Autor Thema: Direktvermarktung  (Gelesen 63672 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Werner

  • Gast
Re:Direktvermarktung
« Antwort #15 am: 29.07.03, 15:42 »
zu Kerstins Frage.
Schau dich mal auf einem Wochenmarkt um oder geh mal in eine Großmarkthalle bei mir ist es z.B. der Großmarkt in Karlsruhe.

Offline Kerstin-44

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Direktvermarktung
« Antwort #16 am: 29.07.03, 23:54 »
lieber werner, danke für den tip, aber bei uns gibts keinen grossmarkt oder wochenmarkt;-(
aber am freitag werde ich meine kürbisse verkaufen,und zwar bei einem nachbarbetrieb der für freitag grossen sonnenblumenverkauf  geplant hat.
das ganze steht unter dem motto:
nur gemeinsam gehts
die kollegin hatte mich gebeten produkte von unserem betrieb mit anzubieten.
da ich zur zeit kein fleisch oder keine wurst mehr vorrätig hab werd ich meine schönen zierkürbisse anbieten.ich hab sie versuchshalber das erste jahr angebaut um zu sehen ob sich so etwas bei uns verkaufen lässt.gedacht war es eigentlich so, dass ich di e zusammen mit unseen Kartoffeln "loswerden" wollte.ich vermarkte die ganzen kartoffel privat.und so bietet sich nun die gelegenheit einen teil vorab zu verkaufen(wusst gar net, dass solche mengen bei rauskommen;-)))
und ich hab mir jetzt eigene preise gemacht.ich nehm für einen zierkürbis einen euro.wenn die was grösser sind dann 1,50.und wenn jemand fünf kauft dann geb ich 0,50 rabatt.ist das gut so??

viele grüsse
kerstin( die auf ein bombengeschäft hofft,gggg)

manurtb

  • Gast
Re:Direktvermarktung
« Antwort #17 am: 30.07.03, 00:50 »
Hallo Kerstin,
wenn ich mich an die Preise vom letzten Jahr erinnere, zu denen wir Zierkürbisse gesehen haben, dann liegst Du mit Deinen Preisen goldrichtig!

So als kleiner Tipp: Habt ihr Euch schonmal überlegt, die Dinge, die man in Ebay anbieten kann (mit der Post verschickbar), dort anzubieten? Man muss ja nicht unbedingt versteigern, sondern kann auch mit Festpreisen und größeren Mengen (z.B. Wurstdosenpaket mit X Dosen zu y Euro und das Paket 30 mal) arbeiten! Ist natürlich Aufwand, sich da einzuarbeiten, aber wenn man das erstmal gemacht hat, dann geht es recht flott und man hat Millionen von potentiellen Kunden! Ich versteigere selbst zwischendurch gespendete Artikel für unseren Verein und bin über die erzielten Preise immer sehr überrascht!

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re:Direktvermarktung
« Antwort #18 am: 30.07.03, 07:57 »
Hallo Kerstin,

zu den Zierkürbissen - auf jeden Fall mit Ziermais anbieten, diesen evtl. wenn nicht vorhanden bei Großanbauern zukaufen.

Zu den Preisen - da differenziere ich :

Wiederverkauf: Klein 30 Cent  (kleine Warzen, Mini-Pumpkin), Groß 70 Cent (Acorns, AutumWings(Indian Mix)
Endverkauf 50 Cent und 1 €, bei noch größeren 1,50,
Speisekürbisse 1,20 bis 1,70 je kg und Pumpkin 1 € je kg.

Bei den gelb-grün-gestreiften Bicolors denke ich so an 3 Stück 1 €.  Aber wir sind auch auf dem Land draußen und haben keine Fremdarbeitskraftlöhne. Auf einem Markt/Stadt locker je 20 - 30 Cent aufschlagen!

Obi verkaufte Zierkürbisse (keine tollen!) zu je 1 € und den Erdbeermais für 99 Cent - das finde ich ganz schön viel!

Aldi hat bereits fertige Körbchen für 3,99 € ? im Programm - deswegen versuchen wir uns nur noch mit Sondersorten abzuheben.

Kronenkürbisse würde ich nicht in bunte "Wühlkisten" geben, weil die Zacken abstossen und verfärben, bei Großeinkäufen hab ich immer mal einen kleineren Kürbis bzw. Erdbeermais mit hinein - das kommt genau so gut wie Preisnachlässe, Pfennigbeträge abrunden freut jeden.

Glatte einfarbige Kürbisse gehen auch mal ganz gut mit BEMALTEN GESICHTERN (Plaka-Farben, Edding, Peperoni-Nase, Heißkleber..) und halten dann länger als z.B. beim Aushölen.

Im übrigen: Durch die SB-Märkte sind die Leute inzwischen gewöhnt selbst kucken zu wollen und nehmen laminierte Beschreibungen an den Kisten gerne an und wollen in Ruhe stöbern - und kommen dann schon zum Fragen/Bezahlen.

Verkauf auf Ständen: Bekannte waren an einem Tag der offenen Tür bei einem Möbelhaus - total enttäuscht. Wichtig bei der Einkaufsmentalität ist - das die Leute dort auch wirklich auf "Geldbeutel zum Einkaufen mitnehmen und Einkaufen gehen programmiert sind" - als nicht nur zum kucken kommen; wir wollen auch diesjahr wieder in ein Einkaufszentrum für ein/zwei Ausstellungs/Verkaufstage. Rechtzeitig bei den Eventmanagern fragen! Zierkürbisse bis Erntedank, andere Pumpkin/Speise bis Halloween.

Restliche Gemüsepreise: Stehen regelmäßig in den Großhandelsspalten der landw. Wochenblätter und ich würd auch mal zur Orientierung die Postwurfsendungen von Real  & Co. durchkucken - weil auch die Kunden diese lesen und damit argumentieren!

Mein Mann hat digitale Waagen ausfindig gemacht: Bizerba, 100 Tastenfelder, 6 k für 100 € vhb oder 140 kg noch dm anzeige, 100 g Schritte für 50 € ?? ist das o.k. ?

Viele Grüsse

Mirjam
« Letzte Änderung: 30.07.03, 08:00 von Mirjam »
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1688
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Direktvermarktung
« Antwort #19 am: 30.07.03, 19:49 »


Mein Mann hat digitale Waagen ausfindig gemacht: Bizerba, 100 Tastenfelder, 6 k für 100 € vhb oder 140 kg noch dm anzeige, 100 g Schritte für 50 € ?? ist das o.k. ?




Hallo Mirjam,

du musst beim Kauf einer Waage daruf achten, dass sie eichfähig ist. :o
Die supergünstigen Waagen sind das meist nicht.  >:(
Bei uns macht das Eichamt regelmäßig Kontrollen. Sie kommen unangemeldet auch dahin, wo nur ausnahmsweise mal was verkauft wird. :-\

Liebe Grüße
Katharina
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Werner

  • Gast
Re:Direktvermarktung
« Antwort #20 am: 12.08.03, 07:25 »
Hallo,

Hab mal eine frage, woher Kommt Ihr?

Selbst komm aus dem Badischen, gg

Raum Karlsruhe

Christel Nolte

  • Gast
Re:Direktvermarktung
« Antwort #21 am: 12.08.03, 11:18 »
Halo ihr, bin noch noch nicht so lange beim BT dabei und hatte mir gestern überlegt, ob Ihr nicht ne Seite für Blumenfeld Betreiber und Hofladen Leute machen könntet - Ha- gibts swchon längst - super! :D

Also Ich habe im 3. Jahr ein Blumenfeld und bin ganz begeistert. Vielleicht kann man in den Wintermonaten, wenn mehr Zeit ist, Mal Erfahrungen über Sorten austauschen. Die LWK betreut uns aber auch ganz gut und mit der Firma Nebelung/kiepenkerl habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

Gehe schon einige Monate mit der Idee vom Hofladen schwanger, weil bei uns auch der letzte Laden zugemacht hat. <Denke aber, dass ich lieber was mit SB machen werde.

Aber dier Auflagen!  ::)Hygien/versicherung/produkthaftung... da kanns einem schon vergehen.
Hat eine von Euch gute Infos zur "Neugründung"? Würde gerne mit Marmelade anfangen. Eier und Kartoffeln verkaufe ich schon. Wurst und Geflügel so "unter der Hand" da ließe sich einiges umsetzen, wenns offiziell wäre.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Direktvermarktung
« Antwort #22 am: 12.08.03, 21:40 »



Mein Mann hat digitale Waagen ausfindig gemacht: Bizerba, 100 Tastenfelder, 6 k für 100 € vhb oder 140 kg noch dm anzeige, 100 g Schritte für 50 € ?? ist das o.k. ?




Hallo Mirjam,

du musst beim Kauf einer Waage daruf achten, dass sie eichfähig ist. :o
Die supergünstigen Waagen sind das meist nicht.  >:(
Bei uns macht das Eichamt regelmäßig Kontrollen. Sie kommen unangemeldet auch dahin, wo nur ausnahmsweise mal was verkauft wird. :-\

Liebe Grüße
Katharina


bizerba-waagen werden hier oft in den obst-gemüse-abteilungen von rewe und co eingesetzt. sie sind geeicht! außerdem ahb ich einen bekannten, der die hiesige regionalvertretung hat/hatte *ist wohl irgendwie noch in der familie geblieben*

bizerba ist schon ne gute marke.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1688
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Direktvermarktung
« Antwort #23 am: 12.08.03, 22:13 »

bizerba-waagen werden hier oft in den obst-gemüse-abteilungen von rewe und co eingesetzt. sie sind geeicht! außerdem ahb ich einen bekannten, der die hiesige regionalvertretung hat/hatte *ist wohl irgendwie noch in der familie geblieben*

bizerba ist schon ne gute marke.


Hallo Martina  :D

ich geb dir recht, Bizerba ist eine gute Marke.
Meine Waage ist auch von Bizerba. Ich hab sie auch gebraucht gekauft und dadurch einiges sparen können.
Aber auch Bizerba hat günstige Waagen, die nicht eichfähig sind und in EG-Ländern nicht zugelassen sind.

Es sollte nur als ein Tipp beim Einkauf gedacht sein ;)
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Kerstin-44

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 53
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re:Direktvermarktung
« Antwort #24 am: 12.08.03, 22:45 »
also ich weiss jetzt gar nicht wie ich euch das sagen soll.vielleicht haltet ihr mich ja auch für verrückt,lach.
ich mach ja auch direktvermarktung,also bisher immer nur fleisch und kartoffeln.klar,das wird immer gewogen.
hmm, dieses jahr hab ich bisschen viel saatgut eingekauft von möhren, rote bete, zwiebeln.
und ich hab auch ordentlich zierkürbisse aufm feld.hatte ja hier schon mal gefragt was man dafür nehmen kann, aber die antwort kam bisschen zu spät.
ich verkauf also ohne zu wiegen und bin auch schon alles los geworden.
ich konnts nicht so schnell vom feld holen wie die nachfrage war.hier kommen meine preise ohne gewichtsangabe:

4 grössere kugeln rote bete: 2.00
7 Möhren: 1,50
6 zwiebeln:1,50

ich nehm für jeden mittleren zierkürbis 1,-
die kleinen für ,-50
und die grösseren, wie z.b. die sonnenblumenkürbisse für 2

und meine kunden zahlen und empfehlen meine waren sogar weiter.ich denk dass ich nächstes jahr die doppelte menge anbaue.
ich hätt noch viel mehr verkaufen können als ich hatte,hab aber auch gemerkt dass die kunden wert darauf gelegt haben, dass ich die ware frisch vom feld geholt hab.  

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re:Direktvermarktung
« Antwort #25 am: 13.08.03, 19:29 »

Liebe Kürbisleute - laßt uns doch mal wieder zur Bestellsaison einen Chat im Februar machen - zur Sortenabsprache und Tipps geben.

Wer will - ich hab aus dem Bt u.a. zwei Seiten = ein Blatt Rezepte zusammenkopiert, sieht recht übersichtlich aus mit Rezepten für Kürbis und Zucchini. Wer will - schick ichs per Word-Anlage - einfach speichern und auf buntem Papier ausdrucken.
In Kürbis und Zucchini hab ich übrigens die bei uns häufigsten Fragen zusammengestellt und beantwortet - es ist halt immer wieder müßig: Nein, die Kerne von dem Pumpkin kann man nicht essen, nur die vom Ölkürbis...

Wie beschriftet Ihr im Herbst die Pumkin? Ich hab mir Zweckformetiketten gekauft und dann einfach mit Edding drauf..

Zum Marmeladenglasbeschriften u.a. Gläser ein Tipp:

Bei der Fa. Zweckform: Avery-zweckform.com kann man sich unter -> Downloads (nach kostemlosen Login) den zwizard Assistent (1,7 MB) runterladen,
-> bei diesem kann man dann das Etiketten-Format auswählen (muß ja nicht teuer Zweckform-Etiketten sein  ;)  )
-> mit ihm die Beschriftung erstellen (und auch Grafiken/Logos einfügen!!)
-> die Vorlage wird dann einfach als Word-Datei gespeichert
-> und auf den Etiketten auf DIN A 4 Papier durch den Drucker jagen!

Also auch etwas, wenn man selbstgemachte Dinge verschenken will.

Achtung! Beim Verkauf gilt die Deklarationspflicht:

Produktbeschreibung: mit Bodenhaftung
Zutatenliste: In absteigender Reihenfolge der Gewichtsinhalte
Inhaltsangabe: in g oder ml?
Hersteller: Adresse
Haltbarkeitsdatum: min. bis...

fehlt was?

Viele Grüsse,

ich möcht nächste Woche Kürbisgelee (mit Amaretto oder Orangensaft) einkochen  :D

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

manurtb

  • Gast
Re:Direktvermarktung
« Antwort #26 am: 14.08.03, 08:50 »
Gestern war ich bei einer Freundin und die hat mir die Bestellliste des Bauernhofes gezeigt, von dem sie eine Abokiste Gemüse bestellt hat!
Fand ich sehr interessant, weil da so viel draufstand (mit dem Bauernhofnamen, wo es herkam), dass sich so mancher Einkauf sparen läßt. Vom Brot über Fleisch, Käse, Milch, Gemüse bis zum Bier!
Und als besondere Aktion hatten die jetzt zur Grillsaison Grillgemüsekisten und eingelegtes Grillfleisch!
Mit Bestellschein und Faxnummernangabe! War eine Din A3 Seite, in der Mitte gefaltet. Mit Rezeptankündigungen in den Kisten und einem 'Vorwort'. Fand ich sehr beeindruckend und professionell.

Offline Kuerbisanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln ist wie ein Fenster zum Himmel
Re:Direktvermarktung
« Antwort #27 am: 19.08.03, 00:18 »

Liebe Kürbisleute - laßt uns doch mal wieder zur Bestellsaison einen Chat im Februar machen - zur Sortenabsprache und Tipps geben.


Ich wär gerne dabei

obwohl ich auf dem Feld jede Menge Rezepte zur freien Entnahme habe.......wäre ich an deinen Rezepten interessiert ..Danke im Voraus  ;)
« Letzte Änderung: 19.08.03, 00:28 von Kuerbisanna »
Liebe Grüße aus NÖ (Österreich) -----ANNA
-----Frauen halten erst den Mund, wenn sie geküßt werden *fg*---

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Glaserei
« Antwort #28 am: 20.08.03, 11:06 »

Hallo zusammen -

Einkochen:

Wo kauft Ihr welche Gläser zu welchen Konditionen?

Ich erstehe hier folgende Mehrverwendungsgläser von dem Fleischereibedarf "Evenord":

230 ml mit Deckel 45 Stück-Karton - 10,44 € = 0,23 € je Glas
440 ml mit Deckel 30 Stück-Karton -   8,70 € = 0,29 € je Glas

Danke für Eure Tipps!

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Direktvermarktung
« Antwort #29 am: 20.08.03, 11:21 »
Hallo Mirjam,

was sind das für Deckel ???
Schraubverschlüsse ???
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya