Rezepte > Fruchtiges - alles aus Obst

Leckeres aus Schlehen

(1/2) > >>

Baeuerin:
Wer von Euch hat Ideen zur Schleen Verwertung? Marmelade, Likör, Schnaps etc.
Vielen Dank
Margit

züsi:
schlehen likör ist lecker, weiss aber nicht genau welches rezept da hinhaut.

ich habe es mal probiert vor x jahren und das war dann nix, irgend jemand (der berühmte niemand) hat mir die flasche mit den gärenden schlehen
zugedreht und bis ichs gemerkt habe war das resultat dann schon explosiv - will sagen die küche musste neu gestrichen werden.

gruss susanne

atiram:
Schlehenlikör
500 g vollreife Schlehen die schon gefroren waren
1 l fruchtiger herber Rotwein (TRollinger)
3 Gewürznelken
1 Zintstange
1 Btl. Vanillzucker
2 Sternanis
1 l Weizenkorn oder Wodka
300 g Zucker
5 Essl. Rum

Die gewaschenen wieder trockenen Schlehen zerdrücken etwa 5 Kerne zerstoßen ( fürs Bitteraroma). Die Masse gerade mit Wasser bedeckt gut aufkochen lassen. Ich nehme immer einen Cromargantopf, der nimmt die Farbe nicht an. Abgekühlt den Rotwein zugeben und eine Woche kalt und zugedeckt ziehen lassen, dann die Mischung durch ein grobes Sieb drücken, aufkochen mit den Gewürzen. Den Zucker zugeben und 5 Minuten weiterkochen lassen. Wieder abgekühlt mit dem Alkohol vermischen. In Flaschen abfüllen und noch ca. 2 Wochen ziehen lassen. Vor Gebrauch schütteln, den es bildet sich Satz der aber nichts ausmacht. Bei Bedarf mit Kandiszucker nachsüssen.

Der Likör schmeckt sehr lecker. Er hat eine Gühweinnote.
Gutes Gelingen
LG atiram

EdS:

--- Zitat von: atiram am 21.10.09, 13:55 ---Schlehenlikör
500 g vollreife Schlehen die schon gefroren waren (Mein Tipp: notfalls über Nacht in Gefriertruhe einfrieren!)
1 l fruchtiger herber Rotwein (TRollinger)
3 Gewürznelken
1 Zimtstange (Cassia-Zimt enthält relativ viel Coumarin [ ! ]. Mein Tipp: Auf Herkunft achten. Es sollte Ceylon-Zimt sein. Wer die Glühweinnote nicht mag: Bei Zimt ist weniger mehr!) 
1 Btl. Vanillezucker (Mein Tipp: In Weckglas 2 (oder mehr) Vanilleschoten mit 1 kg Zucker bedecken = eigener Vanillzucker)
2 Sternanis
1 l Weizenkorn oder Wodka (Mein Tipp: Mir schmeckt er mit Doppelkorn besser.)
300 g Zucker
5 Essl. Rum

Die gewaschenen wieder trockenen Schlehen zerdrücken etwa 5 Kerne zerstoßen ( fürs Bitteraroma - Mein Tipp: stattdessen 1 Tropfen Bittermandelaroma). Die Masse gerade mit Wasser bedeckt gut aufkochen lassen. Ich nehme immer einen Cromargantopf, der nimmt die Farbe nicht an. Abgekühlt den Rotwein zugeben und eine Woche kalt und zugedeckt ziehen lassen, dann die Mischung durch ein grobes Sieb drücken, aufkochen mit den Gewürzen. Den Zucker zugeben und 5 Minuten weiterkochen lassen. Wieder abgekühlt mit dem Alkohol vermischen. In Flaschen abfüllen und noch ca. 2 Wochen ziehen lassen. Vor Gebrauch schütteln, den es bildet sich Satz der aber nichts ausmacht. Bei Bedarf mit Kandiszucker nachsüssen.

Der Likör schmeckt sehr lecker. Er hat eine Gühweinnote.
Gutes Gelingen
LG atiram

--- Ende Zitat ---

Duck und weg

atiram:
 Hallo Ed Besserwisser..  ;D  ;)

und du hast vergessen bei Trollinger das R zu verbessern
trotzdem :) LG atiram

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln