Autor Thema: Was kommt danach ?????? Schwiegereltern-Generationsprobleme  (Gelesen 106554 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Flottelotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 143
  • Geschlecht: Weiblich
Danke, das ist nett!

Es muss ja irgendeine Lösung geben.. das wäre ja gelacht. Mein Partner steht zu mir, allerdings hat er selber seine Probleme mit seiner Mutter.. es kann nur besser werden. Ich wills probieren.. wenns nicht geht, muss ich die Konsequenzen ziehen.  ???

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 600
Wichtig sind getrennte Wohnbereich!!
Reden hilft nicht immer. Also bei uns, sv und mir, war
Das nicht möglich.

Alles gute!

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 583
Grias eich, ich hab jetzt nicht alles gelesen,
aber getrennte Bereiche sind MEGA WICHTIG....
Hilft aber auch nicht immer.
Bei uns gibt es immer Probleme.
Ich (aber auch mein Mann) können meiner SM nichts rechtmachen.
Seitdem der SV gestorben ist, ist es noch schlimmer geworden. Sie hat an allem was auszusetzen. Alle anderen machen alles besser. Man wird wahnsinnig. Sie lügt auch wie es ihr grad passt. Nur leider meint sie, dass es immer wahr ist. Manchmal bin ich mir nicht sicher ob sie noch alle Tassen im Schrank hat (entschuldigt die schlapsige Ausdrucksweise), oder ob sie es extra macht.
Auf der einen Seite sagt sie, dass ich mich nicht bei ihr einmischen (was ich eigentlich gar nicht mache), andererseits erwartet sie aber genau das, am besten müsste ich ihr alles von den Augen ablesen, aber das wär dann auch nicht recht.


Also bitte soviel Abstand wie möglich, wenn es eh schon nicht passt.

Guten Abend zwagge
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Flottelotte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 143
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo!

Getrennte Bereiche haben wir, das geht aber klarerweise nicht rund ums Haus. Und mein Kind würde sich ohnehin nicht an “Grenzen“ halten. Wenn er Oma sieht will er hin, er ist noch zu klein, als dass ich ihn alleine schicken könnte...

Aber hier ist ja das Thema, was danach kommt.. bei uns war ja immer die Hoffnung, dass alles besser wird, wenn die Oma mal nicht mehr da ist... nana... jetzt gehts halt gleich weiter, wie bei Oma  ::) die geschichte wiederholt sich. Und man sieht.. es hinterlässt spuren an allen beteiligten, die irgendwann nicht mehr können (ich kann früher nicht mehr.. mein partner ist es gewohnt, streit auszuhalten, der könnte noch ein bissl durchhalten)  :-[

Nein, genug ist genug ... mal schauen, was kommt..

Mucki

  • Gast
 Mein letzter Beitrag hir war 2012, und ich hab beim Durchlesen festgestellt das sich seit dem noch Mal alles gedreht hat .
Anfangs schlecht, Mitte zufriedestellend, bis geht garnicht mehr.
Momentane Situation mit SM wir reden seit 3 Jahren nicht mehr miteinander, mein Mann bekam nur noch Beschimpfungen, und blöde anreden.
Mit mit redet sie nur über's Wetter .
Wir haben uns nun im Alter ein Haus gebaut im Nachbar Ort ,dort werden wir Pfingsten einziehen , der Hof läuft aus.
Unser Jüngster bleibt auf der Hofstelle.
Oma lebt am Hof im eigenen Haus, der Knackpunkt war das unser Jüngster gerne  bei Oma umgebaut hätte ,sie alles ebenerdige und er Oben sie hat sich mit Hand und Fuß und Beschimpfungen gewährt ,und auf ihr Nutzungsrecht auf alle 11 Zimmer geltend gemacht.
Dann würde sie Krank und kann nun nur noch die unter räume nutzen ,einziehen dürfte der Sohn trotzdem nicht.
Da war für meinen Mann schluß ,das Fass war voll und sein Entschluss hir weg zugehen wurde gefestigt .
Mein Verhältnis zu meiner Mutter würde auch immer schlimmer, sie brauchte Hilfe beim Täglichen leben, sie ass nicht regelmäßig , waschen umziehen los sie alles schleifen.
Üble Beschimpfungen ihrereseitz und ein  Angriffe ( sie hat sie gewürgt) auf ihre Pflegern hatten zu Folge das sie erst ins BKH in die Geschlossene kam und dann ins Altersheim , nach 8 Wochen erlag sie ihrem Blutkrebs.
Das ist nun 2 Jahre her und ich fühle mich befreit aus einer Gefangenschaft mit Beschimpfung ,erniederung. Irgend wie war ich mit 49 Jahren das erste Mal frei.
Hatte ich die letzen 30 Jahre nicht meinen Mann gehabt ,gäbe es mich nicht mehr ,der Druck die Äußerungen hätten mich innerlich ausgeraubt.
Ihr Set also es hängt keine 100 Jahre auf eine Seite es kann sich immer wieder drehen .
Alles gute an alle geplakten hir ,mag es ein gutes Ende nehmen
LG Mucki

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3717
  • Geschlecht: Weiblich
oh je, wenn ich das so lese, was ihr alles durchmacht und schon erlebt habt.
Ich wünsche allen die es so schwer haben viel Kraft und auch Mut die Situation zu ändern, wenn es nicht mehr geht.
Wir hätten meine Eltern hier so gerne noch lange behalten. Aber beide sind viel zu jung verstorben.
Mir meiner Schwiegermutter gäbe es allerdings auch keine Grundlage in weniger als 30 km Abstand auszukommen
und SV paßt sich leider komplett an.
Vor einigen Jahren war sie mal sehr krank, konnte grad nochmal reanimiert werden. Hinterher hat sie
hoch und heilig versprochen, dass sich ab jetzt alles ändern würde. Auch SV stieß in dieses Horn.
Es ging nicht mal ein Jahr lang, dann war alles wieder beim alten. Ist mir abermittlerweile ziemlich egal.
Ich ertrage sie 3-4 mal im Jahr für 2-3 Stunden mit stoischer Ruhe. Trotzdem kriege ich mittlerweile Herpes wenn sie kommen.
und der Hund dreht jedesmal komplett durch

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Sag dazu nur eines.....es ist nicht nur auf den Höfen so.
Andere haben auch Probleme zwischen alt und jung.

Offline Tilly

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1257
  • Geschlecht: Weiblich
Sag dazu nur eines.....es ist nicht nur auf den Höfen so.
Andere haben auch Probleme zwischen alt und jung.
Genau so ist es, überall wo jung und alt zusammen lebt.

Verschiedene Eingangsbereiche bringen da schon Entlastung.

Auf der alten Hofstelle hatten wir mit SE nur ein Badezimmer
und Schwägerin war anfangs auch noch mit im Haus.
Viele Grüße

Tilly

Offline evi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
oft wohnen alt und jung ja nicht mehr in einem haus,das gibts in der landwirtschaft halt noch öfter......

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2654
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

manchmal schleicht sich bei mir aber der Gedanke ein, dass es Familien bezogen ist. Oder liegt’s am Gels?
Immer dieses „von mir kommt und Dieses unterschwellige Du hast mir weggenommen oder Ihr müsst mir für ewig dankbar sein.
Loslassen ist nicht einfach aber muss man es sich so schwer machen?

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 583
Guten Morgen,
oh Mathilde wie recht du hast....

Das hab ich hier auch, sich aufführen als wär sie DER Grossbauer persönlich, aber selber nichts auf die Reihe bekommen.
Aber hauptsache die Jungen sind IMMER schuld. Nicht der weggezogene Bruder, nein die die am Hof sind.......

Ganz liebe Grüße
Birgit

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5875
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Das hab ich hier auch, sich aufführen als wär sie DER Grossbauer persönlich, aber selber nichts auf die Reihe bekommen.
Aber hauptsache die Jungen sind IMMER schuld. Nicht der weggezogene Bruder, nein die die am Hof sind.......

...genauso ist es hier auch, dabei wird meine SM schon 90. Mittlerweile sind mein Mann und ich selber schon nicht mehr die "Jungen", da hat halt mein Sohn immer schuld. Meine Tochter, die weit weg wohnt, wird in den Himmel gehoben. Echt ätzend.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3717
  • Geschlecht: Weiblich
es wird wohl viele Gründe geben. Geld ist sicher auch ein Faktor.
Meine SM hatte was dagegen, dass ihr einziger Prinz in einen Hof einheiratet.
Bei jeder Gelegenheit hieß es du wirst schon sehen was du davon hast.  Du bringst nicht mit in die Ehe ein und bist kein Bauer das wird die ewig vorgeworfen werden.  Das hat sie sogar an unserer Hochzeit verkündet, vor versammelten Gästen.
Völliger Blödsinn, mein Vater hatte selbst nichts mitgebracht und war schon gar kein Landwirt, im Gegensatz zu meinem Mann der alles gelernt und gern gemacht hat.  Es war nie ein Thema bei uns, aber diese ständige rumgehacke macht einen echt wahnsinnig und vergiftet jegliches zusammen sein.
Wenn´s jedem schon graust wenn die zu Besuch kommmen.
Dazu kam dass sie immer wieder sagte Bauern sind dreckig.
Dabei müffelt sie seit jahrzehnten, dass man es kaum aushalten kann.
Wäsche wird nur sporadisch gewaschen und selber badet man immer
noch einmal die Woche ob´ es braucht oder nicht, denn sie wird ja nicht schmutzig in ihrer Stadtwohnung.
Es sind die unterschiedlichsten Dinge, warum man nicht miteinander klar kommt.
Manche lassen sich ändern, andere nicht. Zum Glück sind wir räumlich weit auseinander.


Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 600
Bei uns ist es auch so, das Schwager mit Frau immer am Sonntag kommen. Da bleiben sie höchstens 30 Minuten.
Dann wird gelacht und getratscht.
Und dann fahren sie wieder.
Gut, zu uns kommen sie nur selten.
Das ist einfach, gell?

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 521
  • Geschlecht: Weiblich
bei manchen Leuten kann man einfach froh sein wenn man sie nicht sieht und sie nicht zu Besuch kommen  :-X

Verwandtschaft kann man sich leider nicht aussuchen, Freunde schon  ;)