Autor Thema: Zahnspange, Brackets, Außenspange, Kieferorthopädie+ -chirurgie  (Gelesen 83992 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1118
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Luxia,

abwarten tun wir schon seit einem Jahr, aber da behindern sich die Zähne gegenseitig so fest, daß gar nichts geht. Die Eckzähne im Knochen stehen komplett quer, das seh sogar ich auf dem Röntgenbild. Die Eckzähne drücken auf die Wurzeln von den Schneidezähnen, die mittlerweile schon nach außen schauen, und die Backenzähne sind halb aus dem Kiefer draußen, kommen aber auch seit 9 Monaten keinen Millimeter weiter raus, da sich alles gegenseitig blockiert. Die Kieferorthopädin plädierte auch immer für abwarten, um ihr evtl. etwas ersparen zu können, aber inzwischen hat Anita Schmerzen im Kiefer, deshalb muß jetzt auch was passieren.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

kueken

  • Gast
bienchen3,
ich hab nun nicht alles gelesen, aber ich weiß von meiner schwester, der backenzähne wie auch eckzähne fpr die Spange gezogen wurde. es war einen Tag schlimm und dann waren inner halb von vier wochen alle anderen Zähne ordentlich da,  und nach dem sie gezogen waren, braucht sie nicht mal mehr eine Spange.


lg küken

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1118
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Küken,

bei uns sind es aber schon die bleibenden Zähne, die raus müssen, bzw. geradegerichtet..

Leider, leider

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand

Der Kieferorthopäde hat uns heute eröffnet, dass meine Tochter die nächsten eineinhalb Jahre eine "Außenspange" (Headgear) tragen muss/soll. :-\ ???


Hallo,

seit etwa zehn Tagen hat Regina nun diese Außenspange und sie kommt sehr gut damit zurecht. :)
Die ersten Tage hat sie schon öfters mal geklagt, aber sie ist sehr gewissenhaft immer darauf bedacht, die Solltragezeit von etwa 14 Stunden nie zu unterschreiten.

Anfang März bekommt sie nun auch noch eine lose Spange.

Ich darf euch auch ein Foto zeigen  ;) 8) :
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Und wenn es nur 2-3 Wochen sind, ist es ja absehbar.


Hallo Nicole,

die Außenspange muss Regina voraussichtlich anderthalb Jahre tragen. :-[ ::)
Die lose Spange bekommt sie Anfang März zusätzlich.
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1307
  • Geschlecht: Weiblich
Müssen diese Außenspangen auch in der Schule getragen werden, da würde doch auch eine gewisse Verletzungsgefahr bestehen.

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Müssen diese Außenspangen auch in der Schule getragen werden, da würde doch auch eine gewisse Verletzungsgefahr bestehen.

Hallo Erika,

meine Christina musste den Außenbogen am Anfang 16 Stunden am Tag tragen. Da muss die Schule dran glauben, sonst kriegt man das gar nicht hin. Und Töchter stehen in der Pause rum und ratschen ;)....Buben haben da anderes im Sinn.... ::)

Während des Sportunterrichts hat sie ihn auch abgenommen.

@ Reserl   Hat Regina jetzt kurze Haare?  Aber wirst sehen, das vergeht auch, obwohl 1 1/2 Jahre ist schon seeeehr lange..... :-\
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3306
  • Geschlecht: Weiblich
Meine Tochter ist fast 10 Jahre alt. Beim Routine-ZA-Besuch vor ein paar Tagen sprach ich den
ZA auch drauf an, dass ich finde, dass der Oberkiefer relativ klein/eng sei und ich mir nicht vorstellen
könne, wie da alle Zähne Platz finden sollen. Die 4 Schneidezähne sind da. Eckzahn und erster Backenzahn
ist schon rausgefallen, der 5. Zahn ist noch Milchzahn. Die Schneidezähne stehen supereng beisammen und
bis zum 5. Zahn (wo eigentlich noch der bleibende Eckzahn und der 1. Backenzahn Platz haben soll) ist
nicht viel Platz.
Ich habe also damit gerechnet, dass der ZA meiner Tochter eine Spange "in Aussicht stellt". Nein, er
meint, der Platz ist so sehr wenig, dass da eine Spange nicht genügend richten kann, bzw. sich die Zähne
später wieder zurück- bzw. übereinanderschieben würden. :(
Er meinte, es würde wohl so werden, dass die 4. Zähne oben links und rechts gezogen werden müssen.
Puh, da bin ich erst mal erschrocken. :o Da wartet man auf die Zähne, putzt/pflegt, kontrolliert. Und dann
sollen gleich zwei nagelneue Zähne (sobald sie sich zeigen/oder schon vorher) raus.
Wer hat ähnliches erlebt?
Vorerst haben wir eine Überweisung zur Kieferorthopädin.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1118
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Elisabeth,

meinst Du mit den vierten Zähnen die vordersten Backenzähne? Die sind bei meiner Tochter auch im Januar rausopertiert worden. Sie hat einen sehr schmalen Kiefer und dafür breite Zähne (zum Ausgleich ::)).
Sie trägt seit Februar oben eine feste Spange und seit August unten eine feste Spange. Bei Anita haben wir ein bißchen kämpfen müssen, um die Genehmigung für eine Vollnarkose zu bekommen, da bei ihr die Eckzähne im Kiefer lagen, und von selbst nicht raus kamen. Da wurde (eben in Narkose) freigelegt und dann ein Bracket aufgeklebt und ein Kettchen angehängt. Das Kettchen wurde in den Draht der Spange eingehängt, und die Zähne kommen schön raus. Einen sieht man schon sehr schön, der zweite läßt sich noch etwas betteln.

Viel Glück

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3306
  • Geschlecht: Weiblich
Ja, ich meine mit den vierten Zähnen die vordersten Backenzähne.
Also wie bei Deiner Tochter.
Und wie war die Operation? Wer macht sowas?
Wie ging es Dir vorher? Warst Du/Ihr nicht "traurig"/ängstlich, dass da soviel rumgemacht werden muss... :'(
und wie gesagt eigentlich gesunde Zähne vernichtet werden müssen.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1118
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Elisabeth,

die OP haben wir bei einem Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen ambulant machen lassen. Die Vollnarkose wollte ich für meine Tochter haben, weil ich ihr ersparen wollte, was mitzukriegen. Bei wurden oben die beiden Eckzähne, die im Kiefer weit oben steckten, freigelegt und ein Bracket mit Kettchen befestigt. Laut einer Bekannten, die beim MKG-Chirurgen arbeitet, kommt es schon mal vor, daß ein Bracket nicht richtig befestigt werden kann und dann muß weiter geöffnet werden oder es dauert lange, bis der Kleber endlich fest hält und solche Sachen. Die hat mir stark abgeraten, das in örtlicher Betäubung machen zu lassen.

Den Zähne nachgetrauert - ja und nein. Ja, weil es natürlich kerngesunde Zähne waren, und oben und unten ja die Zähne raus mußten, damit der Biß wieder stimmt. Nein, weil die Gefahr, daß sie nicht nur mit der Optik von den Zahnreihen, sondern auch mit dem Kiefer und Nacken Probleme bekommt, einfach sehr groß sind.

Mit dem Ergebnis bis jetzt sind wir sehr zufrieden, aber es ist halt eine lange Zeit mit Spange durchzustehen. Aber dafür bekommt sie auch ein schönes Gebiss.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8674
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Hallo bienchen ... wie geht es denn Deiner Tochter inzwischen ??? Was trägt sie für eine Spange und hat es noch Komplikationen gegeben ??? Erzähl doch mal, wie es weiter geht und ob Du das wieder so machen lassen würdest ....
« Letzte Änderung: 01.07.10, 12:50 von Freya »
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1118
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Freya,

meiner Tochter geht es sehr gut mit der Spange. Die Zähne im Oberkiefer, die mit dem Kettchen nach unten gezogen wurden, kommen sehr schön runter. Bei einem Zahn konnten sie das Bracket und das Kettchen schon entfernen. Wenn der Zahn dann weit genug unten ist, kommt wieder ein Bracket drauf und der Zahn kommt in die Spange mit rein. Laut Kieferorthopädin wird die feste Spange noch mindestens 2 - 3 Jahre drin bleiben und dann kommt noch eine lockere Spange. Ich bin froh,
daß wir die Zähne raus machen ließen, es hätte anders nichts gebracht. Ihr fehlen jetzt im Oberkiefer 2 Zähne, und die beiden, die runter geholt werden, haben in
der Lücke grad so Platz.

Und ja, ich würde die ganze Sache wieder in Vollnarkose machen lassen.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8674
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Hallo Freya,

meiner Tochter geht es sehr gut mit der Spange. Die Zähne im Oberkiefer, die mit dem Kettchen nach unten gezogen wurden, kommen sehr schön runter. Bei einem Zahn konnten sie das Bracket und das Kettchen schon entfernen. Wenn der Zahn dann weit genug unten ist, kommt wieder ein Bracket drauf und der Zahn kommt in die Spange mit rein. Laut Kieferorthopädin wird die feste Spange noch mindestens 2 - 3 Jahre drin bleiben und dann kommt noch eine lockere Spange. Ich bin froh,
daß wir die Zähne raus machen ließen, es hätte anders nichts gebracht. Ihr fehlen jetzt im Oberkiefer 2 Zähne, und die beiden, die runter geholt werden, haben in
der Lücke grad so Platz.

Und ja, ich würde die ganze Sache wieder in Vollnarkose machen lassen.

Sabine

das ist ja wirklich toll, dass das alles wir geplant funktioniert. Gratuliere auch Deiner Tochter zu der Geduld und der Mama zu den Terminen bei der KO-Ärztin .... aber ein Ende ist ja absehbar.

Mein Sohn hat mich gefragt, was aus dem Mädchen mit den "Ketten" geworden ist, denn ich hatte ihm das mal erzählt, was alles so gemacht werden kann. Bei ihm stand das nur ganz kurz zur Debatte, ob er zuviel Zähne hat im Oberkiefer. Das hat sich dann doch reguliert und mit der festen Spange sind seine Zähne wunderschön geworden. Er trägt aber immer noch eine lose Spange, die er nach dem Mittagessen oft schon einsetzt, obwohl er sie nur nachts tragen soll. Wir gehen allerdings auch oft zum ZA weil die Zähne doch manchmal etwas beschädigt wurden am Zahnschmelz von den brackets. Aber alles wird gut und ich bin immer wieder erstaunt, was man heute für die Gebisse der Kinder tun kann. Und dass die aus dem Oberkiefer runtergezogen werden können ist ja wirklich sensationell.
Ich glaube Dir das gern, dass in diesem Fall eine Vollnarkose für ein Kind besser ist. Ich habe meinen Sohnemann, als er noch alle Milchzähne hatte ( er war 4 ?? ) von der Kinderzahnärztin "verzaubern" lassen und das war die einzig richtige Entscheidung damals um das ganze Gebiss in Ordnung zu bringen ...

ich hab von Sohnemann mal ein Vorher-Nachher Foto gesucht ....
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Nina

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Zusammen,

meine Lena hat gestern eine "Dehnungsplatte" für ihren Kreuzbiss bekommen (ist an den Backenzähnen festgemacht - kann nicht rausgenommen werden). Wir müssen nun 2 x täglich nachdrehen. Gestern war alles in Ordnung, heute morgen aber tut ihr die Backeninnenseite weh, ich denke, sie hat die Nacht daraufgelegen und die Eisenteile aussen haben die Backe etwas wund gemacht. Ausserdem hat sie leichte Kopfschmerzen, zwecks der Spannung denke ich. Hättet ihr irgendwelche Hausmittel, Globuli - wie ich ihr hier helfen kann?

Lieben Dank schon mal im Voraus für Eure Hilfe.

Gruß
Nina
Liebe Grüße
Martina