Autor Thema: Salat und co.  (Gelesen 67507 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rosi K

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #60 am: 07.11.13, 19:07 »
Ja, dieser Tipp ist richtig mit dem warmen oder sogar noch wärmeren Wasser ;D. Hilft auch bei Zuckerhut und Radicchio. Leider spült man sich da, wie bei allem Gemüse, das erwärmt wird, die Vitamine weg.
Deswegen habe ich mir angewöhnt, den Salat erst nach dem Waschen zu schneiden und aufs warme Waschen zu verzichten. Mit einem leckeren Joghurtdressing (mit einer Prise Zucker) stört uns das Bittere auch gar nicht mehr so sehr. Selbst meine 2 Männer haben sich daran gewöhnt. Die Bitterstoffe sind halt leider nun mal das, was den Salat so gesund macht.
Wenn mal ein kleiner Frost drüber gegangen ist (Zuckerhut und Radicchio vertragen ja ein paar Minusgrade) ist der Salat dann eh nicht mehr ganz so bitter.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Salat und co.
« Antwort #61 am: 07.11.13, 19:36 »
Danke für eure Tips-
wir haben ein Beet Endiviensalat bereits verspeist, der war so wie eben Endiviensalat schmeckt,
aber das neue Beet- der ist so grottenbitter, da schüttelt es einem. Weder warmes Wasser, noch die Prise Zucker, noch das Untermischen unter Kartoffelsalat lässt ihn geniessbar werden.
Ich mag den leicht bitteren Geschmack von Zuckerhut, Radichio, Chicoree und Endivie- aber wenn es einem durch Mark und Bein geht- das ist zu viel.
Die einzige Lösung, die mir noch einfallen würde, kochendes Wasser und kurz damit übergiessen, auch wenn damit die Vitamine abhauen.

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2593
Re: Salat und co.
« Antwort #62 am: 07.11.13, 20:16 »
Sali Mary

Ich schnetzle meistens Äpfel,  Mandarinen., Sonnenblumenkerne,  Feigen, Datteln, Nüsse, Kichererbsen einfach was ich  gerade daheim habe hinein.

Habe aber die Erfahrung gemacht, dass wenn ich Salat gegessen habe und dann etwas trinke, egal Wasser oder Tee, es abartig bitter wird!

silberhaar

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2994
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Salat und co.
« Antwort #63 am: 08.11.13, 09:03 »
angeblich soll man den Endivien ins warme Wasser legen. Wie lange und obs hilft weiß ich
aber nicht.
Meine Mutter hat den klein geschnittenen Endiviensalat in einen Salatsieb in warmes Wasser gelegt, ca 5 Min lang. Danach war nichts mehr bitter und wir Kinder haben ihn auch gerne gegessen.
Liebe Grüße Heidi

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5594
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #64 am: 08.11.13, 10:39 »
Ich wasche ihn auch warm, aber schon eher richtig warm. Nur wenn man ihn zu heiß wäscht, dann ist er nicht mehr gut. Dann wird er braun und schmeckt faulig.

Ich kenn das gar nicht anders.......... ???
Enjoy the little things

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Salat und co.
« Antwort #65 am: 08.11.13, 11:22 »
Hallo

Ich lege immer ins warme Wasser, aber dieses Jahr kommt es mir vor, als würde es nicht helfen.
Kann es sein, dass Zuckerhut erst mal leichten Frost braucht. Ich hab das mal gehört. Dieses Jahr hatten wir noch keinen.

Marianne

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #66 am: 09.11.13, 18:30 »
zur Prise Zucker: Ich hab für Endiviensalat die MArinade von meiner Schwiegermutter übernommen:
auf 1Teelöffel Salz 2Teelöffel Zucker ...
Liebe Grüße,
Maria

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1206
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Salat und co.
« Antwort #67 am: 10.11.13, 08:40 »
Hallo Marianne,
ist bei mir auch so dieses Jahr. Esse Zuckerhut eigentlich schon gerne, aber der ist im Moment so bitter. Soviel Zucker kann ich da gar nicht anmachen, damit es irgendwie schmeckt. Mir ist der richtig verleidet grade.
Gruß
lulu

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Salat und co.
« Antwort #68 am: 10.11.13, 09:30 »
Hallo Marianne,
ist bei mir auch so dieses Jahr. Esse Zuckerhut eigentlich schon gerne, aber der ist im Moment so bitter. Soviel Zucker kann ich da gar nicht anmachen, damit es irgendwie schmeckt. Mir ist der richtig verleidet grade.
Gruß
lulu
Hallo,
ich ess auch den Zuckerhut aus dem Garten und bei mir ist der sehr gut. Ich misch den immer mit ein paar Kartoffeln und Zucker kommt auch dran.

Wann erntet ihr den und wie lagert ihr den Zuckerhut? Letztes Jahr ist mir doch einiges verfault  :'(
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Salat und co.
« Antwort #69 am: 10.11.13, 09:44 »
Ich hatte 3 Beete Endiviensalat, eines ist abgeerntet, der war so wie ich Endivie kenne und schätze-
das 2. Beet ist grottenbitter, vom 3. Beet hab ich probiert, der schmeckt wieder so wie Endivie sein soll.
@Geli, ich würde den Zuckerhut gerne draussen auf dem Beet lassen, aber leider sind die Wühlmäuse der ganzen Umgebung so scharf auf die bitteren Wurzeln- ich habe ihn - soweit noch Wurzeln vorhanden waren, in Zeitungspapier eingepackt und in ein kühles Nebengebäude gestellt.
Das letzte Endivienbeet ist vor Regen abgedeckt und wird die nächste Zeit in die Küche wandern.
Das bittere Beet - habe den Endivie geschnitten und nur mit kochendem Wasser übergossen, sofort abgegossen  und unter den Kartoffelsalat gegeben, damit konnte ich der Bitterkeit ein Schnippchen schlagen.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Salat und co.
« Antwort #70 am: 10.11.13, 09:57 »
Hallo

Ich lass Zuckerhut seit einigen Jahren immer draußen, wenn es richtig kalt wird, dann kommt noch Silowickelfolie drüber zum Abdecken. Ich finde so bleibt er am frischesten, da hab ich auch im April noch geerntet.  Allerdings hatte ich schon mal ein Jahr, da hab ich fast Totalausfall gehabt wegen Wühlmäusen. Von außen sah es gut aus und als ich Salat nehmen wollte, war innen alles hohl.
Endivien mag ich nicht so zum lagern. ist zwar weicher, aber der fault viel schneller und waschen muss ich den auch öfters. Wir haben große Birken und die Flimmer hängen überall drinnen.

Marianne

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Salat und co.
« Antwort #71 am: 10.11.13, 10:42 »
Hallo Marianne,
kann mir vorstellen, dass der Zuckerhut draussen besser hält- aber ich hab gegen die Wühlmäuse keine Chance.
Generell, im Frühjahr, Sommer und Herbst komme ich mit dem Grünzeugs ganz gut klar, mit den Wintersalaten habe ich schon sehr viel Lehrgeld bezahlt.
Endivie, der draussen  verfault :-\, dann habe ich ihn im Gewächshaus eingeschlagen, das hat die Wühlmäuse sehr gefreut, sie haben die Herzen herausgefressen, mit den Wurzeln aus der Erde genommen und in Zeitung eingeschlagen und im kühlen Nebengebäude gelagert, auch nicht zu meiner Zufriedenheit, dieses Jahr versuche ich es mit Abdecken, vielleicht habe ich dann eine Chance. Da scheint auch an den Sorten einiges zu liegen, meine Tante hatte immer jede Menge Endiviensalat im Garten - lange in der Winterzeit holte sie sich nach Bedarf die Köpfe rein.
Zuckerhutwurzeln scheinen unseren Wühlmäusen besonders zu schmecken- bin schon froh, dass ich 5 Eimer  ganze Chicorreewurzeln ernten konnte. Der Chinakohl hat auch noch schöne Köpfe bekommen,
bald gesääter Feldsalat und Portulak, Asiasalate und Winterkopfsalat  im Gewächshaus, irgendwas wird dann schon für die Salatschüssel übrig bleiben.
Übrigens, dank deines Tips mit den Schwarzwurzeln im Mörtelkübel- ich habe jetzt endlich schöne Wurzeln, die ich nach und nach ernten kann. Bis jetzt haben dort die Mäuse noch nicht an die Wurzeln gekonnt.
Im Mörtelkübel ging Anzucht, Verziehen und das ganze Wachstum um vieles einfacher- sind  schöne Wurzeln geworden und das Ausgraben geht auch relativ einfach.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Salat und co.
« Antwort #72 am: 10.11.13, 11:03 »
Hallo  Mary

Dann hattest Du mehr Glück, bei mir waren die Schwarzwurzeln so dünn, dass ich sie gar nicht geputzt hab, dabei sahen sie so gut aus von oben. Ich hab auch tüchtig gegossen, daran kanns auch nicht gelegen haben.
Das war jetzt mal der letzte Versuch, ich kauf mir jetzt immer im Glas.

LG
Marianne

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Salat und co.
« Antwort #73 am: 10.11.13, 16:10 »
Rein vom rechnerischen und vom zeitlichen Aufwand  her sind Schwarzwurzeln aus dem Glas die bessere Wahl. Ich hatte nur von dir diesen Tip gelesen und wollte wissen, wie Schwarzwurzeln zu kultivieren sind- unser Boden ist mit viel Lehm gesegnet, also kein Boden für diese Wurzeln.
Im vergangenen Jahr hatte ich den Versuch gemacht, sie ins Hochbeet auszusääen- leider hatten ein paar Mäuse die Schwarzwurzeln zum Fressen gern.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Salat und co.
« Antwort #74 am: 10.11.13, 19:52 »
Im vergangenen Jahr hatte ich den Versuch gemacht, sie ins Hochbeet auszusääen- leider hatten ein paar Mäuse die Schwarzwurzeln zum Fressen gern.

Mary, wie kommen denn bei dir die Mäuse ins Hochbeet.... ??? Ich hatte noch nie eine drin und heuer insgesamt zwei Schnecken !!!!
Und ich hatte wirklich riesige Gelbe Rüben, die wurden im Garten früher nie so schön. Da ist ihm Hochbeet wohl die Erde tiefgründiger. Jetzt sind wir wohl eher im Thema "Garten".... ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli