Autor Thema: Fachliteratur zum Thema Schweinehaltung  (Gelesen 25414 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Britta

  • Gast
Fachliteratur zum Thema Schweinehaltung
« am: 21.06.03, 09:31 »
...
« Letzte Änderung: 13.09.08, 15:56 von Bridda »

Offline Baumeule

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 139
  • Geschlecht: Weiblich
  • brave Mädchen kommen in den Himmel - böse überall hin
Re:Fachliteratur zum Thema Schweinehaltung
« Antwort #1 am: 05.06.04, 20:24 »
Wir haben seit diesem Jahr die SUS (Schweinezucht und Schweinemast) abonniert, sie kommt alle 2 Monate und kostet 36.30 € im Jahr. Bis jetzt gefällt sie uns ganz gut. Sie hat gut recherchierte Beiträge.
LG Elisabeth

SHierling

  • Gast
Re: Fachliteratur zum Thema Schweinehaltung
« Antwort #2 am: 04.02.05, 09:04 »
Hallo,

Lindemayer, Probstmeier, Straub "Fütterungsberater Schwein" (VUA) finde ich gut für alle, die ihre Rationen selber zusammenstellen und dabei immer mal wieder unterschiedliche Komponenten zur Verfügung haben. Knapp 20 Seiten Verdauung Schwein, 30 Seiten Futtermittelkunde, und 150 Seiten verschiedenste Rationen für Sauen, Mastschwene, Ferkel.
Macht einen flexibel ohne das man selber dauernd stundenlang rechnen muß.

Bevcar "Schweine natürlich heilen" hab ich mir zu Weihnachten gegönnt, kann aber für den Preis nur wenig damit anfangen, das meiste sind Grundlagen die in jedem anderen HP-Buch genau so drinstehen (die Hälfte des Buches), und bei dem Rest war ich mir nie ganz sicher, woher die Empfehlungen kommen, z.B. MKS oder AK mit Pelargonium etc. zu behandeln - ich kann mir gar nicht denken, daß das irgendjemand als Versuch genehmigt. (?), oder Lehmwickel - was hilft es mir, wenn da steht, daß ein Lehmwickel gut ist, wenn kein Tipp dabei steht, wie ich meinem Schwein beibringe, den auch dranzulassen?
Ist sicher Ansichtssache - ich fands interessant,  ja, schon, aber wirklich "praxisnah" fand ich es eher nicht.

Grüße
Brigitta


Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Fachliteratur zum Thema Schweinehaltung
« Antwort #3 am: 27.02.06, 08:36 »
Hallo,

relativ neu auf dem Markt ist das Buch "Schweinesignale" - das ist recht gut aufgebaut und zeigt vieles deutlich, was zu beachten ist. Bilig ist es nicht - aber gerade für Einsteiger in die Ferkelerzeugung usw. super.

Als "Profi" weiß/kennt man einiges davon schon / muss man wissen, wenn man erfolgreich ist.

Oder wußtet ihr, dass schwarze Ferkelnasenrücken für eine gute Milchleistung sprechen (weil die Ferkel ab und an am Gesäuge einschlafen und dann zuviel Milch ihnen auf die Nase fließt und am Milchzucker dann Dreck kleben bleibt  8))

viele Grüsse

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

SHierling

  • Gast
Re: Fachliteratur zum Thema Schweinehaltung
« Antwort #4 am: 27.02.06, 09:00 »
Zitat
Oder wußtet ihr, dass schwarze Ferkelnasenrücken für eine gute Milchleistung sprechen
Das gilt aber auch nur in einem Profi-Stall ohne Wühlmöglichkeit und ohne Chance für die Sau, sich nennenswert zu bewegen. (Ich weiß, das man ohne solche Ställe nichts verdient, ich wollte es nur anmerken, damit nicht aus Versehen jemand bei seinem Hobbyschwein nach schwarzen Ferkelnasen sucht ;) )

Das Buch würde mich aber interessieren, gibts auch andere Tipps, oder ist es ausschließlich auf gewerbliche Haltung ausgerichtet?
Grüße
Brigitta

SHierling

  • Gast
Re: Fachliteratur zum Thema Schweinehaltung
« Antwort #5 am: 27.02.06, 09:32 »
Mir gerade über den Weg gegoogelt:
http://ava1.de/veranstaltung.php?id=4&veranstaltung=154

Schweinesignale für Biobetriebe
- Verfeinerung der Tierbeobachtung -
 Das Aufspüren und deuten von Schweinesignalen und was Schweine uns sagen wollen
Nur wer seine Schweine genau kennt und die "Schweinesignale", die uns die Tiere Tag für Tag mitteilen, sieht und versteht, kann die Schweine art- und bedarfsgerecht als Betreuer versorgen.
Termin: 9. und 10. März 2006
 Kosten: 345,00 Euro + MWST, inkl. AVA-Verpflegung

Vielleicht kann das jemand zu den Weiterbildungssachen schieben, da darf ich nicht antworten *stirnrunzel*
Grüße ;)
Brigitta