Autor Thema: Zahnspange, Brackets, Außenspange, Kieferorthopädie+ -chirurgie  (Gelesen 84861 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1652
  • Geschlecht: Weiblich
saba,
mir wurde vor vielen jahren rechts beide weisheitszähne auf einmal gezogen. der eine musste auch verstückelt werden. 3 teile. eins flog durch die praxis, als der zahnarzt draufhaute :o

weh getan hat es vorher, da alles entzündet war und danach. ich hatte eine geschwollene backe, wie nach einer schlägerei.

für eine generalüberholung meines mundes würde ich gerne eine vollnarkose haben. hab riesig schiss vor dem za :-\
liebe grüsse
katrin

ich freue mich auf die zeit, wenn positiv nicht mer negativ und negativ nicht mehr positiv ist.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3432
  • Geschlecht: Weiblich
Bei Tochter Nr. 2 steht heuer Weisheitszahnentfernung (4 Stück) an.

Nun haben wir 2 Meinungen von 2 verschiedenen Kieferchirurgen.
Meinung 1: Erst 2 Zähne (einer Seite), nach einigen Monaten die anderen 2 Zähne (der anderen Seite).
Meinung 2: Alle 4 Zähne in einer Sitzung
Beide würden das mit Lokalanästhesie machen. Beide würden ein Antibiotikum geben.

Ich als Mutter würde die 2 Operationen bevorzugen (finde ich schonender/Risikostreuung).
Tochter möchte 1 Operation machen lassen ("dann hab ich's hinter mir" und "daran stirbt man nicht")

Ich möchte ergänzen, dass alle 4 Zähne noch tief liegen, also auch der Knochen "aufgemacht" werden
muss und die Zähne jeweils zerteilt werden müssen, ehe man sie rausnehmen kann. Dafür haben sie
noch kaum Wurzeln.

Ich bitte um Eure (einigermaßen aktuellen) Erfahrungen.

Elisabeth
« Letzte Änderung: 25.01.18, 18:01 von Steinbock »
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline suederhof1

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4214
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Hallo

Meine Nichte hatte 1 Op, aber in Vollnarkose.
Ging gut. 2 Tage Ruhestellung, und dann gings wieder.
Hatte zwar 2 blaue Gesichtshälften, störte aber keinen.
AB hatte sie auch bekommen.

Offline Line

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 40
Unser Sohn Nr. 1 meinte vor 4 Jahren auch, er lasse sich alle 4 Zähne auf einmal entfernen und hat es dann hinter sich.... ging schief. Die Zähne saßen so fest dass der Zahnarzt beim 3 Zahn aufgab, weil ihm die "Kraft verlassen hat" er hat es trotz mehrmaligen versuchens nicht gebacken bekommen den Zahn zu ziehen. Sohn war fertig mit den Nerven und hatte dann auch mehrere Tage Schmerzen an dem noch vorhandenen, aber "freigelegten" Zahn. War an mehreren Stellen blau, alles angeschwollen und er hat locker 2 Wochen große Probleme gehabt. Erst 4 Wocehn später wurden dann die noch verbliebenen 2 Zähne auch gezogen. Immer lokal gepritzt- ich hab die Kinder hin gefahren und wieder abgeholt.
Sohn Nr. 2 hat sich im Oktober von einem anderen Arzt, die rechten Zähne und 4 wochen später die linken Zähne - beides lokal betäubt - ziehen lassen, hinterher IBU und Anitbiotika- ging sehr sehr gut, obwohl auch der Kierknochen stark in Mittleidenschaft gezogen werden mußte- große tiefe "Hauer" die freigelegt wurden.
Von daher einstimmiger Rat mener Kinder- Tochter hat es auch auf 2x machen lassen.... würde es wieder so angehen...

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3371
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Unsere Kinder waren beim Kiefernorthopäden, haben alle vier, bzw. drei Weisheitszähne auf einmal unter Vollnarkose ziehen lassen. Waren dann über Nacht stationär im KH, ist aber auch fast 20 Jahre her.
Bei der Tochter hatte unser ZA den ersten in der Praxis gezogen, war eine ganz schwere Geburt und alles andere als lustig.
Ich würde das heute nur bei Spezialisten machen lassen.
LG
Tina

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 135
Hört mir auf mit diesen Kieferorthopäden!!
Drei Kinder derzeit mit Spange, einer in Lauerstellung, der erste hat die feste jetzt raus, Mutter bekommt Schreiben, dass er jetzt einen "Draht" hinter den Zähnen braucht für mindestens 5 Jahre, eine Schiene für rund um die Uhr. Kostet ja nur 300 Euro, welche die Krankenkasse nicht übernimmt. Kassenleistung ist so ein "Gestell" welches meiner früheren Spange schon sehr ähnelt!!
Ich bin in der Praxis voll explodiert! Kommt ja noch 3x die Kosten auf mich zu. Hat keiner vorher erwähnt, dass neben de Brackets (stimmt die Schreibweise?) noch mal so hohe Kosten kommen...
Und nein, ich hab nicht die "uper class " der Brackets.
Hab ich einen Frust mit diesem Kieferorthopäden. Wartezeiten mag ich gar nicht aufzählen!
Gruss
Doris

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3612
  • Geschlecht: Weiblich
Ach und mein Mann hat auch Beschwerden mit dem Weisheitszahn. Da brach ein Stück
vom Zahn weg und der Zahnarzt hat ihn nun morgen für eine OP nach http://www.mkg-fuerstenzell.de/
überwiesen. Muss ihn dahin fahren und warten bis alles vorbei ist.
Hat jetzt schon schmerzen am Zahn und wer weiß wie es ihm morgen geht?
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1321
  • Geschlecht: Weiblich
Wir hatten Zahnspangen bzw. Brackets bei zwei Kindern. Einen Eigenanteil haben wir immer zahlen müssen, den haben wir aber nach erfolgreicher Behandlung nach dem Abschluss von der LKK zurück bekommen. Da musste ich die Rechnungen nur komplett einreichen. Hat sich das in der Zwischenzeit so geändert???

Tochter hat einen Haltedraht oben und unten hinter den Schneidezähnen. Der hat ein paar hundert Euro gekostet, die wurden nicht übernommen. Bei meinem Patenkind hatte man sich erst später für solch einen Haltedraht entschieden, da waren die Zähne nach Abschluss der Behandlung wieder etwas in Schieflage geraten.

Nach einer erneuten kürzeren Tragezeit mit Spange hat sie sich dann auch für den Haltedraht entschieden.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3432
  • Geschlecht: Weiblich
Unsere Kinder waren beim Kiefernorthopäden, haben alle vier, bzw. drei Weisheitszähne auf einmal unter Vollnarkose ziehen lassen.

Ich glaube nicht, dass ein Kieferorthopäde Weisheitszähne zieht 8).

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5622
  • Geschlecht: Weiblich
Beim Kierferothopäde kommt es auch darauf an, was genau gemacht wird. Bei Tochter 1 war es mehr wegen der Schönheit. Die Zähne sind einfach nur schief gestanden. Da musste ich auch mehr dazuzuahlen.
Bei Tochter 2 hatten sie keinen Platz, deswegen wurde von der Kasse mehr bezahlt.

Der Haltedraht hinerher ist aber sehr wichtig, weil sich sonst alles schnell wieder verschieben kann und dann alles umsonst war.
Enjoy the little things

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Hallo,

vor einem Jahr standen wir vor der gleichen Entscheidung. Zwei Töchtern sollten alle 4 Weisheitszähne gezogen werden, damit die mühsam gerichteten Zähne nicht wieder verschoben würden. Nach langem Zögern haben wir einen ganz tollen Arzt (Kiefernchirurge) gefunden, der den Mädchen die Angst vor diesem Eingriff genommen hat. Er hat sofort entschieden: Vollnarkose und dann alle 4 gleichzeitig. Ein Zahn hat bei einer Tochter Probleme gemacht, da er etwas doof im Knochen sass, aber beide waren nur 15-20 Minuten im OP-Raum.

Beide sollten zuhause kühlen, haben Antibiotika und Schmerzmittel bekommen und sollten die ersten Tage flüssig essen. Die Schmerzen hielten sich in Grenzen. Angeschwollen ist es nur wenig. Die Wangen wurden unterschiedlich bunt und auch unterschiedlich lange. Die erste Woche mussten wir jeden Tag in die Praxis, damit er die nicht vernähte Wunde kontrollieren und ausspülen konnte. Nach kurzer Zeit war alles geheilt und beide zufrieden.

Eine Freundin hat zur gleichen Zeit bei einem anderen Arzt die Zähne unter lokaler Betäubung gezogen bekommen und hatte wohl etwas mehr Probleme. Aber der hatte auch eine andere Art der Wundbehandlung.

Ich würde mich wieder für diesen Arzt und die Vollnarkose entscheiden, auch wenn eine Tochter mir ganz schön Angst eingejagt hatte, weil sie sich nach der Narkose sehr schwer mit dem Atmen getan hat.

Einen Draht hinter den Zähnen haben alle 3 Kinder, die eine Spange hatten.  Die Mädchen haben zusätzlich eine Schiene, die sie nachts tragen sollten, was sie aber nicht machen.
Der Jüngste wird nach 3 Jahren loser Spangen demnächst wohl auch die feste mit Braketts bekommen.

 
Liebe Grüsse

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1673
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Hallo,
unser Sohn hat auch alle 4 Zähne auf ein mal gezogen bekommen. Morgens hin - in eine Fachpraxis - Abends zurück. Habe zu Ibu und AB zusätzlich auf anraten der Hausärztin Arnica gegeben. War nicht so lange dich und blau. Würde er immer wieder so machen.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4287
  • Geschlecht: Weiblich
@Elisabeth, wie habt ihr jetzt entschieden?

Ein Kollege von mir hatte auch dieses Problem. Alle auf einmal oder in zwei Sitzungen. Er hat sich für die Komplettvariante entschieden, war vorher einkaufen massig Kühlauflagen. Die zwei Tage nach der Ziehung war er arbeitsunfähig, und danach wieder fit wie ein Turnschuh. Er würde es wieder genau so machen.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3432
  • Geschlecht: Weiblich
@ Pauline
Ist noch nicht entschieden. Muss erst andere Termine/Ereignisse noch koordinieren, um dann
bei der Kieferchirurgin einen Termin zu machen.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Weiblich
Tipp von mir: nur bei abnehmenden Mond machen!
Mein LG muss am Freitag zum ZA: auf jeder Seite kommt ein Weisheitszahn raus.
Dann geht's weiter in wöchentlichen/zweiwöchentlichen Schritten mit den Ersatzzähnen.
Da werden die alten Brücken umgemodelt.
Sein Kommentar dazu: er benötige eher einen neuen Kopf; nach Brille (seit 4 J.) und Hörgeräten (seit November) kommen nun die Zähne dran.