Tiere auf dem Hof > Naturheilkunde im Stall

Naturheilverfahren im Stall

<< < (3/52) > >>

Erna:
Hallo Freya!
Der richtige Zeitpunkt ist sofort, gib die Caulopylum mehrmals täglich, dann wird sich bald was tun.
Auch die Pulsatilla D200 öfters dazu geben ( 2 bis 3 x)
Liebe Grüße
Erna
und danke für deinen Tip hier mal reinzuschauen bin grad von einem Vortrag heimgekommen und habe erst jetzt gelesen!

Erna:
Hallo Silke!
Bin genauso begeistert wie du, ich arbeite schon seit rund 8 Jahren fast ausschließlich mit Homöopathie und freue mich schon auf einen regen Austausch mit dir!!
Liebe Grüße
Erna :D

heike:
Hallo Freja

Was sind eigentlich homoøpathische Mittel? Sind die alle aus Pflanzen?
Wer stellt die her?
Kann man die auch im Ausland kaufen?
Wir behandeln manche Erkrankungen mit Pfefferminzölemuolsion, ist das auch H. ?

Ich habe viele Fragen und hoffe auf Antworten!

Viele Grüsse
heike

Erna:
Hallo Heike!
Es gibt Mittel aus allen verschiedenen Bereichen der Natur (Tiere, Pflanzen, Mineralien) aber auch verschiedene Mittel aus der Retorte wie NOSODEN.
Die Mittel sind in den verschiedensten Potenzierungen fertig in jeder Apotheke zu beziehen egal wo du wohnst.
Du musst nur wissen, was du brauchst!
Aber da können wir ja vielleicht weiterhelfen.
Liebe Grüße
Erna   ;)

mary:
Hallo Erna,
ich kenn mich etwas aus mit naturheilverfahren, stosse aber immer wieder an Grenzen. Eine Frage, bei unseren Kühen haben wir durch Blutuntersuchung bei mehrenen Tieren Selen- und Kobaltmangel festgestellt. Bei der Grundfutteruntersuchung wurde auch in der Silage nichts von diesen beiden Spurenelementen gefunden. Da wir immer wieder Kälber haben, die keinen Saugreflex haben, bekommen bei uns die Kühe vom Tierarzt Selen gespritzt. Kobalt wird gefüttert. Gibt es auch homoö.Verdünnungen von Kabalt oder Selen.
:)maria

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln