Autor Thema: Bäuerinnenerholung / Kuren  (Gelesen 172450 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

SabineE

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #30 am: 02.05.04, 09:30 »
hallo beate,

danke für dein angebot.
im böse briefen schreiben bin ich auch gut, aber gemeinsam gehen manche sachen besser.

hab mich eh schon mit denen von der caritas angelegt.
bin dann zu der arbeitsgemeinschaft eltern-kind-kuren.

war überhaupt eine odysee mal die unterlagen zu bekommen.

zuerst zum arzt. nee, ohne kurantrag geht garnichts. krieg ich von der KK.
also kk angerufen. neee, die unterlagen krieg ich von caritativen verbänden.
also meine frage: wo bitte genau?
ja also die caritas.
ich also zur caritas.
dort ein behinderter sachbearbeiter. brauchte nur um die unterlagen zu suchen (2 blankoatteste + 1 antrag ) ca. eine viertelstunde......
ich also wieder zum arzt.
kind braucht keine kur - nur begleitung - also auch kein attest??
vonwegen.
von caritas zum kinderarzt. am nächsten tag attest abgeholt wieder zur caritas.
was ? es werden nur die häuser von caritas vermittelt (und diakonie etc...)?
wenn es mir aber nicht gefällt?
hätte mir da schon was gefunden im internet.
nein machen sie nicht. er wurde patzig. ich auch.
warum sagt einem das keiner?????

bin also mit meinen unterlagen wieder abgedampft.
stinkesauer.
kurantrag gab er nicht mehr raus....

wieder an die kiste. adresse o.g. AG gesucht, gefunden, angerufen, antrag aus internet runtergeholt, ausgefüllt, weggeschickt.
war am montag im briefkasten, am donnerstag bekam ich schon schriftliche antwort.
vorläufige kurtermin 2.6.04, unterlagen bereits auf den weg in KK.

jetzt bin ich mal gespannt.
ich ruf da montag gleich mal an. immer schon lästig bleiben.

denn um den kurtermin fix zu machen muss sich die KK etwas sputen.

Sabine

Offline PeacefulHeidi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
  • Den Morgen nicht vor den Abend loben!
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #31 am: 02.05.04, 10:00 »
Also ich hab meine Kur vor 5 Jahren beim Müttergenesungswerk gemacht. War schön und ich würd gern noch einmal wieder.......

Im letzten Jahr wurd mein Kurantrag abgelehnt. Mir blieb nach etlichen Widersprüchen nur noch der Klageweg und darauf hatte ich keinen Nerv mehr. ;) In diesem Jahr werd ich es wieder versuchen.

Man kann sich beim Müttergenesungswerk die Atteste/Anträge auch Online ausdrucken. http://www.muettergenesungswerk.de/frameset_kuren_atteste.html

Henriette

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #32 am: 02.05.04, 22:24 »
Hallo,

seid Ihr sicher, dass die KK die Kur zahlt? Ich dachte,die zahlen nur Akutbehandlungen.
Es könnte sein, Dass die Rentenversicherung zuständig ist.

Gruß Henriette

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #33 am: 02.05.04, 23:47 »

kind braucht keine kur - nur begleitung - also auch kein attest??
vonwegen.


Hallo Sabine,

ich war vor zwei Jahren mit vier Kindern zur Mutter-Kind-Kur.
Nur meine Große war Kurkind, die brauchte natürlich ein Attest.
Die drei kleinen waren Begleitkinder. Die Kosten wurden von meiner Krankenkasse übernommen. Ich brauchte kein Attest für die drei.

Dass die Caritas als erstes ihre eigenen Häuser voll macht ist doch klar.
Ich war in einem Haus, das mit der Caritas zusammenarbeitet.
Wenn du dir das Haus schon selber rausgesucht hast, es aber kein Haus der Caritas ist, musstest du mit Ärger rechnen.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #34 am: 03.05.04, 09:18 »

Ich brauchte kein Attest für die drei.



Hallo Sabine, mir ist noch folgendes eingefallen.... :-[

Ich bekam von meinem Arzt, bei dem ich auch mit den Kindern bin ein Schreiben, dass die Kinder Schaden nehmen würden, wenn sie nicht mit zur Kur dürften.
Ich nehme an, dass du das gemeint hast mit dem Attest vom Kinderarzt.

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

SabineE

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #35 am: 03.05.04, 09:58 »
hallo geli,

um genau das geht es.

also brauchte ich ein attest für anna.

hätte mir mein hausarzt auch ausgestellt wenn ich es gewusst hätte??

und das mit der caritas.
dann soll doch bitte einer mal klar die karten auf den tisch legen.
die KK: sagen wer alles die anträge hat (caritas, rotes kreuz, AG eltern-kind-kuren etc.)
caritas: das sie nur eigene häuser vermitteln etc..

das find ich einfach unmöglich wie das abläuft.

aber jetzt habe ich ja alles bis auf die zusage der kk.
bin mal gespannt.

sabine

Mucki

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #36 am: 03.05.04, 10:42 »
Hallo Henriette!
Ja du hast recht die Kur bezahlt normaler weiße die Alterskasse,zumindest bei Landwirten,auser man hate einen Unfall und braucht eine Reha die Zahlt zum teil die Krankenkasse.
Man braucht aber viel gedult wen man eine Kur bantragt und auch starke nerven,aber nie zu früh aufgen,wer keine antrag stell bekommt sich keine genmigiung,und beckommt man dieses jahr keine Genemigung gleich im nächsten jahr wieder beantragen.
Liebe grüße und viel glück
wünscht Mucki

SabineE

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #37 am: 04.05.04, 10:59 »
hallo,

eine mutter-kind-kur zahlt KK. reha-kuren für kinder oder mütter allein die alterskasse.

hab heut auch schon wieder einen dämpfer bekommen.

noch keine unterlagen bei der KK?

laut ag Eltern-kind-kuren sind die unterlagen letzten mittwoch rausgegangen.

aber sie hat mir jetzt eigentlich viel hoffnung genommen.
ihr O-Ton: die kassen lassen das ganze gerne liegen, meinen termin anfang juni? tja, soll mich nicht darauf verlassen.
gibt zwar glückliche ausnahmen, aber grundsätzlich, ziehen die krankenkassen wo sie nur können.
ausserdem ist es momentan extrem schwer solche kuren durchzubringen.

toll.
fragt sich nur wie ich das ganze noch länger aushalten soll.

sabine

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #38 am: 04.05.04, 13:16 »
Hallo Sabine,

lass dich nicht verrückt machen!

Ich hab auch sofort bei der Caritas das passende Haus gefunden....war ja nicht so einfach mit vier Kindern zwischen 2 und 8 Jahren....!

Dann bin ich erst zum Arzt und dann alles zu den Krankenkassen!
Ich war damals noch bei der AOK und die Kinder bei der Lkk.
Die drei kleinen wurden aber von der AOK bezahlt, weil sie ja nur Begleitkinder waren. Wußte ich aber nicht, also hab ich sämtliche Unterlagen nach München zur LKK geschickt....... :o
Also warten, bis die alles wieder zurückgeschickt haben... ::)
Als ich dann in der Kurklinik angerufen habe, hat die mir auch alle Hoffnungen genommen. >:(

"Was, sie  brauchen die Genehmigung von zwei Kassen....und dann auch noch von der LKK...??"

Dabei war dann der Brief von der LkK der schnellere.... :-X

Ich weiß nicht was ich gemacht hätte, wenn ich zu der Zeit nicht hätte fahren können.
Ich war im März, das war ideal, da ich keine Urlaubsgäste hatte und draußen auch noch nix los war. ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1229
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #39 am: 05.05.04, 22:28 »
Hallo,
wollt bloss sagen, ich geh im Juli mit allen 4 Kindern zur Mutter-Kind-Kur in den Schwarzwald. Wurde von der KK innerhalb 10 Tagen genehmigt. War vielleicht ja nur Glück.

Bei mir lief das so ab:
Habe bei der KK angerufen, daß ich in Kur möchte. Hab auch gesagt, was ich mir vorstelle (z.B. daß die Klinik für behinderte Kinder geeignet sein muß). Hab von der KK die Atteste geschickt bekommen. Gleichzeitig haben sich die um eine Klinik gekümmert. Habe für alle Kinder und für mich (die Kinder sind nur Begleitkinder) Atteste ausfüllen lassen, daß eine Trennung von mir unzumutbar ist. Dann wieder alles zur KK. Kurze Zeit später war die Kur genehmigt. Und jetzt fahren wir halt in den Schwarzwald. Allerdings habe ich mir bei der Wahl der Klinik nicht festgelegt. Einfach auch deshalb, weil ich die Kur wollte und das Haus für mich nicht so entscheidend war. Wichtig ist für mich die Betreuung der Kinder und auch die Behandlungsangebote für mich. Und da bin ich jetzt schon sehr optimistisch.

gruß Ingrid

Mucki

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #40 am: 06.05.04, 08:53 »
Hallo ,
meine Kur wurde auch genemigt,ich fahre im August nach Tegernsee,alerdings ohne meine Kinder,sie sind ja schon größer.
Vieleicht findet sih jemand der zur selben zeit dort ein Kur macht.
Ich freue mich sehr das es geklapt hat .
Den anderen noch viel ervolg bei ihren Anträgen
Bis bald liebe grüße Mucki

SabineE

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #41 am: 08.05.04, 23:01 »
hallo,

meine kur entscheidet sich am montag!

hab am freitag nochmals bei der kk angerufen,nachdem ich am montag sehr patzig darauf hingewiesen wurde, dass noch keine unterlagen da sind.
die unterlagen wurden aber schon eine woche vorher di/mi abgeschickt.
ich hatte meine am do.

na jedenfalls liess ich mir gestern die frau geben mit der ich als erstes wegen den kurunterlagen etc. telefoniert habe.

sie sagte mir, mein antrag liegt ihr vor, war auch schon beim medizinischen dienst ist aber noch nicht entschieden.
die ärzte wollten ausserdem noch wissen wann meine mutter gestorben ist !!
aber lt. ihrer auskunft entscheidet sich das ganze am montag.

ich sitz schon wie auf heissen kohlen.
darf garnicht daran denken was ich machen soll wenn sie die kur ablehnen....

sabine

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #42 am: 09.05.04, 10:23 »
Sabine ... dranbleiben  :-*

Meiner Schwester ist die Kur mit den Kindern zwei Mal abgesagt worden. Jedesmal ist sie zum Hausarzt und Kinderarzt und die haben wieder etwas neues dazu geschrieben.
Die Caritas hat damals gesagt, mit Absagen müsste sie auf jeden Fall rechnen und haben ihr nach jeder Absage geholfen  :D

Sie hat dann doch fahren können. War vor gut zwei Jahren in der Nähe von Trier, die Kinder wurden über Tag in getrennten Gruppen untergebracht. Der Kleine, zu der Zeit 2 Jahre alt, ist leider richtig krank geworden und hat nicht mehr gegessen vor lauter Heimweh. Das Haus war auch nichts besonderes gewesen, von Anwendungen keine Spur. Nur Beschäftigungstherapie für die Mütter in Form von Basteln und ähnlichem.

Eine Freundin von mir war letztes Jahr drei Wochen auf Langeoog. Wunderschöne Gegend - aber mehr Urlaub als Kur. Für Anwendungen außer einer Massage die Woche hätte sie tüchtig zuzahlen müssen.




Mucki

  • Gast
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #43 am: 09.05.04, 10:23 »
Hallo sabine!
werde Morgen ganz fest an dich denken,und hoffe für dich das es klapp.
lieb grüße Mucki

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Bäuerinnenerholung / Kuren
« Antwort #44 am: 09.05.04, 21:49 »

darf garnicht daran denken was ich machen soll wenn sie die kur ablehnen....



Hallo Sabine,

was machst du denn, wenn du aus der Kur zurückkommst?
Die Situation zu Hause wird doch durch die Kur nicht anders sein.... :\'(
Oder willst du nur mal ein paar Wochen Abstand haben?
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli