Autor Thema: Frust im Stall, die 4.  (Gelesen 154437 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #285 am: 12.05.15, 21:58 »
Hallo Marianne,

da kann ich Dir nur zustimmen. Bei uns heute auch TK Auto und hat eine Kuh geholt. Davor auch schon mal - die hat aber in meinen Augen die TÄ mit verbockt. Das war eine fette Kuh und eigentlich sollte die zum schlachter weil immer TU - auf einmal schwante mir aber sowas und ich hab die noch schnell rüber gepackt in eine Strohbox. Kam riesiges Kuhkalb und dann blieb die natürlich liegen. TÄ hat Ihr dann Calcium gegeben aber die Glucose die hat sie weg gelassen und statt dessen noch eine Calcium forte hinterher........... :o ich wechsle grad den TA.
Die hat nämlich diese Fettreserven mobilisiert und dadurch Ihre Adern verstopft und dann kams zum Herzstillstand. Die Glucose hätte das verhindert.
Beides waren ältere Kühe und die tun einem schon weh.
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #286 am: 22.05.15, 18:13 »
Hallo Marianne,

da kann ich Dir nur zustimmen. Bei uns heute auch TK Auto und hat eine Kuh geholt. Davor auch schon mal - die hat aber in meinen Augen die TÄ mit verbockt. Das war eine fette Kuh und eigentlich sollte die zum schlachter weil immer TU - auf einmal schwante mir aber sowas und ich hab die noch schnell rüber gepackt in eine Strohbox. Kam riesiges Kuhkalb und dann blieb die natürlich liegen. TÄ hat Ihr dann Calcium gegeben aber die Glucose die hat sie weg gelassen und statt dessen noch eine Calcium forte hinterher........... :o ich wechsle grad den TA.
Die hat nämlich diese Fettreserven mobilisiert und dadurch Ihre Adern verstopft und dann kams zum Herzstillstand. Die Glucose hätte das verhindert.
Beides waren ältere Kühe und die tun einem schon weh.
LG Mathilde


und ??? ...mußt Du Dir das gefallen lassen ??? Theoretisch zahlt das die Versicherung des TA bei Behandlungsfehler. Eigentlich sollte das ja jeder wissen, dass zu viel Calcium ungesund ist.
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 597
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #287 am: 22.05.15, 21:36 »
habe auch eine Frustkuh im Stall die sich verletzt hat vermuten wir.
Junior wollte sie einschläfern lassen und Tierarzt winkte ab,weil sie
frißt,wiederkaut,keinen kranken Eindruck macht aber eben nicht
aufsteht.So wird sie halt immer bewegt,bleibt nicht lange alleine stehen.
Sie braucht Zeit meinte der TA.Schmerzen scheint sie keine zu haben
so warten wir halt nochmal zu.Jeden Morgen denk ich mir nach 14 Tagen
sollte sie mal  alleine aufkommen.
Verdauung ist in Ordnung und gefräßig ist die,verräumt alles was ich ihr anbiete.

Gerade hatten wir eine Geburt (Färse) schönes Bullenkalb zur Zeit fast nur Bullenkälber.
Darf deswegen nicht jammern kalben problemlos und das ist schon was wert.
Hat man Kühe,hat Mühe,das Sprichwort ist berechtigt. lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3320
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #288 am: 22.05.15, 23:33 »
Ich schieb auch Frust, weil ich aus Versehen ein Bullenkalb zum Kuhkalb gemacht habe ???und das erst heute gemerkt habe >:(
jetzt muss ich einen neuen Pass bestellen und das Kalb darf ne Woche länger bei uns bleiben >:(
LG
Tina

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #289 am: 22.05.15, 23:37 »
Hallo Lisa,

habt Ihr eine Stallkamera? sowas hat bei uns nämlich mal so ein Biest entlarvt. Die hat bei uns immer so getan dass die nicht kann und wenn alle weg waren ist die aufgestanden und hat gefressen - Mistvieh!  :-X

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3320
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #290 am: 22.05.15, 23:57 »
Hallo Lisa,
so eine hatten wir auch mal, da waren morgens die Kartoffeln aus dem Trog weg, obwohl sie ja nicht aufstehen konnte/wollte, da half nur gutes Nachreden mit dem Stock ;D
Dann ging es und wir konnten sie noch abmelken und dann irgendwann in die Wurst.
LG
Tina

Offline Stephanie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 351
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #291 am: 26.10.15, 19:40 »
ich krieg die kriese, bin schon  selber ganz krank.
1. biin ich alleine weil unsere azubine im blockunterricht oder krank ist oder melken muß weil ein anderer fehlt/urlaub.
2. komme ohne ende kälber...keine ahnung woher????3.
das schlimmste , es ging letzte woch los. kälber ca. 1 woche alt liegen im iglu und strecken wirklich alle viere von sich, pumpen ohne ende und haben 40-41,5°C fieber.
trinken nicht richtig..logisch.
es werden immer mehr und vor allem bekommen es auch die älteren in den großraumiglus.
ta sagt ist ein virus und hat proben genommen. morgen kommt das ergebnis.
nun kann ich täglich von ca. 25 kälbern fieber messsen und muß nach behandeln.
2 sind ganz schlapp, da geb ich noch zusätzlich die flasche.

und dann bekommt man für ein bullenkalb 100€.  grrrrrrrr

ich hatte vor einer woche ein kleineres sehr munteres 3 wochen altes kalb mitgegeben und bekam 5 €.
das war einfach nur klein, hatte keine nabelendzündung, kein durchfall, einfach nix. :'(

ich bin einfach fertig

aber es kommen auch wieder andere tage.
lg stephanie
man kann nur leben, indem man oft genug nicht macht, was man gerade tun sollte.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #292 am: 26.10.15, 19:59 »
Oh je,
Stephanie,
lass Dich trösten!
Wir haben momentan auch wieder viele Kälber die letzten Tage bekommen. Hoffe, die bleiben mir gesund!
Hab keine Iglus.
Ich kenne die Zeiten... Nur, dass wir für Fleckis mehr Geld bekommen. Trotzdem teuer wenn man TA braucht.
Ich wünsche Dir, dass es bei Deinen Kälbern bald wieder aufwärts geht und Du wieder Freude haben kannst.
Liebe Grüße
Martina

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #293 am: 20.09.17, 13:15 »
Wir hatten heute auch schon Pech im Stall. Es kalbte eine genetisch hornlose FV x CH Kalbin, eine wirklich rahmige und gut gebaute, hatte aber so ein großes Kalb, dass wir es leider nicht lebend auf die Welt brachten. Obwohl ein Nachbar auch noch half und mein Mann viel Erfahrung hat, konnten wir nicht helfen. Jetzt hoffe ich nur, dass die Kalbin wenigstens aufsteht und alles einigermaßen gut überstanden hat.

LG Eva

Offline ulliS

  • Oberbayern
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 807
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #294 am: 20.09.17, 13:35 »
Hallo Eva,
das tut mir aber sehr leid für Euch!

Hoffe , dass die Kalbin es gut übersteht. Gebt Ihr in solch einem Fall die Kuh immer her oder kauft Ihr ein anderes Kalb dazu?
Liebe Grüße von Ulli

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3021
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #295 am: 20.09.17, 16:13 »
Ach Eva, totes Kalb (trotz aller Bemühungen). Sehr traurig!

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #296 am: 20.09.17, 21:04 »
Das tut weh, da kann ich mitfühlen.
Kaiserschnitt war nicht möglich?
Liebe Grüße Helga

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 644
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #297 am: 21.09.17, 05:34 »
Ach Eva, ist denn wenigstens die Kalbin wieder aufgestanden ?

LG Katrin

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1412
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #298 am: 22.09.17, 21:02 »
Danke für eurer mitfühlen, die Kalbin hat es zum Glück gut überstanden, sie ist nach drei Stunden schon im Stall gestanden und hat die Nachgeburt gefressen - ich war sehr erleichtert!

LG Eva

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5800
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Frust im Stall, die 4.
« Antwort #299 am: 01.11.21, 13:16 »
Hat keiner mehr Frust um Stall?

Wir mussten heute eine 2-Kalbs-Kuh vom Notschlachter abholen lassen. Sie hat vor 14 Tagen gekalbt und war seit ein paar Tagen am Roboter, alles gut so weit. Heute morgen sitzt sie wie ein Frosch in der Liegebox, rausgeholt, Tierarzt angerufen, Muskelriss. Nichts mehr zu machen. Ich könnte :'( :'( :'( :'(