Autor Thema: Bewerben - aber richtig!?  (Gelesen 43814 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #45 am: 16.01.10, 15:42 »
Wer von euch oder die Kinder schreiben im Moment Bewerbungen?
Wird außer Lebenslauf und Anschreiben auch ein sogenanntes Motivationsschreiben erwartet? Ist das heute schon üblich, dass grundsätzlich eine Bewerbungsmappe gemacht werden muss. Oder darf man die Papiere ordentlich in einen Umschlag der Reihe nach stecken und abschicken? ::) Wird das Foto auf den Lebenslauf geklebt oder mit Fotoecken?
Vielleicht kann mir auch jemand helfen, der Bewerbungen anschaut und aussortiert.
Danke!
Viele liebe Grüsse
ansabe

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5541
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #46 am: 16.01.10, 18:06 »
Hallo ansabe,

ich habe schon so einiges an Bewerbungen angeschaut und für/mit den Kindern geschrieben. Es gibt Kurse für Bewerbungsschreiben, auch so etwas wie Richtlinien, aber was der einzelne Betrieb erwartet kann sich sehr vom nächsten unterscheiden. Bewerbungsmappen werden nicht grundsätzlich erwartet, nur so in den Umschlag stecken solltest du aber auf keinen Fall machen. Dann zumindest einen kleinen Klarsichtordner. Wie schon an anderer Stelle geschrieben wurde, sollstes du vielleicht mal schreiben, um was für eine Stelle es sich handelt. Es ist immer gut, es für den EMPFÄNGER passend zu machen.   

Von den üblichen Bewerbungsmappen, diese dunkelblauen und weinroten Teile, rate ich dir ab. Darin sind deine Unterlagen zwar schön säuberlich sortiert, aber du glaubst nicht, in welchen Massen die eingereicht werden und dann liegen in der Personalabteilung schnell mal 20-30 identische Mappen (äußerlich) und du bist nur noch Teil so eines gleichförmigen Stapels.

Mir hat mal eine Bewerbung sehr gut gefallen -und sie ist auch aufgefallen, positiv- die wie eine Broschüre mit Schiene zusammengehalten wurde und vorne eine Folie drauf hatte. Diese Art Bewerbungen habe ich dann auch für meine Kinder gemacht. Auf der 1. Seite Foto mit Namen und Anschrift. Haben schließlich auch zum Erfolg geführt. Die Unterlagen werden u. U. recht häufig in die Hand genommen und dann kennen die Personalleute schnell dein Gesicht und deinen Namen ;). Außerdem sieht die Bewerbung anders aus und wird so in dem vielleicht hohen Päckchen der Bewerber schnell gefunden.

Falls du noch  fragen hast, kannst du mir auch gerne eine PN schreiben.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #47 am: 16.01.10, 18:34 »
Hallo

diese Bewerbungsmappen heben sich nicht von der Masse ab  :(

Schicker und auffälliger finde ich Klemmhefter
je nach Beruf kann man auch farbiges Papier verwenden

Wichtig ist auf allen Seiten das gleiche Format z.B. bei der Schrift zubenutzen
nicht zu klein - lieber augenfreundlich  ;)

Die Fotos haben meine Kinder in ** Rahmen ** geklebt

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5541
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #48 am: 16.01.10, 18:40 »
Ja, diese Klemmhefter meinte ich mit den Klarsichtordnern. Mir ist nur der Begriff nicht eingefallen. Hat den Vorteil, sehen auch nach mehrmaligem Gebrauch immer noch gut aus.

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5541
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #49 am: 16.01.10, 22:19 »
gammi, ich habe immer so meine Probleme, wenn Lehrer Bewerbungstraining machen. Selbst brauchten sie kaum Bewerbungen schreiben, haben gewöhnlich nie eine Firma von innen gesehen ...

Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline streuobst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 198
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #50 am: 17.01.10, 08:50 »
Auf meinen Schreibtisch kommen auch immer wieder Bewerbungen (ich habe dann die Aufgabe die Absagen zu schreiben) mit dem Kommentar meiner Chefin "totale Selbstüberschätzung". Bewerben tun sich in der Regel  Fachverkäuferinnen, die werden  einen Tag zum Probearbeiten bestellt und da kommen dann oft schon Dinge an den Tag ... ??? !!!
Man muss sich heute gut verkaufen und darf (muss) im Bewerbungsschreiben seine Stärken hervorheben aber Lügen sollte man nicht.

Offline ansabe

  • Münsterland/NRW
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche!
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #51 am: 01.02.10, 08:29 »
Jetzt hat die Bewerbung geklappt. ;D Ich hab die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Wer hatte die letzte Zeit ein Vorstellungsgespräch, was wird so gefragt? Worauf sollte ich vielleicht noch achten?
Also was mir einfällt ist auf jedenfall Pünktlichkeit (5 Minuten vor der Zeit ist des Deutschen Pünktlichkeit)
dann normale gute Sachen an, aber nicht aufgedonnert.
dann ist die Frage leichtes Schminken lassen oder nicht? Normalerweise schmink ich mich nicht. Zum Foto machen habe ich mich leicht schminken lassen.
Über den Arbeitgeber informieren ist auch klar.
Eigene Fragen formulieren und aufschreiben.

Einen Vorteil habe ich. Ich bin nicht auf die Stelle angewiesen, es ist nicht lebensnotwendig.
Damit versuche ich die Ruhe zu bewahren.
Danke schon mal für eure Tips, die mir auch für die Bewerbung sehr geholfen haben.
Viele liebe Grüsse
ansabe

Offline Gelika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 390
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleib wie du bist und ändere dich täglich
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #52 am: 01.02.10, 08:44 »
Hallo ansabe,

oh - das freut mich aber für dich....!!!  :D  :D
Wann musst du denn los?
Was das Schminken betrifft: wenn du dich dezent geschminkt wohl fühlst, dann mach es. Ansonsten denke ich verlass dich ruhig auf deine Ausstrahlung.   ;)

Ich drück dir jedenfalls die Daumen..!!!!

glg, Gelika
Manchmal, bei Gelegenheit,
hier und da und dann und wann
denke ich an eine Zeit,
die ich nicht vergessen kann.

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #53 am: 01.02.10, 08:58 »
Hallo ansabe,
die wichtigste Frage beim Vorstellungsgespräch wird wohl diese sein "Warum haben Sie sich für diese Arbeit (in der Firma xy) beworben?"
Weiters wird gefragt, wieso man ausgerechnet dich für diese Stelle nehmen soll -> also all deine Vorzüge vorbringen.
Es kann die Frage kommen, ob man für Überstunden, Wochenendeinsätze und Dienstreisen bereit ist.

zum Schminken: ein bißchen Schminke schadet nicht, aber nur "Tagesmakeup" und nicht "Discostyle"
lg Sonnenblume
P.S.: du schafft das!

Offline Susanna

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 976
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #54 am: 01.02.10, 10:07 »
Kommt auf die Stelle und die Branche an, asabe.

Viele Grüße
Susanna

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #55 am: 01.02.10, 19:52 »
eine *nette* frage beim vorstellungsgespräch ist auch:

wo sehen sie sich in 5 jahren?

dann noch:
wie sieht es mit überstunden aus? wie flexibel sind sie (auf ZEIT bezogen)?

am meisten zählt die chemie, die entweder gleich stimmt oder nie entsteht.

ich hatte vor 3 wochen die situation "anders rum".
ich habe eine angestellte fürs büro gesucht.
die erste bewerberin sagte gleich, dass sie ihre mutter zu hause zur pflege hat
und pünktlich feierabend haben müsste.
habe ich ja verständnis für, aber diese aussage war schlichtweg ein NO-GO.

ansabe, nicht vergessen, so wie du die stelle willst, will dein (hoffentlich) zukünftiger
arbeitgeber DICH auch  ;)

ich drück die daumen!
Beste Grüße von
Amazone

Mathilde

  • Gast
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #56 am: 07.04.10, 22:07 »
Hallo,

wie sieht eigentlich eine korrekte Online-Bewerbung aus?
Ich habe da letztens mal sowas für unseren Sohn gebastelt war aber nicht gerade auf einen obertollen Job da hats die wohl getan die ich gemacht hatte, zumindest hats zum Vorstellungsgespräch gereicht  ;)
Schickt man die als Anhang mit der mail und macht in der mail das Anschreiben oder wie?
Habe die Bewerbung ähnlich aufgebaut wie sonst. Scannt Ihr auch handschriftliches ein?

fragende Grüsse von Mathilde

Offline Starbuck

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Männlich
  • Keep calm and wait for the Wurst case!
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #57 am: 08.04.10, 23:14 »
*schubs*
Thema Onlinebewerbung tangiert uns im Moment auch. Ein potentieller Chef bittet ausdrücklich darum, kann wohl mit den bunten Mappen nichts anfangen.
Wie fängt man es am besten an? Alles einfach einscannen ist doch wohl phantasielos.... kann ich statt Passfoto da auch ein aktuelles Porträt (davon hab ich im Speicher welche ;)) nehmen?

lg, Heiko
Unser Leitbild: Dem Leben zugewandt! Dem LiebeLeben, GlaubenLeben, FamilieLeben, LandLeben, BauernhofLeben!

Mathilde

  • Gast
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #58 am: 09.04.10, 07:22 »
Hallo,

mir gehts da auch um die Reihenfolge und wie man das anhängt. Also so dass man das mit der mail gleich mitlesen kann oder so dass das wie Anlagen angehängt sind. *überfordertbin*
Wir haben als Foto ein aktuelles aus dem Speicher genommen aber das war ja auch keine besonders anspruchsvolle Bewerbung. Bei einer Bewerbung auf einen Büroposten würde ich schon ein digitales Passfoto (hat unsere Tochter welche) vom Fotographen einfügen.
Unser Neffe hat als Ingenieur bei seiner Bewerbung gar kein Foto dazu gemacht das mache man aus "Gleichstellungsgründen" nicht mehr  ??? ::) Er hat die Stelle!
Aber hier macht wohl kaum jemand so ein Bewerbung??????

LG Mathilde

Nelly

  • Gast
Re: Bewerben - aber richtig!?
« Antwort #59 am: 09.04.10, 10:32 »
Hallo,
ich habe das selbst schon wie folgt gemacht und Bekannte halten es ebenso:

Der Mail-Text ist das Anschreiben.

Dann folgt wie in der BEwerbungsmappe der Anlagenklimbim:

Lebenslauf Zeugnisse, Qualifikationsnachweise.
Lebenslauf ist zumeist in Excel oder Word, da habe ich ein grau umrahmtes Feld eingefügt, wo ich dann ein digitales Passfoto eingesetzt habe. REstliche Unterlagen habe ich gescannt.

Dann habe ich den Dateien eindeutige Namen zugeordnet: 1.Staatsexamen bspw.

Einmal brauchte ich nichtmals Zeugnisse, sondern nur Anschreiben, Lebenslauf und genaue berufliche LAufbahn per Mail zuschicken und sollte dann die Zeugnisse zum (eventuellen) Gespräch mitbringen.

Ich würde mich aber immer auf jeden Fall formal an der sonst üblichen Mappe orientieren.

LG
Nell