Autor Thema: "Ein ganzes halbes Jahr"  (Gelesen 2837 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Clara

  • Gast
"Ein ganzes halbes Jahr"
« am: 16.04.13, 16:40 »
Hallo und guten Tag in die Runde,


wer las das Buch" Ein ganzes halbes Jahr" von Moyes?

Ich las es an und sage nur so viel, es ist für mich eine der Entdeckungen des Lesefrühlings 2013. Ein zauberhaftes Buch, auch wenn es zu Tränen rührt.

Lesende Grüße,

Anja

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4231
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Ein ganzes halbes Jahr"
« Antwort #1 am: 16.04.13, 21:18 »
Hi Cara, hab mal gegoogelt. Es klingt interessant. Schickst Du es wohl auf BT-Reise?
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Clara

  • Gast
Re: "Ein ganzes halbes Jahr"
« Antwort #2 am: 17.04.13, 13:24 »
Liebe Pauline,

ich brachte mir das Buch aus der Bibo mit.

Liebe Grüße,

Anja

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4231
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Ein ganzes halbes Jahr"
« Antwort #3 am: 21.04.13, 21:45 »
Ach so, na das kann ich in unserer Bücherei mal schauen, ob es das zum Leihen gibt.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

missSunshine

  • Gast
Re: "Ein ganzes halbes Jahr"
« Antwort #4 am: 12.05.13, 20:51 »
Oh, das hatte ich letztens in einer Buchhandlung in der Hand und schon überlegt, ob ichs mitnehmen soll, da der Klappentext sehr vielversprechend geklungen hat. Da ich aber schon drei andere Bücher im Korb hatte, hab ichs dann doch liegenlassen. Aber wenns wirklich so gut ist, sollt ichs vielleicht doch noch mal lesen - war eh schon kurz davor ;)

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: "Ein ganzes halbes Jahr"
« Antwort #5 am: 12.05.13, 23:04 »
Ach, ich hab soviel geheult dabei und bin mir sicher, dass es eines der Bücher ist, die ich nicht vergessen werde. Ganz leichte Lektüre ist das nicht, mir geht das Thema immer noch im Kopf herum.

Siegi
Leben und leben lassen

Nelly

  • Gast
Re: "Ein ganzes halbes Jahr"
« Antwort #6 am: 13.05.13, 06:21 »
Hallo, ich habe auch geheult wie ein Schlosshund und hoffte auf ein etwas anderes Ende. Wirklich lesenswert!!!!!!!
Nell

Clara

  • Gast
Re: "Ein ganzes halbes Jahr"
« Antwort #7 am: 13.05.13, 17:17 »
Nell,

es ist klar, dass es keine "Happy Ente" gibt, da das eigentliche Thema aktive Sterbehilfe ist. Ich finde es äußerst gelungen, wie die Autorin das Thema anpackte. Das Buch ist Klasse geschrieben.  Ich lachte und weinte zugleich bei dem Buch.

Ähnlich gelungen ist "Mitten ins Gesicht" und "Ohne sie" von Kluun, einem niederländischen Autoren. In seinen Büchern geht es um Brustkrebs und das Leben damit als betroffener Angehöriger - Ehemann und Vater und auch um aktive Sterbehilfe im Krankheitsfall.

Lesende Grüße,

Anja