Haushalt... > Ernährung von A - Z

Analogkäse und Mogelschinken

(1/8) > >>

iMichi:
Am Dienstag habe ich bei Frontal 21 im ZDf einen Beitrag über Analog-Käse gesehen. Ich wusste bis dato gar nicht das es das gibt. Dort wird von einigen Molkereien eine Art Ersatzkäse vornehmlich für den Schmelzeinsatz aus Pflanzenfett hergestellt, der erheblich billiger ist und auch für die Verarbeitung bessere Eigenschaften hat. Die Fertigpizza lässt sich zb. schneller backen. Dazu gab es noch ein paar Tests, deklariert wird der Pseudo Käse anscheinend nirgends bzw. weiss da auch niemand von. Sehr befremdlich für Verbraucher aber auch Landwirte.

joker:

--- Zitat von: iMichi am 09.04.09, 13:05 ---... deklariert wird der Pseudo Käse anscheinend nirgends bzw. weiss da auch niemand von

--- Ende Zitat ---
Bekannt ist die Sache schon länger.
Siehe z.B. http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/414190/index.do
Unfair ist allerdings, dass der Verbraucher glaubt, Käse zu kaufen und ihn nicht bekommt.

BTW: Analog-Käse besteht nmI aus Palmöl, Stärke, Milcheiweiß, Salz und Geschmacksverstärkern. Wenn also in der Zutatenliste einer Tiefkühl-Pizza Begriffe wie Palmöl (oder Pflanzenöl), Milcheiweiß und Stärke auftauchen kann man ein Käse-Imitat vermuten.

Heide-Brigitte:
hier ist der Beitrag aus Frontal 21

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/10/0,1872,7552586,00.html

iMichi:
also ist käse kein geschützter begriff der impliziert das dort ein milchprodukt vorliegen muss?

christiana:
Noch ein Argument GEGEN TK-Pizza!

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln