Autor Thema: Rhabarber  (Gelesen 55475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 733
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rhababer
« Antwort #15 am: 07.05.07, 17:36 »
Hallo Sonnenblume
wir essen Rhabarberkompott am liebsten mit Vanillepudding vermischt.

Das sollte man auch- so stehts bei "Google":

Um den Oxalsäuregehalt des eigentlich sehr gesunden Rhabarbers möglichst gering zu halten, sollte man junges Gemüse verwenden, Rhabarber nicht mehr nach dem 24. Juni kaufen, die Stangen schälen und vor allem ältere Pflanzen abkochen. Das Kochwasser sollte nicht weiter verwendet werden. Da Oxalsäure ein Kalziumräuber ist, sollte man Rhabarber mit Milchprodukten wie Milch, Jogurt, Quark oder Sahne kombinieren. Das hält den Nährstoffhaushalt in Balance. Bewahren Sie Rhabarber nie in Metallgefäßen oder in Alufolie auf. Dabei können giftige Stoffe entstehen. Übrigens: Lassen Sie sich durch die Oxalsäure nicht den Genuss am diesem sti(e)lvollen Gemüses verderben. Spinat, Sauerampfer und Mangold essen Sie bestimmt auch und die enthalten weitaus mehr Oxalsäure
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3372
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Rhababer
« Antwort #16 am: 15.05.07, 13:57 »
Ha dann kann ich ja meinen Rharbarberpudding auch mal reinstellen:

500 g Rharbarber in cm lange Stücke schneiden  und mit
1/4 l Wasser und
100 g Zucker und
abger. Zitronenschale zzum Kochen bringen.

1/4 l Apfelsaft,
3 Eigelb und 60 g Vanillepuddingpulver verrühren und  den Rharbarber andicken

3 Eiweiß mit
50 g Zucker steifschlagen und unter den Rharbarberpudding heben.

ausfüllen

Dazu:
Vanillesoße

Ist schnell gekocht und schmeckt lecker.
LG
Tina
LG
Tina

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Rhabarber
« Antwort #17 am: 25.05.07, 19:08 »
Rhabarberauflauf mit Sahne

In einem alten Kochbuch entdeckt, aber noch nicht selbst ausprobiert:

300 g Rhabarber
150 g Zucker
125 g Zwieback
50-60 g Butter
3 Eier
10 Vanillezucker
40 g Gustin
1 Teel. Backpulver

Rhabarber in Stücke schneiden und mit 100 g Zucker dünsten, erkalten lassen.
Den Zwieback mit Butter bestreichen und den Boden einer gefetteten Auflaufforrm damit belegen,darauf gibt man den erkalteten Rhabarber und die Eimasse, die man folgendermaßen herstellt:

eigelb und den restlichen Zucker Aufschlagen. eiweiß zu Schnee schlagen, auf die Eicreme geben, darüber das mit Backpulver gemsicht Gustin. Alles leicht mischen und die Sahne nach und nach dazugeben. In den Ofen stellen, goldbraun backen. Etwa 20-25 Minuten.


Luna
7 Eßl. süße Sahne

Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Molli

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!weil für jeden was dabei is
Re: Rhabarber
« Antwort #18 am: 12.05.08, 14:24 »
Rhabarbersirup

500 gr Rhabarber
1/2 l Wasser
600 gr Zucker  (weiß oder braun)
Saft von 1-2 Zitronen

Rhabarber waschen-ich schäle ihn nicht
in ca 2 cm Stücke schneiden mit dem Wasser in einen
großen Topf geben und 20-30 Minuten köcheln lassen
bis es Mus ist
Über einem Haarsieb gut ausdrücken dann
damit ja nix verloren geht von dem köchtlichen Saft.
Den Saft in den Topf geben,Zucker dazu und kurz kochen lassen
Zitronensaft dazu und sofort in heiß ausgespülte Flaschen geben

Zum servieren 2-3 eßl.Sirup ins Glas und mit Mineralwasser auffüllen
oder  zu Sekt

gutes Gelingen
LG sonja



Titel berichtigt
« Letzte Änderung: 12.05.08, 14:26 von reserl »

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhabarber
« Antwort #19 am: 14.05.08, 21:58 »
Entschuldigung! Theoretisch so gedanklich hab ich das Rezept schon geschrieben. Hatte nur noch keine Zeit für die praktische Umsetzung. Also Achtung:

Teig: 1 unbehandelte Zitrone oder Zitroback geht auch
200g Mehl
50g Zucker
1 Prise Salz
3-4 EL kaltes Wasser
100g weiche Butter

Belag: 50g Zucker
100g gemahlene Mandeln
1 TL Zimtpulver
600g Rhabarber
3 Eier
200ml süße Sahne

Aus Mehl, Zucker, Zitronenschale, salz und zunächst 3 EL Wasser und Butter einen Teig kneten. Sollte der Teig recht trocken sein noch eine EL Wasser unterkneten. Springform Durchmesser 26cm mit Teig auskleiden und dabei einen ca. 3cm hohen Rand formen. Teigboden mit der Gabel mehrmals einstechen und 30 Min. kalt stellen.
Für den Belag Zucker, Mandeln und zimt mischen. Rhabarber waschen und schälen und in fingerbreite Stücke schneiden. Eier mit Sahne verrühren und mit Zitronenschale verfeinern. Kuchenboden auf die mittlere Schiene des kalten Backofens schieben und bei 200°C (umluft 180°C) 10 Min vorbacken. Dann Mandelmischung verteilen, Rhabarer darüber und mit der Eiersahne übergießen. 40Min im Backofen. Schmeckt echt super und geht schnell. Ideal für Leute, die wie ich, nicht grad die Superbäcker sind.  ;D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 452
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhabarber 2010
« Antwort #20 am: 11.05.10, 20:11 »
Habe heute Rhabarber- Fruchtaufstrich gemacht. 3 kg Himbeeren mit 4 kg Rhabarber und mit etwas Vanilie und Zimt und Marillenlikör...1/2 fein püriert damit kaum Kerne da sind und die andere Hälfte auch fein püriert und den Rhabarber in kleinen Scheiben beigegeben...bei den groben Fruchtaufstrich habe ich noch Limonensaft hinzu gegeben...beide Rezepte sind frei Schnautze mit dem TM31 gemacht und beide sind sehr lecker...
Werde die Tage noch ein paar Kuchen machen und den restlichen Rhabarber für den Herbst einfrieren um ihm dann mit Mandarinen und Orangen zu verarbeiten...auch sehr lecker...
Was macht Ihr so dieses Jahr mit dem Rhabaraber so alles?

Liebe Grüsse

Offline Imogen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 351
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rhabarber
« Antwort #21 am: 27.05.11, 13:07 »
Rhabarber gibt's wieder im Garten, habe heute zum Kaiserschmarn eine Rhabarbersoße gemacht, die ursprünglich zu Griesschnitten gehört:


375 g Rhabarber
1 Beutel Dessert-Soße "Vanille-Geschmack" (ür 1/2 L Milch, zum Kochen)
400 ml Kirschsaft
Minze zum Verzieren

Rhabarber putzen,waschen und in kleine Stücke schneiden, Soßenpulver, 100 ml kaltes Wasser 3 Eßl. Zucker verrühren.
Kirschsaft und Rhabarber aufkochen
Angerührtes Soßenpulver zugießen, unter Rühren aufkochen und etwas abkühlen lassen.

Hat heute sogar meine Tochter gegessen, die keinen Rhabarber mag.............zwar hielt sich die Begeisterung in Grenzen........aber immerhin....... uns hat es wunderbar geschmeckt und so schön nach Frühling oder Sommer..


Imogen
Viele Grüße
aus dem Tal der Liebe

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2388
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhabarber
« Antwort #22 am: 30.05.14, 17:19 »
Hallo,
hier ein Rezept für:
Rhabarber - Erdbeersaft

1kg Rhabarber
200g Erdbeern
Schale und Saft von 1unbeh. Limette
250g Zucker
500ml Wasser

Alles miteinander mischen, aufkochen und ca. 15 Min. köcheln lassen.
Abseihen, aufkochen und heiß in Fläschchen füllen.
3 - 4 Monate haltbar
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Rhabarber
« Antwort #23 am: 25.05.18, 20:35 »
wollte eigentlich hier den rhabarbersirup einstellen.
jetzt finde ich das Rezept nicht mehr. Hatte das aus dem Internet und etwas abgewandelt.
Also sozusagen ein Schisslaweng Rezept

Hatte 4kg Rhabarber in Stücke geschnitten mit 3 l  Wasser aufgekocht.
den Saft dann durch ein Tuch abgeseiht.
Den Saft mit 2,5 kg Zucker aufgekocht 50 g zitronensäure dazu und heiss in Flaschen abgefüllt.

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2388
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhabarber
« Antwort #24 am: 25.05.18, 21:54 »
Maja,
du schreibst, du brauchst ihn für die Hochzeit.
Kommt der Sirup dann in den Sekt?
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Rhabarber
« Antwort #25 am: 25.05.18, 22:51 »
das Brautpaar will beides machen .
Sektempfang mit Holunderblüten Sirup im Sekt oder Holundersirup mit Mineralwasser anstatt Orangensaft.
Die Braut will was anderes , nicht immer das gleiche, (Orangensaft ist zu normal). und dann soll es eine Cocktailbar geben
Bin gespannt.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5622
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhabarber
« Antwort #26 am: 22.05.19, 13:25 »
Ensaftet auch jemand Rhabarber mit dem Dampfentsafter? Wie viel Zucker wird da dazugegeben?
Enjoy the little things

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rhabarber
« Antwort #27 am: 13.04.20, 20:22 »
Unser Rhabarber fängt erst an auszutreiben. Ich mache nur Grütze draus. Kuchen müssen wir beide nicht haben.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Rhabarber
« Antwort #28 am: 14.04.20, 08:20 »
                                       Rhabarber-Schwimmbad-Torte

~ Man benötigt ein Grundrezept von der Ananasschwimmbadtorte.
~ Die Ananas einfach mit kleingeschnittenen Rhabarber austauschen.

Die Torte gab es bei uns einmal auf einem agrarpolitischen Fest.
Die Torte ist für Fortgeschrittene geeignet, die die Ananas-Schwimmbad-Torte* schon kennen.

Und wo ist das Rezept?

Wir sind hier im REZEPTbereich und nicht in einer allgemeinen Sabbelbox. Bitte nicht vergessen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline miteigenenhaenden

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 65
  • Minimalismus, Selbstversorgung, Konsumreduzierung
Re: Rhabarber
« Antwort #29 am: 14.04.20, 09:15 »
Unser Rhabarber fängt erst an auszutreiben. Ich mache nur Grütze draus. Kuchen müssen wir beide nicht haben.

Meine eine Pflanze blüht schon, die andere ist so 15 cm hoch. Es ist alles sehr früh in diesem Jahr.
Ich werde Rhabarber als Kompott einkochen.
Liebe Grüße, miteigenenhaenden
 ------------------
Nein, schon aus eigener Überzeugung setze ich prinzipiell keine Werbelinks zu kommerziellen Seiten!