Autor Thema: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften  (Gelesen 58039 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Ich brauche Hilfe und finde keine Rubrik die zu diesem Thema passt!!
Wer hat Erfahrung mit ausländischen Pflegekräften und Vermittlungsagenturen
LG anka

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #1 am: 06.05.10, 06:24 »
Hallo Anka,

eine Bekannte hat über eine Agentur polnische Pflegekräfte für ihre Mutter geholt. Sie hatte bisher zwei verschiedene Frauen da, die eine konnte gut Deutsch, hat sich um die Mutter gekümmert, mit ihr ferngesehen, gesungen, mit ihr gekocht und eingekauft. Nach einem Vierteljahr kam ihre Ablösung, diese Frau konnte schlecht Deutsch, hat immer im anderen Zimmer als die Mutter ferngesehen (polnisches Fernsehen zu empfangen ist nicht empfehlenswert), hat sich auch nicht groß einen Kopf gemacht, als die Mutter morgens mal nicht da war... Das Ganze kostet die Familie mit Lebenshaltungskosten... mehr als ein Heimplatz, obwohl keine Miete zu zahlen ist, weil die Mutter im eigenen Haus wohnt. Die Mutter ist ein sehr bestimmender Mensch und hält ihnen die schlimmsten Dinge vor, wenn sie in ein Heim müsste, das ist der Grund, warum sie die Sache so geregelt haben. Die Familie ist schon etwas genervt, denn sie müssen doch immer wieder nachschauen, ob es klappt, die Pflegekraft ist ja eigentlich eine Haushaltshilfe und nicht ausgebildet, sie verfährt halt so, wie sie es für richtig hält. Ich weiß leider den Namen der Agentur nicht im Moment, aber über die Agentur für Arbeit werden ausländische Arbeitskräfte vermittelt, müssten auch solche Pflegekräfte zu erfahren sein. http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A04-Vermittlung/A044-Vermittlungshilfen/Publikation/pdf/Haushaltshilfen-Hinweisblatt.pdf

Viel Glück, Siegi
Leben und leben lassen

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #2 am: 06.05.10, 10:29 »
Liebe Siegikam

Danke für deine Hilfe.Wir lassen jetzt alles auf uns zukommen und hoffen auf die erste Betreuerin in deiner Schilderung! Näheres in den nächsten Wochen
 
Danke

anka

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1363
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #3 am: 06.05.10, 12:19 »
Hallo

Wir haben seit Anfang März eine polnische Pflegekraft für die Großeltern. Beide sind durch Schlaganfälle stark gehandikapt. Bisher klappt alles bestens und sie ist eine große Entlastung für die Familie und die Großeltern im Besonderen.
Das ganze kostet 1500 € im Monat, natürlich wohnt und isst sie frei. Sie ist für 3 Monate da, dann wird gewechselt.

Sicher kommt es immer auf die Person an, aber für uns ist es bisher eine prima Lösung - die Großeltern können zu Hause in ihrem gewohnten Umfeld bleiben, werden rund um die Uhr betreut und die Familie (alle Berufstätig) ist entlastet.

LG Paula   

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #4 am: 07.05.10, 10:42 »
Hallo Paula

Noch eine Frage zur Vermittlung. Seid ihr über eine Agentur oder privat zur Pflegerin gekommen? Es gibt ja auch große Preisunterschiede. Auf was habt Ihr geachtet?

eine ahnungslose
anka

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1363
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #5 am: 07.05.10, 11:43 »
Hallo Paula

Noch eine Frage zur Vermittlung. Seid ihr über eine Agentur oder privat zur Pflegerin gekommen? Es gibt ja auch große Preisunterschiede. Auf was habt Ihr geachtet?

eine ahnungslose
anka


Die Sache läuft ganz legal über eine Agentur, wenn Interesse besteht kann ich die SE nach dem Namen fragen. Ich glaube  privat ist so etwas legal kaum möglich oder zumindest mit hohem bürokratischen Aufwand verbunden.

Eigentlich war es eher ein Sprung ins kalte Wasser, weil es so wie vorher einfach nicht weiter gehen konnte Opa kann immer schlechter fort, Oma zeigt erste Anzeichen von Demenz. Neben Beruf und Familie war es für das Umfeld nicht zu schaffen rund um die Uhr ein Auge auf die Beiden zu haben. Viel hängt sicher von der Persönlichkeit der  Pflegekraft ab, auch ist es nicht falsch wenn diejenige den Job schon eine Weile macht und weiß worauf sie sich einlässt. 3 Monate von der eigenen Familie getrennt zu sein ist sicher auch nicht leicht. Christina kommt aus der Nähe der Ukrainischen Grenze hat dort Mann und einen 12 jährigen Sohn, eben mal so einmal ein WE nach hause geht da nicht . Wichtig ist auch das man sich verständigen kann, zumindest der Wille deutsch zu lernen sollte da sein, sie fragt z.B. viel nach Begriffen um ihre vorhandenen Grundkenntnisse zu erweitern.  Event. gibt es die Möglichkeit im Vorfeld schon einmal Kontakt auf zu nehmen und zu schauen ob es menschlich passen könnte.

LG Paula

 

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #6 am: 10.05.10, 10:49 »
Liebe Paula

Wir haben jetzt mit einer Agentur Kontakt aufgenohmen und alles organisiert. Wir durften aus 5 Vorschlägen eine Pflegekraft aussuchen ( so etwas sind wir nicht gewohnt). Diese  Woche gehts dann los. Wir hoffen und zittern .

Danke für die Hilfe

anka

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #7 am: 21.05.10, 22:21 »
Hallo

Unsere Hilfskraft war ein Griff in die Kloschüssel!! Nächste Woche kommt eine Ersatzpflegerin. Wir sind so frustriert und hoffen auf gar nichts. Unsere Situation ist  ausweglos  und alle sind überfordert, außer unserer teueren Helferin.

anka

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1363
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #8 am: 21.05.10, 23:29 »
Woran hat es denn gelegen ?

Cristina ist jetzt noch eine Woche da, dann kommt auch erst einmal jemand anderes. SM will nächste Woche bei der Agentur anrufen und genaueres erfragen.

Ich hoffe das ihr mit der nächsten Hilfskraft mehr Glück habt.


LG Paula

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #9 am: 22.05.10, 20:12 »
Liebe Paula

Wir brauchen eine Pflegekraft und keine Haushaltshilfe und so haben wir es auch ausdrücklich angegeben und müssen auch mehr für sie bezahlen.
Es wurde nachgefragt, ja sie traut sich die Aufgabe ohne weiteres zu und wir waren alle glücklich. Pustekuchen! Bei der Ankunft meinte sie sofort
sie weiß von nichts und pflegen kann sie nicht. Kochen will sie nicht , sie ist zur Zeit auf Diät , außerdem telefoniert sie sehr gerne , sieht viel fern
und schläft gerne lange. So etwas hätte ich nie im Leben geglaubt. Erst nach einer deutlichen Aussprache hat die Dame versucht sich etwas in die Pflege einweisen zu lassen. Laut  unserer zusätzlichen Caritasschwestern ist das aber völlig sinnlos , da sie eigentlich nicht will.

eine sehr traurige anka

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1363
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #10 am: 22.05.10, 22:20 »
Hallo Anka

Die wäre bei uns auch nicht "alt" geworden  :o. Das kann es ja nun wirklich nicht sein. Cristina  macht beides Pflege und Haushalt. Sie ist auch recht froh das beide Senioren noch nicht ans Bett gefesselt sind , auch wenn gerade das Händlig vom Opa körperlich recht  anstrengend ist. Nun aber sie "mästet" ihn auch mit ihrem guten reichlichen Essen  ;D. Sie kocht quasi für die komplette Schwiegerfamilie.

Es gibt also auch sehr gute Kräfte nur nicht den Mut verlieren, Ihr werdet bestimmt jemand passenden finden.

LG Paula 

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 528
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #11 am: 25.05.10, 20:53 »
Hallo

Seit gestern ist eine andere Pflegerin bei uns. Es scheint viel besser zu werden. Wir sind noch sehr vorsichtig optimistisch, nach diesem Reinfall.
Diese Dame hat sich nach der Aussprache mit der Agentur nicht mehr blicken lassen und sich die letzten Tage erholt. (Von was auch immer). Ich bin immer noch geschockt, dass es so etwas wirklich gibt. Man freut sich , lässt ihr eine Eingewöhnungszeit und ist voller Hoffnung in unserer schweren Situation und wird für dumm verkauft. Schade! Aber jetzt gehts vielleicht  für alle aufwärts.

Danke fürs Schreiben

anka

Nelly

  • Gast
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #12 am: 09.04.11, 17:09 »
Hallo, ich möchte diese Box mal rauskramen, weil -wie schon geschrieben-meine Oma im KH ist und sich in Zukunft nicht mehr selbst versorgen können wird. Wir als Familie denken über eine polnische Pflegekraft nach, wir "schwimmen" aber ein bischen..... Vielleicht kann noch jemand seine Erfahrungen schildern.
Es wird in unserem Fall auf Pflegestufe 3 rauslaufen, da Knochenbruch, schlechter Allgemeinzustand, sie kann nicht mehr aufstehen und hat eine Krebsdiagnose bekommen, ist aber im Kopf ganz klar!

LG
Nell

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 851
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #13 am: 09.04.11, 18:39 »
Hallo Nelly,

ich glaube kaum, daß die Oma Pflegestufe 3 bekommt. Da müßtet ihr schon sehr viel Glück haben. Rechen mal lieber mit Stufe 2. Schaue mal, daß die Einstufung noch im Krankenhaus gemacht wird, dann geht das Ganze in der Regel um einiges schneller.
Polnische Pflegekräfte haben einen guten Ruf. Aus eigener Erfahrung weiß ich das aber nicht.
Ich wünsche euch viel Glück bei der Suche.

Liebes Grüßle
Marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Nelly

  • Gast
Re: Vermittlung von ausländischen Pflegekräften
« Antwort #14 am: 09.04.11, 21:22 »
Hallo,
die zuständige Person im KH hat so eine Punkteauflistung gemacht und die Einstufung während der Krankenhauszeit in die WEge geleitet. Er meinte, wenn sie nicht mehr für sich sorgen kann, den Löffel wenn überhaupt nur noch mit Mühe an den Mund bekommt, Essen und Trinken aus dem Sinn kommen, Körperpflege etc. nicht mehr selbst bewältigen kann, kaum noch laufen kann und nicht mehr bis zur Toilette kommt und noch andere Punkte dazukommen, dann sehe es nach "3" aus. Ich habe da keine Ahnung.....

Nell