Autor Thema: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften  (Gelesen 58069 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 851
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #15 am: 09.04.11, 22:57 »
Hallo Nelly,

ich kenne es halt von der Klinik so, daß Stufe 3 für Beatmungsfälle, regelmäßig absaugen usw. ist. Aber ich wünsche euch, daß es klappt.

Liebes Grüßle
Marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #16 am: 10.04.11, 08:21 »
Hallo,
die zuständige Person im KH hat so eine Punkteauflistung gemacht und die Einstufung während der Krankenhauszeit in die WEge geleitet. Er meinte, wenn sie nicht mehr für sich sorgen kann, den Löffel wenn überhaupt nur noch mit Mühe an den Mund bekommt, Essen und Trinken aus dem Sinn kommen, Körperpflege etc. nicht mehr selbst bewältigen kann, kaum noch laufen kann und nicht mehr bis zur Toilette kommt und noch andere Punkte dazukommen, dann sehe es nach "3" aus. Ich habe da keine Ahnung.....

Nell

In Pflegestufe 3 sind nur 3% aller "Pflegeeingestuften" und die liegen meist in Heimen. Solange sie nur "irgendwas" kann ist sie wahrscheinlich in 2. Deshalb auch die Reformbemühungen es mit 5 Pflegestufen zu machen....kostet aber viel Geld......verläuft  zur Zeit im Sande, der Rössler ist zurückgepfiffen worden , zu heiß das Thema  >:(




Es ist ein sehr schwerer Weg den ihr da vor euch habt.  Alles Gute
« Letzte Änderung: 10.04.11, 08:31 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 733
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #17 am: 10.04.11, 09:37 »
Hallo, Nelly,

ich denke auch, dass Stufe 3 erst mal abgeschmettert wird; würde auf alle Fälle dann Widerspruch einlegen. Wenn das auch net klappt, hat mans wenigstens versucht...... Hat bei meiner Mutter lange gedauert, bis sie endich die 2 bekommen hat.

Christine 
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #18 am: 10.04.11, 10:20 »
Hallo Nelly

Pflegestufe 3 zu bekommen, wenn sie sich nicht mehr selber versorgen kann ist gar nicht so unrealistisch, aber was hat das mit der Pflegekraft zu tun?
Du bekommst das Geld für die Pflegestufe nicht bar , um die Pflegekraft zu bezahlen,sondern nur zu Sachleistung sprich Heim oder Pflegedienst. Die Pflegekraft muß selber bezahlt werden.
eine auch betroffene
anka

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #19 am: 10.04.11, 10:34 »
ha, Pflegestufe drei, ich glaub die gibts gar nimmer ???
neulich hatten wir auch ne Frau von der AOK da....wahr wohl nix !

wir haben seit April auch ne Pflegekraft für Oma und Opa, eine Frau aus der Tschechei, sie ist wirklich sehr nett und kann auch "gut" deutsch, mit Oma ist dass auch ohne große Probleme möglich, sie hatte erst den Oberschenkel gebrochen ( hats die Treppen runtergehauen....) aber unser Opa, wenn das so weiter geht, muss der in ein Pflegeheim, er hat auch viele Beschwerden, kann nur noch mit dem Wägelchen laufen...hatte eine schwere Herz OP (seither hat er wenigstens kein lebenbedr. Wasser mehr) und die Ärzt meinten, das könne einige Zeit dauern bis er wieder fit sei, aber inzwischen glauben wir nimmer dran, ich denke mal das ist Demenz !
er will nimmer Fernseher schauen, obwohl er normal immer geschaut hat, er vergisst alles, erzählt und frägt einen aber den größten Mist, das irgendwie nie zusammen passt ( er erzählt dann immer von früher ) man redet mit Ihm und meinnt aber gleichzeitig an eine Wand geredet zu haben....und am schlimmsten ist, das er sich wie ein Tyrann aufspielt und gegen alles und jenes nur noch mault und schimpft.....so jedenfalls bleibt die Frau wohl kaum ( wir kümmern uns ganz arg um sie und beziehen sie auch in der Familie mit ein )
Wir wollten sone Pflegekraft, damit wir Kinder wieder entlastet werden (wir haben ja auch noch Familie und Arbeit) weil alleine kann man beide nimmer lassen (die haben halt auch nen Dickkopf !) und nun, weil Opa so böse ist, können wir die Frau tagsüber auch nicht allein damit lassen ....also wenn das wirklich Demenz ist und der immer schlimmer wird, sprich so böse bleibt, dann muss er ins Pflegeheim ( früher war mein Schwiegervater der liebeste Mann !)

mal sehen was die AOK Frau sagt, wenn sie wiederkommt, ich denke das er schon die Stufe drei bekommen muss !, denn eigendlich kann er nix mehr alleine machen, er ist theoretisch Bettlägerisch !

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 851
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #20 am: 10.04.11, 20:09 »
Hallo,

wir haben das Pflegegeld ausbezahlt bekommen.
Natürlich bekommt man keines, wenn ein Pflegedienst kommt oder bei Heimunterbringung. Das Heim bekommt eh ein höheres Pflegegeld als Privatpersonen.
Ich habe mir auch die Einstufung von der Pflegekasse zusenden lassen. Da sieht man, wie der MKD den Zeitbedarf berechnet hat. Notfalls auch Widerspruch einlegen.

LG Marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #21 am: 10.04.11, 20:21 »
Hallo

Bei Pflegstufe 3 brauchst Du Hilfe. 24 Stunden Betreuung, 365 Tage im Jahr schafft niemand alleine. Bei uns ging es nicht zu sagen , ich nehme das Geld und zahle damit die Hilfskraft.

L G anka

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1229
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #22 am: 10.04.11, 21:31 »
Also grundsätzlich ist es schon so, daß das Pflegegeld, je nach Stufe, in bar ausgezahlt wird. Und das erhält der Pflegende. Was er damit macht, ist seine Sache. Außerdem werden für den Pflegenden noch Beiträge in die Rentenkasse bezahlt. Während der Pflege kann man sich deshalb von der LAK befreien lassen.  Zusätzlich gibt es noch einen jährlichen Betrag, mit dem man "auf Nachweis" eine Vertretung bezahlen kann, damit man sich auch mal von der Pflege "frei nehmen" kann, z.B. zum einkaufen, zum Friseur oder so.

Allerdings kann das Pflegegeld auch als Sachleistung bezogen werden (z.B. für die Sozialstation), dann gibt es natürlich kein Pflegegeld mehr bzw. weniger.

Ingrid

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #23 am: 14.04.11, 14:03 »
wer von euch hat denn auch so eine Pflegefrau???

wir haben ja für unsere Schwiegereltern jetzt eine Frau aus der Tschechei bekommen, gut die Frau muss sich erst einleben, dafür haben wir auch Verständnis, wir beziehen sie auch überall mit ein und kümmern uns um sie, sie ist nie allein, hat auch einen modernen Haushalt und ein schönes neues Zimmer bekommen, Ihr wird sogar ein Auto zur Verfügung gestellt.
Jetzt haben wir aber ein Problem, sie will nicht kochen ?!.....Ausrede, sie könne nicht deutsch kochen !

Wie ist das bei Euch, evtl. ist dass ja so üblich, dass die Pflegekraft nicht kochen muss ????, aber hier gibt es kein Essen auf Rädern !


Offline Jette

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #24 am: 14.04.11, 14:27 »
sie will nicht kochen ?!.....Ausrede, sie könne nicht deutsch kochen !

 ::) Soll sie doch tschechisch kochen... was sollte in dem Land  so anders sein -  "exotisch" ist  die dortige Küche im Alltag nicht.

In Dokusendungen zeigen sie, dass Privathaushalte viel Gemüsegerichte essen - allerdings wird dort immer noch auffallend fetthaltiges  Fleisch verwendet.

Aber der Bedarf der tgl. Lebensmitteleinkäufe kann ja von Euch in die gewünschte Richtung gelenkt werden...

wenn Ihr sie nicht sowie so  selbst erledigt... um evtl. Überraschungen auszuschließen.










Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #25 am: 14.04.11, 15:40 »
Liebe Landmama

Wir hatten das gleiche Problem. Es kam ein Bus von der Vermittlungsagentur und hat sie nach 2 Tagen wieder abgeholt!! Nur keine Hemmung ! Danach hatten wir nur liebe , tolle und fleißige Pflegekräfte. Es gibt immer wieder schwarze Schafe und die machen den Ruf aller kaputt. Niemand will jemand ausnutzen, aber so gehts nicht.
Liebe Grüße

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 733
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #26 am: 14.04.11, 16:33 »
Liebe Landmama

Wir hatten das gleiche Problem. Es kam ein Bus von der Vermittlungsagentur und hat sie nach 2 Tagen wieder abgeholt!! Nur keine Hemmung ! Danach hatten wir nur liebe , tolle und fleißige Pflegekräfte. Es gibt immer wieder schwarze Schafe und die machen den Ruf aller kaputt. Niemand will jemand ausnutzen, aber so gehts nicht.Liebe Grüße

Hallo, miteinander,
ich würde das nicht gleich soooo schwarz sehen. Die Scheu vor dem "deutschen kochen" kann ja darin begründet sein, dass sie in der Hinsicht nichts falsch machen will. Stellt Euch vor, Ihr kommt nach Tschechien, u. solltet dort von jetzt auf gleich nach dem dortigen Geschmack kochen. Unterschiede gibts da sicher.

Christine 
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Clara

  • Gast
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #27 am: 14.04.11, 18:02 »
Hallo,

auf wen  oder was warten wir denn eigentlich, wenn es um die Pflege der "Alten" geht?  Warum sind wir uns zu schade dafür, unseren Eltern den Po zu putzen und etwas zurückzustecken? Ach ja, ich verstehe, wie schrieb Frau Thimm neulich in ihrem Artikel im Spiegel, mit Anfang 40 ist sie ja noch eine junge Erwachsene... Junge Erwachsene sind nach meinem Verständnis Leute mit Anfang 20.

Die Hilfe aus Osteuropa ist definitiv nicht die Lösung. Die Lösung unseres demografischen Problems muss aus unseren Reihen, Ideen und Gedanken kommen. Denn auch die Frauen aus Osteuropa haben daheim eine ältere Generation, die auf Versorgung durch ihre Kinder u/o Kindeskinder angewiesen ist.

Ach ja,  ich weiss wovon ich rede und schreibe, ich habe exakt 1,3 Jahrzehnte eigene Erfahrungen mit dem Themenkreis.

Nachdenkliche Grüße

Anja

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #28 am: 14.04.11, 18:48 »
...unterschreib! Es KANNN nicht jeder!!!!!!!!
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #29 am: 14.04.11, 18:50 »
ja, ich verstehe das schon , dass man sich schwer tut in nem anderen Land für fremde Leute zu kochen, aber wir verlangen hier nix besonderes, ok, inzwischen muss halt immer jemand vin uns Kindern um die Mittagszeit hin und mit der Frau kochen, damit sie es lernt.....aber am Ende ändert das nix ! am WE muss die ja gar nicht kochen, da bringt einer von der Familie was vorbei.

@Anja,
das mag ja schon so sein, wie du es schreibst, aber wir schieben unsere Eltern wirklich nicht ab, weil wir könnten sie auch ins Pflegeheim geben....aber das wollen wir nicht !
Wir Kinder helfen alle zusammen, sind täglich bei unseren Eltern haben sie seither auch gepflegt, aber da Opa jetzt langsam alles verschusselt und nimmer allein sein darf können wir uns nicht jeden Tag aufopfern, wir haben auch Kinder und Familie, immerhin wohnen beide im eigenen Haus alleine und jeder muss hinfahren !...immer die Angst im Nacken was nun wieder ist !....deshalb haben wir uns für sone Frau entschieden, die wirklich nicht ausgebeutet wird, im Gegenteil ich würd sagen, die hats echt schön hier !, wenn was ist, sind wir sofort zur Stelle !