Autor Thema: Krankenhäuser  (Gelesen 5891 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Krankenhäuser
« am: 11.01.04, 13:33 »
In unserem Landkreis ist zur Zeit ganz schön was los...

Es gibt drei Krankenhäuser und der Landkreis hat riesige finanzielle Probleme.... :o

Alle drei Gebäude sind in den letzten Jahren auf den neuesten Stand gebracht worden, und jetzt droht die Schließung von mindestens einem, wenn nicht sogar zwei Häusern.....  :o

Gestern wurde demonstriert, vor allem geht es den Leuten hier auch um die längeren Anfahrtswege für den Krankenwagen und um eine ärztliche Notfallversorgung in der Nähe...

Wie weit habt ihr zum nächsten Krankenhaus?

Seid ihr mit der Krankenhaussituation bei euch zufrieden?

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22266
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Krankenhäuser
« Antwort #1 am: 11.01.04, 17:56 »
Unser Landkreis hat 4 Krankenhäuser von denen rechnerisch wohl eines "über" ist. Ich finde allerdings, daß diese Häuser flächenmäßig so gut verteilt sind, daß niemand unzumtbare Wege mehr hat.

Was ich so paradox finde ist, daß sie gerade an die Entbindungsstationen wollen und davon mindesten 1 schließen, weil zu wenig Geburten! Vor 50 Jahren war man froh, daß endlich auch in ländlichen Gegenden krankenhäuser waren, in die die Frauen zum Entbinden gehen konnten und jetzt sollen sie bis zu 45 Minuten fahren müssen! Das finde ich ein absolutes Unding!

Und wenn ich dann an Unfälle denke, daß Krankenwagen zt 30 min unterwegs sind, ehe sie an der Unfallstelle ankommen und dann die gleiche Zeit noch mal zurück brauchen :o da wird mir Angst und Bange.

An unserem Krankenhaus haben sie vor einigen Jahren einen Notarzt- und Krankenwagen abgezogen. Wenn jetzt der Andere im Einsatz ist, wird ein Notarzt per Rettungshubschrauber aus Göttingen eingeflogen! Ob das jetzt billiger ist???  ::)

Unser Krankenhaus wurde auch generalsaniert für etliche Millionen. Das war aber auch nötig. Jetzt wurde es quasi privatisiert und dieser Träger hat auch noch ein anderes Krankenhaus im Kreis übernommen. Es heißt, daß diese Häuser nun verstärkt zusammenarbeiten sollen. Also Hüft-Op hier, andere Sachen dort.

Mit so einer Lösung kann man doch leben! Unsere Entbindungsstation, klein aber fein, steht auf wackeligen Füßen, dabei ist es eine reine Belegstation für eine FA-Praxis und  selbstständiger Hebammenpraxis. Aber ich denke, noch wird sie sich wohl halten können.

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3641
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re:Krankenhäuser
« Antwort #2 am: 11.01.04, 22:06 »
Hallo,
wir haben seit 3 Wochen ein neues Krankenhaus. Das alte Kreiskrankenhaus, an 2 Orten, ca. 15 km auseinander wurde privatisiert. Und die haben dann ein neues gebaut. Ist jetzt in der Kreisstadt. Da gibt es dann noch eine klweine Klinik mit Chirugie, Geburtshilfe( soll vom Land dicht gemacht werden, weils ja günstiger dort ist) und Gynokologie (Belegbetten). Dann haben wir noch eine Herz- Kreislaufklinik, aber nicht in der Kreistadt. Da war ich schan mal, ist sehr gut.
Aber es muß ja alles bezahlt werden.
Ich denke, wir können hier im Kreis nicht meckern.
LG
Tina
LG
Tina

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8745
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re:Krankenhäuser
« Antwort #3 am: 11.01.04, 23:07 »
Hallo Geli, das hört sich ja nicht gut an  :(

bis jetzt sind wir hier bei uns gut versorgt. Das nächste Krankenhaus ist 10 Minuten von hier, aber nur sehr begrenzte Kapazitäten. Das in der Kreisstadt ist in 20 Minuten zu erreichen und München ist 70 km entfernt.

Da gibt es alle Spezialkliniken, die man sich vorstellen kann; ich weiß aber nicht, wie lange ein Hubschrauber fliegt dort hin.  ???

Als ich den Autounfall hatte, hochschwanger, brachte man mich in die niederbayerische Landeshauptstadt. Wahrscheinlich, weil es dort auch ein Kinderkrankenhaus hat. Und Landshut ist auch nur 28 km entfernt. Meinen Mann haben sie notfallmäßig auch mal dort hin gebracht. Erst als er stabilisiert war, haben sie ihn nach München in die Uni-Klinik verlegt. Und später auch wieder zurück, weil er in München nur auf Intensiv war.

Bis jetzt, denke ich, sind wir flächendeckend versorgt.
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

mantschi

  • Gast
Re:Krankenhäuser
« Antwort #4 am: 12.01.04, 22:15 »

In unserem Landkreis ist zur Zeit ganz schön was los...

Es gibt drei Krankenhäuser und der Landkreis hat riesige finanzielle Probleme.... :o

Alle drei Gebäude sind in den letzten Jahren auf den neuesten Stand gebracht worden, und jetzt droht die Schließung von mindestens einem, wenn nicht sogar zwei Häusern.....  :o


Geli, viel Kliniken stehen vor dem Aus und ich finde es schlimm, wenn die Heimatkrankenhäuser" aussterben"

Ich bin zwar nicht so gut informiert, aber viele Häuser haben Finanzierungsprobleme.

Es gibt ein neues Abrechnungssystem, das als DRG`S beschrieben wird. Seit 1.1.2004 müssen alle Häuser nach diesen DRG`S abrechnen.

Kosten der Kassen werden nach Fallpauschalen übernommen und somit gibt es weniger Geld.

Dann dürfen jetzt seit Beginn des Jahres viele Operationen nur noch ambulant gemacht werden, was für einige Krankenhäuser zusätzlich zum Dilemma wird.

Wie gesagt, ich habe keinen Einblick in dieses Geschehen, aber merke Änderungen in unserem Krankenhaus, wir sind auch auf Sparkurs und ein Stellenabbau ist auch im Gange. Die Krankenpflegeschülerinnen, die jetzt im März ihr Examen machen,  finden auch im weitesten Umkreis keine Anstellungen, da fast überall Einstellungsstop herscht.



Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Krankenhäuser
« Antwort #5 am: 12.01.04, 22:30 »
In dem Krankenhaus, um das es hier vor allem geht, kamen auch meine Kinder zur Welt.....

Es gibt 20.000 Unterschriften gegen eine Schließung und am Samstag waren 3000 Leute auf der Straße.

Schlimm finde ich vor allem eines:

Als ich vor 10 Jahre mein 1. Kind dort bekam, gab´s noch einen alten Kreissaal und Etagendusche.

Inzwischen sind die Zimmer auf den neuesten Stand mit Dusche/ WC, Fernseher, Telefon.
Der Kreissaal mit Badewanne und allem drum und dran.
Ein neuer OP-Saal usw. usw Das hat natürlich gekostet!!!  :o

Und jetzt soll das ganze in eine Psychiatrie und Psychosomatische Station umgewandelt werden....ist aber noch gar nicht sicher, dass die auch hierher wollen!

Dazu wurde ein extra Gutachten angefordert. Der Kreistag soll jetzt entscheiden.  :-\

Ich möcht nicht in deren Haut stecken.... :(

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Geranie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 293
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Krankenhäuser
« Antwort #6 am: 18.04.04, 07:22 »
Hallo,
tja Thema Krankenhaus : da kann ich jetzt auch gut mitreden,habe nämlich die vergangene Woche  im KH Neustadt/Aisch verbracht.
Bei uns im Lkr.gibts auch 3 KHer.,also sind wir schon gut versorgt.
Ich war mit den Doktores und dem Pflegepersonal suuuper zufrieden,ich hatte ein 4-Bettzimmer und wir haben uns sehrgut verstanden.
Eigentlich wars fast wie im Hotel:Frühstück am Bett ;)usw.,nur das frühe Wecken ::)war nich so toll

LG Lydia


Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2366
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Krankenhäuser
« Antwort #7 am: 18.04.04, 09:26 »
Hallo Lydia,
hoffe Du hast die Zeit im Krankenhaus gut überstanden?
Geht es Dir wieder gut?
Mußte letztes Jahr auch eine Woche wegen akuten Blinddarms im Krankenhaus verbringen.
Na ja, man ist froh wenn es wieder heim geht.
Schone Dich und erhol dich gut!
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Ingrid1

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 189
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist schön bei euch zu sein
Re:Krankenhäuser
« Antwort #8 am: 18.04.04, 21:25 »
Hallo Geli,

wir waren in einem der Krankenhäuser das geschlossen werden sollte und sind total freundlich und führsoglich aufgenommen worden und auch super betreut, auch wenn es schon 19.00 Uhr war.

Bei uns im Landkreis gibt es auch zwei Häuser und bis jetzt schaut es so aus das man alle zwei Häuser behalten wird da die entfernungen im Landkreis so weit ist.

Man kann nur noch sagen hoffentlich wird man nicht ernsthaft kank und brauch dringen Hilfe.

Schöne Grüße von Ingrid

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Krankenhäuser
« Antwort #9 am: 18.04.04, 21:41 »
Angeblich gibt´s hier seit 1. April keine Geburten mehr. :\'(

Gut dass wir die neue Entbindungsstation haben...fragt sich bloß, was sie damit jetzt machen.... ::)

Für eine Psychosomatische Abteilung wird der Kreissaal wohl nicht benötigt.

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22266
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re:Krankenhäuser
« Antwort #10 am: 19.04.04, 08:36 »
Geli, ähnlich ist es hier im Kreis auch.

Unser Krankenhaus wurde grad ganz total komplett saniert, icl. Entbindungsstation, alles vom Feinsten.
Seit einiger Zeit arbeitet dies Haus mit einem anderen im Kreis zusammen. Nun sollen die restlichen 2 Krankenhäuser auch noch dazukommen, die eh schon zusammenarbeiten. In drei von 4 Häusern gab es eine Entbindungstation, jetzt wird komplett umstrukturiert und ab 2005 soll nur noch ein Haus Entbindungen machen sollen. Eines spezialisiert sich auf innere Medizin und unser Haus soll Hüft- und Knie-Op machen, Notfallversorgung in allen Häusern.

Sparen ist wichtig, ist klar, und dadurch soll vermieden werden, daß ein Haus total geschlossen wird, ist ja noch schlimmer, aber:
Das bedeutet dann, daß man für eine Entbindung z.T 45 Minunten fahren muß, statt 5! Was das unter Wehen heißt, wissen wir wohl fast alle 8)

Gut, daß ich mit dem Thema durch bin ;D und auch meine Nichte/Neffe wird noch dies Jahr geboren *freu*

Aber was das alles mitsich zieht, der Rattenschwanz, der daran hängt ::) Das Haus für die Innere Medizin ist sehr schlecht über öffentlichen Nahverkehr zu erreichen, wer kein eigenes Auto hat, ist aufgeschmissen, Krankenbesuche mal so zwischendurch müssen richtig organisiert werden usw.

Kranke, die wenig Besuch bekommen sind unleidlich und gefrustet, nerven die Krankenschwestern mehr usw...

Ob das alles mitbedacht wurde?