Autor Thema: Rosenschnitt und Pflege  (Gelesen 16769 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Rosenschnitt und Pflege
« am: 10.04.12, 16:17 »
In der neuen Ausgabe der Top Agrar ist einiges zum Thema Rosen schneiden, pflanzen für mich neu.
Wann schneidet ihr eure Lieblinge und vor allem wie???
Herzl. Grüsse
maria

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5798
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #1 am: 10.04.12, 16:20 »
Hallo Mary
ich schneide erst im Frühling zurück, wenn die Forsythien blühen. In diesem Jahr musste ich ziemlich viel zurückschneiden, da der Frost einigen Schaden angerichtet hatte, aber sie treiben fast alle wieder aus.
Wieviel du bei welchen Rosen zurückschneiden solltest, können dir die Fachfrauen hier bestimmt am besten sagen. Ich verlass mich auf mein Gefühl.

LG Gina

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #2 am: 11.04.12, 21:14 »
Das mit den Fosythien hab ich jetzt auch erst gelesen. Das ist sozusagen die Zeigerpflanze für den Rosenschnitt  :D Meine fängt grad an zu blühen. Geschnitten hab ich noch nicht. Es ist bei uns hier viel erfroren und ich werde viel schneiden müssen, obwohl ich sie gut mit Reisig eingepackt habe. War aber auch sakrisch kalt. Wie genau geschnitten werden muß - oh je kann ich schlecht erklären. Aber hier gibt es Rosenfachleute.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #3 am: 03.11.12, 18:22 »
Heute hab ich die Rosen ein wenig zurückgeschnitten, so stachlig war das noch nie, meine guten Handschuhe hab ich wohl irgendwo hin verlegt.
Mit den gewöhnlichen Arbeitshandschuhen war das eine echte Pieckserei.
Hab vor längerem in einer Gartenausstellung spezielle Rosenhandschuhe gesehen, damals waren mir die Teile zu teuer.
Wo finde ich gute Arbeitshandschuhe zum Rosenbearbeiten, wenn sie sehr dick sind, hat man kein Gefühl mehr und wenn die Dornen ständig durchstechen, ist es keine schöne Arbeit.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #4 am: 04.11.12, 18:15 »
Ich hab spezielle Rosenhandschuhe von Vileda. Weiß gar nicht, ob es die noch gibt, denn ich hab die bestimmt schon seit 5 Jahren.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #5 am: 05.11.12, 12:16 »
Ich hab welche bei Schultheis gleich beim Roseneinkauf mitbestellt, waren zwar nicht ganz billig sind aber gut zu tragen - Eva

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #6 am: 05.11.12, 13:03 »
Danke für eure Antworten. Ich werd mir auch wieder "gscheite Handschuhe" für die Rosen zulegen und einen extra Korb oder Eimer herrichten, in dem diese Utensilien gleich reingeräumt werden.
So zerstochen wie nach dem letzten Rosenschnitt- da verginge fast die Freude an den Rosen.

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 671
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #7 am: 06.11.12, 20:58 »
Wie schützt ihr eure Rosen vor Frost? Erde hochhäufeln, Reisig oder anderes Material?
« Letzte Änderung: 07.11.12, 14:20 von Irmgard3 »
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #8 am: 09.11.12, 10:12 »
Hallo Irmgard,

Erde hochhäufeln auf jeden Fall und wenns noch kälter wird, dann schütze ich sie mit einem Flies, wenns einigermaßen möglich ist.
Hab letztes Jahr gesehen, dass bei anderen die Rosen sehr zurückgefroren sind, wenn nicht auch noch ausgeblieben sind.
Bin froh, dass ich nicht gar so viele habe.

Die Westerland ist ja besonders empfindlich, die machte in diesem Jahr nur einen Trieb obwohl sie gut eingepackt war.
Liebe Grüße von Selina

Offline Yishana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #9 am: 19.03.13, 16:00 »
Huhu,
meine Rosen treiben schon aus, aber die melden immer noch Frost und Schnee. Da kann ich die doch noch nicht schneiden, oder?


LG Yish
Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit.
(Aldous Huxley)

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #10 am: 09.06.13, 10:30 »
Meine beiden Rosenstöcke sind anscheinend total erfroren. Im Frühjahr haben sie dann angefangen zu treiben und ich dachte schon ist doch nicht so schlimm. Tja leider scheinen das wilde Triebe zu sein. Die blühen nicht. Meine Schwiegermutti hat gesagt, wenn die Blätter sieben kleine Blättchen haben sind es unveredelte Triebe, die nicht blühen. Die Rosen haben sonst immer an einem Blatttrieb nur 5 kleine Blättchen. Kann man da noch was retten? Ansonsten werde ich sie halt ausbuddeln und zwei neue kaufen  :(
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7445
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #11 am: 31.03.14, 11:55 »
Hallo

Ich habe zwar einige Rosen, bin aber nicht so die Fachfrau.
Normalerweise habe ich immer im Frühjahr zurück geschnitten, dieses Jahr sind sie aber schon alle sehr angetrieben.
Da kann ich doch nicht mehr zurück stutzen oder solle man da trotzdem noch?
Irgendwie finde ich das jetzt nicht richtig.

Marianne

Offline kabraedu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 177
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #12 am: 31.03.14, 12:04 »
doch man sollte sogar jetzt noch zurückschneiden, je kräftiger kommen die neuen Knopsen und Austriebe. Ich habe meine gestern zurückgeschnitten und das tat Angesichts der vielen schon vorhandenen Blüten echt weh. Der Eimer war auch sehr voll, denn das Laub war schon sehr stark ausgetrieben in diesem Frühjahr.
Gruß Karin
aus Duisburg in NRW
der Stadt an Rhein und Ruhr
am Tor zum Niederrhein

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #13 am: 31.03.14, 13:45 »
Irgendwie habe ich den Eindruck, in meinem Garten blüht alles um mindestens eine Woche später als in den Gärten, die ich so auf meinem Heimweg von der Arbeit kreuze. Kann das evtl. daran liegen, dass wir sehr lehmigen Untergrund unterm Humus haben? Das ist nämlich zwei Häuser weiter schon wieder ganz anders? Kann sich der Boden evtl. dadurch bei uns weniger schnell aufwärmen und liegts daran, dass die Blüte vieler Pflanzen länger braucht? Unsere Lage ist nämlich innerorts, durchaus geschützt.
Rosen schneiden hieß es kürzlich in einer Gartensendung ab Forsythienblüte. Da meine Forsythie erst letzte Woche damit begann, hab ich da begonnen die Rosen zu schneiden.
Ich habe alte Motorradhandschuhe, die sind super fürs Rosenschneiden.

Siegi
Leben und leben lassen

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Rosenschnitt und Pflege
« Antwort #14 am: 31.03.14, 14:21 »
Ja ganz klar, schwerer Lehmboden braucht länger, bis er in die Gänge kommt.
Merke das bei unseren Rosen, die einen stehen auf dem Lehm, die anderen auf einer mit Humus aufgefüllten Fläche, der Unterschied ist gewaltig.