Autor Thema: Eigene Krankenversicherung?  (Gelesen 14280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pekaTopic starter

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Eigene Krankenversicherung?
« Antwort #15 am: 13.05.17, 22:58 »
.... 4 Jahre später:

Da sich meine Arbeitgeber- Familie getrennt hat, werde ich zum 30.6. arbeitslos.

Zum 1.7. habe ich eine neue Stelle in einem Cafe. Kleine Stundenzahl - kleines Geld , aber Sozialversicherungspflichtig!
Und nach oben offen - ausbaubar. Bei Bedarf gehe ich jetzt schon - über die Stunden bekommt die neue Chefin eine Rechnung, da ich in der Familie noch mit 400,- Euro beschäftigt bin.

Da ich nun nicht mehr in der LKK bleiben kann, ist wieder die Frage nach der Krankenkasse. Was ist in der Hinsicht von Vergleichportalen zu halten?? Sind sie vertrauenswürdig? Die Auswahl ist ja riesig. Hat jemand Ahnung davon?

liebe grüße
peka

Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigene Krankenversicherung?
« Antwort #16 am: 14.05.17, 06:10 »
Hallo Peka,

ich habe mich für die IKK classic entschieden, weil ein Nachbar von uns dort arbeitet und somit als Ansprechpartner immer greifbar ist. Techniker, Barmer etc. sind auch sehr gut, in den Beiträgen tut sich da nicht wirklich etwas, das ist ganz minimal.

Meine jetzige zahlt einen Zuschuss zur Zahnreinigung, das war bei der LKK nie der Fall. In solchen Leistungen oder bei den Bonussystemen (Geldbonus bei Vorsorge usw.) gibt es von Kasse zu Kasse tatsächlich noch Unterschiede. Da heisst es dann sich durchlesen....

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7414
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Eigene Krankenversicherung?
« Antwort #17 am: 14.05.17, 10:09 »
KK ist ein sau-komplexes Thema.
Vielleicht solltest du dir eine Liste machen, was dir an Leistungen wichtig ist und dann schauen, wer davon am Meisten zu den günstigsten Konditionen bietet. Oder vielleicht das Geld nicht für nutzlose Sachen rauswirft, halt was dir wichtig ist.

check24.de ist als Vergleichsportal ganz gut, aber für tiefergehende Infos wirst du wohl dann direkt auf den Seiten der KKs nachlesen müssen.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline pekaTopic starter

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Eigene Krankenversicherung?
« Antwort #18 am: 14.05.17, 21:45 »
Schon mal DANKE für eure Antworten, ich habe ja noch ein paar Wochen Zeit zum vergleichen .

Von "Warentest" gibt es wohl auch ne Liste.
Kommende Woche wird nach Dringlichkeit angearbeitet, da ich am WE noch eine Konfirmation zu kochen habe. Danach habe ich wieder Luft für andere Dinge.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Mucki

  • Gast
Re: Eigene Krankenversicherung?
« Antwort #19 am: 15.05.17, 06:03 »
Hallo Perka du kannst dich auch bei der LKK freiwillig versichern.
LG Mucki

Offline pekaTopic starter

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Eigene Krankenversicherung?
« Antwort #20 am: 16.05.17, 21:44 »
Hallo Mucki,
das bin ich jetzt als 400 Euro Kraft plus Teilzeit-Mietköchin.

Wenn ich auf Steuerkarte arbeite geht es nicht mehr. Habe mit Münster telefoniert.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Mucki

  • Gast
Re: Eigene Krankenversicherung?
« Antwort #21 am: 17.05.17, 06:20 »
Ah des wuste ich nicht,wieder was gelernt