Autor Thema: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?  (Gelesen 37385 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KATHRINA H:

  • Gast
"Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« am: 02.01.14, 10:56 »
Hallo!, erstmal frohes, neues!
Habe eine Frage, viell. lesen auch ältere, nicht bös gemeint ;)mit.
Meine SE sind beide Mitte 60 und seit sieben Jahren ist der Hof
übergeben.
Sie haben eine FW. am Hof, die früher vermietet wurde und wir sind
im Bauernhaus, zwei kleinere Kinder, viel :) Platz.
Hab schon mal was über meine Situation geschrieben, hat mit dem Thema
nichts zu tun.
SV ist gesundheitlich nicht mehr fit, deshalb besonders im Winter, da er auch
nicht recht raus kann, besonders unausstehlich, fad-Aussage meiner SM ;)

Spaziergänge schafft er nicht mehr, SM kann auch jetzt, logischerweise ,nicht in d.
Garten, das ist normal ihr Fluchtpunkt vor SV ;)
Sie sitzen sich halt sehr auf der Pelle...
Dann kommt meistens eine Reiberei, nix schlimmes, Opa ärgert Oma..., er kann sehr verletzend
sein :-\
SM kommt dann abends zu uns, weil sie im Stall hilft und läßt ihre
schlechte Laune an uns aus, muffig, gereizt usw.

Das ärgert uns! Neulich meinte sie, wir sollten doch alte Dias SV zum ordnen
geben. Ihm ist so langweilig. Auch mein Mann sollte IMMER SV Bescheid
geben wenn er was tut, sonst SV beleidigt, aber wenn er dann mithilft ist
SV oft keine Hilfe, weil er fast alles anders macht, als mein Mann meint.
Der ist dann genervt und ich kanns ausbaden...

Mein Mann möchte auch mal allein mistfahren... Sind wir Jungen für die
Bespaßung der Altenteiler zuständig, müssen wir immer Rechenschaft ablegen?

Manchmal hab ich so das Gefühl, auch wenns zynisch klingt. Mein Mann ist
45 und hat oft das Gefühl das er gegängelt wird, ich will keinen Streit, ansonsten verstehn wir
uns ja. Und wir sind auch froh über Hilfe.
Aber ich kann auch nichts dafür das mir nie langweilig ist und Ihnen schon...

SE unternehmen auch nichts, sind nur zuhaus, wirken oft unzufrieden...
Wie soll ich mich am besten verhalten?

Gruß Kathrin

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #1 am: 02.01.14, 11:10 »
Hallo Kathrin,

schick Oma und Opa Deine Jungs, dass sie mit ihnen "Mensch ärgere Dich nicht spielen" oder Bauernskat oder so was.

Mein SV war ähnlich wie Deiner, er hatte so viele Pläne im Kopf, die er wegen der Gesundheit nicht ausführen konnte und hat den Frust gern an seiner Frau ausgelassen. Aber wenn die Kinder kamen, war er wie ausgewechselt. Sie haben viel miteinander gespielt.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4185
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #2 am: 02.01.14, 12:22 »
Stimmt Martina, das kenne ich von meinem Vater auch noch. Er war oft brummig und hat die Mutter genervt. Sobald der eine Enkel zum Kartenspielen gekommen ist, hat man Stunden nichts gehört (nur das knallen der Karten auf den Tisch  ;D)
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #3 am: 02.01.14, 12:56 »
Oh mei,
da habt Ihr aber Glück wenn die mit Kartenspielen zu bespaßen sind.
Bei uns ist ja nur noch Oma da und die kann ja niemanden nerven. Sie kommt halt dann runter und blockiert den ganzen Vormittag meine Küche weil sie da die Zeitung liest und das wirklich den ganzen Vormittag.
Mir erzählt sie dann (leider oft auch verfälscht oder in ihrer Sichtweise verändert) was da drin steht.
Nervt mich auch. Selber wenn ich lesen will hab ich gar keine Chance. Weil genau den Teil der Zeitung den ich mir grad zurecht lege, den beansprucht sie dann auch.
Ich lese daher meist nachts ab 00:00 schon online.
Meine Art den Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen und mich nicht zu ärgern.

Und was das mit Spielen angeht und die älteren Herrschaften zu beschäftigen wäre das im Falle meiner SM auch sehr schwierig. Ich habe jüngst einige Male erlebt, dass Besuch für meine SM kam und sie diese fast hinaus geekelt hat weil sie entweder Fußball oder Skispringen im TV gucken wollte.
Der Witz dabei ist: Gestern war auch wieder so eine Situation; wir haben mit unserer Tochter und den Enkelinnen  die uns besucht haben im EG noch Raclette gemacht von den Resten. Am Nachmittag noch Kaffee getrunken. Enkelin (also Urenkelin von SM) ist dann rauf und wollte mit ihr was spielen. Aber SM wollte Skispringen sehen.  ::) Irgendjemand hat mich dann später gefragt per Whatsapp wer denn das Skispringen gewonnen hätte. Dacht mir, fragst gleich Oma weil die dann wieder bei mir in der Küche erschien. "Ja, Österreich!" Ich: "aber wer?"
Kam die Antwort: "Ja, das kann ich Dir nicht so genau sagen!"
Frag mich nur, warum sie dann guckt!
Sie hat im Fußball oder beim Skispringen ein paar Favoriten die keinesfalls siegen dürfen. Das ist dann die Hauptsache, dass die nicht gewinnen weil sie denen nix gönnt *nerv*
Wer dann gewinnt ist ihr relativ egal. *kopfschüttel*

Ich könnte mir vorstellen, wenn mein SV noch leben würde, dann wäre der Crash vorprogrammiert.

Fakt ist, dass es Austragler gibt die nie andere Hobbys gepflegt haben wie ihre Arbeit. Dann wird es im Alter schwierig!
Denn wenn sie auch nimmer können, dann mischen die noch mit; und wenns nur Kontrollen sind.
Ist bei uns auch so. Ein paarmal je nach Wetterlage rennt Oma mit Gummistiefel und Walkingstöcken (besonders tolles Bild!) übern Hof und gibt ihren Senf dazu.
Richtigen Tipp hab ich keinen.
Liebe Grüße
Martina

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #4 am: 02.01.14, 13:04 »

Fakt ist, dass es Austragler gibt die nie andere Hobbys gepflegt haben wie ihre Arbeit. Dann wird es im Alter schwierig!
Denn wenn sie auch nimmer können, dann mischen die noch mit; und wenns nur Kontrollen sind.
Ist bei uns auch so. Ein paarmal je nach Wetterlage rennt Oma mit Gummistiefel und Walkingstöcken (besonders tolles Bild!) übern Hof und gibt ihren Senf dazu.
Richtigen Tipp hab ich keinen.

 ;D ;D ;D
Unsere hat dabei noch die rosa Kittelschürze ( Achtung: rosa Kittelschürze ist Alarmstufe rot!!!! ) an und Crocs mit Fell und dicke Schafwollsocken und ja...sie hat auch keine Hobbies, sehen nur einen arbeitenden Menschen als akzeptabel. Deshalb fällt es wahrscheinlich noch schwerer, dann selbst nicht mehr zu können....
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5805
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #5 am: 02.01.14, 13:17 »
Meine SM kennt auch nur die Arbeit und nichts anderes. Und mit Enkelkindbespaßung braucht man ihr auch nicht unbedingt kommen. Mal ein Spiel spielen, aber sonst müssen die Enkelkinder mit ihr in den Stall oder Garten und ihr beim Arbeiten Gesellschaft leisten.
Sie ist jetzt im Winter auch ziemlich unausstehlich, aber ich habe sie jetzt soweit dass sie ihre Schubläden aus- und aufräumt.

LG Gina

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 862
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #6 am: 02.01.14, 13:18 »

Fakt ist, dass es Austragler gibt die nie andere Hobbys gepflegt haben wie ihre Arbeit. Dann wird es im Alter schwierig!
Denn wenn sie auch nimmer können, dann mischen die noch mit; und wenns nur Kontrollen sind.
Ist bei uns auch so. Ein paarmal je nach Wetterlage rennt Oma mit Gummistiefel und Walkingstöcken (besonders tolles Bild!) übern Hof und gibt ihren Senf dazu.
Richtigen Tipp hab ich keinen.

 ;D ;D ;D
Unsere hat dabei noch die rosa Kittelschürze ( Achtung: rosa Kittelschürze ist Alarmstufe rot!!!! ) an und Crocs mit Fell und dicke Schafwollsocken und ja...sie hat auch keine Hobbies, sehen nur einen arbeitenden Menschen als akzeptabel. Deshalb fällt es wahrscheinlich noch schwerer, dann selbst nicht mehr zu können....


@ Gatterl,

mach doch mal ein schönes Foto von ihr, zu etwas müssen doch unsere Hobbies gut sein  ;D!

LG
Müllerin (auch so eine Böse, mit Hobbies  ;D ;D ;D!)

Nelly

  • Gast
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #7 am: 02.01.14, 13:27 »
Hallo, Enkelbespaßung endet eher vor dem Fernseher bei uns.....

.....aber es gibt doch nette Kurse, die die Krankenkassen bezahlen: Wassergymnastik, Rehasport...

Außerdem gibt es bei uns von der Gemeinde her einen Altennachmittag und einen Kirchenchor.

Meine SM macht Wassergymnastik. Wenn SV nicht grad bei meinem Mann aufsichtsführende Tätigkeit macht, dann schläft er auf dem Sofa, weil er nachts nicht schlafen kann und weil er nachts nicht schlafen kann, räumt er nachts den Kühlschrank leer und schläft tagsüber, weil er ja nachts nicht schlafen kann.


Nell

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1062
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #8 am: 02.01.14, 14:20 »
Mein Beitrag könnte eher in Altenpflege -mit Demenz - passen.

Mein Vater hat nach der Übergabe (mit 70 J.) beim Bruder halt auch nur überall rumgebastelt und in Scheune und Werkstatt mehr Unordnung hinterlassen. Mit zunehmender Gebrechlichkeit beschäftigte er sich viel mit Lesen und Bestellen von Werkzeug, religiöser Literatur, Bücher und Heilmittel von Hildegard. Weil er sich auch immer wieder Krankheiten einbildetet, mitten in der Nacht.. sofort den Doktor oder ins Krankenhaus...
Seit einigen Jahren(meine Mutter ist vor 15 Jahren schon gestorben) versorge ich meinen Vater im halbjährlichen Wechsel mit der Familie meines Bruders.
Bei mir hat er angefangen, im Hausgang mit Brettern zu sägen und zu bohren, viele Nistkästen, Futterhäuser und andere Kistchen zu basteln.
Seit 3 Jahren haben wir ihm die elektrischen Geräte weggenommen(er ist jetzt über 95 J), da hat er mit Laubsägen angefangen. Ich habe ihm Weihnachtsdeko, Katzen, Enten oder viele andere Figuren vorgezeichnet, mußte manchmal assistieren, Sägeblätter wechseln oder Schraubzwingen festmachen. Kartonweise   liegen noch die Sachen da, er hat diese noch grundiert, meine Tochter oder ich haben fertigbemalt, vieles verschenkt, manches hängt bei mir vorm Haus.
Aber seit einigen Wochen sind seine Kräfte weniger geworden, da wird es ihm manchmal langweilig, weil er auch nicht mehr lesen oder fernsehen will. Aber er verlangt nach  Arbeit, da lasse ich ihn Äpfel oder Kartoffeln schälen.
Im Moment sieht die Stuation so aus, dass er lieber sterben will, aber es kann noch zu Bettlägerigkeit kommen, da er immer schwächer wird.

Ich weiß nicht ob Kathi für ihren SV auch irgendwelche Basteleien anregen könnte?
« Letzte Änderung: 02.01.14, 14:22 von Gislinde »
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1170
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #9 am: 02.01.14, 14:33 »
Kathi, wie du siehst bist du nicht allein.

Wie ich auf den Hof gezogen bin, gab es z.B. keinen Sonntag. Schwiegervater hat halt mit meinem Mann geschafft und SM ist halt mit dem Hund gelaufen oder war bei meiner Schwägerin. Als wir geheiratet haben und das erste Kind da war, war für mich und meinen Mann klar, Sonntags Nachmittags gehört der Familie (ausgenommen natürlich Ernte etc.). Aber das war uns immer wichtig. Das gab damals richtig Konflikte. Wir sind ja
ausgesiedelt und SM hat SV dann immer zu uns rausgeschickt zum Arbeiten. Sie hat sich nämlich im Dorf geniert, das Ihr Mann nicht mal Sonntags
mit seiner Frau verbringen konnte. So hatten wir dann den SV draußen und alle naselang hat er dann geklingelt und dies und jenes gefragt oder
meinen Mann mal eben um Hilfe gebeten. Wenn man mal mittags schlafen wollte, Baby war ja auch da, dann ist er hoch und runter gefahren mit
Traktor oder Bagger und hat irgendwas hirnloses getan. Diesen Zustand habe ich relativ schnell, aber mit viel Ärger unterbunden. Das hat aber
mindestens 2 Jahre gedauert, bis das abgestellt war. Ich sehe einfach nicht ein, den Entertainer für's Altenteil zu spielen. Mittlerweile ja nur noch SV, aber zum "Überwachen" sind sie alle mal in der Lage und so denke ich, können und müssen die sich auch mal selbst beschäftigen können.

Gruß Lulu


Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #10 am: 02.01.14, 14:51 »
gut habe ich den pc - und euch !! - bin ja auch mitte 60 und enkel zum bespassen habe ich leider noch keine auf dem Hof ...
möchte aber auch nicht nur dafür leben - da habe ich noch einiges anderes... -

habe noch eine Ferienwohnung am Zürichsee, die möchte ich auch öfter nutzen, zum glück ist meine schwester mehr dort, da sie in Zürich arbeitet und dann jeweils am abend dorthin fährt statt nach Schaffhausen...
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

KATHRINA H:

  • Gast
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #11 am: 02.01.14, 15:32 »
Danke!! Bei uns ist es, glaub ich, momentan so wg. der Jahreszeit.
Im Frühjahr u. Sommer haben SE. immer Ideen ;), SM
arbeitet sehr viel im Garten, SV hilft soweit es halt geht...

SM geht zur Zeit jeden Tag spaziern, aber auch nur bis der Frühling
kommt..., was ich nicht verstehn kann. Ich komm mir dann immer
blöd vor, wenn ich im Frühling spaziern geh, statt zu arbeiten ::)
Stopp!!! Falsches Thema...
Spiele macht SV mit Kids keine, noch nie, aber SM schon und gern.

Zu Kursen o. Chor würden sie nie!!! gehn, hab einfach nur manchmal
e. Problem das sie, besonders SV, über alles Bescheid wissen wollen,
nicht so das sie fragen, aber sie sind auch nicht glücklich wenn mein
Mann einfach so! siliert..., ein Beispiel...

Er geht zu Ihnen, sagt morgen mäh ich, sie schaun in den TV, am nächsten
Morgen, fährt mein Mann ums Eck, dann, ja was macht er denn , will der
mähen?? Versteht ihr was ich mein? Im Sommer zeigt SV der Kontrolle der Berufs-
genossenschaft, einen alten Helm für Forst, der kaputt ist. Obwohl mein Mann
ihm genau erklärt hat, wo die neuen Sachen sind, mehrmals, ich durft mich
schämen...,

Aber wie gesagt, wir sind froh über Ihre Hilfe, und haben uns schon angewöhnt
so wie wir meinen zu arbeiten, und das haben sie, denk ich gemerkt.
Verstanden ???, glaub ich nicht ganz...

Na ja, e. Freundin wär froh fitte SE zu haben, sie hat nur noch :( einen kranken
SV, Landwirtschaft u. kleines Baby, Mann arbeitet viel...
Vielleicht sollte ich öfter an sie denken, aber ich bin halt manchmal genervt!!
Gruß Kathrin

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #12 am: 02.01.14, 15:42 »
Hall Kathi
Bei uns ist meinem Männe langweilig und benimmt sich wie dein SV. :-[
Ich weiß wie es dir geht.
Ich hab eine 4oo Euro Job und bin froh,wenn ich los kann.
Habe mir auch sonst noch viele Sachen angelacht  ;D damit ich mir das nicht anhören muß.

Sollte deine SM auch tun.
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1020
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #13 am: 02.01.14, 16:00 »
Dasselbe Thema und dasselbe Problem bei uns.
Wir hatten am 4. Advent Besuch von meiner Schwester mit Familie (kommt höchst selten vor) Um 16.30 Uhr steht SM mit grimmiger Miene bei uns auf der Matte und verlangt nach Göga. SV ist beim Schubkarrenfahren hingefallen (man muß nämlich um spätestens 16.00 Uhr im Jungviehstall füttern anfangen) und kommt nicht mehr hoch. Naja, Göga hat ihn dann aufgeholfen (er ist 84 Jahre alt) und hat ihn ins Haus geschickt. Konnt fast nicht mehr laufen. Und zu SM hat er gesagt, sie sollen doch nicht immer so bald in den Stall rennen und wir würden auch noch kommen, aber halt später. Dann hat sie rumgeschrien, daß sie ins Altenheim geht, wenn sie nichts mehr arbeiten darf. Und Ärger warperfekt. Und meine Schwester ist dann auch gleich gegangen, weil wir ja in den Stall müssen.  :P Möcht wissen was die im Altenheim tut. Da gibts keinen Jungviehstall, wo man ewig rumgruschen kann. Sie ist nämlich in einer knappen Stunde mit ihrer "Stallarbeit" fertig, dann weiß sie wieder nicht mehr was sie anfangen soll. An dem Sonntag hat sie mir nämlich schon früh um halb sieben den Schweinebraten angebraten und dann in den kalten Backofen gestellt. Einschalten könnt ich ja dann später, weil so bald braucht der Braten nicht eingeschaltet werden. Aber angebraten muß er in aller Frühe werden >:(
Die beiden haben sich auch nie ein Hobby gesucht, unternehmen auch kaum mehr was zusammen. SM kann noch ganz gut Auto fahren, SV nicht mehr. Könnten öfters mal ins Kaffee oder zum Essen fahren oder Leute besuchen. Tun sie aber nicht und schon gar nicht am Nachmittag, weil man ja um spätestens 16.00 Uhr in den Stall muß und wir ja so viel Arbeit im Stall haben und ewig nicht fertig werden. Unsere Kinder sind schon erwachsen. SE geben dann oft auch so einseitige Kommentare ab wenn man ihnen was erzählt. Da mag ich gar nichts mehr sagen. SM hat eine eigene Küche, aber noch nie als solche benutzt. Kocht nur bei uns. Und SV sitzt oft auch stundenlang in unserer Küche und liest Zeitung und dann kommen auch so verdrehte Kommentare, wie Martina geschrieben hat. Gehen auch nicht miteinander spazieren, weil ein Bauer geht nicht am helllichten Tag ohne Arbeit auf die Straße :-X

Göga und ich haben uns schon ein paar Hobbies zugelegt, damit wir später, wenns uns verkönnt ist, auch noch ein bißchen Unterhaltung haben.

lg
Nanne

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Langeweile" bei Austraglern, Älteren?
« Antwort #14 am: 02.01.14, 16:01 »
Auch wenn es sich blöd anhört ich hätte eine Idee für deinen SV ........aufräumen.........z.B. Sterbebilder sortieren 8)

Wir haben einige Schachteln voll damit im Haus (die letzten 100 Jahre) und keiner darf die wegschmeisen. ???

Göga sagt dass macht er dann wenn er mal im Austrag ist......also wie auch dein SV.

Was hat denn der so gesammelt?......da gehört bestimmt was geordnet und durchgeschaut und dann gibts wieder Gesprächsstoff.


« Letzte Änderung: 02.01.14, 16:05 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni