Autor Thema: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt  (Gelesen 157453 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #45 am: 22.02.11, 14:36 »
Omokoroa – Coromandel Halbinsel
Unser heutiges Ziel ist der Hot Water Beach auf der Coromandel Peninsula. Lt. Gezeitentabelle haben wir nämlich Glück und die Ebbe ist um 15 Uhr. Das ist ein riesen Spektakel: man leiht einen Spaten aus und buddelt unterhalb der heißen Quelle eine Kuhle in den Sand, schon hat man seinen eigenen warmen Pool. Die heißen Quellen sind nur bei Ebbe zu nutzen. Das kochend heiße Wasser fließt dann ca. 5-7 Meter den Strand hinab ins Meer rein. Wenn einem der Pool zu heiß wird, muss man nur ein bischen nach unten buddeln und das Meerwasser kühlt den eigenen Pool etwas. In der herrlichen Abendstimmung fahren wir die Küstenstraße entlang bis kurz vor Thames an den Campingplatz. Da es hier in der kleinen Küche nur Elektroherd gibt, kochen wir unser Thai Curry im Camper auf dem Gasherd. Wie immer kochen wir gemeinsam – das ist echt toll und somit ist ruckzuck ein tolles Essen gezaubert.

Thames – Waiwera
Heute führt uns die Fahrt durch Auckland durch. Mit jedem Kilometer näher an Auckland legt der Verkehr zu, aber es klappt hervorragend und unser Atlas führt uns wohlbehalten durch die größte Stadt Neuseelands. Auf einem Rastplatz kurz nach Auckland machen wir exklusive Mittagspause bei frischem, gedünstetem Lachs und Weißwein. Wir entscheiden uns für den Campingplatz in Waiwera als nächstes Ziel. Wir können unser Wohnmobil direkt am Strand abstellen und laufen dann gleich ins dortige Thermalbad. Die Becken sind zwischen 34°C-48°C temperiert! Es gibt sogar einen Cinema-Pool, da laufen zu bestimmten Uhrzeiten Kinofilme. Nach ein paar Stunden macht unser Kreislauf nimmer mit und wir gehen zurück zum Camper. Nach den Lammsteaks mit grünem Spargel genehmigen wir uns den restlichen Sangria, der nun richtig gut durchgezogen ist.

Waiwera – Opononi
Morgens frühstücken wir wieder draußen am Strand. Im Supermarkt in Whangarei haben uns die Muscheln gut gefallen. Ein Mann mit dunklem Hemd und Krawatte stand neben dem Muschelbehälter. Ich habe ihn gefragt, ob er mir 1 kg Muscheln geben könnte. Das hat er dann auch gemacht – erst danach sind mir aber die Initialien an seinem Hemd aufgefallen: Harcourts! Peinlicherweise habe ich den Immobilienmakler mit einem Supermarktangestellten verwechselt!!! Das war mir so richtig peinlich, aber der freundliche Mann hat keine Miene verzogen. Die Muscheln gabs dann kurze Zeit später am ruhig gelegenen Rastplatz mit Klo an der Ruapekapeka Kampfstätte. Ein paar Kilometer später besichtigen und benutzen wir die Hundertwasser-Toilette. Die ist echt schön gemacht und einen Halt Wert. In Paihia (Bay of Islands) halten wir am Strand und spazieren am Muschelsandstrand und bewundern die in voller Blüte stehenden Pohutukawa – Bäume. Wir legen noch eine kurze Kaffeepause mit Früchtekuchen ein und fahren dann an die andere Meerseite von Northland – Opononi. Der Ninety Mile Beach und ein ganzer Tag für Bay of Islands stehen uns nicht zur Verfügung. Uns sind die Kauri-Wälder wichtiger. Opononi überrascht uns erneut mit einer anderen Landschaft: vorgelagerte Sanddünen erheben sich gegenüber dem Meeresarm. Am Campingplatz beginnen wir nun zum ersten Mal, ein paar Postkarten zu schreiben, das haben wir bisher immer vor uns hergeschoben. Wir stellen uns erneut den Wecker auf 2 Uhr nachts, damit wir den tollen Sternenhimmel noch mal betrachten können.
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #46 am: 22.02.11, 15:16 »
Opononi – Matakohe
Vor dem Frühstück versucht Jörg ein letztes Mal sein Glück mit der Angel und fängt tatsächlich 4 kleine White Snapper in „Pfannengröße“. Mittlerweile müssen wir unser Einkaufsverhalten umstellen. Bald müssen wir unseren geliebten Camper wieder abgeben. Am „lookout point“ zeigen sich die Dünen noch mal von ihrer schönsten Seite, während die starke Brandung der tasmanischen See an Land trifft. Wir fahren gen Süden und bestaunen den „Tane Mahuta“ – das ist ein riesiges Exemplar der einheimischen Kauri-Art. Diese Bäume werden uralt und haben einen riesigen Durchmesser. Wir liefen den „Forest Walk“ und kamen an einigen weiteren dieser gigantischen Bäume vorbei. Im Schatten machten wir Mittagspause bei grünem Salat und gebratenen Garnelen. In Dargaville tanken wir wieder voll und lesen wieder den Campingplatzführer. Wir entscheiden uns für den Campingplatz in Matakohe. So um 15 Uhr buchen wir uns dort für eine Nacht ein und genießen den Nachmittag und das tolle Wetter (in Deutschland war Schneechaos). Wir schreiben die restlichen Postkarten. Bei einem kleinen Spaziergang an den Meeresarm treffen wir ein nettes amerikanisches Pärchen. Es stellte sich schnell heraus, dass die beiden vor 40 Jahren in Neu-Ulm in der Kaserne waren – wie klein doch die Welt ist! Abends gibt es noch mal frischen Lachs und Kumara in der schönen Wohnküche.


Matakohe – Auckland
Das vorletzte Mal brühen wir im Camper unseren Kaffee auf und frühstücken draußen. Die junge Hamburgerin, die wir am gestrigen Tag kennengelernt haben, hat uns den Tipp für die Tölpelkolonie am Muriwai-Beach gegeben. Es ist Samstag und der erste Ferientag – somit war der Strand voll mit Familien, Surfern, in den Dünen waren 4WD Tours angesagt. Wir brutzelten unsere White Snapper somit am Parkplatz. Die Tölpelkolonie auf den hohen Klippen war riesig. Es war toll, die schönen Vögel aus nächster Nähe zu beobachten. Unsere Fahrt geht nun wieder ins Stadtgetümmel. Schnell finden wir den Top 10 Campingplatz und buchen uns sofort ein. Hier herrscht reges Treiben, der Campingplatz wirbt mit der Nähe zum Flughafen. Dementsprechend teuer ist er auch. Wir können uns noch nicht aufraffen, unsere Rucksäcke zu packen und liegen lieber in den Rasen. Abends verwöhnen wir uns mit einem „Thaicurry Meeresfrüchte deluxe“. Wir sind dankbar über unsere Entscheidung, mit dem Camper durch Neuseeland zu fahren. Wir fanden wunderschöne Plätzchen in der Natur und hatten unseren gefüllten Kühlschrank immer dabei.
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #47 am: 22.02.11, 15:23 »
Auckland
Zum Frühstück gibt es den restlichen Manuka-Honig, Honey Dew, Ingwermarmelade und Kaffee. Danach heißt es nun endgültig Rucksäcke packen und Camper aufräumen. Unsere übrigen Reste landen in der Campingplatzküche. Dort stand bereits eine Armada aus Salzstreuern und Spülmitteln. Wir gaben unser Wohnmobil bei Wendekreisen ab und ließen uns vom Taxi in die Stadt an unser Hotel fahren. Uns imponierte schon bei der ersten Durchfahrt der tolle Hafen mit den vielen Segeln (Auckland ist die „City of sails“) und den wollten wir nun näher erkunden. Wir stärkten uns zuvor noch im asiatischen Food Court (diese Einrichtung kannten wir bereits von Bangkok) und liefen dann an den Hafen. Bei der Hafenrundfahrt auf einem kleinen Boot kamen wir den vielen Segelbooten noch etwas näher und hatten schöne Aussicht auf die Stadt. Nach einer kurzen Siesta im Hotel liefen wir zum Sky Tower und schauten uns die Stadt von oben an, zuerst bei Helligkeit, dann in der Dämmerung und zum Schluß in der Dunkelheit. Von oben wurde uns dann so richtig bewusst, dass in Auckland und rund um Auckland viele kleine und größere Hügel an die vulkanischen Aktivitäten erinnern. Auckland ist eine schöne Großstadt. Außerhalb der Innenstadt gibt es praktisch nur freistehende Einfamilienhäuser mit Garten rundrum.

Auckland – Singapur – Frankfurt
Nach dem Frühstück heißt es nun endgültig für den Flieger packen. Wir fliegen wieder mit Singapore Air zurück und landen am nächsten morgen in der harten und kalten deutschen Realität. Jetzt ist nix mehr mit farbenfroh, warm, weitläufig und freundlich. Wir sind doch etwas schockiert über die nüchterne Realität am Frankfurter Flughafen und die 30 Grad Temperaturunterschied. Die beiden Flüge gingen schneller vorbei, wie gedacht. Wir sind aber trotzdem froh, wieder daheim zu sein, denn Weihnachten steht vor der Tür. Wir waren beide noch nie 3,5 Wochen im Urlaub. Diese grandiose Reise werden wir nie vergessen. Wir haben soo viel erlebt und gesehen in kürzester Zeit und denken immer wieder mit Freude an Neuseeland auf der anderen Seite der Weltkugel.

In den nächsten Tagen versuch ich dann auch noch ein paar Bilder einzustellen.

Viele Grüße, Ursula
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline Bauernhof63

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #48 am: 22.02.11, 18:22 »
Hallo Sigrid, hallo Ursula,

freut mich dass es euch gut geht. wir haben noch nichts von meiner
nichte gehört, die zur zeit dort unterwegs ist. hoffen natürlich, daß
es ihr gut geht und sie sich bald meldet.


lg siggi

Offline suederhof1

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #49 am: 23.02.11, 10:35 »
Hallo nach Neuseeland

In der Zeitung las ich heute von dem Erdbeben auf der südlichen Insel .
Ich hoffe Siggi du bist wohlauf ?

Man macht sich ja so seine Gedanken und dann bin ich froh hier im hohen Norden zu wohnen, wos nur stürmt und schneit und wos mal Landunter sein kann. ;)
Aber der Boden bewegt sich wenigstens nicht und das Haus fällt mir auch nicht auf den Kopf.

LG Barbara

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #50 am: 24.02.11, 03:16 »
Ja, danke, der Nachfrage, Barbara, ich bin wohlauf!  ::)

Blattere mal eine Seite hier zurueck, da habe ich kurz darueber berichtet!!
Gruessle,  Sigrid

Offline coni

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1456
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #51 am: 09.03.11, 20:39 »
hallo sigrid

hoffe doch du bist gesund und munter ,mann hört gar  nichts mehr von dir
coni

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #52 am: 10.03.11, 03:02 »
Hallo, coni, ja, danke, bei mir ist alles in Ordnung!
weiss schon, dass ich mich in letzter Zeit wenig hier im Forum habe "sehen" lassen!  :-\
Es gibt so wenig von mir zu berichten, ich lese aber oft hier ueberall drin!!  ;D

Dir und Familie geht's hoffentlich auch gut??? Freut ihr euch schon auf den Fruehling? Bei uns wird's langsam Herbst, obwohl es noch ziemlich warm ist!!
Wuensche Dir eine schoene Zeit, liebe Gruesse,  Sigrid

@ Ursula: schoen, Eure Reise weiter verfolgen zu koennen. Nur die Bilder fehlen noch!!!  ::)  ;D Gruss fuer euch, Sigrid

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #53 am: 10.03.11, 10:26 »
Habe im Krasnkenhaus immer die Bilder vom Erdbeben in Neuseeland gesehen,hatte aber kein Internet um hier mal nach Sigrid zu schauen. Jetzt freu ich mich dass sie wohlauf ist. Ursula diese Reise die Ihr zusammen ans andere Ende der Welt gemacht habt,wird euer Leben verändern.
Große Reisen schweissen auf eine wunderbare Art zusammen.Das Schöne das man erlebt hat kann ständig zusammen abgerufen werden im Gehirn und das ist so ein Schatz. Mir geht es so mit meinen Canada Reisen und von meiner Schwester habe ich es genauso erlebt als sie vergangenes Jahr mit Ihrem Mann in den USA war. Es ist einfach toll die herrlichen Plätze inder Erinnerung wieder abzurufen.

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #54 am: 11.03.11, 09:12 »
Wir erkundeten zuerst die Südinsel von Neuseeland. Hier sind ein paar Impressionen:

1) Fischgründe am Lake Tekapo Kanal - mein Freund angelte uns 2 Forellen fürs Abendessen.
2) Herrlich blühende Ginster und Lupinen soweit das Auge blicken kann - auf dem Weg zum Milford Sound
3) Wasserfall auf dem Milford Sound
4) Schafweide und auf dem Gipfel des Hügels ist ein Acker
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #55 am: 11.03.11, 09:37 »
Weiter gehts:

1) Bemooster Baum in der Nähe vom Milford Sound
2) Kuhherde
3) Wanaka River mit Blick auf die Berge von Queenstown
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #56 am: 11.03.11, 09:41 »
1) "endlose" Straße auf der Fahrt von den Gletschern zum Abel Tasman Nationalpark
2) Baumfarne sehen aus wie Palmen und können mehrere Meter hoch werden - wir fanden sie richtig toll!
3) Bucht im Abel Tasman Nationalpark. In den Buchten war das Meer bereits warm genug zum baden, obwohl eigentlich erst Frühling war, als wir in Neuseeland waren
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline Ursula

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 141
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT find ich toll!
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #57 am: 11.03.11, 09:45 »
1) Elephant Rocks - Versteinerungen von Urzeiten, als dort noch Meer war
2) Der Fox-Glacier ist einer der wenigen zunehmenden Gletscher, weil dort mehr Schnee fällt, als im Sommer wegtauen kann.
Grüße aus dem schönen Bayern

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #58 am: 12.03.11, 18:59 »
In so jungen JAhren wie du konnte ich die Welt noch nicht bereisen.Schön dass Du die weite und schöne Welt mit deinen jungen Augen siehst, da hast du noch viel Zeit um daran zu zehren.
Einfach traumhafte Foto`s , die großen Herden , die grandiosen Berge und die herrlich blauen Wasser.Eine Freude die Bilder zu schauen.

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neuseeland 4 - ein Land, was Fernweh weckt
« Antwort #59 am: 12.03.11, 23:38 »
Schoen, Deine Neuseelandbilder, Ursula, vielen Dank dafuer!! Ich hoffe, Du zeigst uns noch mehr!!?
Gruss fuer euch Zwei,  Sigrid  :-*