Autor Thema: Auswandern nach Österreich  (Gelesen 31339 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1846
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #30 am: 29.07.12, 17:07 »

 allein wenn die sprechen, stellen sich mir die Nackenhaare auf ;D

.....na, ja so schlimm ist unsere Sprache auch nicht ;)

Mucki, dich könnte ich mir gut als Nachbarin vorstellen ;) bei uns ist es schon soweit, das bald die Einheimischen ans auswandern denken :-\ es gibt hier sehr viele Zweitwohnsitze, mit manchmal nicht so angenehmen Bewohnern :(
Aber es gibt noch ruhige, bodenständige Orte in Tirol wo die Dorfgemeinschaft gepflegt wird. Ich selber könnte es mir nicht vorstellen, irgendwo noch einmal neu anzufangen, ausser ich wär 40 Jahre jünger.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #31 am: 29.07.12, 17:51 »

 allein wenn die sprechen, stellen sich mir die Nackenhaare auf ;D

.....na, ja so schlimm ist unsere Sprache auch nicht ;)

Mucki, dich könnte ich mir gut als Nachbarin vorstellen ;) bei uns ist es schon soweit, das bald die Einheimischen ans auswandern denken :-\ es gibt hier sehr viele Zweitwohnsitze, mit manchmal nicht so angenehmen Bewohnern :(
Aber es gibt noch ruhige, bodenständige Orte in Tirol wo die Dorfgemeinschaft gepflegt wird. Ich selber könnte es mir nicht vorstellen, irgendwo noch einmal neu anzufangen, ausser ich wär 40 Jahre jünger.

lg gundi


I mog Dei Sproch scho ganz elendig, Gundi  8)
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #32 am: 29.07.12, 21:27 »
Hallo Mucki  - die Weißwürste und Brezen waren ausgezeichnet und die Kommunikation funktioniert trotz der verschiedenen Dialekte auch wunderbar - man kann ja nachfragen, wenn man was nicht versteht!
LG Eva

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #33 am: 29.07.12, 21:53 »
Ich liebe die Berge auch, aber ganz hinziehen könnt ich mir nicht vorstellen.
Wart ihr schon mal länger als 2 Wochen dort? Ich denk von kurz Urlaub machen, weiss man nicht, wie die Leute so sind. Urlaubsstimmung ist ja nicht Normalzustand.
Ich bin auch zu heimatverbunden um ganz wegzuziehen. Kontakt zu engen Freunden und Verwandten zu halten ist ja nicht schwierig. Fü mich macht aber Heimat auch aus, einfach beim Einkaufen mal auf Schulfreunde oder Kollegen zu treffen, die man länger nicht gesehen hat.
Die Tatsache, dass man über die Leute im Dorf viel weiss, ist ja nicht unbedingt negativ zu sehen.
Auch würde ich bedenken, dass im Alter ja schnell mal was sein kann. Wenn man die Nachbarn hat, die man schon immer kennt und zu denen man gutes, normales Verhältnis hat, dann stehen einen die schon in Notsituationen schnell bei. Sowas kann kein Internet oder Skype ersetzen.
Ich würde erst mal meinetwegen in Ferienwohnung für mind. 1/2 Jahr dorthingehen und dann erst entscheiden.
Vielleicht ist dann der Traum ja ausgeträumt, was ja nicht so schlimm ist. Wenn man schon Haus gekauft hat, wirds sicher nicht so einfach.

Marianne
« Letzte Änderung: 30.07.12, 10:05 von frankenpower41 »

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1042
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #34 am: 30.07.12, 07:35 »
Ich denke so ähnlich wie Frankenpower .
ich mag die Berge sehr gern und im Sommer bis in den Herbst hinein würd ich gern dort leben.Aber die langen Winter wären nicht ganz so meins.Mein Mann und ich sagen immer wenn wir mal in Rente sind wollen wir gern so ne kleinere Alm bewirtschaften ,meine Bekannte macht das schon seit zwei Jahren und uns würde das auch gut gefallen.
Ich find einfach auf dem Land ist das Leben allgemein noch beschaulicher als in der Stadt,und ihn Österreich haben wir mehr  "Land".Landbewohner schätzen mehr das beschauliche und sind mit weniger zufrieden.Ich muß immer mit unseren deutschen Gästen lachen weil die sind anstrengender.Am liebsten wollen die alles mit wenig Geld und die meinen oft weil wir vom LAnd und von Österreich sind,sind wir ein bißchen ::) und trotzdem kommen die gern,bei uns ists nicht so hektisch und ich find einfach menschlicher,nicht so oberflächlich schwer zu beschreiben.
Aber wir waren vor einiger Zeit im bayrischen Wald und da hats mir auch gut gefallen :D aber der Winter fällt mir zuHause auch schon schwer und erst in den Bergen
Ich würd so machen wie Frankenpower mal irgendwo ein halbes oder ganzes Jahr wo einmieten und dann erst entscheiden.Jedes Land bzw Ort hat seine Vor und Nachteile und überalle gibt es nette und nicht so nette Leute egal ob in Österreich Deutschland oder was weiß ich wo ;D

Mucki

  • Gast
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #35 am: 30.07.12, 09:15 »
Eben das gefält mir an Ö... so weil die leute mit weniger zufrieden sind,genau wie mein mann und ich,sie nehemn vieles gelassner. ja und ich war schon länger in den bergen als im Urlaub,ich war drei mal Zur Kur in den bergen,auch in verschieden jahreszeiten und wir mußten auch im Winter bei schnee Morgens eien halbe stunde Gehen.

Also für mich ist heimat da wo mein Mann ist,ich hab noch nie viel enge freunde gebraucht,Nachbarn sind schön und gut ,aber die hat man in der neuen heimat auch,und es ist auch ned gesagt das langjährige nachbarn in der not da sind,die kommen offt eher aus neugierde.
 
Und ich sag ja ned das wir zuhause alles aufgebn wir behalten ja zuhause auch unser haus,und richten uns dort eien wohnung ein. Auch ahben wir nicht vor ein riesenhaus zu ahusfen sondern ein Häuschen für uns zwei und besuch.
Sollte es suns nach ein paar jahren etwas sein Krankheid,Tot ,könnten wir ja zurückkommen ,und das häuschen könnten unsre kinder als ferienhaus nutzen,oder man Könnte es auch vermieten,und wer weis vielcht will ja mal eins von den kindern nach Österreich momentan wären alle drei nicht abgeneigt mit zu kommen.

Ihr seht ich denke über vieles nach ,und will es nicht blauäugig angehn,drum bin ich auch dankbar wen ihr diese oder jenes hinterfragt ,den es könnte seindas ich amnchen noch nicht bedacht hab.

lg Mucki

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #36 am: 30.07.12, 11:36 »
... weil die leute mit weniger zufrieden sind,...

Das kann ich nicht bestätigen. In meinem Nebenjob im Internet-Reisebüro sind die Österreicher diejenigen, die mit Abstand am meisten Mühe machen.
Viele der wirklich anspruchsvollen Gäste in meiner Vermieterzeit waren auch Österreicher, aber nicht nur.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #37 am: 30.07.12, 11:46 »
Ich denke mal den Österreicher gibt es nicht. Dort gibt es genauso wie überall  nette und weniger nette Leute.

Und kürzlich war auch in elite ein Bericht  über die Landwirtschaft in Österreich............dort werden die Höfe auch immer größer und die haben auch immer mehr mit den Preisen zu kämpfen. Dort herrscht auch nicht überall nur heile Welt.
Enjoy the little things

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #38 am: 30.07.12, 15:18 »
Hallo

Ich würde auch sagen  "d i e   Österreicher " gibts nicht, genauso wie man nicht sagen kann  "die Jugend oder die Alten"  Da gibts immer viele verschiedene Charakter.
Sicher ist es so, dass Österreich durch die Landschaft dort und durch teilweise andere Gesetze anders ist.
Ich würde  aber auch nicht weil ich mal 3 Wochen lang dort war zutrauen zu behaupten, dass ich dort die Mentalität kenne.  Auch 3 Wochen zur Kur dort (mit all den Anwendungen die das mit sich bringt) ist nicht das "normale"  Leben. Mit der Normalbevölkerung hat man da denk ich wenig zu tun.

Marianne

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7416
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #39 am: 30.07.12, 15:40 »
ich glaube, dass ist eine Sache der Motivation.
Wenn ich mich abseits des Urlaubs in den Alltag stürzen möchte, ist das zu einem kleinen Teil auch möglich. Man muss nur den Kontakt suchen und die Augen offen halten.

Ausserdem fginde ich es nicht schlimm, wenn man seinen wohlverdienten Ruhestand mit "Dauer-Urlaub" verbringt. Für manche mag das nicht das Wahre sein, aber es wird ja auch niemand dazu gezwungen ;o)

Ich kann mir schon vorstellen, dass Mucki sich da ihr loses Netzwerk aufbauen wird, ganz eng verflochten sind sie ja jetzt in ihrem Dorf auch nicht und wenn ich das richtig im Kopf habe, gibts da ja auch nicht immer nur eitel Sonnenschein.
Warum dann nicht woanders noch mal was Neues starten? Wenn man nach einem Jahr feststellt, dass es nicht passt, ja und? Dann geht man halt wieder zurück, das ist doch nix schlimmes.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #40 am: 30.07.12, 16:03 »
....und wenns nicht passt, dann lässt sich ein Haus in Österreich sicher auch wieder verkaufen............zurück kann man immer. Zum einen behält sie ja ihr Haus
Enjoy the little things

Mucki

  • Gast
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #41 am: 30.07.12, 19:04 »
Macht euch mal keien sorgen,ich bin kein Mensch von kurzschlushandlungen und ich Paln den wegzug ja auch jetzt schon,um ihn dann vielcht in 10 jahren zu volbringen,ich denke viel darüber nach auch wo ,was,wann,und ich steh noch am anfang meiner Pläns und denke für das bin ich schon sher nüchtern und nicht verträumt.

Und die argumnet mit dem das man im Urlaub anders ist als im altag,wen ich in rente geht bin ich ja im dauer urlaub  ;) hoff ich mal.
Anders rum wen man heiratet,kannt man den menschen auch nicht umbedingt im alltag (auser mann lebt vorher schon zusammen)nur weggehn und schöne sachen,man kennt die nachbarn nicht, und offt auch das dorf ned wo man hinkommt trotzdem geht man hin.

Wir sind halt in unserem alter noch abenteuerlustig und wir sind ja dann nur noch zu zweit ohen kinder .

lg Mucki

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auswandern nach Österreich
« Antwort #42 am: 01.08.12, 22:06 »
Mucki ich find das toll wenn man für die Pension große Pläne hat, da wird man dann nicht alt. Wünsch Euch alles Gute und das ihr den richtigen Weg findet.

Übrigens, für mich als Österreicherin ist es schon immer lustig, wie wir von den Nachbarn gesehen werden, ob der Unterschied wirklich so groß ist? wenn ich im Forum lese, glaube ich das nicht.

Liebe Grüße Eva - und Mucki, wenn du mal in die Steiermark kommst - meld dich!

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1042
  • Geschlecht: Weiblich
Und ich denk mal Mucki ist nicht aus der Welt sie will ja nicht nach Australien Uruquay oder sonst wo hin sondern nur ins Nachbarland wir sprechen ja ähnliche Sprachen ::) und Mucki ist in ein Paar Stunden zuHause.Die Mentalität ist ähnlich ich glaub jetzt nicht das da Welten aneinander prallen.

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1042
  • Geschlecht: Weiblich
Ups jetzt hab ich doch falsch geschrieben kann das mal verschieben nach Auswandern nach Österreiich ;D