Autor Thema: Geschwister mit in den Kreißsaal  (Gelesen 17604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #30 am: 09.01.07, 17:30 »
Das hast Du prima geschrieben,Mirjam, genauso habe "mitfühlen, aber nicht verstehen" gemeint. Und Geburten bei Tieren kann man nun mal nicht mit Geburten beim Menschen vergleichen. So kam unsere Jüngste mal freudestrahlend angerannt, weil sie als Einzige gemerkt hatte, daß unser Zwergkaninchen ein Junges bekam. Sie war ganz stolz, daß sie alles genau gesehen hat. Trotzdem hätte sie wahrscheinlich einen Aufenthalt im Kreißsaal nicht überstanden. Gut, ich hatte das etwas leichter mit dem Fragen beantworten, als unsere Töchter ganz klein waren, ich erklärte ihnen, ein Baby wächst im Bauch seiner Mama, bis es groß genug ist, und dann kommt es auf die Welt. Standartfrage meines Kindes war immer: "So wie bei den Kühen?" " Naja, so ähnlich. " Thema aus. Bis zu einem gewissen Alter hat das immer ausgereicht- unsere beiden Jüngsten diskutierten mal - ich glaube, sie waren 3 und 5 oder so in dem Alter- wozu man dann den Papa braucht?? Sie kamen überein, daß Kinder soviel Arbeit machen, Mama alleine schafft das nicht ;D
Meine Eltern sind beide zu Hause geboren worden, als jeweils jüngste Kinder. Selbst damals wurden die Geschwister zum Nachbarn gebracht bzw. von der Nachbarin abgeholt - weils eben nix für Kinder ist ( die Väter haben sich - soweit ich weiß- allerdings auch "in Sicherheit gebracht"). Ich denke mal, wenn dann so läuft wie bei Luxia, dann wird ein Kind das auch überstehen - aber wünschenswert fände ich das für mich nicht.





Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #31 am: 09.01.07, 20:44 »
Hallo Sasa,

danke, und was das "Erleben" von Geburten mit realen Vorstellungen betrifft, so glaube ich war das seit Jahrzehnten/Jahrhunderten so "nah" an der Gesellschaft,

irgendwelche Dokus mit der Verfilmung von Geburten kommen doch alle naselang im Fernsehen.... und das bei unseren aufgeklärten Kinder aus der Grundschule, von wegen Storch  ;D...

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #32 am: 09.01.07, 21:10 »
Hallo,

mein Schager hat wohl vor über 20 Jahren auch zu meiner Schwägerin gesagt, dass das mit der Geburt für ihn nicht sooo schlimm sein kann, schließlich war er ja schon oft im Stall bei den Kühen dabei.....meine Schwägerin fand den Vergleich damals nicht so lustig.

Mein Mann hat auch immer gesagt, dass es für einen Bauern nix so außergewöhnliches ist.....da haben wir wieder den Vergleich. ;D

Und jetzt wieder zu den Kindern....meine 2. Tochter hat immer wenn sie gehört hat, dass ein Kalb kommt, das Weite gesucht. Sie hat sich das Kalb auch erst dann angeschaut, wenn´s ganz trocken war. Wir haben sie nie gezwungen und auf einmal wollte sie dann doch mal zuschaun.
Wenn ich mir jetzt vorstell, ein Kind wäre mit mir im Kreißsaal und möchte jetzt doch lieber raus..... :o :o

Übrigens gibt´s in der Familie um die es sich hier ja dreht noch einen Sohn (9) der am Tag der Geburt seines Bruders bei Oma und Opa war. Ich hab wirklich keine Ahnung warum die Kleine da dabei war.  :-\
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Käseherby

  • Gast
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #33 am: 09.01.07, 22:07 »
hi ihr

eltern haben eine sorgfaltspflicht. es ist strafbar mit einem kind zum beispiel bei einem verkehrsunfall zuzusehen bei dem eines der opfer reanimiert wird. ein bekannter von mir wurde deswegen zu 60 tagen sozialarbeit in einem spital verurteilt. also ein wildfremder mensch auf der strasse der weder schreit noch noch stark blutet reicht dem gesetzgeber als grund um kinder davor zu schützen. aber die geliebte (so sollte es wenigstens sein) mutter schweissgebadet, zumindest laut stöhnend, komisch atmend, mit verzerrtem gesicht oft den kopf hin und her werfend sollte kein problem für ein kind sein????

ich finde das es meinem bekannten gut getan hat 60 tage sozialarbeit und denke es würde auch den eltern gut tun. beim nachttopf reinigen hat man viel zeit zum nachdenken.

liebe grüsse

herby

PS: ich habe kälber, hunde, katzen kaninchen, schweine und zwei babys auf die welt kommen sehen und wer ernsthaft ein baby mit einem kalb vergleicht sollte seine lebenseinstellung mal überdenken.

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #34 am: 09.01.07, 22:33 »
Dein Posting werde ich meinem Mann mal zeigen, der hat nämlich vor kurzem erst eine Anzeige wegen Beleidigung kassiert. Er ist bei der freiwilligen Feuerwehr, Einsatzmeldung war eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall, und ein Vater(?) hat sich dort mit seinen Sprößlingen auf die Leitplanke gesetzt und erstmal gefrühstückt :o Mein Mann hat ihm dann mit - hmm, sehr deutlichen Worten- mitgeteilt, er möge sich... na sagen wir mal, er möge von dannen ziehen, das hat dem Herren wohl nicht gefallen- Schimpfwörter vor den Kindern! Das Verfahren läuft noch- mal schauen, was rauskommt....

Offline passivM

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #35 am: 10.01.07, 01:11 »
Waaas  :o der hat mit dem Kind gefrühstückt, während ein Unfallopfer eingeklemmt war (abgestumpfter kann man kaum sein), und dann regt der sich über Schimpfwörter auf...
Der spinnt...
(Außerdem darf dein Mann in so einer angespannten Situation sich ruhig mal im Ton vergreifen.)

..und Herbert hat völlig recht ! 
(Ich denke auch immer, die Mutter kann sich gar nicht richtig entspannen, weil sie sich "zusammen reißen" will, aus Rücksicht auf das Kind, das zuschaut..)

Es gibt Leute, denen mangelt es an dem berühmten "klaren Menschenverstand".

lieben Gruß
Anna
Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #36 am: 10.01.07, 09:01 »
Hallo Beppa,
hast du selbst Kinder?
Herzl. Grüsse
maria

Nein. Ob ich meine Kinder bei der Geburt dabei haben wöllte wüßte ich jetzt auch nicht, aber ich weis ja auch nicht, ob meine Kinder zusehen wöllten.  ;)
Außerdem bin ich unter Schmerzen gereizt und hoch agressiv, da ist es besser wenn sich jeder in Sicherheit bringt der nicht zwingend anwesend sein muss.  8)
Obwohl das für meine Kinder dann sicherlich nichts neues wäre, wenn sie mich schon mal unter Schmerzen erlebt hätten.

Es hängt ja auch viel von der Erziehung der Kinder ab. Ich könnte mir z.B. nicht vorstellen an einen FKK Strand zu gehen. Für andere wiederum ist es die normalste Sache der Welt. Manche gehen ihren "ehelichen Pflichten" nach, während im selben Zimmer das Kind schläft. Für viele wohl unvorstellbar. Während die einen Eltern auch die delikatesten Fragen detailliert beantworten, versuchen sich andere davor zu drücken, weil sie es einfach nicht gewohnt sind offen darüber zu reden.
Ich würde ja auch kein Kind, dass meint Kühe wären lila und die Babys kommen vom Klapperstoch, unvorbereitet beim Kalben zuschauen lassen.

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #37 am: 10.01.07, 09:09 »
eltern haben eine sorgfaltspflicht. es ist strafbar mit einem kind zum beispiel bei einem verkehrsunfall zuzusehen bei dem eines der opfer reanimiert wird. ein bekannter von mir wurde deswegen zu 60 tagen sozialarbeit in einem spital verurteilt.

Das Problem war hier wohl weniger, dass das Kind die Reanimation an sich gesehen hat sonder das der Vater sich absichtlich als Gaffer hingestellt hat und somit ein wirklich schlechtes Vorbild für sein Kind abgegeben hat. Wer in Deutschland als Gaffer erwischt wird kann auch bestraft werden.
Es kann immer mal vorkommen, dass Kinder an einer Unfallstelle vorbeikommen und eine Reanimation sehen. Als Eltern dann aber noch die Frechheit zu besitzen sich hinzustellen und maulaffenfeil zuzuschauen. Das schlägt dem Fass den Boden aus.


Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #38 am: 10.01.07, 17:50 »
Ach, ich denke, daß Problem ist, daß einige Leute meinen, sie gucken "Notruf live". Ich beobachte das immer wieder- der Pieper gibt Alarm, dann fegen erst die Feuerwehrleute los zum Feuerwehrhaus, und kurz danach, gibt es eine "zweite Welle". Das sind dann die Leute, die sich Scanner gekauft haben und ne Weile mithören. Wenn sie wissen, was wo los ist, und sind der Meinung, es gäbe was zu sehen, fahren sie auch hin..Auch in den Nachrichten finde ich die Bildberichterstattung oft übertrieben- Unfallort in Großaufnahme, Unfallopfer müssen mit Decken usw. vor den Kameras geschützt in den Rettungswagen gebracht werden, Tote, die noch abgedeckt am Unfallort liegen, werden in Großaufnahme gefilmt. Ich denke dann immer an die Angehörigen- wie müssen die sich fühlen?? Ich habe das Gefühl, Rücksicht auf die Gefühle anderer ist vollkommen unbekannt- und es wird immer schlimmer..

Aber jetzt genug, ich schweife gewaltig vom Thema ab.

Nadine

  • Gast
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #39 am: 20.03.07, 17:48 »
Ich bin auch vollkommen gegen Kinder im Kreissaal (während der Geburt)

Auch nachher ist das so´ne Sache.
Ich kann mich daran erinnern, dass ich das toll fand, nach der Geburt meiner Geschwister zu meinen Eltern und dem jeweiligen Kleinen in den Kreissaal zu dürfen.
Letzten Dezember hab ich meinen ersten Sohn zur Welt gebracht, per Kaiserschnitt (leider, ging nicht anders). 2 - 3 Std. danach hat uns meine Schwägerin mit unserem Neffen (10) im Kreissaal (wo die Geburt ja gar nicht stattfand) besucht. Der ist nach 5min. plötzlich umgekippt, weil allein das darüber nachdenken und die Sachen in dem Zimmer zuviel für ihn waren.

Ich werde meinen Kleinen auf gar keinen Fall bei der nächsten Geburt zuschauen lassen, wegen mir und ihm nicht!

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #40 am: 21.03.07, 08:00 »
@ Nadine - Deinen Neffen hat aber sicherlich auch keiner darauf vorbereitet, was ihn dort erwartet. Dann konnte er sich noch so seine eigenen Gedanken machen. Oder hat ihm jemand erklärt, was es dort alles gibt ?

Nadine

  • Gast
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #41 am: 21.03.07, 10:14 »
Ich denke nicht.
Ich wusste aber auch nicht, dass meine Schwägerin mit ihm vorbeikommt, bzw. ist es in diesem Krankenhaus so, dass normalerweise niemand in den Kreissaal zu Besuch darf. Die haben noch nicht mal meine Mutter zu mir gelassen, Stunden nach der Geburt.
Der Kleine und seine Mutter hatten leider das Glück/Pech an eine Schwesternschülerin zu geraten, die davon wohl nix wusste...
Er ist eh so´n Typ, bei dem sich unheimlich viel im Kopf abspielt und er meinte hinterher, er hatte Angst um mich, dass ich verblute, dabei lag ich ja ganz normal im Bett, halt nur etwas fertig und blass um die Nase

Das Krankenhaus wird schon wissen, warum die da keinen reinlassen, aber zumindest meine Mutter hätte ich schon gerne gesehen

Offline Susanna

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 974
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #42 am: 21.03.07, 11:11 »
Ich wollte damals nur meinen Mann dabei haben... Hebamme und Arzt, das reicht doch schon!

Bei unserem Ältesten bat eine Schwesternschülerin aus unserem Ort, doch zuschauen zu dürfen. Gesagt, getan, sie wäre fast aus den Latschen gekippt.

Ich denke, Kinder werden da maßlos überschätzt in dem, was sie vertragen und wegstecken können. Ich käme im Leben nicht auf die Idee, mein Kind mit in den Kreißsaal zu nehmen, allein die Vorstellung, nein  :o
Viele Grüße
Susanna

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #43 am: 21.03.07, 13:27 »
Ich käme auch nie auf diese Idee. Aber es gibt  Mütter die das Ihren Kindern antun, ich sage bewusst antun, denn eine Geburt eines Babys ist nicht zu vergleichen mit der Geburt eines Kalbes!
Meine Cousine ist Hebamme, sie hat eine Mutter erlebt die ihre ca 8 Jährige Tochter dabei hatte, dieses Kind lebt heute bei der Grossmutter, weil es nicht mit dem Erlebten im Zusammenhang mit ihrer Mutter klarkommt. Meine Cousine sagt heute ganz strikte NEIN zu solchen Wünschen-- ist wohl für alle Beteiligten besser so.

Und noch was zu all jenen Männern die glauben eine Geburt sei so in etwa wie bei einer Kuh, Ihr habt keine Ahnung, kein Mitgefühl und wollt wieder mal den Starken markieren!!! In unserer näheren Verwandtschaft hat es so einen Typ....das Tüpfelchen auf dem I ist dem seine Frau vergöttert ihn... und kriegt einfach so 5 Kinder zwischen Zvieri und Abendessen.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline passivM

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geschwister mit in den Kreißsaal
« Antwort #44 am: 21.03.07, 22:12 »
http://www.ifilm.ch/viktoria11/geburt/geburt_bilder.html

..da sieht man nur den Gesichtsausdruck der Mutter, und selbst das sieht noch irgendwie "schön" aus, kein blau unterlaufenes Gesicht, niemand hat erbrochen und man sieht auch kein Blut, keine Genitalien, ABER trotzdem sieht man den Unterschied:

Ein Mensch ist ein Mensch und kein Tier, und die liebe Mama erst recht!

Ich hatte auch drei "gute" Geburten, musste nicht schreien oder so, aber mein Mann war plötzlich kreidebleich...  Ein Mann, der schon was weiß ich, wie viele Kälber zur Welt kommen sah und der auch selbst mit angepackt hat... So viel zum Thema: Kind dabei.

Und ich hatte es schon mal geschrieben: Ich finde es auch eine Zumutung gegenüber der Frau, die entbindet. Wie soll man sich da entspannen, wenn man auf das Kind Rücksicht nehmen will..? ..was ab einem gewissen Punkt ja gar nicht mehr möglich ist.

Und diese Ausnahmefälle, Kind im Taxi oder auf dem Sofa zur Welt, und die Kiddis schauen mit der betenden Omi Teletubies   :)  (wär' ich an Stelle der Omi; ich hätt' auch gebetet.. ;) ) so was gibt es immer, und so was finde ich auch sehr schön. Aber das sind absolute Ausnahmefälle !  Und ich wünsche JEDER Frau so eine leichte Geburt !

lieben Gruß
Anna
Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern