. GS bleibt Dir nicht erspart...
Liebe Grüße
Martina

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #6 am: 28.12.04, 18:41 »
Wir gehören auch zu denen, die vor ca. 2 Jahren aus dem Programm raus sind. Die Gründe sind die gleichen die hier schon mehrfach genannt wurden... ::)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Chrissy

  • Gast
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #7 am: 16.01.05, 14:44 »
Hallo,

Ja wir haben dieses super Schreiben auch bekommen bin seit Jahren bei "offener Stalltür" dabei macht nur arbeit, aber wenn ich meine Kälber auf den Markt tun will können die Bullenmäster nur Kälber kaufen die auch aus "offener Stalltür " oder bei QS sind kaufen.
So haben sie es mir zumindest erklärt! Also bin ich mit sehr viek wiederwillen auch zu QS gegeangen und nun hat sich herrausgestellt, dass diese Regelung noch garnicht in Kraft ist  ??? ??? ??? ??? ???
Ich bin stink sauer, aber einen Vortei hat es wenn man jetzt zu offener Stalltür und QS geht zahlt man keine Eintrittsgebühr für QS die soll ganz schöpn teuer sein. Außerdem sind die 180€(jählich) Kontrollgebühr (QS) nicht fällig, wenn man bei beinen Programmen ist.
Also ich weiß im Moment auch nicht was Richtig oder falsch ist, ich bin jetzt auf jeden Fall mal dabei, aussteigen kann ich dann immernoch wenn das Gesetz nich in Kraft tritt.

Gruß Chrissys 

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1108
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #8 am: 28.12.09, 22:04 »
hallo
wir haben heute unsere mitgliedschaft gekündigt, mit begründung: außer Spesen nichts gewesen.
bin gespannt, ob sie uns antworten.
50€ für nichts und wieder nichts. mit dem geld leiste ich mir mal ein paar bücher, da hab ich mehr davon.
Wie ist eure Meinung zur offenen stalltür?
LG Lexie

Offline Marielle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 110
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bayern: "Offene Stalltür"
« Antwort #9 am: 31.12.09, 10:52 »
hallo

Wir haben auch heuer im Frühjahr gekündigt!
Noch nie einen Vorteil beim Schlachtvieh -Verkauf!
Nur das ganze Kontrollsystem unterstützt!!!!
Was müssen wir uns eigentlich noch alles gefallen lassen!!!!!!!!!!!???????????
LG Marielle