Autor Thema: Reiseberichte...  (Gelesen 26983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Reiseberichte...
« am: 26.06.04, 18:17 »
...wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. 8) ;)


Die Urlaubszeit steht vor der Tür.
Wir freuen uns hier, wenn ihr uns von euren Reisen
in nahe und ferne (Bundes)Länder berichtet. :)
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

manurtb

  • Gast
Re:Reiseberichte...
« Antwort #1 am: 28.06.04, 16:25 »
Also wir waren dieses Jahr in Tschechien. In Südböhmen. War sehr schön und was mich gewundert hat, da stehen ja an allen Ecken und Enden Schlösser und Burgen. Und viele schöne Städte mit tollem alten Stadtkern.
Also wer auf sowas steht, für den ist Tschechien sicher eine Reise wert!

Offline maresi1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lebe den Tag!
Re:Reiseberichte...
« Antwort #2 am: 28.06.04, 22:18 »
Ich war gestern in Zürich.
Diese Stadt gefällt mir sehr gut. Ich war erstaunt über den riesigen Bahnhof. Bei uns auf dem Land gibts nur kleine, und so oft sieht man ja nicht die großen in Österreich.
Gott sei dank war Sonntag  und  die Geschäfte zu , sonst..............?
Danach war ich in Rapperswil und bin heute noch verliebt  über die vielen Rosen in dieser Stadt. Es hat schon was eigenes, an einem See zu wohnen.

LG Maria, die vielleicht heuer nach London fliegt, um ihren Sohn zu besuchen.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re:Reiseberichte...
« Antwort #3 am: 29.06.04, 15:19 »
Hallo,
vor etwa 14 Tagen war ich mit meinem Mann in Südtirol. Wir sind etwas später von daheim losgekommen als es geplant war. Aber gegen viertel vor 12 waren wir dann doch in Bruneck im Pustertal in einem Einkaufscenter gelandet wo wir uns mit Kaffee eindeckten und über die Preise der Molkereiprodukte staunten. Jetzt wo wir alle Euros haben, da kann man ja mühelos vergleichen.
Dann fuhren wir weiter nach Taufers. Ich hatte das im Internet und mit meinem Routenplaner ausgesucht. Meine Vorstellung war mal wo hin zu fahren, wo ich selber noch nie war. Taufers liegt im Ahrntal.
Leider hielt das Wetter nicht wie es im Internet prophezeit wurde. Es fing schon um 13 Uhr zu regnen an.
Wir haben dort zu Mittag gegessen. Leider nicht so phantastisch. Mein Mann hatte mich bei dem Anlaß  sogar für meine Kochkünste gelobt.:-))
Dann sind wir zu der Burg hochgestiegen. Ich muß sagen so eine tolle Führung hatte ich noch selten erlebt. Das allein war die Reise wert. Wo wird einem Schon vom Schloßgespenst so realitätsnah berichtet und Besucher der Führung mit den Füßen in ein Folterinstrument gesperrt? Auch schien die junge Dame, die die Führung abhielt kompetent in allen Antworten zu sein. Am Ende der Führung tat es einen gewaltigen Regenguß. Ich bin aber dann voraus im Laufschritt gleich von der Burg geflüchtet :-)). War eine weise Entscheidung denn danach goß es aus Kübeln.
Wir sind dann nicht mehr auf der Brenner Bundesstraße zurück. Dort war ab 16 Uhr ein Marathon angesagt für den die Straße gesperrt war. So fuhren wir doch über Lienz und Felbertauerntunnel nach Hause.
Ach ja, daheim waren wir so gegen 23 Uhr.
 
Im Übrigen finde ich diese Box hier toll. Ich suche oft Tagesausflüge. Wenn man hier immer mal wieder nachblättern kann, ist das mehr als sinnvoll

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
« Letzte Änderung: 29.06.04, 15:23 von martina-s »
Liebe Grüße
Martina

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re:Reiseberichte...
« Antwort #4 am: 09.09.04, 16:35 »
Hallo,
mein Mann und ich waren jetzt für eine Woche auf Kreta.
Ich habe noch nie so ein blaues Meer gesehen. Überall auf der Insel sind kleine Buchten, wo man baden kann. Es hat uns total gut gefallen, mal gucken, vielleicht fahren wir nächstes Jahr noch mal hin.
LG

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Reiseberichte...
« Antwort #5 am: 09.09.04, 17:15 »
Hallo Marthe,
bei so einem Bild bekommt frau nur noch Fernweh.
Ist das schön, da bleibt einem fast die Sprache weg-
traumhaft schön.
Solche Bilder sind direkt gefährlich, sie wecken Urlaubssehnsüchte :-))).
Danke für dieses atemberaubende Bild.
herzl. Grüsse
maria

ullireiter

  • Gast
Re:Reiseberichte...
« Antwort #6 am: 09.09.04, 19:21 »
Hallo

Wir waren mit unseren beiden "Kleinen" heuer in Büsum.Quartier ganz praktisch über unseren BT:Es war super schön.Das wetter war auch ganz ok.Viel Fisch und dänisches Eis.Eine Woche länger hätt auch nicht geschadet.
Außerdem ganz liebe Btlerin und Familie kennengelernt.
Die Fahrt mit dem Zug war interessant und entspannend.

Also an alle im hohen Norden uns aus dem tiefsten Süden es hat uns sehr gut gefallen bei euch.

lg ulli :D

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re:Reiseberichte...
« Antwort #7 am: 14.09.04, 23:45 »
Letzten Samstag hab ich am Pfarrausflug unserer Pfarrei teilgenommen.
Es war ein toller Tag, herrlich erholsam und entspannend. :)
Zudem hatten wir Glück mit dem Wetter.

Die Fahrt ging ins Mühlviertel über Linz zum Benediktinerstift Seitenstetten.
Dort hatten wir zwei Stunden Aufenthalt. Viele nutzten die Zeit sich einfach in den herrlichen Garten zu setzen. ;)
Andere besichtigten das Stift, die Kirche oder den Klosterladen.

In St.Georgen in der Klaus haben wir zu Mittag gegessen. Ein kleiner Ort mit einer herrlichen Aussicht in das Most- und Mühlviertel.

Anschließend haben wir den Sonntagberg, das Wahrzeichen des Mostviertels besichtigt. :)

Beim Mostheurigen Resch in Neuhofen/Ybbs ist der schöne Tag ausgeklungen. :)

Obwohl es für uns eigentlich recht nah ist, bin ich noch nie ins Mostviertel Österreichs gekommen.
Ich kann allen einen Ausflug in diese wunderschöne Gegend empfehlen. 8)


lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Reiseberichte...
« Antwort #8 am: 09.03.05, 21:01 »
Ich war auf Bildungsreise  ::) zweieinviertel Tage mit der IHK auf "Gastrotour" in Südböhmen  :D

Eigentlich wäre das von uns aus ja ein Tagesausflug. Aber wir haben ja nicht nur, bzw nur am Rande die Sehenswürdigkeiten besichtigt. Davon gibts hier allerdings eine ganze Menge zu sehen, u.a die wunderschöne Stadt Krummau, Weltkulturerbe oder die Stadt Budweis, das Schloß Frauenberg - ein Märchenschloß........ Wir haben erfahren, daß Südböhmen auch der größte Karpfenlieferant Europas ist.

Wir haben die besten Hotels und gastroniomischen Betriebe in dieser Region besichtigt und wurden überall bestens bewirtet mit Becherovka  ::) Bier, Wein, Kaffee und natürlich immer ein paar Kleinigkeiten dazu  ;) 

Aber wir haben auch gesehen, daß wir vor der Konkurrenz keine Angst haben müssen. Qualität gibts auch da nicht mehr umsonst.
Aber geschlafen haben die Tschechen seit der "sanften Revolution" bestimmt nicht, zumindest nicht was den Tourismus angeht und bestimmt auch nicht in anderen Bereichen.

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Viele Grüße  Renate

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 416
Re: Reiseberichte...
« Antwort #9 am: 16.02.06, 14:02 »
...........melde mich kurz mal zurück, da ich auf den Philippinen war, hauptsächlich in Manila und Umgebung. Wir haben viel gesehen, viel erlebt, nun geht es hier zu Hause wieder an die Arbeit.
LG,
strop
« Letzte Änderung: 16.02.06, 14:04 von strop »

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reiseberichte...
« Antwort #10 am: 16.02.06, 21:05 »
Das ist aber eine schoene Box! Hoffe auf noch mehr so toller Reiseberichte!!
Vielen Dank,
                  Sigrid

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 416
Re: Reiseberichte...
« Antwort #11 am: 17.02.06, 15:04 »
Nun sind die Bilder da.
Wir haben uns die meiste Zeit auf eigene Faust "durchgeschlagen", das ist günstig und der Spaßfaktor kommt auch nicht zu kurz. Englisch kann eh fast jeder sprechen und die Philippinen sind sehr freundlich, wenn man davon absieht, dass den Urlaubern gerne mal mit viel Geschick das Geld aus der Tasche "geredet" wird. Handeln gehört sowieso überall dazu, sonst zahlt man einfach um ein Vielfaches zuviel.
Fang ich mal mit der Landwirtschaft an: es wird natürlich viel Reis angebaut - Reis in vielen verschiedenen Sorten und Größen. Kauft man hier bei uns 12,5 kg-weise die Kartoffeln im Supermarkt ein und den Reis pfündchen-weise, so ist es dort umgekehrt. Ebenso wird Obst angebaut, Mangos, Ananas, Bananen, Papayas etc. Da die Jahresdurchschnittstemperatur bei 26,7° C liegt und höchstens mal um 4 Grad schwankt, gibt es klimabedingt 3 Ernten! Es bräuchte also eigentlich niemand hungern. Und doch gibt es viele Arme, die nach unseren Verhältnissen einfach am Existenzminimum vegetieren. Beispiel Manila: von den etwa 19 Mio. Einwohnern leben geschätzt etwa 9 Mio. in "Hundehütten" oder schlechter. Ist einfach so, und wenn man vorm 5-Sterne-Hotel steht, so geht die Armut gleich um die Ecke los, an den Anblick muss man sich gewöhnen.
Wir haben auf unserer Fahrt den Vulkan Pinatubo in der Nähe von Angeles besucht, der 1991 letztmalig ausbrach und 30.000 Menschen die Existenz genommen hat. Erst jetzt zeigt sich neue Vegetation, die sich auf Lava und Asche bildet, aber es ist eben keine fruchtbare Erde da. Wir sind mit dem Jeep bis in die Mitte gefahren, wo auch jetzt noch heiße Quellen aus der Erde zischen. Sollte mich nicht wundern, wenn es dort irgendwann noch einmal "kracht".
Wir haben den "Vulkan im Vulkan mit dem See im See" gesehen, ebenfalls ein Erlebnis der besonderen Art, wenn ich an den 4 km-Fussmarsch bergauf durch staubigen Sand und meterhohes Sandgestein links und rechts bei brüllender Mittagshitze denke; ich hätte besser auch auf eines der für die wenigen Touristen bereit gestellten mageren Pferde steigen sollen...................Dafür wurden wir aber mit einem herrlichen Anblick in den zweiten kleinen Vulkan mit dem See drinnen belohnt.
Wir haben - um es kurz zu fassen - noch eine Wildwasser-Fahrt gemacht zu den Pagsanjan-falls - den Wasserfällen, auch ein supertolles Erlebnis. Ebenso haben wir Hahnenkämpfe erlebt, das Fort Santiago aus der Spanierzeit besichtigt, haben die Ureinwohner mit den traditionell krausen Haaren im Urwald getroffen (das glatte Haar stammt von den Spaniern bzw. den Amerikanern, die jahrzehntelang ihren größten militärischen Airforce-Stützpunkt außerhalb der Vereinigten Staaten dort hatten), haben uns in großen shopping-malls mit allerlei Zeugs eingedeckt, haben für die "Daheimgebliebenen" Rolex-Uhren für 5,- € und Louis Vuitton- und Dior-Handtaschen, sowie Muschelperlenketten für kleines Geld erstanden, und noch so einiges erlebt, was ich nicht alles jetzt und hier berichten kann.

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Reiseberichte...
« Antwort #12 am: 06.05.06, 18:10 »
Hallo,
nun hie rmein bericht ,es war bis einen nicht unerheblichen zwischenfall ,meine gesundheuit betrfeend einfach toll,case hat sich das richtig was kosten lassen ,aber richtig.
treffen montag abend in frankfurt,gemütliches beisammensein,dann übernachtung am flughafen.abflug in der früh ,ankunft auch in der früh nach 9 std flug,jetlag lässt grüssen.stadtrundfahrt chicago,beeindruckend,aber es ist halt einfach ne stadt .amererikaner sidn ungheimlich stolz auf ihre kultur(die sie nich so haben) udn auf ihre antiken bauwerke(alles das älter ist wie 50 jahre),abeds essen im steakhaus,absolut gut ,aber richtig teuer,noch dazu war jeder nach 24 std am ende,aber reiseleitung wollte uns mit gewalt wachhalten,um in den ryhmus reinzufinden ,was auch richtig war.
übernachtung im hilton,nächsten tag raus nach racine,werksbesichtigung,ist scho ulkig wie aus anfangs nen paar zahnrädern am schluss nen magnum rauskommt,22 stück am tag baun sie in rot und blau,wobei der blaue schon nen paar gravierende abweichungen hat .
nachmitag shopping in great town,markenjeans für 12 euro .im antiqitätenladen wollte mit einer nen speerholzschrank als antik andrehn.
auffällig ist ,die stadt ,die strassen ,die häuser die wohnviertel sidn absolut pickobello sauber.geafahren wird allesd was viel hubraum hat und laut ist,zu fuss gehn ist die ausnahme.die galeone benzin liegt mittlerweile in town bei 4 dollar,bei den spritschluckern die die haben kommen die auf höhere energieksoten wie wir.wird auch im tv heftig behandelt,die spritpreise.
nächsten tag weiterflug udn fahrt nach grand island,nebraska.da werden die dreschjer gebaut nun .in moline ist nichts mehr.zwischenstop bei einen landhändler,sehr offene und herliche aussagen .wir waren im beregnnungsland,klimatisch änlich wie bei uns,alle warn am mais legen.sie bauen nru mais udn soja,das dann alles beregnet wird,grundwasser sinkt massiv,sie machen aber trotzdem weiter ,obwohl sie wissen das sie damit alles kaputt machen auf die dauer.nutzungsdauer maschienen liegt bei dreschern bei bis zu  30000 ha,wir haben in der werkstatt etliche uraltrotoren gesehen ,die aufbereitet wúrden,es lag auch eine ganze menge neuer rotoren rum ,die alten sind buchstäblich durchgewesen.auch die anderern maschienen werden gefahren bis sie kernschrott sind,ist da snun sparsamkeit oder geldmangel. hab nur so am rande mitbekommen ,das fast jeder farmer noch ein nebeneinkommen hat oder frau arbeiten geht.udn das bei 2000 ha fläche.nächsten tag drescherwerkbesichtigung,wieder sehr informativ,ich selbst trennte mich dann von der gruppe udn bleib noch eine woche in der pampa,die gruppe flog weiter nach new york,soll aber nicht so der hit gewesen sein.
mein fazit ,absolut sehenswert,sehr interessant ,tauschen möcht ich mit keinen da drüben.
ps Herbert

Genial sidn ihre pickups,fetter pickup ,drauf ne sattelplatte udn dann fetter trailer dran udn ganz hinten noch nen boot oder der zweitwagen,der natürlich ohne fahrer nachgezogen wird,jeder deutsche grüne bekäm nen herzinfarkt   
 
 
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Reiseberichte...
« Antwort #13 am: 06.05.06, 21:13 »
Hallo Herbert,
vielen Dank für deinen Reisebericht, irgendwie ist dieses Land schon ganz anders,
aber eines verstehe ich nicht, wenn bekannt ist, dass die Grundwasserreserven weniger werden,
warum wird darüber nicht nachgedacht- sparsamer damit umzugehen?
herliche Grüsse
maria

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Reiseberichte...
« Antwort #14 am: 06.05.06, 23:09 »
 ;D Hallo strop und Herbert, toll, Eure Reiseberichte!!! Da lockt denn doch wieder das Fernweh!!!
Die Philipinen muessen sehr schoen sei, wuerde mir dort sicher auch gefallen!
Amerika "auf dem Lande" waere auch was fuer mich, nur nicht die grossen Staedte.
Herbert, Dir wuensche ich weiterhin gute Besserung, Mist, wenn sowas immer am unguenstigsten Ort und Zeit passiert. (Aber gibt es denn eine "guenstige Zeit" fuer derlei Dinge?  ;) )
Auf jeden Fall koennt ihr noch lange Zeit von den tollen Eindruecken "zehren".
Ich wuensche Euch weiterhin eine schoene Zeit,
                                                                     liebe Gruesse von
                                                                                              Sigrid