Autor Thema: Photovoltaik-Freiflächen!?  (Gelesen 45669 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Baeuerin

  • Gast
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #45 am: 07.01.10, 21:45 »
Willst wohl sagen, Aldi Nord gehört jetzt die Anlage, wenn man aus deinem Fenster schaut!!?
Ich glaub mein Schwein pfeift...
 Wenn dann so der letzte Hektar verpachtet ist, dann können die letzten "Moikaner"
eipacken und vielleicht von der Pacht leben, aber das kostet noch viele Nerven und einen
harten Überlebenskampf. Ich glaube, ihr müßt jetzt etwas tiefer in die Tasche greifen.
Was macht Deine Nachbarin? Verpachtet Sie?
Schick die blos nicht zu uns, dann rennen alle hin und halten ihre Äcker hin..

Margit

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #46 am: 08.01.10, 08:22 »
Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Einstieg von Aldi in die Landwirtschaft. Dann hätte der Konzern den Kreis geschlossen.
Wir bräuchten uns nicht mehr um die richtige Ausbildung in der Landwirtschaft herumstreiten, denn dann würde Aldi die Maßstäbe setzen. Hmm, ist das die Zukunft, die wir uns wünschen?
sehr nachdenklich
maria

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #47 am: 08.01.10, 10:42 »
Hallo

Jetzt muss ich es doch sagen, nicht dass da ein Missverständniss entsteht.
Es handelt sich nicht um Aldi, sondern um die Familie Oetker

Ich geh nicht davon aus, dass Nachbarin verpachtet, die leben ja auch von Landwirtschaft, nur verdenken könnte man es nicht, oder??   Die sind eigentlich gegen die Anlage und haben sich kundig gemacht, wer dahinter steckt, da muss man schon schauen, ohne Infos blickt man das nicht so leicht. Ich glaub nicht, dass unser Gemeinderat als er Zustimmung gab das wusste. Zu meiner Schande muss ich auch sagen, dass mir das Ganze ziemlich egal war, mir gefällt der Anblick zwar auch nicht, aber irgendwoher muss Strom halt kommen.  Mittlerweilen seh ich es eher so, dass da läuft wie in der Nahrungsmittelbranche, da wollen einige den Markt total beherrschen.  Wenn das so wäre wie bei den Windrädern hier, wo man sich beteiligen kann, sähe es anders aus. Das ist aber nicht gewollt, da haben einige angefragt, aber nicht mal Antwort erhalten.

Marianne
« Letzte Änderung: 08.01.10, 10:46 von frankenpower41 »

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #48 am: 21.01.10, 09:45 »
Also in Bayern würde man sagen: Gott sei dank...

http://www.topagrar.com/index.php?option=com_content&task=view&id=15974&Itemid=519

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis hatte den Stein ins Rollen gebracht. Ihre Pläne, 200 ha Ackerland bei Straubing in einen Solarpark zu verwandeln, stoßen in Bayern auf breite Ablehnung. Weil die Pachtpreise in einigen Gemeinden explodieren und die Bauern um ihre Existenz fürchten, will die bayerische Landesregierung gegensteuern. Auf ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth hat sich die CSU-Landtagsfraktion darauf verständigt, Freiflächenanlagen auf Äckern grundsätzlich nicht mehr zuzulassen. Nach dem bayerischen Baurecht müssen große Solarkraftwerke an vorhandene Siedlungsstrukturen angebunden sein, sie dürfen diese andererseits aber auch nicht stören. Damit können Gemeinden die bauliche Entwicklung der Solarparks im Außenbereich steuern.

Röttgen will Vergütung für Freiflächenanlagen um 25 % senken
Umweltminister Norbert Röttgen kündigte unterdessen am Mittwoch in Berlin an, die garantierten Abnahmepreise für Strom aus Sonne von Hausdächern sollten ab April um 15 % gekürzt werden. In gleicher Höhe sollen die Vergütungen aus Solarzellen auf Freiflächen ab Juli sinken. Den wegen der hohen Förderung stark gewachsene und ebenso umstrittene Einsatz auf Ackerflächen will Röttgen noch deutlicher abbremsen: Hier wird eine Kürzung sogar um 25 % angepeilt.
Die Solarförderung war in die Kritik geraten, da die Preise für die Module im vergangenen Jahr teils um 30 % gefallen waren. Dies erhöhte die Renditen für Eigenheimbesitzer, was wiederum den Boom weiter befeuerte.
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Lise

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 246
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #49 am: 21.01.10, 19:52 »
Hallo BT´lerinnen,
es wird höchste Zeit dass da eingelenkt wird was die Freiflächenanlagen angeht. Es kann doch nicht sein, dass die landwirtschaftliche Nutzfläche da verbaut wird, wo schon sowieso der Kampf um die Fläche längst begonnen hat. Da könnte man es den Verpächtern auch nicht verdenken, wenn Sie entweder die Pachtpreise erhöhen oder ihre Flächen zurücknehmen  und selber PV-Anlagen darauf installieren. Die Konkurrenz auf dem Flächenmarkt durch die Biogasbetreiber reicht doch schon , da darf es doch nicht angehen, dass die Flächen noch für diese Anlagen genutzt werden. Auf Dächern find ich das ja o.k.
Gruß Lise

lino

  • Gast
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #50 am: 08.02.10, 20:14 »
Hallo, ich bin neu hier. 
Ich bin vor vier Wochen an riesige Großanlagen vorbei gefahren. Ich finde diese Anlagen verschandeln die ganze Landschaft, aber ich verstehe auch die Landwirte, die müssen ja irgendwie überleben.
Ein Kollege hat mir erzählt, dass im April ein neuer Minigenerator auf den Markt kommt (Made in Germany), der soll 15 KW/h el. Erzeugen, 120.000 KWh p.a. bei 8000 gerechneten Betriebsstunden.
Da man auch mehrere Generatoren hintereinander schalten kann, wäre das eventuell eine Alternative für die Landwirte, aber auch für jeden Hausbesitzer.
Platzbedarf sollen ca. 2 m² sein und das beste der funktioniert ohne fossile Brennstoffe also 100% CO2 frei.
Ich bin echt gespannt auf den Generator!
Gruß
lino


pia n

  • Gast
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #51 am: 10.02.10, 09:12 »
und mit was soll der laufen?????

lino

  • Gast
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #52 am: 10.02.10, 17:41 »
Hallo pia n,
ich habe noch mal nachgefragt.
Das Prinzip beruht auf den Dampfmotor. Statt Dampf ist ein Kältegas in den Leitungen, welches sich ausdehnt und den Motor in Bewegung setzt. Der Motor braucht nur eine Wärmequelle, die an den Wärmetauscher angeschlossen wird. Als Wärmequelle soll man folgende nutzen können.
Solarthermie (Sonne), Erdwärme, Restwärme  von Klima und Kältegeräte (somit 100% CO2 frei.
Öl, Gas oder Pellet Heizung.Von den letzten drei hat die Pellet Heizung den geringsten CO2 Wert.
Wenn Du noch mehr Infos brauchst, ich kann gerne nachfragen.
Gruß, lino

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #53 am: 12.02.10, 09:52 »

Südhessen hat jetzt auch ein >> Solarfeld <<

Die Kollegen hier meinen mal wieder ich würd spinnen ...  :-X  ::)
wir werden sehen was da noch so alles kommt  8)


Hallo

so ... Südhessen bekommt sein nächstes Solarfeld

Solarstrom vom Acker
Das Grundstück des Solarparks wird eingezäunt, die Fläche aber nicht versiegelt.
Der Regen kann über die schrägen Module im Boden versickern.
Einmal pro Jahr soll unter der Anlage gemäht werden.


Solar-Park an der Bergstraße

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #54 am: 12.02.10, 11:50 »
Hallo Beate

Ich will ja jetzt nicht prahlen ;D ;D ;D,  aber das ist doch gar nichts gegen das, was ich vor meinem Esszimmerfenster hab.  (so wie ich es bversteh handelt es sich dort ja nur um 4 Ha, hier ist ein Feld mit 20 ha beetroffen. Einige haben es ja schon gesehen.
Ich kann jetzt nicht verlinken, aber guck mal unter  www.gutenstetten.de   Bildergalerie Haag. Die neuesten Bilder sind noch nicht drin, aber einen kleinen Eindruck bekommt man schon.

marianne

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #55 am: 12.02.10, 11:59 »
aah ihr seid da betroffen?

War kürzlich in Gutenstetten - fahr in am Ortsrand vorbei - fällt mir die Kinnlade! Vor der Siedlung 12 Monate im Jahr "schwarz-blühendes" Feld!

Wem ist denn das eingefallen zu genehmigen?! Auf ebenen Boden und vor Häusern! Mein Beileid Frankenpower...  :-[

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #56 am: 12.02.10, 14:25 »
Hallo

Unser Nachbar (hatte eh verpachtet) hat das selber ins Rollen gebracht. Diese Firmen inserieren ja ständig, dass sie Flächen suchen.  Glaub mir, dass sorgt im Dorf schon stellenweise für böses Blut (Neid).
Uns war es eigentlich egal, wir haben genug andere Probleme, obwohl mir der Anblick auch nicht gefällt.
Mittlerweilen ist die Anlage ja verkauft und das geht mir schon etwas die Nase hoch, wenn ich bedenk, wer da jetzt (außer Verpächter) den Reibach macht.  Wenn das eine Bürgeranlage wäre, sähe es anders aus.
Am vergangenen Montag hat der Gemeinderat mit einer Gegenstimme beschlossen, dass bei uns keine weiteren Anlagen mehr gebaut werden. (kamen nochmals für 50 Hektar Voranfragen, lauter solche, die eh schon jahrzehnte verpachtet haben) ich seh da schon ein Problem, das ist wie bei Biogasanlagen, "normale" Bauern können da nicht mehr mithalten.

Marianne

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #57 am: 27.02.10, 10:01 »
Hallo

bei uns ist das nächste Objekt geplant ... ein Solarsee




Foto: HArdt KG

Die Anlage hat eine Größe von mehr als sechs durchschnittlichen Fußballfeldern

Gruß
Beate

die diese Meldung erst mal verdauen muß
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1803
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #58 am: 27.02.10, 11:24 »
Hallo!
Also ich finde diese Idee klasse!
Am Ufer und unter Wasser kommt die Ruhe der Natur zu  Gute...und der so produzierte Strom ja auch.
Ich frag mich nur, wie man die Vögel davon abhält auf den Potons Nester zu bauen.

Ansonsten wäre ich froh, so einen See zu haben....
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Everl

  • Gast
Re: Photovoltaik-Freiflächen!?
« Antwort #59 am: 27.02.10, 12:26 »
Hat eigentlich keiner Angst, dass er in zwanzig Jahren seine verpachteten Flächen mit einem Haufen kaputter Solarmodule zurückbekommt und der Pächter über alle Berge ist?

LG Everl