Autor Thema: Salat und co.  (Gelesen 67487 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4264
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Salat und co.
« Antwort #90 am: 01.09.14, 12:24 »
Gammi in der Edelstahlschüssel klopfe ich das Kraut nur und mache die Marinade dran. Durchziehen darf er dann entweder in Porzellan- oder Glasschüssel, oder wenn ich den Salat irgendwohin mitnehme auch in Tupperschüssel.
Wie Mary schreibt, ist die Sorte beim Weißkraut schon die halbe Miete. Beim Blaukraut aber habe ich kein eigenes und da kenne ich auch keine versch. Sorten.
Sehr gut schmeckt auch Wirsing als Rohkostsalat.
Meine gr. Tochter macht ihn immer hat das Rezept aus Russland mitgebracht. Könnte mich da reinsetzen.

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2857
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #91 am: 02.09.14, 00:49 »
Maja, ob Du uns das Rezept wohl verraten duerftest???

Sigrid 

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2994
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Salat und co.
« Antwort #92 am: 02.09.14, 06:41 »
Hallo
bei rohem Weißkrautsalat mache ich es jetzt immer so. Zuerst wird das Kraut in der Küchenmaschine geschnitten. Dann leicht gesalzen und nochmals in der Küchenmaschine mit dem Knethaken auf voller Leistung durchgeschlagen.
Falls ich sehr viel habe, mach ich das durchschlagen auch auf 2-3 Portionen. Das Kraut ist danach butterweich und innerhalb kürzester Zeit servierfertig. So gut durchgekneten braucht dann auch die Marinade nicht lange um durch zu ziehen.
Liebe Grüße Heidi

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5980
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Salat und co.
« Antwort #93 am: 02.09.14, 06:56 »
Hallo
bei rohem Weißkrautsalat mache ich es jetzt immer so. Zuerst wird das Kraut in der Küchenmaschine geschnitten. Dann leicht gesalzen und nochmals in der Küchenmaschine mit dem Knethaken auf voller Leistung durchgeschlagen.
Falls ich sehr viel habe, mach ich das durchschlagen auch auf 2-3 Portionen. Das Kraut ist danach butterweich und innerhalb kürzester Zeit servierfertig. So gut durchgekneten braucht dann auch die Marinade nicht lange um durch zu ziehen.
Des is ja a guade Idee!
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4598
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #94 am: 02.09.14, 07:14 »
Hallo
bei rohem Weißkrautsalat mache ich es jetzt immer so. Zuerst wird das Kraut in der Küchenmaschine geschnitten. Dann leicht gesalzen und nochmals in der Küchenmaschine mit dem Knethaken auf voller Leistung durchgeschlagen.
Falls ich sehr viel habe, mach ich das durchschlagen auch auf 2-3 Portionen. Das Kraut ist danach butterweich und innerhalb kürzester Zeit servierfertig. So gut durchgekneten braucht dann auch die Marinade nicht lange um durch zu ziehen.

da bleib ich bei meiner Handballenmethode 8) 8) 8) 8) ;)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Salat und co.
« Antwort #95 am: 02.09.14, 07:41 »
Zitat
da bleib ich bei meiner Handballenmethode Cool Cool Cool Cool Wink
Ich find die Methode von Heidi auch gut! Muss ich glatt mal testen. Aber ich mach sehr wenig Krautsalat. Der fällt mir immer zuletzt ein bei der Menüauswahl.
Handballen ist mir ab gewisser Menge dann auch zu anstrengend. Ich hab das immer in Plastiktüte mit Schnitzelklopfer gemacht
Liebe Grüße
Martina

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Salat und co.
« Antwort #96 am: 02.09.14, 08:01 »
Die Idee von Heidi werde ich mir abspeichern- vielleicht gelingt so auch das Sauerkrauteinstampfen viel einfacher.
@Maja, das Rezept vom Wirsingsalat- magst du deine Tochter mal fragen, ob du es einstellen darfst?
Ich habe vergangenen Herbst das 1. Mal schönen Rosenkohl aus dem Garten holen können- der hat als Salat auch sehr gut geschmeckt, war so schön mild.
Woher bezieht ihr euer Kraut-
wenn die Krautköpfe so hart und fest wie Fussbälle  im Gemüseregal liegen- da brauche ich keine.
Mehr und mehr baue und pflanze ich mir im Garten Kraut an- und auf dem Wochenmarktstand kriege ich auch schönes mildes Kraut oder Pflanzen- denn das harte und feste Kraut aus dem Geschäft ist dann meistens auch noch so, dass es eher scharf vom Geschmack her bleibt.
Für die Senföle kann ich auch Meerrettich reiben. ;D
Leider haben mir die Schnecken die Pflanzen vom milden Rundkohl zusammengefressen, vergangenen Herbst haben wir diese Sorte das 1. Mal im Garten zum Ernten gehabt, der schmeckte wie das Frühkraut.
Zum Glück gibt's bald das Filderkraut zu kaufen-
Das Produkt Kraut in milder Form macht für mich die halbe Miete vom Salat.
« Letzte Änderung: 02.09.14, 08:05 von mary »

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re: Salat und co.
« Antwort #97 am: 02.09.14, 10:15 »
Die Idee von Heidi werde ich mir abspeichern- vielleicht gelingt so auch das Sauerkrauteinstampfen viel einfacher.



Hallo Mary das geht auch sehr gut bei der Sauerkraut herstellung. Ich mache es nur noch so.
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2719
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #98 am: 03.09.14, 22:34 »
Hallo,

ich bin geplättet  :D auf die ganzen Ideen wäre ich im Leben nicht ohne Euch gekommen. BT bildet doch ungemein

LGMathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4264
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Salat und co.
« Antwort #99 am: 04.09.14, 01:25 »
Rezept vom Wirsingsalat
Zutaten:
Wirsingkopf,
Salz, Zucker,
frisch gem. Pfeffer
Weißweinessig,
Olivenöl,
getr. Kräutermischung für Salat
Schuß Milch oder Sauerrahm
Speckwürfel und Zwiebeln

 
Meine Tochter sagte mir, dass sie das auch nur ohne Mengenangaben geben kann. Eine ihrer russischen Kolleginnen hat es ihr erklärt.
Also sie nimmt vom Wirsingkopf nur helle bis hellgrüne Blätter.
Diese schneidet sie wie Weißkraut zu feinen Streifen, klopft sie mit etwas Salz und Zucker, gibt dann Essig, etwas Olivenöl dazu, und getrocknete Salatkräutermischung, gem. Pfeffer und
einen kl. Schuß Milch( sie nimmt Ziegenmilch wegen Lactose, aber sie meint es geht auch etwas Sauerrahm).
Dann kommen ausgelassene Speckwürfel dazu   und in deren Fett gedünstete Zwiebelwürfelchen .Wobei zu bemerken ist.... die gedünsteten Zwiebeln mengt sie unter den Salat, die gerösteten Speckwürfel bleiben als Decke oben drauf.
Der Grund ist ... so bleiben diese kroß bis zum Verzehr.
Gutes Gelingen und vor allem guten Apetitt soll ich euch wünschen , denn meine Tochter fühlt sich geehrt dass sie euch das Rezept weitergeben darf.

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 682
Re: Salat und co.
« Antwort #100 am: 17.09.14, 13:39 »
Hallo, hier der Zucchini den ich heute gemacht habe:

Ca. 250 g Karotten
       550 g Zucchini
            1 Becher Schmand
                   Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver,
       Etwas Essig, O-saft,
Wer mag noch Cashewkerne und ein bisschen Fruehlingszwiebel.

Ohne Thermomix: Karotten und Zucchini hobeln/Rasseln
Schmand mit Salz,  Pfeffer, Knoblauchpulver,  Essig verrühren mit den Zucchini und Karotten vermengen, abschmecken und genießen.

Mit TM:
Alle Zutaten auf Stufe 5  ca.8 sek. Mit dem Spatel mixen
Cashew und Fruehlingeszwiebel  zum Schluss unterheben.
Guten Appetit
Birgit
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #101 am: 01.06.16, 10:10 »
Jetzt gibt es zum Glück wieder Salat und alles was dazugehört in größeren Mengen. Im Garten wächst der Salat gut und die Radieschen gedeihen super. Wir essen jeden Tag eine große Schüssel gemischten Salat mit Gurken, Tomaten, Spargel usw. Es gib so unendlich viele Variationen von Salatsoßen, die man machen kann. Allein die vielen Senf- und Essigsorten bringen mich täglich auf neue Ideen. Ich mache auch gerne ein Dressing mit Jogurt oder Schmand. Mein Bruder hat mir griechisches Olivenöl geschenkt; mein Patenkind kroatisches. Ich selbst habe welches aus Frankreich und Italien (3 verschiedene Sorten) und verschiedene Balsamico. Für mich ist es gar nicht nachvollziehbar, wie man da die Salatsoßen aus der Flasche verwenden kann. Aber gut, jeder wie er mag.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7646
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Salat und co.
« Antwort #102 am: 01.06.16, 11:00 »
Vor ein paar Jahren habe ich mal selber Salatsoße in der Flasche vorgemacht.
Ist gute Sache, man braucht nur drüber tun. Irgendwie ist mir das wieder abhanden gekommen.
Vielleicht mache ich das mal wieder.
Bei mir werden in dem Jahr die Radieschen nichts gscheites. >:( >:(
Kopfsalat ist der erste schon geschossen, aber die Hühner brauchen ja auch Futter.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2994
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Salat und co.
« Antwort #103 am: 01.06.16, 11:33 »
Ich stehe zur Zeit auf die nordische, sylter oder ähnliche Art Salatsoße. Da wird ein Konzentrat aus Zwiebeln, Essigessenz,Gewürze, Ei und Wasser,  zwei Tage im Kühlschrank reifen gelassen und dann mit Tortenguss und Öl aufgeschlagen. Hält ewig im Kühlschrank,  ist aber momentan schnell verbraucht 😀
Liebe Grüße Heidi

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 4031
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #104 am: 01.06.16, 11:51 »
echt  :o Tortenguss im Salatdressing,....
bitte genaues Rezept  ;D
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-